Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Von Zinal über Sorebois Cabane de Moiry CAS 2825 m

  • Schwierigkeit
    ZS-
  • Aufstieg
    4 h, 575 Hm
  • Abfahrt
    645 Hm
  • Exposition
    N, SW, W

Die beiden Routen, die von der Bergstation der Bahnen und Lifte von Sorebois-Zinal ausgehen, sind nur machbar, wenn die Bahnen in Betrieb sind. Die Routen führen nicht zurück nach Sorebois. Möglich ist nur eine Rückkehr nach Grimentz auf der Strasse unterhalb der Staumauer, oder auf der Route über den Col du Tsaté nach La Forclaz. Für die beiden hier beschriebenen Hüttenzustiege müssen die Schneeverhältnisse und die Lawinensituation absolut sicher sein. Die weniger ausgesetzte Route verläuft im Val d’Hérens mit dem Ausgangspunkt La Forclaz. Mit dieser Route beträgt der Höhenunterschied 1500 m. Wenn die Bahnen von La Forclaz in Betrieb sind, können 500 m Höhenmeter eingespart werden.

Routenbeschreibung

Corne de Sorebois – Lac de Châteaupré

Von der Bergstation der Bahnen und Lifte von Zinal (Corne de Sorebois, 2895 m) nach S auf der Piste abfahren. In der Nähe von P. 2836, der auf dem Grat liegt, nach W abfahren, um die deutlich weniger steilen Hänge von Fache zu gewinnen. Weiter auf die Staumauer Moiry zu und bis zur Strasse am rechten Seeufer. Auf dieser Strasse nach S aufsteigen bis zum Lac de Châteaupré (2352 m).

Variante: Skilift Barthélemy – Lac de Châteaupré

Von der Bergstation der Luftseilbahn Sorebois (2436 m) den Skilift Barthélemy nehmen, der zum Hauptgrat hinauf führt (ca. 2820 m). In der E-Flanke unter P. 2913 vorbei nach S abfahren. Schräg in Richtung eines Passes (ca. 2470 m) auf dem Hauptgrat aufsteigen. Je nach Schneelage zu Fuss oder mit Skis dem Grat in Richtung P. 3046 folgen. Nun auf die Moiry-Seite wechseln und auf einer markanten Rampe Richtung P. 2831 abfahren. Dann beginnt eine lange Querung über Les Tsapèlettes und Fêta d’Août de Châteupré. Am besten sucht man sich die am wenigsten steilen Hänge aus und fährt unterhalb von P. 2696 ab. Weiter in einer horizontalen Traverse über einem markanten Felsriegel bei ca. 2660 m durch und zu P. 2594. Von hier direkt zum Lac de Châteaupré (2352 m) abfahren.

Lac de Châteaupré – Hütte

Westlich des Sees durch und im Tal des Glacier de Moiry auf der Moräne bis zu P. 2686 aufsteigen. Auf der Höhe von ca. 2630 m den Gletscher auf die gut sichtbare Hütte zu überqueren. Nun den steilen, mit Felsterrassen durchsetzten SW-Hang hinauf.

Abfahrt

Nach Grimentz entlang dem Lac de Moiry am linken oder rechten Ufer, je nach den Verhältnissen. Weiter auf dem Strassentrassée bis es rechts hinunter geht. In der grossen Lichtung (P. 1784) abfahren und auf der Strasse im Talboden nach Grimentz.

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt

Corne de Sorebois, station supérieure (2895 m)

Remontées Mécaniques de Grimentz - Zinal www.rma.ch

La station supérieure du télésiège «Corne de Sorebois» peut être atteint par les arrêts de transports publics Grimentz «Grimentz, télécabine» ou «Zinal, centre»

Bemerkungen

Auf beiden Routen müssen die Verhältnisse absolut sicher sein.

Vorsicht in der Variante bei den Felsriegeln in der Querung von Les Tsapèlettes. Die Hänge unter der Route sind sehr steil. Die Tour nur bei guter Sicht unternehmen.

 

+1250 Höhenmeter bei der Abfahrt nach Grimentz.

Wegpunkte

Grimentz, Le Boccard (1588 m)

Endpunkt bei der Abfahrt nach Grimentz.

Combe Durand, Bergstation (2830 m)

Ausgangspunkt der Variante.

Routennummer

88a

Autor / Autorin

Georges Sanga

Georges Sanga, aktiver Alpinist im Sommer und im Winter, ist Autor von mehreren Skitouren- und Alpinwanderführern, sowie Redaktor von Skitourenkarten. Seine Passion für die Berge, die er auch als Fotograf auslebt, führt ihn in alle Winkel der Schweiz.

Unsere Empfehlungen

Oberwallis

Klettern

Oberwallis

Verkaufspreis CHF 52,00
Mitgliederpreis CHF 44,00
Die klassischen Skitouren

Skitouren

Auswahlführer

Die klassischen Skitouren

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Glarus-St. Gallen-Appenzell

Skitouren

Glarus-St. Gallen-Appenzell

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
SAC-Thermosflasche - 0.5l

Outdoor

SAC-Thermosflasche - 0.5l

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 43,00
Lebenswelt Alpen

Ausbildung

Neu

Lebenswelt Alpen

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
SAC-Seidenschlafsack

Ausrüstung

SAC-Seidenschlafsack

Verkaufspreis CHF 75,00
Mitgliederpreis CHF 67,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback