Caroline Ulrich läuft in Andorra zum Weltcupsieg im Einzelrennen | Schweizer Alpen-Club SAC

Caroline Ulrich läuft in Andorra zum Weltcupsieg im Einzelrennen Das Schweizer Elite-Kader geht leer aus

Die zweite Station des ISMF Skitourenrenn-Weltcups führt die Läuferinnen und Läufer dieses Wochenende ins Skigebiet Arinsal, welches im Norden Andorras liegt. Beim heutigen Einzelrennen verpassten die Schweizer Senior Athletinnen und Athleten leider die Podestplätze. Rémi Bonnet sorgte als Vierter für das beste Resultat. Im Nachwuchs-Team feierte Caroline Ulrich einen weiteren Weltcupsieg. Thomas und Robin Bussard belegten die Schlussränge 2 und 3.

Zum Weltcup-Wochenendauftakt wartete in Arinsal (AND) ein kräftezehrendes Einzelrennen auf die Athletinnen und Athleten. Bei den Senior Men trennten Rémi Bonnet (Charmey FR) nur gerade 30 Sekunden vom Podest. Als Vierter erzielte er das beste Resultat für das SAC Swiss Team. Den Sieg holte sich der Italiener Michele Boscacci. Bei den Damen war einmal mehr die Französin Axelle Gachet Mollaret eine Klasse für sich. Alessandra Schmid (Fiesch VS), welche als einzige Schweizer Athletin bei den Senior Women an den Start ging, wurde Sechste.

Zweites Einzelrennen, zweiter Sieg für Caroline Ulrich

Nachdem die 19-jährige Nachwuchs-Athletin Caroline Ulrich (La-Tour-de-Peilz VD) bereits beim ersten Weltcuprennen in Ponte di Legno (ITA) in der Disziplin Individual den ersten Sieg der Saison feiern konnte, doppelte sie heute gleich nach. Mit einem Vorsprung von fast fünf Minuten auf die zweitplatzierte Maria Ordonez Cobacho (ESP) überquerte die U20-Athletin nach einer Stunde und 20 Minuten die Ziellinie.

Caroline Ulrich
«
Ich bin nicht mit einem sehr guten Gefühl gestartet und wollte einfach mal schauen, wie es läuft. Beim ersten Aufstieg konnte ich gut mit der Amerikanerin Grace Staberg mithalten, bei den Abfahrten konnte ich den Vorsprung dann ausbauen und fühlte mich sehr wohl. Glücklicherweise hatte ich einen beachtlichen Zeitvorsprung, bevor die letzte Tragepassage anstand, denn diese war sehr lang. Obwohl der Aufstieg nicht so mein Ding ist, konnte ich weiterhin vorne laufen und bin mit meiner heutigen Leistung sehr zufrieden.
Caroline Ulrich

Zur starken Leistung des Schweizer Nachwuchs-Teams haben auch Thomas und Robin Bussard (Albeuve FR) sowie Jon Kistler (Zürich ZH) beigetragen. Bei den U20 Herren war mit Anselme Damevin (FRA) nur ein Athlet schneller als die Schweizer. Thomas und Robin Bussard belegten die Schlussränge 2 und 3. Jon Kistler verpasste das Podest als Vierter knapp.

Am Sonntagvormittag folgt ab 9 Uhr das Verticalrennen, welches per Livestream mitverfolgt werden kann.

Resultate ISMF Weltcup Arinsal (AND) - Individual

Feedback