578 Suchtreffer

«Die Alpen» Artikel (578)

Sortieren nach
Der König der Wetterhörner

Der König der Wetterhörner

Eine solche Erstbesteigungstrilogie können nicht viele Alpinisten vorweisen: Hintereinander bestieg der Bergführer Johann Jaun die drei Wetterhörner – das Rosenhorn (3688 m) am 28. August 1844, das eigentliche Wetterhorn (3690 m) am 31. …
Geheimnisvolle Gaukler - Die Schmetterlinge in den Alpen

Geheimnisvolle Gaukler - Die Schmetterlinge in den Alpen

Es gibt Schmetterlinge, die im Winter wie Vögel in den Süden ziehen; andere leben in Symbiose mit Ameisen. Manche Falter erfühlen Gerüche mit ihren Beinen oder produzieren mit ihren Flügeln Duftstoffe, um Weibchen anzulocken. Und einige …
Die Statuette mit dem Schmollgesicht - Wenn Gletscher Schätze freigeben

Die Statuette mit dem Schmollgesicht - Wenn Gletscher Schätze freigeben

Beim Abschmelzen der Gletscher kommen Überreste der Vergangenheit zum Vorschein. Und nicht selten sind es Wanderer und Bergsteigerinnen, die die Gegenstände finden. So ist es auch auf dem Col de Collon im Jahr 1999 mit der rätselhaften …
Marmolata

Marmolata

Der Gratrücken der Marmolata trägt mit der Punta Penia (3343 m) den höchsten Gipfel der Dolomiten. Seine zwei Kilometer breite und bis zu 800 Meter hohe felsige Südwand ist eine der berühmtesten der Alpen. Zum Passo Fedaia im Norden zieht …
Vom Winde verweht

Vom Winde verweht

Einen schöneren Gipfel als das Silberhorn an der Jungfrau hätte der Engländer Frederick Gardiner kaum auswählen können, um am  22. Juni 1897 die Flagge zum 60-Jahr-Jubiläum der Thronbesteigung von Königin Victoria zu hissen. Gardiner war …
Die höchste Nadel des Juras

Die höchste Nadel des Juras

«Aussergewöhnlicher, von der Felswand abstehender Monolith; der höchste im Jura», schreibt Maurice Brandt im Guide d’escalade dans le Jura, den der SAC 1966 in zwei und 1980 in drei Bänden publizierte. Die erste Ausgabe enthält eine Route …
Grandes Jorasses

Grandes Jorasses

Die sieben Gipfel der Grandes Jorasses stehen im Mont-Blanc-Massiv an der Grenze zwischen Frankreich und Italien. Berühmt-berüchtigt ist die steile Nordwand, die rund 1200 Meter hoch über dem Leschaux-Gletscher aufragt; neben den …
Tourenportal von anno dazumal

Tourenportal von anno dazumal

Im SAC-Mitteilungsblatt Alpina vom 1. April 1905 erscheint im Anzeigenteil diese kleine Anzeige: «Das Schneehuhn. Führer auf die Gipfel der Schweizeralpen, mit Skizzen und Routenbeschreibungen.» Das Neue an diesem Führerwerk ist, dass …
Ewiges Eis, wo niemand es vermutet - Höhlengletscher im Jura

Ewiges Eis, wo niemand es vermutet - Höhlengletscher im Jura

20 unterirdische Gletscher gibt es im Jura auf Höhen zwischen 1100 und 1400 Metern. Das Eis bildet sich nicht nur in viel tieferen Lagen als in den Alpen, sondern ist oft auch deutlich älter. Der Bauch ist nass vom Schmelzwasser, der …
«Ohne Skier wäre es unmöglich gewesen»

«Ohne Skier wäre es unmöglich gewesen»

Am 5. Januar 1898 versuchten der Deutsche Wilhelm Paulcke und der Schweizer Robert Helbling, von der Bétempshütte (2795 m) aus die Dufourspitze (4634 m) mit Ski zu besteigen. Aber plötzlich einsetzendes starkes Kopfweh verhinderte auf 4200 …
Frau und Skisport: ja, aber …

Frau und Skisport: ja, aber …

Das Februarheft 1943 von Nos Montagnes, der Zeitschrift des Schweizerischen Frauen-Alpen-Clubs, widmet sich ganz dem Ski. Auf 24 der insgesamt 26 Seiten schreiben Frauen und Männer über Genuss und Gefahr, Geschichte und Technik des …
Jungfrau

Jungfrau

Die Jungfrau (4158 m), der dritthöchste Berg der Berner Alpen, bildet mit Eiger und Mönch das berühmte Dreigestirn, das jährlich Millionen Besucher anlockt. Lange galt sie als beliebtester Berg der Schweiz. Ihr Anblick ist überwältigend – …
Satellit dokumentiert eine Unmenge an Lawinen

Satellit dokumentiert eine Unmenge an Lawinen

Üblicherweise stammen Informationen zu abgegangenen Lawinen von einzelnen Beobachtern oder von Helikopterflügen. Nun hat das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) erstmals Satellitenbilder zur Dokumentation einer extremen …
«Die Thalfahrt ist ein Vergnügen»

«Die Thalfahrt ist ein Vergnügen»

Am 8. Januar 1893 zeigten Christof Iselin und Jacques Jenny von der SAC-Sektion Tödi, was man mit Ski im Gebirge ausrichten kann. Mit dem in Mitteleuropa noch kaum bekannten Gerät stiegen sie von Glarus (472 m) aus in fünf Stunden über die …
Der Hartnäckige und der Märtyrer - Doppelgänger in der Natur

Der Hartnäckige und der Märtyrer - Doppelgänger in der Natur

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass es im Winter faktisch unmöglich ist, den Bayerischen Enzian vom Schnee-Enzian zu unterscheiden? Ersterer wird vom Schnee bedeckt, und der Zweite verschwindet komplett vom Radar. Und dies obwohl er dort …
Preisreduktion dank SAC-Bruder

Preisreduktion dank SAC-Bruder

Im Winter 1919/1920 mietete die SAC-Sektion Bern, wie viele andere Vereine in der Zwischenkriegszeit, erstmals eine Alphütte zum Skifahren; sie liegt auf halbem Weg zwischen dem Bahnhof Boltigen und dem Simmentaler Niderhorn. Am Wochenende …
«Wild wären die Berge dann nicht mehr» - Messkampagne und Naturgefahrenforschung

«Wild wären die Berge dann nicht mehr» - Messkampagne und Naturgefahrenforschung

Seit zehn Jahren liefert ein drahtloses Sensornetzwerk auf dem Hörnligrat am Matterhorn ununterbrochen Messdaten zum Zustand der Felsen und des Permafrosts sowie zum herrschenden Klima. Der Projektleiter Jan Beutel erklärt im Interview, …
Durch das Nordpolarmeer driften

Durch das Nordpolarmeer driften

Im September ist der deutsche Forschungseisbrecher Polarstern zu einer bisher einmaligen Expedition aufgebrochen: Das Schiff soll an einer Eisscholle festmachen und umschlossen von Eis mehrere 100 Kilometer durch das Nordpolarmeer driften. …
Mit Pinsel und Pickel

Mit Pinsel und Pickel

Gleich zweimal stellt Nos Montagnes, die Zeitschrift des Schweizerischen Frauen-Alpen-Clubs (SFAC), im Herbst 1943 das Buch Pinceaux et piolet: autobiographie anecdotique ihrer Mitarbeiterin Clara Durgnat-Junod (1901–1966) vor. Im …
«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen» - Die Rückkehr des grössten Greifvogels Europas

«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen» - Die Rückkehr des grössten Greifvogels Europas

Die Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen ist eine Erfolgsgeschichte. Der Beweis dafür ist der wild schlüpfende Nachwuchs. Jetzt gilt es, den Lebensraum zu bewahren. Zu Besuch bei einem Jungvogel im Horst. Zügig marschieren wir die …
Einen Meter weiter oben, tausend Meter weiter weg - Als die Taiga in unsere Berge kam

Einen Meter weiter oben, tausend Meter weiter weg - Als die Taiga in unsere Berge kam

Ist Ihnen noch nie aufgefallen, dass die fabelhafte, riesige Taiga, die dreimal so gross ist wie der Amazonas, zu uns in die Berge in die Ferien gekommen und nie wieder gegangen ist? Diesen Eindruck könnte man tatsächlich bekommen, wenn …
In alten Büchern blättern ...

In alten Büchern blättern ...

Alpinismushistoriker blättern gerne in besonderen Büchern. Da kommen sie nah an Ereignisse und Personen heran. Zum Beispiel im Carnet de Courses und im Livret de Guide des Genfer Alpinisten, Bergführers und Lawinenexperten André Roch …
Elchknochen in Höhle gefunden

Elchknochen in Höhle gefunden

Berner Höhlenforscher haben im Herbst 2018 oberhalb von Habkern in einer Höhle Elchknochen gefunden. Zusammen mit der Universität Neuenburg wurden die Herkunft und das Alter bestimmt. Sie stammen aus der Zeit zwischen 237 bis 376 nach …
Brot, Käse und Hüttentee - Richtig essen vor und während der Tourenwoche

Brot, Käse und Hüttentee - Richtig essen vor und während der Tourenwoche

Tourenwochen sind besondere Belastungen. Nur wer richtig isst, geniesst die Tour auch am letzten Tag noch und mindert das Risiko von Unfällen wegen Energiemangels. Egal ob man an der Patrouille des Glaciers teilnimmt, auf der Haute Route …
Hast du meine Alpen gesehen? - Eine Ausstellung bringt Licht in ein düsteres Kapitel Alpingeschichte

Hast du meine Alpen gesehen? - Eine Ausstellung bringt Licht in ein düsteres Kapitel Alpingeschichte

Zehntausende Juden wurden während des Zweiten Weltkriegs an der Schweizer Grenze abgewiesen und meist in den Tod geschickt. Auch die Alpenvereine haben Schuld auf sich geladen oder – wie der SAC – geschwiegen. « Unter dem Schlimmsten, was …
Leben auf dem Dom

Leben auf dem Dom

Am Dom ( 4545 m ) in der Mischabelgruppe wurde vor Kurzem der höchste Standort einer Blütenpflanze in ganz Europa entdeckt. 40 Meter unter dem Gipfel fanden sich in 4505 Metern Höhe üppig blühende Kissen des Gegenblättrigen Steinbrechs ( …
Jungfrauregion – Eldorado der Bahnbauer - Teil 2: Im Berner Oberland entwickelte sich ein heftiger Kampf um Gipfelbahnen

Jungfrauregion – Eldorado der Bahnbauer - Teil 2: Im Berner Oberland entwickelte sich ein heftiger Kampf um Gipfelbahnen

Sie ist und bleibt ein Jahrhundertwerk, die Zahnradbahn hinauf zum Jungfraujoch. Wären um die Wende zum 2O. Jahrhundert alle Bahnprojekte in der Region Lauterbrunnen/Grindelwald realisiert worden, wären nur wenige Gipfel und Pässe …
Bergbahnprojekte à discrétion - Teil 1: Wie die Schweiz zu ihren Bergbahnen kam

Bergbahnprojekte à discrétion - Teil 1: Wie die Schweiz zu ihren Bergbahnen kam

Zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts – Zeit des Aufbruchs, der Visionen und des Vertrauens in die Technik. Die Goldgräberjahre der Belle Époque faszinierten nicht nur Ingenieure und Unternehmer, die nun auch die Alpen mit Bahnen erschliessen …
Vor 30 Jahren – Schweizer im Alpinstil auf einem Achttausender - Nottaris und Zünd auf dem Gasherbrum II

Vor 30 Jahren – Schweizer im Alpinstil auf einem Achttausender - Nottaris und Zünd auf dem Gasherbrum II

1981 gelang den Tessinern Romolo Nottaris und Tiziano Zünd die erste Schweizer Besteigung eines Achttausenders im Alpinstil: Sie erreichten den 8035 Meter hohen Gipfel des Gasherbrum II ohne fremde Hilfe und ohne Flaschensauerstoff, wie …
Die Alpen, ein «locus terribilis» - Gipfel und Berge in der römischen Literatur

Die Alpen, ein «locus terribilis» - Gipfel und Berge in der römischen Literatur

Literatur über die Alpen erlebt einen Boom. Bekanntlich haben Schriftsteller bereits im 18. Jahrhundert die Alpen beschrieben. Doch die Anfänge reichen noch weiter zurück. Bis zu den Römern. Die Alpen waren für die Römer eine unangenehme …
Fondue statt Teigwaren - Schluss mit der Pastaparty vor der Hochtour

Fondue statt Teigwaren - Schluss mit der Pastaparty vor der Hochtour

Über 4000 Meter über Meer bringt deftiges, sprich fettreiches Essen mehr Energie als Kohlehydrate. So lauten die Resultate einer neuen Schweizer Studie übers Höhenbergsteigen. Führende Schweizer Höhenmediziner haben am letzten Weltkongress …
«Die plötzliche Lust zum Klettern» - Bergsteiger Max Frisch (1911–1991)

«Die plötzliche Lust zum Klettern» - Bergsteiger Max Frisch (1911–1991)

Tödi, Piz Kesch, Finsteraarhorn, Matterhorn: Berge tauchen häufig auf in Max Frischs literarischem Werk. Der vor 100 Jahren geborene Schriftsteller war ein Wanderer und Bergsteiger, und wenn er in Reportagen oder literarischen Werken von …
Die Jungfrau – erster Schweizer Viertausender - Zwei Aarauer und zwei Fiescher als Erste auf dem Gipfel

Die Jungfrau – erster Schweizer Viertausender - Zwei Aarauer und zwei Fiescher als Erste auf dem Gipfel

Am 3. August 2011 jährt sich zum 200. Mal die Erstbesteigung der Jungfrau – eine epochale Tour, die moderne Züge aufwies und als Meilenstein in die Geschichte des Alpinismus einging. «Als einmal der schwerste Schritt gethan war, ebnete …
Schnee, Gletscher und Permafrost 2009/10 - Kryosphärenbericht der Schweizer Alpen

Schnee, Gletscher und Permafrost 2009/10 - Kryosphärenbericht der Schweizer Alpen

Der Winter 2009/10 war geprägt durch tiefe Tempera- turen - es war schweizweit gesehen der kälteste Winter der letzten 23 Jahre. Weil es jedoch früh schneite, blieb die Wärme des Sommers im Boden gespeichert und der Permafrost erwärmte …
Schnee – das Zünglein an der Waage - Unterschiedliche Wirkung auf Gletscher und Permafrost

Schnee – das Zünglein an der Waage - Unterschiedliche Wirkung auf Gletscher und Permafrost

Viel Schnee heisst nicht unbedingt, dass die Gletscher an Masse zulegen und der Permafrost gut gekühlt bleibt. Es kommt darauf an, wann die weisse Pracht fällt. Es sind 433 Treppenstufen vom Grossen Aletschgletscher zur Konkordiahütte, und …
Die «Schneeschmecker» vom Weissfluhjoch - Ein Tag im Lawinenwarnraum 011

Die «Schneeschmecker» vom Weissfluhjoch - Ein Tag im Lawinenwarnraum 011

Im Winter publiziert das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos täglich zwei Lawinenbulletins. Ein Blick ins Nervenzentrum der Schweizer Lawinenprognostik, in den Lawinenwarnraum 011, wo die Fäden zusammenlaufen. Daten von …
Fliegen war zweitrangig - Geschichte des Gleitschirmfliegens (Teil 1)

Fliegen war zweitrangig - Geschichte des Gleitschirmfliegens (Teil 1)

Man schreibt einen Sommertag im Juni des Jahres 1978. Über Mieussy, einem kleinen Dorf in der französischen Haute-Savoie, geht die Sonne auf. Ihre wärmenden Strahlen fallen auf drei Bergwanderer, die forschen Schrittes zum Pertuiset, einem …
Kryosphärenbericht der Schweizer Alpen: Schnee, Gletscher und Permafrost 2008/09

Kryosphärenbericht der Schweizer Alpen: Schnee, Gletscher und Permafrost 2008/09

Schnee, Gletscher und Permafrost 2008/09 Die Gletscher ziehen sich weiterhin zurück, ihre Masseänderungen waren regional sehr unterschiedlich, die Dauer und Mächtigkeit der Schneedecke war zumeist überdurchschnittlich, und der Permafrost …
Wandern und Fliegen: Ein Traum wird wahr - Geschichte des Gleitschirmfliegens (Teil 3)

Wandern und Fliegen: Ein Traum wird wahr - Geschichte des Gleitschirmfliegens (Teil 3)

Mit einem kleinen Rucksack auf dem Rücken losmarschieren auf eine erfüllende Bergwanderung und zum Dessert gemütlich zu Tal gleiten, so weit der Flügel trägt: Das ist heute dank extrem leichten Gleitschirmausrüstungen möglich. « Back to …
Anfänge der Hochgebirgsfotografie: Der Bieler Fotopionier Jules Beck

Anfänge der Hochgebirgsfotografie: Der Bieler Fotopionier Jules Beck

Der Bieler Fotopionier Jules Beck Der Schweizer Kaufmann Jules Beck ( 1825–1904 ) gehört zu den Pionieren der Hochgebirgsfotografie. Ihm ist die kommende Sonderausstellung im Schweizerischen Alpinen Museum gewidmet – eine wahre …