Rund um SAC-Hütten-übernachtungen. Reservationen, Hüttenschlafsäcke u.a

Reservationen, Hüttenschlafsäcke u.a.

Rund um SAC-Hütten-übernachtungen

Werden reservierte Schlafplätze nicht benötigt, müssen diese rechtzeitig annulliert werden. Wer wissen will, ob der Hund auf die Hütte mitkommen kann oder ob dort Reka-Checks akzeptiert werden, konsultiert die Internet- seite www.alpenonline.ch.

Damit die SAC-Hütten optimal ausgelastet werden können, sind Reservationen der Schlafplätze absolut unerlässlich. Sie sind rechtzeitig schriftlich oder telefonisch beim Hüttenwart oder Hüttenchef vorzunehmen. Ebenso wichtig ist die Annullation von nicht benötigten Schlafplätzen. Für reservierte Schlafplätze, die nicht rechtzeitig annulliert werden, kann der Hüttenwart eine so genannte « No-show»-Gebühr in der Höhe von Fr. 2O.– pro Schlafplatz und Nacht einfordern. Sie entfällt, wenn die Reservation bis spätestens am Vorabend annulliert wird.

www.alpenonline.ch

www.alpenonline.ch, die komplett überarbeitete Internetplattform des SAC zur Planung von Touren und Hüttenaufent-halten, bietet neu topaktuelle Informationen zu Hüttenbelegungen, Verhältnissen, Spezialitäten usw. Eine Vielzahl von Hütten nutzt dazu die so genannten « Hütten-News » ( zu finden auf der jeweils angezeigten Hüttenseite ). Neu ist auf alpenonline.ch auch ersichtlich, in welchen Hütten Hunde erlaubt sind oder wo Reka-Checks akzeptiert werden.

Hüttenschlafsäcke

Immer mehr Hütten kommen dem Bedürfnis vieler Gäste entgegen, nicht mehr unter Wolldecken, sondern unter kuscheligen Duvets schlafen zu können. Es versteht sich von selbst, dass diese nicht so häufig frisch bezogen werden können wie zu Hause oder im Hotel. Es empfiehlt sich darum, bei jedem Hüttenbesuch einen leichten Seiden- oder Baumwollschlafsack dabeizuhaben. In einigen Hütten werden diese auch zum Kauf angeboten. Erkundigen Sie sich bei der nächsten Reservation Ihres Schlafplatzes, ob ein Schlafsack erwartet wird.

Sonnenschutzprodukte in SAC-Hütten

Ob beim Skifahren, beim Winterwandern oder auf der Skitour, im Winter ist die Haut im Vergleich zum Sommer um ein Vielfaches belastet. Bedingt durch Kälte und Wind, geringe Luftfeuchtigkeit und extreme UV-Belastung sind die Schutzfunktionen der Haut reduziert. Schnee- und Eisflächen etwa reflektieren die einfallende Strahlung im UVB-Be-reich bis zu 90%! Ein wirksamer Sonnenschutz ist also von grösster Bedeutung. Die Spirig Pharma AG, bekannt als Herstellerin der Sonnenschutz-Produkt-linie Daylong, rüstet im Rahmen einer Kooperation mit dem SAC alle im Winter bewarteten Hütten mit dem hoch-wirksamen Sonnenschutz « MicroBan SPF 30+ » aus. Er verfügt über einen UVB-Faktor von über 30, erfüllt im UVA-Bereich die australische Norm, bietet Schutz vor Kälte, ist wasserfest und für alle Hauttypen geeignet. Wenn Sie sich beim nächsten Hüttenaufenthalt nach MicroBan SPF 30+ erkundigen, erhalten Sie ein Gratismuster. a Bruno Lüthi, Bereichsleiter Hütten Für eine optimale Auslastung der Hütten sind rechtzeitige Reservationen ebenso unumgänglich wie die Annullation der nicht benötigten Schlafplätze. Im Aufstieg zur Britanniahütte SAC Foto: Bruno Hasler

Feedback