Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Von der Capanna Cristallina zur Capanna Basòdino SAC Capanna Basodino (Robiei) CAS 1856 m

  • Schwierigkeit
    ZS
  • Aufstieg
    1:30 h, 40 Hm
  • Abfahrt
    750 Hm
  • Exposition
    S, SW, W

Routenbeschreibung

Capanna Cristallina - Lago Sfundau

Von der Capanna Cristallina auf dem Passo di Cristallina fährt man nach Süden zum Lago Sfundau ab und umgeht den See dem Ostufer entlang zu seinem Südwest-Ende.

Lago Sfundau - Capanna Basòdino

Nun kurzer Aufstieg nach Südwesten und steile Abfahrt in gleicher Richtung in eine Mulde auf 2210 m, wo man auf die Fahrstrasse zum Lago Bianco (2077 m) stösst. Auf ihr bis zur Kurve, von wo man die Robièi-Gebäude sieht. Nun westwärts über einen Sporn bis in eine Rinne, die direkt zur Capanna Basòdino (1856 m) leitet (man kann auch den Umweg über die Strasse in Kauf nehmen).

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt
Endpunkt
Schlüsselstellen

Vor einer Begehung der Eisfläche des Lago Sfundau wird gewarnt, da das Niveau des Sees im Zusammenhang mit den Kraftwerksbauten der Maggia-Kraftwerke starken Veränderungen unterworfen ist und sich keine regelmässige Eisschicht mehr bilden kann! Die Abfahrt vom Lago Sfundau zum Lago Bianco ist 38° bis 40° steil.

Bemerkungen

Robièi gilt bei einem plötzlichem Wettersturz als Mausefalle, da der Übergang zur Capanna Cristallina stark lawinengefährdet ist; unter Umständen kann man das Gebiet dann über die Bocchetta di Valle Maggia und den Passo San Giacomo verlassen. Sonst bleibt nur der Rückzug durch das Val Bavona und das Valle Maggia nach Locarno, die erste Etappe womöglich mit der Werkseilbahn San Carlo-Robiéi. Die parallel verlaufende, dem Touristentransport dienende Grosskabinenbahn ist erst ab Anfang Juni in Betrieb.

Routennummer

20a

Autoren

Massimo Gabuzzi

Massimo Gabuzzi aus Bellinzona übt alle Bergsportarten aus, zieht aber rassige Abfahrten im Pulverschnee mühseligen Sommermärschen oder langen Abseilfahrten vor … Der ausgebildete Buchdrucker hegt eine grosse Leidenschaft für Bergbücher.

Giovanni Cavallero

Unsere Empfehlungen

Locarno-Lugano - 1:50'000

Landeskarten

Locarno-Lugano - 1:50'000

Verkaufspreis CHF 25,00
Mitgliederpreis CHF 22,50
Die klassischen Skitouren

Skitouren

Auswahlführer

Die klassischen Skitouren

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Primo soccorso

Ausbildung

Primo soccorso

Verkaufspreis CHF 36,00
Mitgliederpreis CHF 29,00
Glarus-St. Gallen-Appenzell

Skitouren

Glarus-St. Gallen-Appenzell

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
SAC-Thermosflasche - 0.5l

Outdoor

SAC-Thermosflasche - 0.5l

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 43,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback