Turmhoher Klettergenuss Die Sächsische Schweiz

Als noch niemand wusste, was «Freeclimbing» ist, wurde in der Sächsischen Schweiz schon das Freiklettern definiert. Dessen Regeln besagen noch heute: keine Magnesia und praktisch keine Bohrhaken. Wer sich an die strengen Regeln gewöhnt hat, wird an den Sandsteinnadeln seine helle Freude haben. Über 17 000 Routen warten auf Wiederholer.


Druck

Einfach mehr "Alpen" Dieser Artikel steht kostenlos SAC-Mitgliedern oder "Alpen"-Abonnenten zur Verfügung. 

Du hast noch kein Abonnement? Hier kannst du es als Nicht-SAC-Mitglied bestellen. Du erhältst 11 x im Jahr "Die Alpen" nach Hause gesandt und hast online unbeschränkten Zugang zu allen Artikel ab 1864!

Feedback