Windenergiestudie bei Hütten

Der SAC hat vergangenes Jahr untersucht, ob Windenergie zur Stromproduktion in den SAC-Hütten genutzt werden könnte. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit dem Verbandspartner Axpo. Nun liegen erste Resultate vor. Sie sind eher ernüchternd. Voraussetzung für die Nutzung von Windenergie sind in erster Linie genügend starke und stabile Windverhältnisse in der näheren Hüttenumgebung. Gemäss den verfügbaren Windkarten ist dies selten der Fall.

Vergleicht man zudem die Investitionskosten einer Fotovoltaikanlage mit denjenigen einer Windturbine, schneidet letztere oft schlechter ab. Fotovoltaikanlagen sind heute weit verbreitet, die Preise darum entsprechend tief. Eine Windturbine in der für eine Hütte geeigneten Grösse bleibt hingegen ein Nischenprodukt, das zudem oft nicht hochgebirgserprobt ist. Die Nutzung von Windenergie bleibt trotzdem eine interessante Option und sollte bei bewarteten Winterhütten mit günstigen Windverhältnissen und wenig Besonnung geprüft werden.

Nach Abschluss der Studie werden den Hüttenchefs und interessierten Fachkräften ein Ratgeber sowie ein Flyer mit den wichtigsten Erkenntnissen und Angaben zur Vorgehensweise zur Verfügung stehen.

Feedback