Ein Schweizer an der Spitze des Internationalen Skitourenrenn-Verbandes International Ski Mountaineering Federation (ISMF)

Thomas Kähr wurde an der Generalversammlung des Internationalen Skitourenrenn-Verbandes (ISMF) am 28. September 2019 in Antalya (TUR) einstimmig zum Präsidenten gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Armando Mariotta (ITA) an, der acht Jahre lang den Vorsitz innehatte. Die Bernerin Regula Meier und der Bündner Leo Condrau wurden als Mitglieder des Zentralkomitees wiedergewählt.

Thomas Kähr, der vom Schweizer Alpen-Club SAC als offizieller Kandidat für die Wahl zum Präsidenten vorgeschlagen wurde, ist passionierter Bergsteiger, Ausdauersportler und Wettkämpfer (Skitourenrennen, Trail-Running). Er war während sieben Jahren Vize-Präsident der SAC-Sektion Aarau. Im Internationalen Bergsteiger-Verband UIAA war er während sieben Jahren ebenfalls Vize-Präsident und verantwortete das Ressort Bergsteigen und Leistungssport. Zudem war er Mitglied der Technischen Kommission Ski Mountainnering des SAC.

Der 66-jährige Jurist sammelte als CEO und Co-Präsident des Handball-Nationalliga A-Clubs HSC Suhr Aarau Erfahrungen im Spitzensport-Management. Er ist Inhaber der Thomas Kähr Communications GmbH und verfügt über eine 30-jährige, internationale und nationale Management- und Kommunikationserfahrung.

ISMF Komitee zählt neu drei Schweizer Vertreter

Die zwölf weiteren Mitglieder des ISMF Komitees wurden ebenfalls gewählt. Mit der Wiederwahl von Regula Meier und Leo Condrau ist die Schweiz neu zu dritt im Komitee vertreten. Für die Bernerin und den Bündner beginnt damit ihre zweite Amtsperiode.  

Der SAC gratuliert Thomas Kähr, Regula Meier und Leo Condrau ganz herzlich zur Wahl und freut sich auf die künftigen Entwicklungen im Skitourenrennsport. 

Feedback