Keine Medaillen für Schweizer Nachwuchs-Team Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften 2019 Arco

Trotz guter Einzelleistungen kehren die Schweizer Nachwuchs-Sportkletterer ohne Edelmetall von den Weltmeisterschaften in Arco (ITA) nach Hause. Bei einem riesigen Teilnehmerfeld von rund 1200 Athleten sorgte der Luzerner Julien Clémence mit Platz 6 im Leadklettern und Rang 4. in der Kombinationswertung für die besten Resultate aus Schweizer Sicht.

Vom 22. bis 31. August kletterten die weltbesten Sportkletterer im Alter zwischen 14 und 19 Jahre im nördlich des Gardasees gelegenen Arco (ITA) um WM-Gold, Silber und Bronze. Für das 15-köpfige Schweizer Team ging das Saisonhighlight mit vielen wertvollen Erfahrungen, aber ohne Medaille um den Hals zu Ende.

Finalplätze für Julien Clémence und Zoé Egli in der Disziplin Lead

Bei einer sehr starken Konkurrenz in allen drei Alterskategorien (Juniors, Youth A und Youth B) gelang der Youth A Athletin Zoé Egli und dem Junioren Julien Clémence der Finaleinzug im Leadklettern. Nach einer guten Qualifikation und einem herausragenden Halbfinale, das der Luzerner Julien Clémence auf dem 3. Zwischenrang beendet hatte, blieb ein weiterer Steigerungslauf aber leider aus. Vor zahlreichem Publikum unterliefen dem etwas nervösen 17-jährigen Schweizer im Finale zu viele Fehler und er wurde Sechster. Auch Zoé Egli konnte nicht ganz an ihre Leistungen vom Halbfinale anknüpfen. Mit einer Höhe von 24 kletterte sie am wenigsten hoch und wurde Achte.

Für zwei weitere Top-Ten Resultate im Lead sorgten Hannah Hermann (10. Juniors) und Nino Grünenfelder (10. Juniors). Joëlle Niederberger (17.), Dario Jost (21.), Marilu Sommer (21.) und Anja Köhler (24.) kletterten bis ins Halbfinale.

Im Bouldern zeigten Julien Clémence (14.), Zoé Egli (19.) und Anja Köhler (16.) mit der Halbfinalqualifikation gute Leistungen.

Julien Clémence in der Kombination Vierter

Auch an der Jugend- und Junioren-WM wurde je ein Medaillensatz für die Kombinationswertung vergeben. Dafür wurden die drei Ränge der Einzeldisziplinen aus der Qualifikation multipliziert. Dank Rang 3 im Lead, Rang 13 im Speed und Rang 5 im Bouldern wurde Julien Clémence sensationell Vierter und verpasste das Podest nur knapp. Entsprechend glücklich zeigte sich der Junior nach dem Wettkampf. „An der WM in Arco konnte ich eine meiner besten Leistungen zeigen. Nach einem Traumresultat im Leadklettern, stieg ich voll motiviert in den Boulder-Wettkampf ein und erreichte das Halbfinale. Zwar lief es mir dort nicht mehr ganz so gut. Aber mit dem Endresultat und dem 4. Platz in der Kombination bin ich unglaublich zufrieden.“

 

Schweizer Resultate in der Übersicht:

Lead

Juniors:
6. Julien Clémence
10. Nino Grünenfelder
31. Philipp Geisenhoff

10. Hannah Hermann

Youth A:
8. Zoé Egli
17. Joëlle Niederberger
29. Liv Egli

21. Dario Jost
38. Michel Erni

Youth B:
21. Marilu Sommer
24. Anja Köhler
32. Ilia Wieland

41. Lukas Zgraggen
58. Louis Guignard

Bouldern

Juniors:
14. Julien Clémence
27. Philipp Geisenhoff
43. Nino Grünenfelder

26. Hannah Hermann

Youth A:
19. Zoé Egli
37. Liv Egli
63. Joëlle Niederberger

49. Dario Jost
69. Michel Erni

Youth B:
16. Anja Köhler
21. Marilu Sommer
51. Ilia Wieland

41. Louis Guignard
49. Yan Jakob
61. Lukas Zgraggen

Speed

Juniors:
38. Philipp Geisenhoff
40. Julien Clémence
44. Nino Grünenfelder

24. Hannah Hermann

Youth A:
51. Michel Erni
54. Dario Jost

39. Zoé Egli
43. Liv Egli
45. Joëlle Niederberger

Youth B:
45. Louis Guignard

33. Ilia Wieland
34. Anja Köhler
36. Marilu Sommer
 

Combined

Juniors:
4. Julien Clémence
12. Nino Grünenfelder
13. Philipp Geisenhoff

10. Hannah Hermann

Youth A:
18. Dario Jost
22. Dario Jost

8. Zoé Egli
17. Liv Egli
21. Joëlle Niederberger

Youth B:
28. Louis Guignard

10. Anja Köhler
11. Marilu Sommer
21. Ilia Wieland

Feedback