COVID-19

Seit dem 11. Mai dürfen die SAC-Hütten ihre Türen wieder öffnen und Bergtouren sind ebenfalls wieder möglich – halte dich aber an die bestehenden Vorgaben des Bundesrates und unsere Verhaltensempfehlungen.

Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Pigne d'Arolla 3787 m Hochtouren

Der Pigne d'Arolla ist zwar kein Viertausender, aber dennoch eine beeindruckende Berggestalt. Seine Grate greifen weit aus, die Topographie ist sehr komplex. Er bildet ein mächtiges Kreuz aus vier Hauptgraten. Der Pigne d'Arolla weist zwei Gipfel auf. Der N-Gipfel ist mit 3790 m der höchste Punkt. Der einsam und verlassen wirkende S-Gipfel (3772 m) ist von diesem durch einen Firnsattel getrennt. Die Alpinisten, vor allem Skitourenfahrer, besuchen in der Regel nur den Hauptgipfel. Der S-Gipfel fällt über eine bröckelige Felswand steil in ein hufeisenförmiges Gletschertal ab, in dem ein Arm des Glaciers d'Otemma eingebettet liegt. Entgegen sonstiger Gegebenheiten, weist der Pigne d'Arolla eine stark vergletscherte S-Seite auf, während die N-Seite eher felsig ist.

Der Pigne d'Arolla gehört zu den am stärksten frequentierten Gipfeln dieser Gegend. Das Ziel ist sehr lohnend, einige hübsche Überschreitungen bieten sich an, die Schwierigkeiten halten sich in Grenzen und die Unterkünfte sind nicht weit entfernt. Bei diffusen Lichtverhältnissen oder Nebel wird die Orientierung im weitläufigen Gletschergelände um diesen Berg schwierig. Eine einwandfreie Beherrschung der Orientierungsmittel ist eine wichtige Voraussetzung für eine Besteigung. Der Pigne d'Arolla ist durch die Cabane des Vignettes, das Refuge des Bouquetins, das Rifugio Nacamuli, das Bivouac de l'Aiguillette à la Singla, die Cabane de Chanrion und die Cabane des Dix sehr gut erschlossen. Alle diese Unterkünfte können als Ausgangsbasis für eine Besteigung in Betracht gezogen werden.

Der Name ist klar: pigne (frz. le pigne) stammt aus dem Patois und bedeutet «Spitze». Arolla ist der Name des Talorts (Patois: aroula = Arve/Zirbe)

Hütten in der Region

Ähnliche Tourenziele

Unsere Empfehlungen

Oberwallis

Klettern

Oberwallis

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
Bergsport Sommer

Ausbildung

Bergsport Sommer

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 35,00
SAC-Hüttenarchitektur

Hütten

SAC-Hüttenarchitektur

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Mitgliederpreis CHF 32,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Alpinwandern

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Garmin InReach mini

GPS

Garmin InReach mini

Verkaufspreis CHF 419,00
Mitgliederpreis CHF 369,00
SAC-Hütten-Monopoly

Hütten

SAC-Hütten-Monopoly

Verkaufspreis CHF 69,90
Mitgliederpreis CHF 59,90
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Alpinwandern

Neu

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren