431 Suchtreffer

«Die Alpen» Artikel (431)

Sortieren nach
Im Notfall auf Empfang - Alarmieren in den Bergen

Im Notfall auf Empfang - Alarmieren in den Bergen

Solange wir uns im Mobilfunknetz befinden, ist Alarmieren ein Kinderspiel. Aber auch ausserhalb davon gibt es zahlreiche Möglichkeiten dazu. Von ganz herkömmlichen Methoden über Satelliten- und Funksysteme bis hin zu Apps in …
Raus mit den Batterien! - Richtige Aufbewahrung und Pflege der Lawinensicherheitsausrüstung im Sommer

Raus mit den Batterien! - Richtige Aufbewahrung und Pflege der Lawinensicherheitsausrüstung im Sommer

Obwohl im Hochgebirge auch während des Sommers ein gewisses Lawinenrisiko herrscht, ruht die Sicherheitsausrüstung in dieser Jahreszeit meistens. Wichtig ist, dass die Utensilien dann gründlich geprüft und gewartet werden. Wenn nach einem …
Trotz Lockdown mehr Unfälle - Bergnotfälle 2020

Trotz Lockdown mehr Unfälle - Bergnotfälle 2020

2020 sind in den Schweizer Alpen und im Jura 3471 Personen in eine Notlage geraten und mussten von der Bergrettung gerettet oder geborgen werden – so viele wie in keinem Jahr zuvor. Beim klassischen Bergsport sind 112 Menschen tödlich …
Auf schneebedeckten Wegen abgestürzt - Wanderboom schlägt sich auf Notfallstatistik nieder

Auf schneebedeckten Wegen abgestürzt - Wanderboom schlägt sich auf Notfallstatistik nieder

Wegen der Reiseeinschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus schnürten mehr Leute die Wanderschuhe. Deshalb gab es auch mehr Not- und Unfallsituationen, aber nicht überdurchschnittlich viele Todesfälle. ​Kaum Strandferien am Meer, keine …
In Notlage am Fels - Oft waren die Betroffenen überfordert und blockiert

In Notlage am Fels - Oft waren die Betroffenen überfordert und blockiert

Vermutlich zog es wegen der geschlossenen Hallen mehr Kletterinnen und Kletterer nach draussen an den Fels. 2020 gab es so viele Not- und Unfälle wie noch nie. Beim Felsklettern gerieten insgesamt 216 Kletternde in eine Notlage oder sind …
Die Route exakt einzeichnen ist wichtig – auch am Computer - Neues Tourenplanungsmodul auf White Risk

Die Route exakt einzeichnen ist wichtig – auch am Computer - Neues Tourenplanungsmodul auf White Risk

Das Tourenplanungsmodul auf der Plattform White Risk wurde überarbeitet und ist noch enger mit der gleichnamigen App verknüpft. Es stehen neue Layer und interessante Anwendungsmöglichkeiten bereit – etwa die automatische Erkennung von …
«Die Berge kennen keine Verwaltungsgrenzen» - Initiative für eine alpenweit einheitliche Lawinenprognose

«Die Berge kennen keine Verwaltungsgrenzen» - Initiative für eine alpenweit einheitliche Lawinenprognose

Betreiber von Tourenplattformen und Blogger fordern eine einheitliche und mehrsprachige Lawinenprognose für den ganzen Alpenraum. Mit dem Anliegen rennen sie offene Türen ein. Auch der SAC unterstützt die Initiative. Entlang der Schweizer …
Im Dienst der Lawinensicherheit

Im Dienst der Lawinensicherheit

Franz Baumgartner ist Lawinen­beobachter und steigt jeden Monat zweimal in die Berge, um ­Hangprofile zu erstellen. Aber auch von überall ­unterwegs ­über­mittelt der ­Bergführer ­wertvolle Informationen zur Lawinensituation. In …
Wetter-Nina von Sedrun - Lawinenbeobachterin Nina Levy

Wetter-Nina von Sedrun - Lawinenbeobachterin Nina Levy

Für das Institut für Schnee- und Lawinenforschung arbeiten 210 Lawinenbeobachterinnen und Lawinenbeobachter. Täglich schicken sie im Winter Messdaten, Einschätzungen und Beobachtungen zur Schnee- und Lawinensituation nach Davos. Nina Levy …
Wenn der Gipfel zur Nebensache wird - Skitouren 70+

Wenn der Gipfel zur Nebensache wird - Skitouren 70+

Der Rücken zwickt, die Wade ist verkrampft: Im Alter sind Skitouren keine Selbstverständlichkeit. Eine Gelenkoperation kann einen aus der Bahn werfen, Bruchharschschnee zur Herausforderung werden. Manch einer lässt es bleiben. Nicht so die …
Neues Drohnensystem weckt Hoffnungen - Entwicklungsschritt in der Vermisstenortung

Neues Drohnensystem weckt Hoffnungen - Entwicklungsschritt in der Vermisstenortung

Auch bei widrigsten äusseren Bedingungen Vermisste und Verunglückte suchen und retten können: Mit einem Minihelikopter will die Rega dieses Ziel noch im laufenden Jahr erreichen. Ein Augenschein bei Testflügen in Hinterrhein. «Es ist ein …
Präzisierung

Präzisierung

Beim Tourentipp Entlang der Arête des Verraux in der Ausgabe «Die Alpen» 04/2020 hat sich herausgestellt, dass die Routenbeschreibung – vor allem zwischen Les Coursis und dem Cape au Moine – unvollständig ist. Für eine Begehung wird …
Der Expeditionsarzt bleibt zu Hause - Telemedizin am Berg

Der Expeditionsarzt bleibt zu Hause - Telemedizin am Berg

Die Digitalisierung verändert auch auf Touren und Expeditionen in grossen Höhen vieles. So wird etwa die medizinische Betreuung in abgelegenen Regionen einfacher. Denn Entscheide über Diagnose und Therapie werden immer öfter von …
Von der Halle an den Fels - «Sportklettern draussen ist anders»

Von der Halle an den Fels - «Sportklettern draussen ist anders»

Früher gab es keine Kletterhallen, man lernte am Fels alles aufs Mal. Heute lernen viele in der Halle klettern. Wer von dort den Schritt nach draussen wagen will, braucht zusätzliches Rüstzeug. Genau das vermittelt eine Westschweizer …
Die Zehn Kletterregeln für die Hallen

Die Zehn Kletterregeln für die Hallen

Der SAC, die IG Kletteranlagen und der Club Arc Alpin (CAA) haben zusammen das Plakat Sicher klettern indoor entwickelt. Es zeigt die zehn Regeln, die beim Klettern in der Halle beachtet werden müssen. Die neuen Plakate wurden zudem in die …
«Andere Kletterhallen werden nachziehen» - Tuber und HMS in St. Galler Kletterhalle verboten

«Andere Kletterhallen werden nachziehen» - Tuber und HMS in St. Galler Kletterhalle verboten

Seit rund einem Jahr sind im Kletterzentrum St. Gallen Tuber und HMS als Sicherungsmethoden nicht mehr erlaubt. Bislang ist es die einzige Halle schweizweit, die diesen Weg geht. Diego Lampugnani, Leiter des Kletterzentrums, zieht Bilanz. …
Der Zahlenjongleur im Bergsport - Sicherheitsexperte Ueli Mosimann zieht sich zurück

Der Zahlenjongleur im Bergsport - Sicherheitsexperte Ueli Mosimann zieht sich zurück

Ueli Mosimann, «Mister Sicherheit» beim SAC, gibt seine Funktionen weiter. Per Ende 2019 hat er nach 35 Jahren seine letzte Bergnotfallstatistik erstellt. Ein Gespräch über Sicherheit und Risiko im Bergsport. Ueli Mosimann: Nein, ich sehe …
Wieder weniger Unfälle - Bergnotfälle 2019

Wieder weniger Unfälle - Bergnotfälle 2019

Letztes Jahr mussten in den Schweizer Alpen und im Jura 2909 Personen von der Bergrettung gerettet oder geborgen werden.1 Beim Bergsport im engeren Sinne2 sind 120 Menschen tödlich verunfallt, gut 10% weniger als im Jahr zuvor. Das Wetter …
«Umkehren ist die wichtigste Fähigkeit beim Bergsteigen» - Der unbeliebte Entscheid

«Umkehren ist die wichtigste Fähigkeit beim Bergsteigen» - Der unbeliebte Entscheid

Den Rückweg schon vor dem Gipfelgruss anzutreten, ist eine hohe Kunst. Es gilt, auf das Bauchgefühl zu hören und sich bereits vor der Tour mit einem möglichen Abbruch zu befassen. Das erleichtert den Entscheid und hilft, mit …
LVS: Ein- und Zweiantennengeräte entsorgen!

LVS: Ein- und Zweiantennengeräte entsorgen!

Die Ein- und Zweiantennengeräte gehören ins Museum. Der SAC empfiehlt schon lange, nur noch LVS mit drei Antennen zu benützen. «Mit diesen Geräten ist man erwiesenermassen schneller beim Suchen», sagt Bruno Hasler, Bereichsleiter …
Wie ein Lawinenairbag uns beeinflusst - Risikobereitschaft mit Lawinenairbag

Wie ein Lawinenairbag uns beeinflusst - Risikobereitschaft mit Lawinenairbag

Ein Lawinenairbag kann Leben retten. Doch treibt er uns gleichzeitig dazu, höhere Risiken einzugehen? Die neusten Ergebnisse aus der Forschung zeigen: Ja – aber nicht alle von uns gleichermassen. Langsam zieht Michael vor mir Spuren in den …
Der Computer als Skitourenautor - Automatisch generierte Skitourenkarte

Der Computer als Skitourenautor - Automatisch generierte Skitourenkarte

Wenn man den Computer mit ganz vielen Daten über das Gelände füttert und ihm eine Reihe von Regeln vorgibt, kann er automatisch Skirouten zeichnen. Andreas Eisenhut hat diese Algorithmen in jahrelanger Arbeit entwickelt. Entstanden ist ein …
Skitourenguru baut aus

Skitourenguru baut aus

Auf die Skitourensaison hin gibt es auf skitourenguru.ch ein paar Neuerungen. Die Plattform ist ein Planungsinstrument und zeigt einen Lawinenrisikoindikator für die angebotenen Routen. Dieser wird anhand des Lawinenbulletins und des …
Präzisere Warnung bei Altschnee - Neuerungen im Lawinenbulletin

Präzisere Warnung bei Altschnee - Neuerungen im Lawinenbulletin

Im vergangenen Winter gab es auffallend viele tödliche Lawinenunfälle in den westlichen Voralpen. Schuld war ein aussergewöhnliches Altschneeproblem. Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) informiert nun im Bulletin allgemein …
Die Geistersignale vertreiben - LVS sind störempfindlich

Die Geistersignale vertreiben - LVS sind störempfindlich

Smartphone, Digitalkamera und GPS sind auf Ski- und Schneeschuhtouren nicht mehr wegzudenken. Vielen Tourengängern ist aber kaum bewusst, dass diese Geräte das LVS massiv stören können. Dagegen hilft ein konsequenter Sicherheitsabstand. …
Die Krux mit der Bindung - Skitourenbindung als Sicherheitselement

Die Krux mit der Bindung - Skitourenbindung als Sicherheitselement

Im Bereich Pin-Bindungen sind Angebot und Nachfrage in den vergangenen Jahren nahezu explodiert. Die ganze noch nicht genormte Produktfülle macht es nicht einfach: Passen Ski, Schuh und Bindung zusammen? Und ist die Bindung richtig …
Live am Berg - MountaiNow bietet Infos in Echtzeit

Live am Berg - MountaiNow bietet Infos in Echtzeit

Die 2016 eingeführte App baut auf 12 000 aktive Berggänger. Sie soll die Freude und die Sicherheit in den Bergen erhöhen, indem ihre Nutzer Echtzeitinformationen bereitstellen. MountaiNow … Das sagt dir nichts? Die kostenlose und …
SAC-Kursprogramm nur noch online

SAC-Kursprogramm nur noch online

Statt als Beilage erscheint das Ausbildungsprogramm des SAC nur noch online. Für 2020 stehen über 230 Kurse im Angebot. Erstmals erscheint das neue Ausbildungsprogramm des SAC nicht mehr als Beilage in dieser Zeitschrift, sondern nur noch …
Wenn der Horror nach dem Bergunfall nicht mehr nachlässt - Posttraumatische Belastungsstörung

Wenn der Horror nach dem Bergunfall nicht mehr nachlässt - Posttraumatische Belastungsstörung

Opfer und Zeugen von Bergunfällen haben ein erhöhtes Risiko, an einer posttraumatischen Belastungsstörung zu erkranken. Auch Retter und Helfer können die Schreckenserlebnisse oft nicht alleine verarbeiten. Psychiater Christian Mikutta …
Pigne d'Arolla: Verfahren eingestellt

Pigne d'Arolla: Verfahren eingestellt

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis hat die Untersuchung zum Unglück an der Pigne d’Arolla abgeschlossen. Da keine strafrechtliche Verantwortung der Überlebenden vorliege, will sie das Verfahren nun einstellen, heisst es in einer …
Überfordert, erschöpft, verirrt - Berggänger sind häufig blockiert

Überfordert, erschöpft, verirrt - Berggänger sind häufig blockiert

Hinter gut einem Viertel aller Notfälle in den Bergen steckt eine Blockierung. Besonders hoch ist der Anteil auf Klettersteigen. Häufig haben die Betroffenen ihre Tour unterschätzt. Seit Jahren steigt die Zahl der Bergnotfälle fast stetig …
Kanal auf dem Plaine-Morte-Gletscher

Kanal auf dem Plaine-Morte-Gletscher

Auf dem Plaine-Morte-Gletscher entsteht jährlich im Frühsommer ein grosser Gletscherrandsee, der sich im Sommer subglazial entleert. Diese Entleerung führte teilweise zu enormen Schäden in der Gemeinde Lenk. Im Juni wurde darum ein …
Die Wetterfrösche 2.0 - Wetter-Apps im Vergleich

Die Wetterfrösche 2.0 - Wetter-Apps im Vergleich

Eine zuverlässige Wetterprognose ist der Grundstein erfolgreicher Bergtouren, und dank Smartphones und Apps hat man den Wetterbericht heute immer dabei. Es gibt unzählige Wetter-Apps von verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen …
Klettersteig Piz Mitgel geschlossen

Klettersteig Piz Mitgel geschlossen

Der Klettersteig Piz Mitgel oberhalb von Savognin im Albulamassiv ist wegen erhöhter Steinschlaggefahr bis auf Weiteres geschlossen. Die Seile in der Senda Diagonala und der Senda Verticala wurden teilweise entfernt. Mehr aktuelle Infos …
Wandern nach dem Infarkt - Belastungstest im Waadtländer Jura

Wandern nach dem Infarkt - Belastungstest im Waadtländer Jura

Noch vor ein paar Monaten lagen sie mit einem Herzinfarkt im Krankenbett, jetzt stellen sie sich der Herausforderung: 40 Westschweizerinnen und Westschweizer wandern in drei Tagen von Ste-Croix nach St-Cergue. Mit dem Ziel, sich selbst und …
Kinder in Not sind das Schwierigste - Neue Zahlen und Fakten zu Kindernotfällen in den Bergen

Kinder in Not sind das Schwierigste - Neue Zahlen und Fakten zu Kindernotfällen in den Bergen

Kindernotfälle in den Bergen sind selten. Passieren sie doch, ist die Situation für Retter und Angehörige emotional anspruchsvoll. Neue Zahlen belegen, dass mit dem zunehmenden Alter der Kinder auch die Häufigkeit der Notfälle steigt. «Wie …
Strengere Vorschriften für Bergführer und Co.

Strengere Vorschriften für Bergführer und Co.

Der Bundesrat hat die «Verordnung über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten» verschärft. Seit dem 1. Mai brauchen alle kommerziellen Outdooranbieter eine Bewilligung. Bisher galt dies nur für solche mit mehr als 2300 …
Aktuelle Übersicht über Lawinenunfälle

Aktuelle Übersicht über Lawinenunfälle

Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) sammelt und archiviert Informationen zu Lawinenunfällen. Neu gibt es auf der Internetseite des SLF eine Übersicht aller bekannten Unfälle des aktuellen Jahres. Die Zusammenstellung der …
Karte mit Risikogebieten für Korrosion

Karte mit Risikogebieten für Korrosion

Korrosion ist eine wesentliche Ursache für Bohrhakenschäden in Kletterrouten. Das Phänomen tritt hauptsächlich an Kalksteinfelsen auf, die sich an warmen und mässig feuchten Orten in Meeresnähe befinden. Betroffen sind aber auch Gebiete, …
Deutlich mehr Unfälle - Bergnotfälle 2018

Deutlich mehr Unfälle - Bergnotfälle 2018

Letztes Jahr mussten in den Schweizer Alpen und im Jura 3211 Personen von der Bergrettung gerettet oder geborgen werden.(1) Beim Bergsport im engeren Sinne (2) sind 135 Menschen tödlich verunfallt, gut 30% mehr als im Jahr zuvor. Der …
Feedback