Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Schöllihorn 3499 m Routenarchiv

Mit diesem – beinahe 3500 m hohen – Berg beginnt eine kleine Kette, die durch ihr ähnliches Aussehen auffällt: Schöllihorn, Inners Barrhorn, Üssers Barrhorn. Das Schöllihorn (wie seine zwei nördlichen Trabanten) zeigt im W eine ebenmässige Flanke, im E und N fallen die Wände relativ abrupt in die Tiefe. Die drei Grate enden auf einem Schuttplateau, das den Gipfel bildet. Dieser wird vom Bruneggjoch und vom Schöllijoch eingerahmt. Auf dem NW-Grat, der sich gegen das Schöllijoch senkt, befindet sich eine Schulter (ca. 3430 m), die Üssers Schöllihorn genannt wird. Das Schöllihorn wird eher überschritten als bestiegen, denn es führen Routen von der Topalihütte über das Schöllihorn zum Bruneggjoch und weiter.

Hütten in der Region

Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback