Sicher zum Sondentreffer

Bei der Suche nach Verschütteten spielen die letzten Meter eine wichtige Rolle. Oft wird hier zu viel Zeit verschwendet. Bei der Feinortung und beim Sondieren gilt es, so schnell wie möglich einen Treffer zu erzielen.

Bei einer Lawinenverschüttung ist Zeit Leben: Je schneller ein Verschütteter gefunden wird, desto höher sind die Überlebenschancen. Es geht um Minuten. In den letzten zwei Suchphasen, der Feinortung mittels LVS und der Punktortung mittels Sonde, gilt es, so schnell wie möglich einen Sondentreffer zu erzielen.

Da in Suchübungen leider oft sehr kleine Suchziele verwendet werden, entsteht immer wieder der Eindruck, die Suchpräzision mit dem LVS müsse ­einem zündholzschachtelgrossen Zielobjekt gerecht werden. In der Realität kann bei der Feinsuche deutlich Zeit eingespart werden, denn was zählt, ist nur die Gesamtsuchzeit bis zum Sondentreffer.

Während Profis mit rechtwinkligem Einkreuzen die Suchgenauigkeit weiter verbessern können, sollten weniger Geübte bewusst darauf verzichten, um Zeit zu sparen. Der Punkt mit der kleinsten Distanzanzeige wird markiert, etwa mit einem Skistock. Von hier aus wird spiralförmig mit der Sonde gesucht. Nur fortgeschrittene Anwender erzielen dank effizienter Feinsuche im Kreuz eine schnellere Gesamtsuchzeit.

Der Skistock wird vom Retter in einer Spirale abgeschritten, alle 25 Zentimeter oder jede Schuhlänge wird sondiert. Ist der Verschüttete mittels Sondentreffer aufgefunden, muss die Sonde zur zielsicheren Führung während des Ausgrabens unbedingt an Ort belassen werden.

Alle 25 Zentimeter sondieren

Der Sondentreffer schliesst die Suche nach einem Verschütteten ab, was dem LVS mittels «Markieren» bestätigt werden muss. Das Gerät weiss somit, welche Verschütteten bereits aufgefunden worden sind, und führt den Retter zu den noch nicht als gefunden markierten.

Sind mehrere Retter vor Ort, sollte ca. ein Meter unterhalb der vermuteten Fundstelle ein Skistock als Referenz zum Graben eingesteckt werden. Somit kann mit dem Graben bereits begonnen werden, während eine Person die Suche mit dem notwendigen Platz effizient zu Ende führen kann.

Feedback