Skitourenrennen: Schweizer dominieren im Sprint

Die Schweiz führte auch in dieser Saison den Sprint-Weltcup an. Beim letzten Rennen in Madonna di Campiglio (I) erreichte Marianne Fatton, die bereits letzte Saison ganz an der Spitze stand, den 3. Rang und Arno Lietha belegte den 1. Platz. Damit holten sich die beiden die Kristallkugel in dieser Disziplin. Auch im Vertical glänzten die Schweizerinnen und Schweizer: Victoria Kreuzer wurde 3., Werner Marti 2. Ein Wermutstropfen zum Saisonende war die Disqualifikation der Schweizer Athleten beim Einzelrennen am 28. März. Grund war die Missachtung der Covid-19-Vorschriften durch die Verantwortlichen des Swiss Teams.

Feedback