BSCC Lead – Uster 2019 © Foto: SAC / davidschweizer.ch

Anne-Sophie Koller und Marco Müller gewinnen Lead-Wettkampf in Uster Bächli Swiss Climbing Cup 2019

In der Kletterhalle Griffig in Uster fand vergangenen Samstag der letzte nationale Lead-Wettkampf der Saison statt. Anne-Sophie Koller und Marco Müller siegten bei der Elite. Zoé Egli und Dario Jost gewannen in der Kategorie U18. Nach zwei Boulder-, einem Speed- und zwei Lead-Wettbewerben feierte der Bächli Swiss Climbing Cup 2019 damit seinen diesjährigen Abschluss.

35 Athletinnen und Athleten starteten zum allerletzten nationalen Lead-Wettkampf der Saison. Nach den beiden Qualifikationsrunden führte bei den Elite Herren erwartungsgemäss Sascha Lehmann, der beide Routen als einziger Athlet toppen konnte. Im Finale unterlief ihm sehr früh ein ärgerlicher Fehler, weshalb es am Schluss nur für den 5. Schlussrang reichte. Derweil kletterte der amtierende Lead-Schweizermeister Marco Müller im Finale am höchsten und sicherte sich vor Dimitri Vogt den Sieg. Dritter wurde Julien Clémence. Bei den Elite Damen führte Anne-Sophie Koller nach der Qualifikation die Zwischenrangliste an und verteidigte ihre Spitzenposition bis zum Schluss erfolgreich. Die Bielerin siegte vor Michelle Hulliger und Andrea Kümin. 

In der Katgeorie U18 zeigte die amtierende Lead-Schweizermeisterin Zoé Egli eine starke Leistung. Sie entschied beide Qualifikationsrunden für sich und gewann das Finale vor Joëlle Niederberger und Liv Egli. Auch bei den Herren gab der Sieger der Qualifikation, Dario Jost, seine Spitzenposition bis zum Schluss nicht aus den Händen. Er gewann das Finale vor Vivian Fumeaux und Michel Erni.

Siegerinnen und Sieger des Gesamtklassements werden ausgezeichnet

Für die Gesamtwertung des Bächli Swiss Climbing Cup werden jeweils die vier besten Resultate der Serie gezählt. Dank den Meistertiteln im Lead, Bouldern und Speed sowie ihrem Erfolg am Boulder-Wettkampf in Zürich setzte sich Petra Klingler (400 Punkte) vor Andrea Kümin (290 Punkte) und Anne-Sophie Koller (245 Punkte) an die Spitze des Gesamtklassements. Mit insgesamt 302 Punkten gewann Sascha Lehmann vor Marco Müller (262 Punkte) und Dimitri Vogt (255 Punkte) die Gesamtwertung bei den Herren. In der Kategorie U18 heissen die Sieger Zoé Egli und Michel Erni.

Regionalzentrum Graubünden feiert erfolgreichste Saison

Ende Jahr wird auch das erfolgreichste SAC-Regionalzentrum geehrt. In allen Alterskategorien (U12 bis U18) können die Athletinnen und Athleten während der Saison für ihr Regionalzentrum Punkte sammeln.
Mit insgesamt 3843 Punkten liegt dieses Jahr das Regionalzentrum Graubünden klar vor dem zweitplatzierten Zürich (2739 Punkte) und dem drittplatzierten SAC-Regionalzentrum Romandie Centrale (2266 Punkte).

Feedback