Work&Climb- und Hüttenwochen 2003. Hüttenleben anders

Work&Climb- und Hüttenwochen 2003

Wenn Arbeiten und Klettern zusammenkommen, dann heissts entweder Work&Climb- oder Hüttenwochen. Beides wird auch dieses Jahr wieder angeboten. Die Infos sind bereit, die Anmeldungen laufen.

Markus Basler erinnert sich: « Unsere Work&Climb-Woche 2002 in der Spannorthütte war geprägt von Rekorden: Niederschlagsmenge im Meterbereich, Sichtweite im Nebelmeer im Zentimeterbereich und Morgenschlafen in einer SAC-Hütte in unbekannten Längen, nämlich bis halb neun! Wir setzten aber auch Zeichen: Alle Teilnehmer bestanden während der Woche erfolgreich die ‹Prüfung zum Steinmannlibauer mit eidg. Fachausweis›. Daneben leisteten wir Unterhaltsarbeiten am Hüttenweg, sodass diese nun wieder ohne Hubschrauber erreicht werden kann. Das absolute Highlight der Woche war die Besteigung des Gross Spannort: Die Sicht auf den Spannort mit der wunderschönen hellblauen Färbung in der für einmal nebelfreien Morgendämmerung motivierte uns fast magisch. Gemütlich stiegen wir zum Gipfel auf, der sich mit ‹winterlichem Zuckerguss› überzogen präsentierte. Der Anblick des vereisten Gipfelkreuzes, der Eintrag in das Gipfelbuch und der Blick in die strahlenden Gesichter des Work&Climb-Teams bewiesen, dass sich die Anstrengung gelohnt hatte. Nach rund neun Stunden erreichten wir alle wieder ‹unsere› im Nebel verborgene Hütte. Arbeit, strom-lose Nächte, klirrende Kälte und die unglaubliche Gastfreundschaft schweissten unser Team zusammen und bleiben in guter Erinnerung. » Work&Climb Letzten Sommer waren die W&C-Plätze innert kurzer Zeit ausgebucht. Warst du bei jenen, die keinen Platz mehr ergattern konnten? Oder hast du noch nie etwas von Work&Climb gehört? So funktionierts: Während einer Woche erledigst du zusammen mit anderen Jugendlichen anstehende Arbeiten rund um die Hütte wie Wegausbesserung und -markierung, Wasserleitungen verlegen und Malerarbeiten. Als Entlöhnung besteigst du – je nach Standort der Hütte – unter kundiger Führung einen Gipfel, kommst in den Genuss einer Gletscherausbildung oder kannst dich im nahen Klettergarten austoben. Das Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit ist etwa 3 zu 2. Die Beschriebe der Hütten mit Arbeits- und Freizeitvorschau findest du in der nachfolgenden Tabelle.

Das Leben auf einer Hütte von der andern Seite erfahren: die Work&Climb-Gruppe auf der Kehlenalphütte 2002 Dazu muss man ein « W&C»-Lager buchen: Wegmarkieren ist in den Bergen Handarbeit und macht Spass!

Fo to s:

Pi a Ul ric h

Bitte sende mir Informationen und Anmeldeunterlagen für

t Work&Climb t Hüttenwochen Name:

Vorname:

Strasse:

PLZ/Ort:

Telefon:

Alter:

Coupon einsenden an: Schweizer Alpen-Club, z.H. Sylvia Trachsel, Postfach, 3000 Bern 23, oder per E-Mail an sylvia.trachsel(at)sac-cas.ch DIE ALPEN 4/2003

Hüttenwochen Vielleicht hast du dir schon darüber Gedanken gemacht, was an Arbeit auf einer SAC-Hütte anfällt. Bei unserem Projekt Hüttenwochen kannst du als « Hüttengehilfe auf Zeit » den Hüttenwart tatkräftig unterstützen, vor allem bei seinen Aufgaben in der Hütte. Bei schönem Wetter mit vielen Gästen kann es auch mal ganz schön hektisch zu und her gehen, und du wirst wenig Zeit finden, die Gegend zu erkunden. Anders als bei den Work& Climb-Wochen steht hier die Arbeit im Vordergrund. Du wirst während deines Einsatzes auch nicht mit Bergsteigen entlöhnt – dafür aber mit dem Hüttenpass. Dieser berechtigt dich, während der folgenden Saison – also 2004 – in zahlreichen Hütten gratis zu übernachten. Du kannst also nachträglich das Bergsteigen auf eigene Faust geniessen.

Informationen/Anmeldung/Kosten Work&Climb: Bist zu zwischen 15 und 25 Jahre alt – SAC-Mitglied oder nicht –, hast Interesse am Klettern und/oder an Hochtouren und bist bereit, bei der Hüttenarbeit kräftig anzupacken, dann zögere nicht mit der Anmeldung! Auch Anfänger sind willkommen. Die Woche kostet dich ausser dem Billett für die An-und Rückreise nichts. Die Gruppe wird jeweils am Sonntag am Bahnhof oder bei der Bushaltestelle des Ausgangsortes abgeholt, um gemeinsam auf die Hütte zu steigen. Pro Lager hat es 6 bzw. 12 Plätze.

Hüttenwochen: Die Hüttenwochen für Jugendliche von 15–22 Jahre finden zwischen 23. Juni und 26. Oktober 2003 statt. Fordere die Hüttenliste bei uns an, die dir Auskunft gibt, welche Hütten mitmachen. Auf Grund dieser Liste kannst du wählen, wo du wie lange arbeiten möchtest.

Die Ausschreibung und die Anmeldeformulare für beide Angebote findest du im Internet unter www.sac-cas.ch / jugend / camps & events. Hast du noch Fragen? Melde dich bei uns unter Tel. 031 370 18 32 oder per E-Mail sylvia.trachsel(at)sac-cas.ch a

Sylvia Trachsel, Sachbearbeiterin Work&Climb- und Hüttenwochen Erst die Arbeit... Die Teilnehmer des « Work and Climb»-Lagers in Saleina verlegen eine Wasserleitung.

Fo to :A rc hi v SA C Zu « Work » gehört auch « Climb » – etwa im Verhältnis 3 zu 2.

Fo to :P et er Senn DIE ALPEN 4/2003

Work&Climb 2003

03-01 Rugghubel 29.6.–5.7.2003 Standort Rugghubelhütte SAC, 2290 m, oberhalb Engelberg ( OW ) Hütte/Umgebung Diese Hütte ist ideal für schwärmerische Gemüter, die es nicht allzu wild und rau lieben. Alpine Kalkrasen in der Umgebung, dazwischen hellgraue Kalkfelsen, die steilen Kletterwände in gebührender Distanz. Abendsonne bis zur letzten Sekunde – Zeit zum Träumen...

Arbeiten Wegbauarbeiten, allgemeine Hüttenarbeiten Freizeit Klettern im Klettergarten, Gletscherwanderung, Bergtour 03-02 Windegg 29.6 –5.7.2003 Standort Windegghütte SAC, 1887 m, Gadmertal ( BE ) Hütte/Umgebung Keine grossen Bergnamen, keine Berühmtheiten stehen hinter der Hütte – aber dafür bist du in einem wunderbar einsamen wilden Bergtal, in einer ganz ursprünglichen Hochgebirgslandschaft – in Natur pur. Berg- und Klettertouren à la Pionierzeit sind möglich oder auch ein Ausflug auf den eindrücklichen Triftgletscher.

Arbeiten Wegbauarbeiten Freizeit Klettern im Klettergarten, einfache Hochtour aufs Steinhüs- oder Mährenhorn, Kristallsuche 03-03 Vélan 6.7.– 12.7.2003 Standort Cabane du Vélan CAS, 2642 m, Val d' Entremont ( VS ) Hütte/Umgebung Diese Hütte ist einmalig! Schon die kühne Architektur erstaunt – ist es nun ein Raumschiff oder eine Hütte? Und dann die Frontalsicht auf den « Nanga Parbat der Alpen », den Viertausender Grand Combin, vis-à-vis – wow! Und hinter der Hütte lockt der gleissende Eisriese des Mont Vélan.

Arbeiten Wegbauarbeiten, diverse Hüttenunterhaltsarbeiten Freizeit Klettern im Klettergarten, Besteigung Mt. Vélan, 3734 m 03-04 Bächlital 13.7.–19.7.2003 Standort Bächlitalhütte, 2328 m, Grimselgebiet ( BE ) Hütte/Umgebung Faszinierende Granitwüste mit rot glühenden Wänden im Morgenlicht ringsum. Und wie bei allen Wüsten: mehr Leben als man denkt, etwa im Superbiotop des Bächliboden-Gletschervorfeldes unterhalb der Hütte. Dann die Granit-Klettermöglich-keiten! Und abends in einer modernen, aber doch gemütlichen Hütte – was will man mehr?

Arbeiten Wegunterhalt, Erstellen von Natursteinmauern im Bereich der Hütte Freizeit Klettern, Besteigung Gross Diamantstock 03-05 Bergsee 2O.7.–26.7.2003 Standort Bergseehütte SAC, 2370 m, Göschener Tal ( UR ) Hütte/Umgebung Im Granitparadies! Die komfortable und gemütliche Hütte liegt wunderschön auf einer Talschulter hoch über dem Göschener Tal. Trotzig hockt der Klotz des Bergseeschijen dahinter. In unmittelbarer Nähe lockt ein klarer See, dahinter eine riesige Auswahl von Klettermöglichkeiten in solidem Urner Granit.

Arbeiten Seilbahn für Kinderbergsteigen fix einrichten, Holzschopf bauen Freizeit Einfache Hochtour aufs Sustenhorn, Klettern am Bergseeschijen 03-06 Rotondo 27.7.–2.8.2003 Standort Rotondohütte, 2569 m, Gotthardgebiet ( UR ) Homepage/E-mail www.jo-sac/rotondo Hütte/Umgebung Die Rotondohütte liegt in einem Seitental am Gotthardpass, inmitten schrofiger Alpweiden und umkränzt von einsamen Gipfeln des Gotthardmassivs: Fels, wohin man blickt.

Arbeiten Wegunterhalt, Wasserversorgung, Ausbau und Unterhalt Klettergärten Freizeit Klettern im Klettergarten, Hochtour, Gletscherausbildung 03-07 Tschierva 7.9.–13.9.2003 Standort Chamanna Tschierva, 2583 m, Rosegtal bei Pontresina ( GR ) Hütte/Umgebung Postkartenblick! Vis-a-vis der ungemein elegante Piz Roseg mit seiner eisigen Nordwand, hinter der Hütte der Blick zum alpinen Hochtourentraum schlechthin: dem Biancograt! Und unter der Hütte der wilde Tschiervagletscher: wenn das keine Traumlage ist!

Arbeiten Wegsanierung, Umgebungsarbeiten Freizeit Hochtour auf Piz Morteratsch, Gletscherausbildung, Klettern mit Bergschuhen 03-08 Lämmeren 28.9.–4.1O.2003 Standort Lämmerenhütte, 2501 m, Berner Oberland ( BE ) Hütte/Umgebung Die Hütte steht oberhalb der flachen Bergflussebene des Lämmerenbodens auf einer schönen, grünen und sonnigen Terrasse.. " " .Von hier aus geniesst du die schöne Aussicht auf Bietschhorn, 3934 m, Rinderhorn, 3453 m, und Altels, 3629 m.

Arbeiten Wegbauarbeiten Freizeit Klettern im Klettergarten, einfache Hochtouren, Gletscherausbildung 03-09 Salbit 5.1O.–11.1O.2003 Standort Salbithütte, 2105 m, Göschener Tal ( UR ) Hütte / Umgebung Die Hütte liegt noch im Zwergstrauchgürtel, der im Herbst zu einer farbigen Wunderwelt wird. Auf einer Terrasse mit Sonne den ganzen Tag – bei Regen ist es dafür in der wunderbaren Hütte umso gemütlicher. Westlich der Hütte thront der Salbitschijen – der Traum-Kletterberg. Hier kannst du Pläne schmieden für elegante, schwierige Kletterrouten!

Arbeiten Diverse Wegbauarbeiten Freizeit Klettern am Salbitschijen und in den Klettergärten DIE ALPEN 4/2003

Reisen, Begegnungen, Persönlichkeiten

Viaggi, incontri, personalità

Voyages, rencontres, personnalités

Feedback