Swiss Cup wird offener

Trotz Unsicherheiten wegen der Gesundheitskrise wird der im Januar startende SAC Swiss Cup offener für Amateure und Jugendliche. Neu ist in diesem Jahr, dass das Punktesammeln für das Gesamtklassement künftig über zwei Jahre läuft. Zudem lassen sich die Anmeldungen für die verschiedenen Rennen auf ein und derselben Plattform vornehmen. Wenn die Läufer eine Saisonlizenz lösen, die für die Teilnahme am Swiss Cup obligatorisch ist, können sie sich ab dem 2. Dezember, also eine Woche vor dem offiziellen Anmeldestart, für die Rennen ihrer Wahl anmelden. Alleine wenn man einen Wettkampf beendet, bekommt man nun bereits die Hälfte der maximalen Punktzahl eines Rennens. So wird eine regelmässige Teilnahme ebenso interessant wie eine gelegentliche Teilnahme mit guten Ergebnissen. Damit soll der Swiss Cup für Amateure aller Leistungsklassen attraktiver werden, hofft SAC-Bereichsleiter Swiss Ski Mountaineering Bernhard Hug. Eine weitere Neuerung in diesem Jahr ist, dass beim Swiss Cup auch die unter 16-Jährigen zugelassen werden. Darüber hinaus werden die 17- bis 20-Jährigen in zwei Kategorien (U20 und U18) eingeteilt, um den Leistungsunterschieden in diesen Altersgruppen besser zu entsprechen.

Trotz der Absage zweier Rennen, darunter die Trophée des Gastlosen, haben die Organisatoren bereits jetzt acht Rennen für die Saison 2021 angekündigt. Mehr Infos auf www.sac-cas.ch/de/leistungssport/skitourenrennen/.

Feedback