IFSC Climbing World Cup Lead – Villars 2018

Olympiahoffnungen klettern vom 4. bis 6. Juli in Villars-sur-Ollon Lead- und Speed-Weltcup

Zum Auftakt der internationalen Lead-Saison messen sich die weltbesten Sportkletterer vom 4. bis 6. Juli in Villars-sur-Ollon. Für den ersten Lead- und vierten Speed-Weltcup des Jahres sind aktuell rund 360 Athletinnen und Athleten auf der Startliste. Für den Wettkampf vor Heimpublikum hat Swiss Climbing neun Damen und elf Herren selektioniert.

Villars hat sich im alljährlichen internationalen Wettkampfkalender mittlerweile einen festen Platz erobert. Inmitten der Waadtländer Alpen findet vom 4. bis 6. Juli bereits zum vierten Mal ein Lead- und Speed-Weltcup statt. Auf einem 6000 Quadratmeter grossen Parkplatz mit spektakulärem Blick auf das Mont-Blanc-Massiv und die Dents-du-Midi erschaffen die Organisatoren abermals ein Setting, das den Vergleich mit den internationalen Austragungsorten nicht scheuen muss.

20 Schweizer Athletinnen und Athleten am Start

Ein Blick auf die Startliste verrät, dass nicht nur die Spezialisten in den beiden Disziplinen Lead und Speed, sondern auch die besten Boulderer aus den verschiedenen Nationen am Start sind. Dies im Hinblick auf die Selektion für die Olympischen Spiele in Tokio 2020, für welche sie wertvolle Resultate in allen drei Disziplinen anstreben.
Für das SAC Swiss Climbing Team starten neun Damen und elf Herren, darunter die drei Olympia-Pool Athletinnen und Athleten Petra Klingler (Bonstetten ZH), Anne-Sophie Koller (Biel BE) und Sascha Lehmann (Burgdorf BE).

Sascha Lehmann
«
Ich habe mich anfangs Jahr stark aufs Bouldern konzentriert, was sich auch ausbezahlt hat. Deshalb musste ich mich in den letzen Wochen erst wieder an die längere Belastung am Seil gewöhnen. Ich fühle mich nun immer wie besser in der Wand und muss jetzt noch den Rhythmus in den Routen finden. Bis zum Weltcup in Villars werde ich bereit sein und ich freue mich riesig auf den Start vor Heimpublikum.
Sascha Lehmann

Zu den Favoritinnen im Lead-Wettkampf zählen die amtierende Lead-Weltmeisterin Jessica Pilz (AUT) und Vorjahressiegerin und Lead-Vize-Weltmeisterin Janja Garnbret (SLO). Bei den Herren gelten Lead-Weltmeister und Vorjahressieger Jakob Schubert (AUT) sowie Lead-Vize-Weltmeister Adam Ondra (CZE) zu den Medaillenanwärtern. Im Speed-Weltcup wird die Anwesenheit der beiden Weltrekordhalter YiLing Song (CHN) (7.101s) und Reza Alipour (IRI) (5.63s) mit Spannung erwartet.

Schweizermeisterschaften 2019 im Speedklettern

Nebst den internationalen Top Shots messen sich am Samstag und Sonntag auch die national stärksten Athletinnen und Athleten. Im Rahmen des Bächli Swiss Climbing Cup und Mammut Youth Climbing Cup 2019 werden am Samstag die Schweizermeister im Nachwuchs und der Elite im Speedklettern erkoren. Am Sonntag folgt ein Lead-Wettkampf in den Kategorien U12, U14 und U16.

Selektionen SAC Swiss Climbing Team

Damen (9)

Petra Klingler (Bonstetten ZH): Lead
Anne-Sophie Koller (Biel BE): Lead
Sofya Yokoyama (Rolle VD): Lead und Speed
Andrea Kümin (Winkel ZH): Lead und Speed
Katherine Choong (Glovelier JU): Lead
Michelle Hulliger (Ramsei BE): Lead
Hannah Hermann (Luzern LU): Lead
Zoé Egli (Hünibach BE): Lead
Anouk Piola (Daillens VD): Lead

 

Herren (11)
Sascha Lehmann (Burgdorf BE): Lead
Dimitri Vogt (Worben BE): Lead
Nils Favre (Monthey VS): Lead
Kevin Heiniger (Schwarzenbach BE): Lead
Benjamin Blaser (Ried b. Kerzers FR): Lead
Philipp Geisenhoff (Dornach SO): Lead
Dylan Chuat (Vessy GE): Lead
Nino Grünenfelder (Baar ZG): Lead
Julien Clémence (Gisikon LU) : Lead
Marco Müller (Küssnacht am Rigi SZ): Lead
Kevin Huser (Widen AG): Lead

Weitere Informationen

Erhalte weitere Informationen zum Lead- und Speed-Weltcup in Villars sowie zum Rahmenprogramm auf der Website des Veranstalters.
Feedback