Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Durch die West-Flanke und den West-Grat (Normalroute) Grosser Piz Buin / Piz Buin Grond 3312 m

  • Schwierigkeit
    WS, 2b
  • Aufstieg
    3:30–4:30 h, 1060 Hm
  • Abstieg
    2:30–3:30 h, 1060 Hm

Beliebte, abwechslungsreiche Hochtour auf den aussichtsreichen Piz Buin, der höchste Gipfel von Vorarlberg. Von der Chamonna Tuoi CAS zum Silvrettagletscher und weiter über die Fuorcla dal Cunfin ins Vorarlberg.

Routenbeschreibung

Chamonna Tuoi - Gletscher La Cudera

Von der Chamonna Tuoi CAS folgt man den Wegspuren in nördlicher Richtung bis etwa zu P. 2517. Von dort weiter in westlicher Richtung über Moränen nach Cronsel P. 2669 und weiter den Steinmännchen folgend nach Plan Rai. Von Plan Rai auf Wegspuren rechts (nördlich) von Plan Mezdi, P. 2918, vorbei auf den Gletscher la Cudera. Achtung: diese Routenführung wird wegen Felsssturzgefahr aus der Buin Südflanke voraussichtlich südlich Cronsel in den Bereich der Skiroute verlegt werden!

Gletscher La Cudera - Fuorcla dal Cunfin oder Übergang ca. 3050 m - Fuorcla Buin

Vom Gletscher la Cudera in Richtung Fuorcla dal Cunfin. Bei Ausaperung bildet die Fuorcla von Süden wie auch von Norden her einen ordentlichen Felsriegel. Die eigentliche Fuorcla dal Cunfin (P. 3041) kann allenfalls bei guter Firnlage noch begangen werden. Besser gangbar ist heute der Übergang gut 150 m weiter südöstlich (in Richtung Kleiner Buin). Von diesem Übergang (ca. 3050 m) leicht auf den Ochsentaler Gletscher absteigen und über die Firnmulde nördlich des Buin Pitschen zur Lücke zwischen den beiden Buin, der Fuorcla Buin. Achtung: im Bereich der Fuorcla Buin Steinschlag vom Piz Buin Pitschen möglich, in diesem Fall besser gegen den Piz Buin Grond haltend aufsteigen.

Fuorcla Buin - Piz Buin

Von der Fuorcla Buin auf Wegspuren über Schutthalden links (nordostwärts) hinauf zu einer kleinen Schulter im WNW-Grat. Nun über diesen Grat über einfache Felsen hinauf ostwärts, bis eine exponierte Traverse nach links in die N-Flanke zum Beginn des kurzen und einfachen "Kamins" führt. Im Kamin 20 m (II-) hinauf und anschliessend wieder leicht auf guten Wegspuren über die Gipfelkuppe zum höchsten Punkt.

Variante: Silvrettahütte - Silvrettagletscher

Von der Silvrettahütte auf markiertem Weg Richtung Rote Furka bis P. 2553. Nun horizontal dem schönen Gletschersee vorbei auf den Gletscher hinunter.

Variante: Silvrettagletscher - Fuorcla dal Cunfin

Vom nördlichen Rand des Gletschers über das vorerst flache Gletscherfeld direkt auf den Fuss des Egghorns zu. Kurz vor dem W-Sporn des Egghorns in nun mehr südlicher Richtung etwas steiler zwischen den grossen "Egghornspalten" hindurch und im oberen Gletscherbecken fast flach zum Silvrettapass. Nun ostsüdöstlich unter dem Signalhorn durch zur Fuorcla dal Cunfin queren. Bei Ausaperung bildet die Fuorcla von S her einen ordentlichen Felsriegel, der über Geröll und Platten erreicht wird.

Abstieg

Auf der Aufstiegsroute zurück oder Abstieg zur Silvrettahütte (siehe Variante).

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt
Schwierigkeit

Achtung: wegen Felsssturzgefahr aus der Buin Südflanke wird die Route im ersten Teil voraussichtlich in den Bereich der Skiroute südlich Cronsel verlegt werden!

Wegpunkte

Silvrettahütte SAC (2341 m)

Ausgangspunkt der Variante.

Historisches

J. Weilenmann und J.A. Specht mit F. Pöll und J. Pfitscher am 14. Juli 1865

Autoren

Peter Gujan

Peter Gujan ist erfahrener Bergführer, Skilehrer, Gleitschirmtaxi-Pilot und Inhaber der Firma Go Vertical. Seit 2010 schreibt er für den SAC.

Gian Andrea Hartmann

Unsere Empfehlungen

Gipfelziele Engadin

Berg- und Alpinwandern

Gipfelziele Engadin

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Walliser Alpen

Alpine Touren

Auswahlführer

Walliser Alpen

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Berner Alpen

Alpine Touren

Auswahlführer

Berner Alpen

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Graubünden Süd

Skitouren

Graubünden Süd

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Berg- und Alpinwandern

Neu

Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 88,00
Mitgliederpreis CHF 68,00
SAC-Seidenschlafsack

Ausrüstung

SAC-Seidenschlafsack

Verkaufspreis CHF 75,00
Mitgliederpreis CHF 67,00
SAC-Taschenmesser

Ausrüstung

Neu

SAC-Taschenmesser

Verkaufspreis CHF 42,00
Mitgliederpreis CHF 38,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback