431 Suchtreffer

«Die Alpen» Artikel (431)

Sortieren nach
Armee auf Abbruchmission - Alte Seilbahnen gefährden Flugsicherheit

Armee auf Abbruchmission - Alte Seilbahnen gefährden Flugsicherheit

Zwölf Soldaten haben in diesem Sommer alte Seilbahnen und nicht mehr benötigte Transportseile abgebrochen. Diese sind eine Gefahr für die Helikopter von Rettung und Armee. «Fünf Jahre haben die Bauarbeiten gedauert, 80 000 Franken haben …
Abseilen mit nur einem Knoten - Schnell und sicher abseilen

Abseilen mit nur einem Knoten - Schnell und sicher abseilen

Eigentlich sollte man beim Abseilen immer zwei Knoten ins Seil machen. Auf langen Abseilpisten verliert man so jedoch viel Zeit. Sind beide Seile gleich lang, gibt es eine nicht ganz so sichere, aber dafür schnellere Variante. Eigentlich …
Egerkinger Platte gesperrt

Egerkinger Platte gesperrt

Der Fels an der bei Kletterern beliebten Egerkinger Platte in Oberbuchsiten bewegt sich. Aus Sicherheitsgründen wurden deshalb die Mehrseillängenrouten links des Wasserfalls in der Mitte der Platte gesperrt: Hier scheinen sich grosse …
Labor statt Abenteuer - Klimakammer revolutioniert Forschung 

Labor statt Abenteuer - Klimakammer revolutioniert Forschung 

Am Tag im Höhensturm, am Abend in der Pizzeria: Eine Klimakammer soll es Forschern ermöglichen, mitten in der Stadt Bozen extremste Klimabedingungen zu simulieren. Sauerstoffarmut wie auf dem Mount Everest, Kälte wie am Nordpol, Orkane wie …
«Mehr Sicherheit im Bergsport»

«Mehr Sicherheit im Bergsport»

Drei Fragen an Hermann Brugger, Leiter des Instituts für Alpine Notfallmedizin an der EURAC in Bozen und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Berg­medizin (ISMM). Stellt das neue Klimazentrum in Bozen die Forschung auch im …
Wenn die Hitze lebensgefährlich wird - Sonnenstich und Hitzschlag: ein gefährliches Duo

Wenn die Hitze lebensgefährlich wird - Sonnenstich und Hitzschlag: ein gefährliches Duo

Die Auswirkungen der beiden nicht immer einfach zu unterscheidenden «Zwillinge» werden oft unterschätzt. Bei einem Hitzschlag drohen gar Bewusst­seins­störungen und Lebensgefahr. Die Sonne brannte, von Schatten auf dieser Seite des …
E-Mountainbikes auf Wanderwegen

E-Mountainbikes auf Wanderwegen

In der Schweiz werden E-Bikes nur als Velos taxiert, wenn sie eine Tretunterstützung bis maximal 25 km/h aufweisen. Nur dann werden sie auf Wanderwegen toleriert. Schnellere E-Bikes gelten als Motorfahrräder und sind damit sind nur auf …
Den Alarm im Kopf ausschalten - Auch Bergsteiger leiden an Höhenangst

Den Alarm im Kopf ausschalten - Auch Bergsteiger leiden an Höhenangst

Zur Höhenangst wird viel geforscht. Eine medikamentöse Therapie gibt es bisher nicht. Am grössten sind die Erfolgsaussichten, wenn man sich der Angst stellt – am besten in den Bergen oder mit Bildern. Der Blick geht in die Weite, die Augen …
Eine Hängebrücke am Fuss der Dents du Midi

Eine Hängebrücke am Fuss der Dents du Midi

Am 17. Juni wird oberhalb von Champéry eine neue Hängebrücke eingeweiht. Die 55 Meter lange Brücke liegt auf der Tour des Dents du Midi und ist bereits seit letztem Herbst begehbar. Sie ermöglicht auf einer Höhe von 1485 Metern zwischen …
Aletschgebiet in Bewegung

Aletschgebiet in Bewegung

Das Aletschgebiet kommt nicht zur Ruhe. Im Gebiet Moosfluh wurde wegen Hangrutschungen eine Sperrzone festgelegt, die im Interesse der eigenen Sicherheit nicht begangen werden sollte (siehe Karte). Alle Wanderwege sind offiziell gesperrt. …
Weniger tödliche Unfälle - Bergnotfälle 2016

Weniger tödliche Unfälle - Bergnotfälle 2016

2016 mussten in den Schweizer Alpen und im Jura 2828 Personen von der Bergrettung geborgen werden. Beim Bergsport sind 113 Menschen tödlich verunfallt: Das sind 20 Prozent weniger als im Jahr zuvor, aber ähnlich viele wie im Durchschnitt …
Vorsteigen und lächeln - Was gegen Sturzangst hilft

Vorsteigen und lächeln - Was gegen Sturzangst hilft

Vorsteigen statt Toprope, ruhen statt hängen. Das sind Strategien, die Kletterinnen und Kletterer mit der Zeit glücklicher machen. Bei unserem Autor jedenfalls wirkt es. Klettern macht Freude. Und doch sieht man in den Wänden nicht nur …
Rettungskurs in Moutier

Rettungskurs in Moutier

Der Rettungsposten Moutier organisiert am 23. und 24. September 2017 zum 52. Mal seinen Rettungskurs in Moutier. Ein an die Fähigkeiten aller angepasstes Programm wartet auf alle Interessierten, SAC-Mitglied oder nicht, Bergführer, …
Verändert skitourenguru.ch die Rechtsprechung? - Wie Gerichte mit Lawinenunfällen umgehen

Verändert skitourenguru.ch die Rechtsprechung? - Wie Gerichte mit Lawinenunfällen umgehen

Verunfallt jemand in einer Lawine, kann es zu einem Gerichtsverfahren kommen. Dieses klärt, ob die verantwortliche Person fahrlässig gehandelt hat. Welchen Einfluss hat dabei die digitale Risikoanalyse von skitourenguru.ch? Seit Herbst …
Sicher klettern

Sicher klettern

In dieser Broschüre steht alles, was es über das sichere Indoorklettern zu wissen gibt: Der SAC hat «sicher klettern indoor» in Zusammenarbeit mit der IG Kletteranlagen sowie mit Unterstützung von bfu und J+S verfasst. Download: …
Risiko­aktivitäten­gesetz gilt weiterhin

Risiko­aktivitäten­gesetz gilt weiterhin

Das sogenannte Risikoaktivitätengesetz ist weiterhin gültig. Dies hat der Nationalrat Ende November beschlossen. Das Bundesgesetz über das Bergführerwesen und das Anbieten weiterer Risikoaktivitäten wird von SAC und SBV als «berechtigt, …
Neuerungen bei White Risk

Neuerungen bei White Risk

White Risk, die viersprachige Plattform zur Lawinenprävention, wartet mit Neuerungen auf. Das Modul TOUR, mit dem man eine Tour von A bis Z planen kann und das dabei die aktuellsten Verhältnisse am Berg berücksichtigt, ist umgestaltet …
Wie gefährlich sind Skitouren wirklich? - Lawinenrisiko auf Wintertouren

Wie gefährlich sind Skitouren wirklich? - Lawinenrisiko auf Wintertouren

Eine Studie zum Risiko, auf einer Wintertour in einer Lawine zu sterben, widerlegt gängige Annahmen. Sie zeigt aber auch: Skitourenfahrende Männer, fürchtet euch bei erheblicher Lawinengefahr und schwacher Altschneedecke! Lawinenunfälle …
Mehr als nur das richtige Gerät

Mehr als nur das richtige Gerät

Diskussionen um die Sicherheit beim Klettern würden sich zu stark um die Sicherungsgeräte drehen. Dieser Ansicht ist die Interessengemeinschaft Kletteranlagen (IGKA). Sie plädiert für einen umfassenderen Ansatz. «Die Ursache der meisten …
Über dem Abgrund - Grundlagen des Highlinens

Über dem Abgrund - Grundlagen des Highlinens

Slacklinen ist beliebt, Highlinen ist die Königsdisziplin. Dabei handelt es sich um die Begehung von Slacklines, die in grosser Höhe und oft im Berggebiet aufgespannt werden. So wie auf dem Titelbild dieser Ausgabe. Bevor man seine erste …
Maske erleichtert das Akklimatisieren

Maske erleichtert das Akklimatisieren

Französische Forscher haben eine Gesichtsmaske entwickelt, die die Akklimatisierung an die Höhe erleichtern und die Symptome der Höhenkrankheit lindern soll. Freiwillige haben sie 2015 am Manaslu auf 5100 Metern Höhe getestet. Sie konnten …
Lawinenbulletin im Sommer

Lawinenbulletin im Sommer

Im Sommer und Herbst erscheinen Lawinenbulletins nur bei grossen Schneefällen. Wer dennoch gut informiert sein will, kann auf der Website des SLF einen SMS-Service oder ­einen RSS-Feed abonnieren. Um den SMS-Dienst zu aktivieren, muss man …
Dort, wo auch die Angst wohnt

Dort, wo auch die Angst wohnt

Schmerzen im Brustbereich machen wegen der Nähe zum Herzen Angst. Es können aber auch Muskel- oder Skelettschmerzen sein. Deuten die Symptome aber auf einen Herzinfarkt, muss sofort gehandelt werden. Es gibt zahlreiche Gründe für Schmerzen …
Chrüzlipass und Val Strem bleiben gesperrt

Chrüzlipass und Val Strem bleiben gesperrt

Der Wanderweg über den Chrüzlipass bleibt in diesem Sommer geschlossen. Ein Felssturz hatte am 14. März einen grossen Teil des Val Strem verschüttet. Da weitere Nachstürze zu erwarten seien, herrsche im Val Strem bis auf Weiteres akute …
Wenn die Allergie in den Bergen zuschlägt

Wenn die Allergie in den Bergen zuschlägt

Eine allergische Reaktion kann sich schnell von einer einfachen ­Rötung auf der Haut zu ­einem lebensbedrohlichen Anfall ent­wickeln. In den Bergen, ­weitab von allem, ist es besonders wichtig, richtig zu reagieren. Selten passte der …
Ein Knall, ein Zischen, leises Rieseln, Stille

Ein Knall, ein Zischen, leises Rieseln, Stille

Beim Wandern kann man auf Blindgänger stossen, auch wenn die Armee immer weniger Zielgebiete ­beschiesst. Was nach der Meldung passiert und warum die Blindgänger-App wichtig ist. Es kann beim Wandern, Klettern oder auch auf Hochtouren …
Ponte Brolla: klettern wieder möglich

Ponte Brolla: klettern wieder möglich

Am Karfreitag hat ein Waldabschnitt oberhalb von Ponte Brolla/TI gebrannt. Davon betroffen war auch der Klettergarten. Nach dem Brand war die Begehung einzelner Sektoren mit zusätzlichen Risiken verbunden, etwa durch die erhöhte Gefahr von …
Markant mehr tödliche Unfälle - Notfallstatistik 2015

Markant mehr tödliche Unfälle - Notfallstatistik 2015

Beim Bergsport sind 142 Menschen tödlich verunfallt. Damit liegt die Zahl der Todesopfer rund 20% über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Wie bereits im Vorjahr lag Anfang 2015 nur wenig Schnee in den Bergen. Erst ab Mitte Januar …
Gehirnerschütterungen nie auf die leichte Schulter nehmen

Gehirnerschütterungen nie auf die leichte Schulter nehmen

Sie ist nicht auf Anhieb zu erkennen und wird deshalb auch nach leichten Stürzen häufig unterschätzt: die Gehirnerschütterung. Nicht erkannt oder falsch behandelt kann sie langwierige Spätfolgen haben. «Er ist ausgerutscht und mit dem Kopf …
Für das Klettern der Zukunft - Mit neuer Organisation Sperrungen verhindern

Für das Klettern der Zukunft - Mit neuer Organisation Sperrungen verhindern

In der Schweiz fehlt ein national organisierter Einsatz für das Sportklettern. Routeneinrichter Pesche Wüthrich macht sich mit dem SAC nun daran, dies zu ändern. Bei bereits existierenden lokalen Organisationen stösst das Projekt aber …
Breitere Suchstreifen steigern Überlebenschancen

Breitere Suchstreifen steigern Überlebenschancen

Für die Suchstreifenbreite wurden bis vor wenigen Jahren Standardwerte von 20 oder 40 Metern gelehrt. Dieser Ansatz ist heute überholt. Zu Beginn einer Lawinenverschüttetensuche kann oft noch kein Signal empfangen werden. In dieser ersten …
Der Fehler liegt im Kopf - Wie man falsche Entscheide trifft

Der Fehler liegt im Kopf - Wie man falsche Entscheide trifft

Gut ausgebildet – mit den Verhältnissen vertraut – verschüttet. Wie kommt es dazu? Mit GPS-Tracks und sozialwissenschaftlichen Methoden versuchen Forscher in Amerika, das unbekannte Wesen Mensch zu vermessen. Wumm! Erneut schiesst ein Riss …
Halbautomaten im Test

Halbautomaten im Test

Dank höheren Sicherheitsreserven scheinen Grigri und Co. das Ende der Tuber eingeläutet zu haben, zumindest in den Kletterhallen. Experten des DAV haben die gängigsten Modelle getestet. Fast die Hälfte der Unfälle in den Kletterhallen des …
Die ideale Skitour per Mausklick? - Digitale Tourenplanung mit Geländemodell und Lawinenbulletin

Die ideale Skitour per Mausklick? - Digitale Tourenplanung mit Geländemodell und Lawinenbulletin

Programme wie www.skitourenguru.ch helfen bei der Auswahl sicherer Routen. Der Einsatz automatischer Tools birgt aber auch Risiken. Wetterprognose fürs nächste Winterwochenende: «Ganze Schweiz: Hochdruck bestimmtes Wetter mit viel Sonne …
Beliebte Avalanche Training Centers

Beliebte Avalanche Training Centers

In Skigebieten finden die Avalanche Training Centers immer mehr Anklang. Seit der Lancierung 2002 hat sich ihre Zahl vervielfacht. Auf der Freeriding-Welle surfen ist gut fürs Image vieler Skigebiete. Dass etliche auch eine …
«Klettere nie hinter einer Seilschaft» - Tipps vom Expeditionsteam

«Klettere nie hinter einer Seilschaft» - Tipps vom Expeditionsteam

Damit sich die Gefahren beim Eisklettern in Grenzen halten, gilt es vieles zu beachten. Mitglieder des SAC-Expeditionsteams erzählen, worauf sie besonders schauen. Für Nicolas Hojac ist das Eisklettern mehr mit dem Berg­steigen …
Plötzlich steht das Herz still

Plötzlich steht das Herz still

Der pötzliche Herztod ist die häufigste nicht verletzungsbedingte Todesursache im Bergsport. Männer über 34 Jahre sind besonders gefährdet. Dem Risiko kann man aber vorbeugen. Mehr als ein Drittel aller Todesfälle beim Bergsport im …
Schnellsein in den Bergen - Trailrunner verdrängen zu oft die Gefahren

Schnellsein in den Bergen - Trailrunner verdrängen zu oft die Gefahren

Die Leistungen der Trailrunning-Elite inspirieren auch viele Hobbysportler. Nicht selten laufen Letztere aber Gefahr, die Risiken des Sports zu unterschätzen. Unter dem Grat angekommen, gönnen sich Luc und Sté­phane nach drei Stunden …
Weniger tödliche Unfälle - Bergnotfallstatistik 2014

Weniger tödliche Unfälle - Bergnotfallstatistik 2014

2014 sind in den Schweizer Alpen und im Jura 2456 Personen in eine Notlage geraten und mussten von der Bergrettung geborgen werden. Beim Bergsport sind 96 Menschen tödlich verunfallt, 11 % weniger als im Jahr zuvor. Das Jahr 2014 begann …
Experten zur Aufklärung der Richter

Experten zur Aufklärung der Richter

Die Fachgruppe Expertisen bei Bergunfällen (FEB) sorgt dafür, dass Versicherungen, Richter und Berggänger auf der gleichen Wellenlänge liegen. Nach dem körperlichen und dem seelischen Schmerz bei einem Bergunfall kommt der nicht weniger …
Feedback