Piz Bernina | Schweizer Alpen-Club SAC
Unterstütze den SAC Jetzt spenden

Piz Bernina 4047 m Routenarchiv

Der Piz Bernina mit seinem N-Vorgipfel, dem Piz Alv oder Pizzo Bianco, 3993 m, ist der höchste Berg der Rhätischen Alpen und der einzige Viertausender der Ostalpen. Der höchste Punkt liegt ganz auf schweizerischem Boden. Die Grenze führt über die Schulter, La Spedla (ital. la Spalla), 4020 m, ca. 200 m südlich der Spitze des Piz Bernina. Dieser imposante Berg weist drei markante Grate auf : Der N-Grat, bekannt als Biancograt, bietet einen der bekanntesten Aufstiege auf einen Viertausender und wird nicht zuletzt deshalb auch als Himmelsleiter bezeichnet. Der S-SE Grat bekannt unter dem Namen La Spalla ist der übliche und daher meist begangene Aufstieg vom Rifugio Marco e Rosa aus. Der E-Grat (Erstbegehung) wurde bis 1914 als Normalroute bezeichnet, wird heute jedoch nur noch wenig begangen.

Bernina leitet sich vermutlich vom Personennamen Bernini (häufiger Familienname in Oberitalien) ab. Bernini hiess der Besitzer einer Alp (heute als Alp da Buond bekannt) im NW des Passo del Bernina. Im Jahre 1429 wurde diese Alp unter dem Namen Barnyna der Gemeinde Bondo im Bergell verkauft.

Erstbesteigung durch Johann Coaz mit Joan und Lorenz Ragut Tscharner am 13. September 1850 in 12 Std. von Bernina Suot.

Hütten in der Region

Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte
Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte

Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte

Hier findest du Vorschläge für deine nächste Mehrtagestour, die dich von Hütte zu Hütte bringt.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Feedback