Vorder Eggstock, P. 2449, Südpfeiler

« Sött mugli sì » 1. Gebiet: Ortstockgruppe, LK 1:25000, Blatt 1173 Linthal, SAC-Club-führer Clarner Alpen, Einstieg 717.245/202.030 2. Übersicht und besondere Route: Die Eggstöcke schliessen den grossen Kessel, in dem Braunwald liegt, mit majestätischen Steilwänden nach Norden ab. Der Vorder Eggstock hat nun eine neue Route über den Südpfeiler erhalten. Die Route bietet schöne alpine Kletterei in meist sehr gutem Kalk. Einige leichtere grasig-brüchige Passagen bestätigen den alpinen Charakter. Mit Abstand die schönste und am besten abgesicherte Gipfelroute auf die Eggstöcke.

3. Erstbegehung: Frigg Zimmermann, Schwändi, Ruedi Jenny, Diesbach, und Rolf Gisler, Rüti ( GL ), am 28.. " " .Oktober und I. November 1995 4. Bewertung: 6+ ( 5+ obl. ), Kletterzeit 4-7 Std.

5. Material: Die Route ist mit 107 rostfreien Bohrhaken bestens abgesichert. Kein weiteres Material notwendig. 50-m-Doppelseil 6. Route:

a ) Zugang und Einstieg: Von Braunwald mit der Gumenbahn zum kleinen Gumen. Nun 300 m auf Bergweg nach Westen und nordwärts über Wegspuren zum Südkamin ( rot markiert ). « Sött mugli si » ist ab der 2. SL blau markiert. 30-45 Min. ab kleinem Gumen b ) Routenverlauf: gemäss Topo c ) Abstieg: Vom 13. Stand wird 9 mal über die Route abgeseilt. Unbedingt speziell eingerichtete Abseilstellen auf dem Topo beachten Besonderes: Die Route ist so eingerichtet, dass von jedem Standplatz ( mit Ausnahme von Stand 5 ) abgeseilt werden kann. So ist eine Rückkehr aus jeder Länge jederzeit möglich.

Frigg Zimmermann, Schwändi ( GL )

Feedback