Ticker Winter 2018/19

Zum Jahreswechsel war einiges los. Hier eine Auswahl der schwersten Begehungen und Spitzenleistungen.

Routen

Zuerst war er bei Versuchen kurz vor dem Umlenker gestürzt, dann stoppte ihn eine Knieverletzung. Doch Anfang Januar wars so weit: Sascha Lehmann (20) konnte im spanischen Siurana Estado Critico (9a) klettern. In Margalef gelang ihm die Route Los ultimos vampiros hippies (8c). Im Oktober hatte er den Durchstieg von Mission Miranda (8c) im Lehn geschafft. Am gleichen Tag konnte auch sein Bruder Remo (23) die Route klettern, tags zuvor Dimitri Vogt (21). Vogt hat ebenfalls im Oktober mit Lespoir fait vivre (8c) in Moutier eine Erstbegehung vollendet. Im November hat er noch Rammstein (8c/+) in Soyhières abhaken können. Thomas Achermann1 (43)gelang im Oktober die Route Kreuzritter (8c) am Rottachberg.

Cédric Lachat (34) kletterte im Oktober La Cène du Roi Lézard (9a+) in Jansegg. Eine Woche später gelang ihm im vierten Versuch die Route Jungfraumarathon (9a) in Gimmelwald. Mathieu Holtz (32) punktete im November Bain de sang (9a) in St. Loup, nachdem er im August mit Les rats sous-marins bei Belloset eine Erstbegehung im gleichen Grad hatte vollenden können. Julien Clémence2 (16)schaffte im November in Telli sein Projekt Duc Power (8c). Und Nicola Vonarburg (46) hat im November in Gribbiasca Fuori Corso (8c+) erstbegangen.

Catherine Choong (26) punktete im November Tornado Power (8c). Sandro von Känel (29) wiederum hat im September Gimmel Express (8c+) in Gimmelwald durchgestiegen.

Blöcke

Nico Secomandi (24) hat im November mit der Unendlichen Geschichte (Fb 8B+) im Magic Wood seine bislang schwerste Linie gebouldert. Ebenfalls im November hat er im Murgtal Alphorn (Fb 8B) klettern können. Etwa zeitgleich hat Samuel Ometz3 (23) in Fontainebleau Saruman du bas (Fb 8B) getoppt.

David von Allmen (35) hat im Dezember La Rose de Murg (8B) im Murgtal geknackt. Im November waren ihm dort noch The Trickster und Alphorn (beide 8B) gelungen.

Alexander Rohr (23) hat Ende Dezember sowohl Merlin et la Bête als auch Bloc à Robi SD (beide 8B) in Lindental binnen eines Tages geknackt.

Giuliano Cameroni4 (21)gelang im Januar mit Kubalik 8B+ eine Erstbegehung in Brione. Im Oktober hatte er sich die Begehungen von New Base Line und Ill Trill (beide 8B+) im Magic Wood geholt, und im November war ihm in Fontainebleau La Force du Destin (8B+) gelungen. Giulianos Bruder Diego Cameroni (17) konnte mit Hotline (8A) in Lodrino einen neuen Boulder erstbegehen. Und Louis Bétrisey5 (18)punktete den von Fred Nicole eröffneten Boulder La Danse des Balrogs (8B) in Branson.

Lange Routen

Fabien Brand und Mathieu Mayencourt haben in den Waadtländer Alpen Délivrance (6b, A1/A2, 500 m) am Miroir de l’Argentine durchstiegen. Die beiden Bergführer haben diese Linie 38 Jahre nach der Eröffnung durch die Remy-Brüder als Erste wiederholt.

Feedback