Sieben Männer im Schnee Historischer Moment

 

Sieben Männer im Schnee, der achte hinter dem Fotoapparat, 3. Januar 1897: Besser hätte der Schweizer Alpen-Club mit dem ersten je von ihm veröffentlichten Skifoto nicht starten können. Das 32. SAC-Jahrbuch von 1896/97 enthielt den Bericht von Christof Iselin über die «Skifahrt von Matt nach Flums» in den Glarner Alpen, bebildert mit einem Foto von Joachim Mercier: Vor der Hütte von Stäfeli (2103 m) südlich unterhalb des Spitzmeilen stehen Tourenleiter Iselin, Jacques Bäschlin, Rudolf Greiner, Kaspar Hösli, Jacques Jenny, Kaspar Leuzinger-Böhni und Julius Staub-Iselin, alle Mitglieder der SAC-Sektion Tödi – und des 1893 gegründeten Ski-Club Glarus, des ältesten der Schweiz. Die Skitour führte am ersten Tag von Matt (847 m) im Sernftal durch das Chrauchtal zur Hinteren Winggelhütten (ca. 1510 m), wo sich ein «fideles Hüttenleben entwickelte». Anderntags ging es über Schönbüelfurggel, Schönegg (2253 m), Fursch, Panüöl und Prod hinab nach Flums (444 m) – 30 Kilometer von Winggel, wie Iselin bilanziert. Neun Stunden brauchten die Skipioniere; einer von ihnen war gar ein Anfänger im Skifahren, der mit «seinen häufigen Purzelbäumen» die andern Teilnehmer zum Warten zwang. Ein sonniger Auftakt für den illustrierten, clubistischen Skilauf – und für die SAC-Rubrik «Historische Momente». Um es mit Iselin selbst zu sagen: «Wie geben doch die im Winter so intensiven Schlagschatten ein kräftiges Bild von plastischer Wirkung! Photograph her!»

Feedback