Rega nutzt das SAC-Tourenportal

Das SAC-Tourenportal umfasst über 6000 Routen in allen Bergsportdisziplinen des SAC – vom Bergwandern über das Klettern und Hochtouren bis zu Schneeschuh- und Skitouren. Weitere kommen laufend dazu. Die Informationen über jeden Routenabschnitt machen das SAC-Tourenportal zu einem wichtigen Planungsinstrument für Bergsteigende.

Auch die Rega hat gemerkt, wie wertvoll diese detaillierten Informationen für ihre Rettungseinsätze sind, und hat an die Türe des SAC geklopft. Der SAC hat daraufhin eine Funktion für das Rettungswesen entwickelt, mit der sich das Tourenportal direkt vom Einsatzleitsystem der Rega aufrufen lässt. Sobald in der Einsatzzentrale die GPS-Koordinaten eingegeben werden, wird der Standort in voller Grösse auf dem Bildschirm angezeigt. Besonders interessant für die Rega sind dabei die Informationen im weglosen Gelände – etwa auf Kletter- oder Hochtouren. Wo verläuft die gebräuchliche Route, gibt es Varianten? In welcher Seillänge steckt die Person, befindet sie sich über- oder unterhalb eines Überhanges? Die Einsatzzentrale kann diese Informationen direkt ins Cockpit der Rega-Crew schicken, und diese kann während eines Rettungseinsatzes darauf zugreifen. Das vereinfacht die Suche nach einer verletzten Person im Gelände, und die Rettung kann mithilfe des Routenverlaufs auf der Karte oder den Klettertopos gezielter und effizienter erfolgen.

Feedback