Über Gletscher und Grenzen Die jahrtausendealte Tradition der Transhumanz in den Alpen

Über Gletscher und Grenzen treiben die Südtiroler Bauern ihre Schafe, Rinder, Ziegen und Pferde. Ihr Ziel sind fruchtbare Weidegebiete in der Schweiz und in Österreich. Diese jahrtausendealte Form der Weidewirtschaft wird «Transhumanz» genannt. Der bergbegeisterte Fotograf Mauro Gambicorti hat Hirten und Herden über zwölf Jahre lang auf ihren beschwerlichen Wegen begleitet. In über 450 beeindruckenden Bildern hat er die aussergewöhnlichen Reisen festgehalten. Mit einleitenden Texten der Kulturanthropologin Anja Salzer.

Feedback