Zur Entwicklung des Kinderbergsteigens (KiBe).

Die Idee, im SAC Strukturen für die alpine Betätigung von Kindern zwischen 10 und 13 Jahren zu schaffen, geht auf das Jahr 1982 zurück. Nach einer Phase des Herantastens erarbeiteten die Initianten - allen voran Ruedi Meier - ein Konzept für das Kinderbergsteigen als Basis, um diese Altersgruppe - immer unter dem Aspekt der Sicherheit - in die Bergwelt einzuführen.

15 Jahre sind vergangen, seit auf Zentralverbandsebene das Thema des Kinderbergsteigens erstmals Eingang fand. Schritt um Schritt engagierten sich die Sektionen. Auch da mussten die neuen Trends bei der sportlichen Betätigung von Kindern, die Entwicklung von Technik und Material und vieles andere mehr berücksichtigt werden. Eine nicht leichte Aufgabe, wenn man an die Schwierigkeit denkt, ein fähiges Leiterteam zu bilden, das diese Ansprüche und Anforderungen zu erfüllen vermag. Das Beispiel der Sektion Säntis, die zu den Pionieren des KiBe gehört, ist Beweis dafür.

Yves Diacon, Tavannes ( ü )

Feedback