Psychovertikal. Wenn Klettern zum Leben wird

AS Verlag, Zürich 2010, ISBN 978-3-909111-72-5. Fr. 39.80

Da ist also dieser Engländer, aufgewachsen in der Hafenstadt Hull. Seine Mutter alleinerziehend, der Vater, eine Erinnerung in Form eines Klettergurts. Die Schule? Ein Horror, Kirkpatrick ist Legastheniker. Aber er weiss eines, er will Bergsteiger werden, keiner der Normalen, sondern ein extremer. Und das ist dann auch die Rahmenhandlung. Kirkpatrick hängt allein in der Reticent Wall, einer der schwierigsten Technorouten am El Capitan im Yosemite Valley. Immer wieder blendet er zurück, zurück in seine Jugend, in die ersten Eiswände in den Alpen. Aber auch zu seiner Beziehung mit Mandy, seinem Kampf gegen die Schreibschwäche. Überhaupt ist das ganze Leben dieses Engländers ein Kampf, genau so wie der nächste Meter in der Reticent, alles hängt an den kleinen Haken und an den Mikrorissen, ein Fehler reicht, dann ist sein Leben vorbei. « Ich klettere nicht, um Rekorde zu brechen, sondern die Barrieren in mir selber. »

Feedback