Senioren im SAC – heute und morgen

Seniorensport ist seit mehr als einem Jahrzehnt Thema auf höchster politischer Ebene. Der SAC bot 1994 erstmals eine Ausbildung für Senioren-wanderleiter an und rief 1995 eine Arbeitsgruppe ins Leben. Nun liegt der Abschlussbericht vor.

Gut Ding will Weile haben 1989 forderte der damalige Nationalrat Peter Hänggi den Bundesrat in einem Postulat auf, ein Seniorensportkonzept zu entwickeln und Förderungsmassnahmen ausarbeiten zu lassen. Bundesrat Cotti beauftragte 1990 die Eidgenössische Sportkommission ( ESK ), ein Reali-sierungskonzept für den Seniorensport zu erstellen. Als Koordinationsstelle organisierte dann die Eidg. Sportschule Magglingen ( ESSM ) in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Interverband für Seniorensport ( SISS ) und mit Pro Senectute eine Koordinationskonferenz und bot fächerübergreifende Ausbildungskurse im Seniorensport an. Der Schweizer Alpen-Club, seit 1991 Mitglied des SISS, bot 1994 erstmals eine Ausbildung zum Seniorenwanderleiter an.

Auch der SAC macht mit Um die Frage nach dem Seniorensport in den SAC-Sektionen abzuklären, beauftragte das CC Jaman 1995 die damalige Kommission Wandern Alpin, eine Arbeitsgruppe zu bilden. 10 SAC-Mit-glieder aus der ganzen Schweiz 1 stellten sich dafür zur Verfügung, um die Fragen des Seniorensports im SAC auszuleuch-ten. Erstmals trafen sie sich 1995 in Olten. Als Vorgabe ihrer Arbeit formulierten sie die Zielsetzung « Den ZV und die Sektionen auf die Bedeutung des Se-niorensportes aufmerksam machen und Fragen, Anliegen und Bedürfnisse unse-

1 Die Arbeitsgruppe von 1995: Willi Aegerter, Sektion Oldenhorn und Kommission Wandern Alpin; Isaline Gerhard, Jaman; Fritz Gurtner, Bern; Karl Hadorn, Blümlisalp; Annemarie Heule, Gotthard/Hoher Rohn und Kommission Wandern Alpin; Renzo Sailer, Leventina; Fritz Schindler, Tödi/Brugg/Bachtel; Hans Spillmann, Genf/La Dôle; Delphine Szotzniovsky, Angenstein; Gerty Widmer, Weissenstein und Kommission Wandern Alpin; dazu die Chefs Alpin André Blanc und Peter Siegrist Gefragt sind attraktive und altersentsprechende Aktivitäten; Basler Veteranen unterwegs im Berner Oberland.

Fo to :Ma rg rit Sie be r

Feedback