«RiesenPutzete» bei der Cabane du Trient

Eine Bettstatt, eine Giesskanne und ... Zäpfchen, dies sind einige der ungewöhnlichen Abfälle, die beim Clean Up am 28. und 29. August rund um die Cabane du Trient auf 3170 Metern Höhe gefunden wurden. In zwei Tagen haben 26 beherzt zupackende Freiwillige rund 13 Tonnen Abfall gesammelt. Vor dem Aufkommen des Helikopters hatten sich die Abfälle hier oben jahrzehntelang angesammelt, statt dass sie ins Tal transportiert worden wären. Seit dem Antritt der neuen Hüttenwarte vor sieben Jahren haben die Hüttengehilfen jährlich fünf Big Bags voller Abfall eingesammelt. Für die Aktion haben die SAC-Sektion Les Diablerets, der SAC-Zentralverband, die Organisation «Bergversetzter», die Gemeinde Trient, Télé La Fouly-Champex Lac SA, die Schweizer Armee und die Summit Foun­da­tion zusammengespannt. Es ist nicht das erste Mal, dass eine SAC-Sektion eine solche Initiative lanciert. Die Sektion Rossberg sammelt seit 25 Jahren Abfall an ihrem Hausberg.

Feedback