Weiter so, solidarischer Alpen-Club

Es gibt Dinge im Leben, die unternimmt man besser in Gesellschaft: einen Alpen-Club gründen, eine Bergtour unternehmen oder ein Museum am Leben erhalten. Museen sind immer Gemeinschaftsprojekte. Zweifellos, es gibt die kauzigen Sammlermuseen, die aus einem leidenschaftlichen Hobby eine gesellschaftliche Aufgabe ableiten, aber selbst diese Häuser suchen und brauchen ein Publikum, ein Interesse an ihrem Tun, einen Austausch – Wertschätzung.

Seit das Bundesamt für Kultur diesen Sommer verkündet hat, dass es dem Alpinen Museum der Schweiz 75% der Mittel streicht, ist dort alles ein wenig anders. Mit dem Worst Case hatte im Stiftungsrat und im Team niemand gerechnet. Warum auch? Warum sollte der Bund, der das Haus in den letzten fünf Jahren tatkräftig ­mitaufgebaut und zum Erfolg geführt hat, diese ­Entwicklung nun infrage stellen? Warum sollte eines der wichtigsten Themen des Alpenlandes Schweiz, die Alpen selbst, fallen gelassen werden? Warum sollte die Kürzung ausgerechnet jenes Haus treffen, das mit seiner Gegenwartsausrichtung als besonders innovativ wahrgenommen wird?

Zum Hadern blieb glücklicherweise keine Zeit – weil sich die Gesellschaft einmischte und seither klar und laut für ihr Alpines Museum Partei ergreift. Es schreiben Journalistinnen und Journalisten. Es melden sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Fachleute aus Museumsverbänden im In- und Ausland, Umwelt­aktivistinnen und Berggebietsvertreter, Tourismusdirektoren und Bergbewohnerinnen. Und es engagieren sich SAC-Sektionspräsidentinnen und -präsidenten, Kulturdelegierte, Mitarbeitende der Geschäftsstelle, des Zentralvorstandes, aber auch einfach viele Mitglieder aus den Sektionen landauf, landab. Wir erleben im Museum ein Wirgefühl, das ich seit meinem Antritt im Alpinen Museum vor sechs Jahren so noch nie erlebt habe. Dafür gilt dem solidarischen Alpen-Club ein grosses Dankeschön. Und ich sende gerne die Bitte nach: Liebe SAC-Mitglieder, unterzeichnet unsere Onlinepetition für das Alpine Museum der Schweiz auf rettungsaktion.alpinesmuseum.ch. Jede Stimme zählt. Zeigen wir, was das S im Namen unseres SAC auch noch bedeuten kann.

Feedback