Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Südostgrat Heuwberg 2593 m

  • Schwierigkeit
    T4+
  • Aufstieg
    1:45 h, 400 Hm
  • Abstieg
    0:45 h, 400 Hm

Eile mit Weile

Im steilen Fels unterscheidet man bekanntlich zwischen Alpin- und Sportklettern, also zwischen nur spärlich eingerichteten Mehrseillängentouren und kurzen, üppig gesicherten Übungsrouten. Ähnlich könnte man steile Wanderrouten einteilen. Dann gäbe es nebst dem sowohl mental wie physisch anspruchsvollen Alpinwandern auch das eher unbeschwerte Sportwandern – mit kurzem Zustieg, pfiffigen Einzelpassagen und flottem Abstieg. Sportwandern wäre zum Beispiel die Tour auf den Heuwberg.

Routenbeschreibung

Susten Passhöhe – Heuwberg

Von der Sustenpass-Haltestelle (2223 m) auf dem Strässchen hinauf zur topografischen Passhöhe. Beim Wegweiser unmittelbar vor dem Restaurant Hospiz links hinauf und über den teils felsigen, teils grasigen Rücken nordwärts ansteigen. Bei einem hölzernen Schild auf knapp 2340 m verlassen wir den Weg Richtung Guferjoch und Sustlihütte und schlagen den «Rundweg Heuberg» ein. Dieser führt ohne nennenswerte Schwierigkeiten zum Heuwberg-Vorgipfel (2483 m). Der nun folgende, etwa 200 m lange Gratabschnitt ist mit zahlreichen Türmen gespickt und besteht aus relativ solidem Fels. Die Route folgt dem Grat und umgeht die meisten Türme knapp links – dabei lohnt es sich, jeweils nach den weiss-blau-weissen Markierungen und den noch zahlreicheren Steinmännchen Ausschau zu halten. Der letzte Turm wird ausnahmsweise rechts umwandert, dann steht man am Fuss eines Grasrückens, dem man bis zum Heuwberg (2593 m) folgt.

Heuwberg – Susten Passhöhe

Über den Grat steigt man vom Gipfel nordwärts in eine Scharte ab. Von dieser senkt sich eine Schuttrinne Richtung Osten hinunter. Die Markierungen befinden sich an den linken Randfelsen (weil der Fels nur dort fest ist…), die beste Route durch die kurze, aber etwas mühsame und steinschlägige Rinne hängt jedoch von den Verhältnissen ab. Liegt noch Schnee, wird man mit Vorteil einen Pickel zur Hand nehmen und die ganze Strecke hinabrutschen oder -treppeln; ist die Rinne ausgeapert, lohnt es sich dagegen, bei der Ausmündung der Rinne auf Spuren nach rechts zu traversieren. So oder so gelangt man auf ungefähr 2420 m zum markierten Weg Guferjoch–Sustenpass und folgt diesem zurück zum Ausgangspunkt.

Variante zur Sustlihütte

Vom Sustenpass wie beschrieben den Heuwberg überschreiten und hinab zum weiss-blau-weiss markierten Alpinweg. Auf diesem nordwärts, meist über Schneefelder, zum Guferjoch (2550 m). Das Joch ist auf beiden Seiten felsig, steil und teilweise exponiert, aber mit vielen Fixseilen, Ketten und Haltebügeln entschärft. Weiter in einem grossen Bogen via Stöss zur Sustlihütte (2 Std. 45 Min. vom Gipfel zur Hütte, T4+).

Zusatzinformationen

Ausgangs und Endpunkt

Susten Passhöhe (2223 m)

Busbetrieb nur im Sommerhalbjahr.

Schwierigkeit / Material

Der felsige Grat nach P. 2483 erfordert elementares Klettergeschick (max. I). Die Stellen lassen sich gut mit einem Seilstück sichern und eignen sich somit auch für Alpinwander-Neulinge in Begleitung erfahrener Personen. Der Abstieg vom Hauptgipfel zur Scharte und die anschliessende Rinne Richtung Sustenloch verlangen ebenfalls etwas Kraxelei und Konzentration. Vorsicht vor Steinschlag in der Rinne.

Wegpunkte

Guferjoch (2550 m)

Wegpunkt auf der Variante. Anspruchsvoller Übergang zwischen Sustligebiet und Sustenloch, auf beiden Seiten steil, felsig und mit Seilen gesichert.

Sustlihütte SAC (2257 m)

Endpunkt der Variante.

Autor / Autorin

Marco Volken

Marco Volken ist freischaffender Fotograf und Alpinjournalist. Er hat zahlreiche Bücher zum Alpenraum mitverfasst, darunter Bildbände, Sachbücher, Hüttenführer, Wander- und Clubführer sowie Skitouren- und Kletterführer.

Unsere Empfehlungen

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Hütten

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
SAC-Seidenschlafsack

Ausrüstung

SAC-Seidenschlafsack

Verkaufspreis CHF 75,00
Mitgliederpreis CHF 67,00
Die Hütten des Schweizer Alpen-Club

Hütten

Die Hütten des Schweizer Alpen-Club

Verkaufspreis CHF 68,00
Mitgliederpreis CHF 54,00
Gipfelziele Berner Oberland

Berg- und Alpinwandern

Gipfelziele Berner Oberland

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Wetterkunde für Wanderer und Bergsteiger

Ausbildung

Wetterkunde für Wanderer und Bergsteiger

Verkaufspreis CHF 41,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
SAC-Thermosflasche - 0.5l

Outdoor

SAC-Thermosflasche - 0.5l

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 43,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback