Sternennacht Eine Geschichte vom Leben und Schreiben

Isabel Suppé überlebt einen Sturz von 400 Metern aus der Steilwand des Ala Izquierda del Condoriri in den Anden. Sie ist schwer verletzt, und es ist ihr bewusst, dass ein gebrochener Fuss in den eisigen Höhen der bolivianischen Anden einem Todesurteil gleichkommt. Unterkühlt und unter grossem Blutverlust kämpft sie trotz der aussichtslosen Lage ums Überleben. Zwei unendliche Tage und Nächte lang kriecht Isabel Suppé übers Eis, um Hilfe für Seilpartner Peter und sich selbst zu suchen.

Sternennacht ist mehr als eine autobiografische Erzählung; es ist ein Gesang des Lebens, eine Geschichte von grossen Verlusten, aber auch von Schönheit und Leidenschaft, von Liebe und Träumen. Wir erfahren vom Kampf der Autorin um ihren Fuss und vom schmerzhaften Wiedergehenlernen, das ihr die Rückkehr in die magische Welt der hohen Berge ermöglichen wird.

Feedback