Selektionen Swiss Climbing 2021 | Schweizer Alpen-Club SAC

Selektionen Swiss Climbing 2021 Die Elite- und Nachwuchskader für die kommende Saison sind bekannt

Swiss Climbing hat die Selektionen für die Elite- und Nachwuchs-Nationalmannschaft 2021 abgeschlossen. Kommende Saison zählt die Elite-Mannschaft sieben Damen und zehn Herren. Das Nachwuchs-Team umfasst 31 Athletinnen und Athleten im Alter zwischen 14 und 19 Jahren.

Während das Eliteteam keine Neuzugänge zählt, schaffen fünf Athletinnen und drei Athleten den Sprung ins Nachwuchskader:

  • Francesca Walther, Belpberg BE (Jugend A Damen)
  • Lena Schenkel, Thonex GE (Jugend A Damen)
  • Ladina Heller, Niederwangen BE (Jugend A Damen)
  • Julia Frutiger, Staufen BE (Jugend B Damen)
  • Alma Sournia, Genf GE (Jugend B Damen)
  • Davide Torroni, Gordola TI (Jugend B Herren)
  • Romain Sabatier, Echandens VD (Jugend B Herren)
  • Nolan Brulhart, Crésuz FR (Jugend B Herren)

Alina Ring, Hannah Hermann und Lela Hentschel verabschieden sich vom Spitzensport

Nach zwölf Jahren verabschiedet sich die Elite-Athletin Alina Ring vom Spitzensport. Erfahre mehr zu den Beweggründen und den Erfolgen von Alina Ring in dieser News.

Im Nachwuchs haben die 19-jährige Hannah Hermann und die 16-jährige Lela Hentschel bereits im Herbst ihren Rücktritt bekannt gegeben.
Hannah Hermann begann 2012 mit nationalen Wettkämpfen. Sie siegte zehnmal und wurde fünmal Schweizermeisterin und das verteilt auf alle drei Disziplinen. Ab 2015 startete die Zentralschweizerin auch international. Während der sechs Jahren als Kaderathletin gelangen ihr vier Top Ten-Rangierungen an European Youth Cups. 2019 feierte sie an der Jugend-Weltmeisterschaft in Arco zweimal einen 10. Rang in den Disziplinen Lead und Kombination.

Lela Hentschel war bereits bei den U12 sehr erfolgreich. Als 11-Jährige gewann sie vier der sechs nationalen Wettkämpfe. Zwischen 2015 und 2017 stand die Baselländerin neunmal zuoberst auf dem Podest und durfte sich viermal Schweizermeisterin nennen. Den Sprung ins Nationalkader gelang ihr 2018. Ihr bestes Resultat erzielte sie 2018 in Bruneck (ITA), wo sie beim European Youth Cup Zehnte im Lead wurde.

Feedback