Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

  • Schwierigkeit
    T3+
  • Aufstieg
    5:30–6 h, 1320 Hm
  • Abstieg
    890 Hm

Vom breiten, viel begangenen Wanderweg zur schmalen und einsamen Alpinroute

Der lange und landschaftlich sehr eindrucksvolle Weg über den Surenenpass ist ein bekanntes Wanderziel und wird in beiden Richtungen häufig begangen. Von der Seilbahnstation Brüsti über den Pass bis zum Wasserfall Stäuber ist er einfach zu begehen. Der letzte Abschnitt von der stiebenden Kaskade hoch zur Spannorthütte ist im Gegensatz dazu ein einsamer und alpiner Aufstieg in steilem Gelände. Er verläuft unter den mächtigen Wänden und Ausläufern des Schlossbergs. Bei Nässe gilt es hier vorsichtig zu sein.

Routenbeschreibung

Brüsti - Alp Grat - Surenenpass

Von der Bergstation Brüsti (1554 m) folgt man dem ausgeschilderten Wanderweg über die Alp Grat und am Angistock vorbei zum Surenenpass (2292 m).

Surenenpass - Wasserfall Stäuber - Chnollen - Spannorthütte

Vom Pass steigt man ab über den Unter Schatzboden zur Blackenalp und folgt dem breiten Wanderweg bis zum Wasserfall Stäuber (1633 m). Noch vor dem Wasserfall quert man ostwärts und steigt in der Folge am Ostufer des Stierenbachs ab. Man gelangt so über Stalden zu P. 1507 (Weggabelung) im Kessel von Chnollen. Hier steigt der schmale Weg wieder über Wiesen an und führt über einen Grasrücken hoch bis zum tiefsten Punkt der Felsen. Der markierte Weg führt nun unter der Westwand der Ortflue durch und quert auf der Höhe von ca. 2000 m zu einer Geländekante mit einem grossen Steinmann. Jetzt folgt man den Wegspuren nach Südosten hinunter, quert ein Geröllfeld und die Schuttkehle (Bach), die von der Schlossberglücke herunterzieht und erreicht auf dem markierten Weg die Spannorthütte.

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt

Brüsti, Bergstation (1525 m)

Informationen zur Seilbahn Attinghausen–Brüsti: www.attinghausen-tourismus.ch/seilbahn-skilift/attinghausen-bruesti/

Wegpunkte

Unsere Empfehlungen

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Alpinwandern

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49.00
Mitgliederpreis CHF 39.00
Sonnenbrille Julbo Run

Outdoor

Sonnenbrille Julbo Run

Verkaufspreis CHF 99.00
Mitgliederpreis CHF 85.00
Kombipaket Klettern Zentralschweizer Voralpen

Klettern

Kombipaket Klettern Zentralschweizer Voralpen

Verkaufspreis CHF 98.00
Mitgliederpreis CHF 79.00
Zentralschweiz - Vierwaldstättersee

Alpinwandern Gipfelziele

Zentralschweiz - Vierwaldstättersee

Verkaufspreis CHF 49.00
Mitgliederpreis CHF 39.00
Tourenportal Jahres-Abo

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal Jahres-Abo

Verkaufspreis CHF 42.00
Mitgliederpreis CHF 32.00
Familienausflüge zu SAC-Hütten

Alpinwandern

Neu

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Verkaufspreis CHF 49.00
Mitgliederpreis CHF 39.00
SAC-Hütten-Monopoly

Hütten

Vorankündigungen

SAC-Hütten-Monopoly

Verkaufspreis CHF 69.90
Mitgliederpreis CHF 59.90
Feedback