48 Suchtreffer

«Die Alpen» Artikel (48)

Sortieren nach
«Die Thalfahrt ist ein Vergnügen»

«Die Thalfahrt ist ein Vergnügen»

Am 8. Januar 1893 zeigten Christof Iselin und Jacques Jenny von der SAC-Sektion Tödi, was man mit Ski im Gebirge ausrichten kann. Mit dem in Mitteleuropa noch kaum bekannten Gerät stiegen sie von Glar
Einen Meter weiter oben, tausend Meter weiter weg - Als die Taiga in unsere Berge kam

Einen Meter weiter oben, tausend Meter weiter weg - Als die Taiga in unsere Berge kam

Ist Ihnen noch nie aufgefallen, dass die fabelhafte, riesige Taiga, die dreimal so gross ist wie der Amazonas, zu uns in die Berge in die Ferien gekommen und nie wieder gegangen ist? Diesen Eindruck k
In alten Büchern blättern ...

In alten Büchern blättern ...

Alpinismushistoriker blättern gerne in besonderen Büchern. Da kommen sie nah an Ereignisse und Personen heran. Zum Beispiel im Carnet de Courses und im Livret de Guide des Genfer Alpinisten, Bergführe
Brot, Käse und Hüttentee - Richtig essen vor und während der Tourenwoche

Brot, Käse und Hüttentee - Richtig essen vor und während der Tourenwoche

Tourenwochen sind besondere Belastungen. Nur wer richtig isst, geniesst die Tour auch am letzten Tag noch und mindert das Risiko von Unfällen wegen Energiemangels.
Hast du meine Alpen gesehen? - Eine Ausstellung bringt Licht in ein düsteres Kapitel Alpingeschichte

Hast du meine Alpen gesehen? - Eine Ausstellung bringt Licht in ein düsteres Kapitel Alpingeschichte

Zehntausende Juden wurden während des Zweiten Weltkriegs an der Schweizer Grenze abgewiesen und meist in den Tod geschickt. Auch die Alpenvereine haben Schuld auf sich geladen oder – wie der SAC – ges
Leben auf dem Dom

Leben auf dem Dom

Am Dom ( 4545 m ) in der Mischabelgruppe wurde vor Kurzem der höchste Standort einer Blütenpflanze in ganz Europa entdeckt.
Jungfrauregion – Eldorado der Bahnbauer - Teil 2: Im Berner Oberland entwickelte sich ein heftiger Kampf um Gipfelbahnen

Jungfrauregion – Eldorado der Bahnbauer - Teil 2: Im Berner Oberland entwickelte sich ein heftiger Kampf um Gipfelbahnen

Sie ist und bleibt ein Jahrhundertwerk, die Zahnradbahn hinauf zum Jungfraujoch. Wären um die Wende zum 2O. Jahrhundert alle Bahnprojekte in der Region Lauterbrunnen/Grindelwald realisiert worden, wär
Bergbahnprojekte à discrétion - Teil 1: Wie die Schweiz zu ihren Bergbahnen kam

Bergbahnprojekte à discrétion - Teil 1: Wie die Schweiz zu ihren Bergbahnen kam

Zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts – Zeit des Aufbruchs, der Visionen und des Vertrauens in die Technik. Die Goldgräberjahre der Belle Époque faszinierten nicht nur Ingenieure und Unternehmer, die nun
Die «Schneeschmecker» vom Weissfluhjoch - Ein Tag im Lawinenwarnraum 011

Die «Schneeschmecker» vom Weissfluhjoch - Ein Tag im Lawinenwarnraum 011

Im Winter publiziert das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos täglich zwei Lawinenbulletins. Ein Blick ins Nervenzentrum der Schweizer Lawinenprognostik, in den Lawinenwarnraum 011,
Bibliographie zur Geschichte und Herstellung alpiner Reliefs, besonders in der Schweiz

Bibliographie zur Geschichte und Herstellung alpiner Reliefs, besonders in der Schweiz

zusammengestellt von Viola Imhof Aegerter, Leo: Darstellung der Felsen im Bild, auf der Karte undimRelief. In: Deutsche Alpenzeitung. Jg. 27, 1932. Alpenvereinsmuseum Innsbruck. ( Schriftenreihe. ) He
Einige abschliessende Worte

Einige abschliessende Worte

Als topographische Auskunftshilfen sind Bergmodelle längst durch die heutigen genauen, inhaltsreichen Karten ersetzt. Karten steckt man in die Tasche, sie führen uns durch alle Bergwildnisse. Bergmode
Die bedeutendsten Reliefsammlungen in der Schweiz

Die bedeutendsten Reliefsammlungen in der Schweiz

Bergmodelle befinden sich in schweizerischen Museen und öffentlich zugänglichen Gebäuden, zu Unterrichtszwecken auch in Schulhäusern und Hochschulinstituten. Wir nennen hier nur die wichtigsten, umfan
Sinn und Bedeutung des Reliefs

Sinn und Bedeutung des Reliefs

In Aufsätzen und Abhandlungen über Landschaftsreliefs wird gelegentlich unterschieden zwischen wissenschaftlichen und nicht wissenschaftlichen Objekten. Dies ist sinnlos. Man kann nur unterscheiden zw
Aufstellung, Beleuchtung und Restaurierung des Reliefs

Aufstellung, Beleuchtung und Restaurierung des Reliefs

Kleine, leichte Schulmodelle, Typenreliefs und auch die nicht weiter ausgearbeiteten Treppen-stufenreliefs, alle diejenigen, die vorwiegend dem Unterricht dienen, bedürfen normalerweise weder einer sc
Über das Herstellen von Bergreliefs

Über das Herstellen von Bergreliefs

Gegen Ende des 18.Jahrhunderts basierten Franz Ludwig Pfyffer, Joachim Eugen Müller und Charles-François Exchaquet ihre Reliefs auf Grund persönlicher Gebietsbeobachtungen und -messungen. Berggipfel,
Als ich dem Herrgott ins Handwerk pfuschte

Als ich dem Herrgott ins Handwerk pfuschte

Mein erstes Bergmodell glich dem verwetterten Filzhut eines alten Maurers, es hätte aber ein verkleinertes Ebenbild des Grossen Spannorts sein sollen. Ich war damals vierzehn Jahre alt und kannte mich
Flauten und neue Bemühungen im 20. Jahrhundert

Flauten und neue Bemühungen im 20. Jahrhundert

und neue Bemühungen im O. Jahrhundert Das 20.Jahrhundert begann schlecht: Vorahnungen und dann Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Je lauter aber der äussere Aufruhr, desto lah-mer der alpine Reliefbau.
Hochflut der Reliefkunst zwischen 1870 und 1914

Hochflut der Reliefkunst zwischen 1870 und 1914

Bis etwa zum Jahre 1870 war es soweit. Einige Kantone und der junge eidgenössische Bundesstaat hatten ihre Gebiete topographisch kartieren lassen. Auf Grund dieser Aufnahmen publizierte auch der Schwe
Reliefkunst im Welschland

Reliefkunst im Welschland

Kaum zwei Autofahrstunden von Genf entfernt erhebt sich die grossartigste alpine Gebirgsgruppe, die Kette des Mont Blanc, höchster Kamm der Alpen, höchster Europas: granitisches Urgebirge, hochgezackt
Joachim Eugen Müller und seine Reliefs der Schweizer Alpen

Joachim Eugen Müller und seine Reliefs der Schweizer Alpen

Zur Zeit als General Pfyffer sein Relief der Zentralschweiz schuf, gab es in der Schweiz noch keine staatlich organisierte Landesvermessung. Die von Johann Jakob Scheuchzer im Jahre 1713 herausgegeben
Franz Ludwig Pfyffer (1716-1802) und sein Relief der Innerschweiz

Franz Ludwig Pfyffer (1716-1802) und sein Relief der Innerschweiz

Zur Zeit des Königs Ludwig XIV. von Frankreich amtete als sein Festungsbaumeister der berühmte Marschall Sébastian Vauban ( 1633-1707 ). Dieser liess seine Bauwerke mitsamt dem umliegenden Gelände in
Einige Worte zuvor

Einige Worte zuvor

Spieltrieb kleiner und grosser Kinder führte seit jeher zu plastischer Nachbildung aller möglichen Dinge. Hirtenbuben kneten aus Lehm oder Ton in verkleinerter Form ihre Kühe und Schafe, oder sie schn
Flachs und Hanf und ihre Verarbeitung im Bündner Oberland

Flachs und Hanf und ihre Verarbeitung im Bündner Oberland

Kulturwissenschaftliche Skizzen von t P. Dr. Karl Hager, Disentis. Mit 9 Incavotafeln und 10 Textfiguren nach Aufnahmen des Verfassers und einem Bildnis desselben. Vorwort. Vorliegende posthume Abhand
Die Burgen und Schlösser am Rätikon

Die Burgen und Schlösser am Rätikon

W. Zwicky ( Sektion Scesaplana ). Von enn ich es im folgenden unternommen habe, den Lesern des Jahrbuchs die Burgen und Schlösser im bedeutendsten Teil des gegenwärtigen Clubgebietes vorzuführen, so g
Ueber Nebelbilder

Ueber Nebelbilder

Von Prof. Albert Heim. In den beiden vorletzten Jahrbüchern des S.A.C. finden sich Notizen von Herrn Prof. Dr. A. Baltzer über das « Brockengespenst ». Es wird unter diesem Namen diejenige Erscheinung
Die Alpenrose

Die Alpenrose

Von Dr. H. Christ. Die Alpenrose Smaragd und rosen blüh n Auch auf zertret'ner beide.Ledum foliis glabris flore tubuloso Enum. Helv. p. 417, et Ledum foliis ovatis ciliatis flore tubuloso Enum. Helv.
Unsere jetzigen schweizerischen Grenzen

Unsere jetzigen schweizerischen Grenzen

Unsere jetzigen schweizerischen Grenzen Von G. Meyer von Knonau. Auch unter den jüngeren Generationen schweizerischer Bergreisender wird es sehr Viele geben, welchen, mögen sie auch jetzt für ihre Aus
II. Literatur- und Excursionsnotizen

II. Literatur- und Excursionsnotizen

IL Literatur- und Excursionsnotizen Das hier folgende Literaturverzeichniss kann selbstverständlich keinen Anspruch auf wirkliche Vollständigkeit machen, doch glaube ich, dass Avenigstens wichtige Arb
I. Orographisch-geologischer Ueberblick

I. Orographisch-geologischer Ueberblick

Orographisch-geologischer Ueberblick Die Alpen sind ein prächtiges Kettengebirge, sie sind ein System vieler ungefähr parallel laufender, durch die Verwitterung verschieden geformter, mächtiger Falten
Itinerarium für das Excursionsgebiet des S. A. C., 1876 und 1877. Tödi-Sardona-Kärpfgruppe

Itinerarium für das Excursionsgebiet des S. A. C., 1876 und 1877. Tödi-Sardona-Kärpfgruppe

( Von 1876 und 1877. ) ( Von 1876 und 1877. ) Tödi-Sardona-Kärpf-Gruppe. Von Albert Heim. Excursionsgebiet des S.A.C. für die Jahre 1876 und 1877 sind die Gebiete, welche auf den Blättern Linththal (
Der schwarze Schnee

Der schwarze Schnee

/. Brun, gew. Direktor des botanischen Gartens zu Genf. Der schwarze Schnee.* ) Protococcus nivalis, forma nigricans. Von Auf unsern Alpen bemerkt man häufig da, wo der Firn in Schnee übergeht und die
Das Gadmenthal und seine Coleopternfauna

Das Gadmenthal und seine Coleopternfauna

Von Pfarrer Räizer. Wie das Gesammtstudium der Naturwissenschaften überhaupt, so hat auch das Spezialstudium der Entomologie « im Zeitalter Darwins » einen neuen Aufschwung genommen; bisher meist als
Geologisches über die Umgebung von Thun

Geologisches über die Umgebung von Thun

Von Prof. Dr. /. Bachmann. Geologisches über die Umgebung von Thun Vortrag1, gehalten an der Generalversammlung des S.A.C., den 26. September 1875. Tit.! Sie haben schon aus den öffentlichen Blättern
Notizen über die Berggemeinde Savièse

Notizen über die Berggemeinde Savièse

Von R. Ritz. Das schöne Berggelände von Savièse liegt nördlich über Sitten und erhebt sich aus der Region des Weinstockes bis zum Grate des Prabé und der Crettabessa. Diese schliesst sich ans Wildhorn
Schweizer-Berge und Schweizer-Grenzen

Schweizer-Berge und Schweizer-Grenzen

Von G. Meyer von Knonau. Schweizer-Berge und Schweizer-Grenzen Einer der gelehrtesten Eidgenossen, zu seiner Zeit jedenfalls das berühmteste wissenschaftliche Licht seiner Heimat, hat auch die älteste
Eine verlorene schweizerische Eroberung

Eine verlorene schweizerische Eroberung

Von G. Meyer von Knonau. * ) Von den Vielen, welche in der Reisezeit dem langen Rhonethale aufwärts folgen oder von Furka " oder Grimsel her abwärts streben, beachtet nur ein kleinerer Theil die Einla
Ueber die Eintheilung der Alpen

Ueber die Eintheilung der Alpen

Von A. Wâber. Im Jahrbuehe V des S.A.C. hat unser verehrtes Ehrenmitglied Prof. B. Studer in seiner Orographie der Schweizer Alpen für die rationelle Eintheilung der Gebirge den Grundsatz aufgestellt,
Seetiefen-Messungen in der Schweiz

Seetiefen-Messungen in der Schweiz

Von H. H. Denzler Ingenieur. In früherer Zeit und für verschiedene Zwecke, so namentlich für Yergleichung der Wärmeabnahme des Seewassers nach der Tiefe zu, sind vereinzelte See-sonden in unsern Schwe
Notanden über erratische Erscheinungen im Rheingebiet

Notanden über erratische Erscheinungen im Rheingebiet

Von Friedr. v. Salis, Ingenieur. A. Gebiet des Vorderrhein. Tavetsch und Medels entsandten in das untere Rheingebiet: Granit, Gneiss, Granitgneiss, grüne Schiefer u.a. m. Rei Acletta ( Disentis ) habe
Über die Bergstürze in den Alpen

Über die Bergstürze in den Alpen

Von Dr. A. Baltzer. Zu den furchtbarsten Elementarereignissen der Alpen gehören die Bergstürze. Nicht der vergängliche, leicht gewobene Schleier einer Staublawine oder selbst das Wüthen entfesselter W
Feedback