Sophie Lavaud: Der K2 sagte Nein

Der K2 (8611 m) trägt seinen Beinamen «Erbarmungsloser Berg» zu Recht: Er hat sich Sophie Lavaud verweigert. Als die Genferin und ihr Team am 23. Juli bereits Gipfelluft spürten, löste sich eine Lawine und fegte über die Lager 3 und 4 weg. Dabei wurden zwar keine Personen verletzt, aber die Ausrüstung zerstört, die für den finalen Aufstieg vonnöten gewesen wäre. Einen Monat ­zuvor hatte Sophie Lavaud den Makalu, ihren fünften Achttausender, bestiegen.

Mehr Infos auf www.sophielavaud.com

Feedback