Klimafreundlich auf Wintertour | Schweizer Alpen-Club SAC

Klimafreundlich auf Wintertour So klappt es beim Ausflug in die Berge

Die Sensibilisierung zur CO2-Reduktion geht weiter – denn das Ziel des Pariser Abkommens NettoNull CO2-Emissionen bis 2050 ist noch lange nicht erreicht. Darum will der Club Arc Alpin (CAA) mit witzigen und ansprechenden Illustrationen die Bergsportlerinnen und Bergsportler ermutigen, selber klimafreundlich in die Berge anzureisen – auch im Winter.

Wir als Bergsportlerinnen und Bergsportler sind von den Folgen des Klimawandels stark betroffen – tragen aber insbesondere durch unser Mobilitätsverhalten auch zum Klimawandel bei. Der CAA hat darum mehrere Illustrationen zur klimafreundlichen Mobilität beim Bergsport erarbeitet, die für die Sensibilisierungsarbeiten der Alpenvereine eingesetzt werden sollen.

CO2-Abdruck verringern

Das ÖV-Netz in der Schweiz ist im Vergleich zu anderen Ländern aussergewöhnlich gut. Dennoch fehlt bei vielen Ausgangspunkten die Erschliessung der «letzten Meile». Mit einer geschickt kombinierten Mobilität kann diese Strecke an vielen Orten klimafreundlich überbrückt werden. Beispiele dafür sind die Anreise mit Zug und Velo und der Schneetourenbus. Dieser fährt in der neuen Saison ab 18. Dezember auf acht Strecken und ermöglicht so eine klimafreundliche Anreise in die jeweiligen Tourengebiete.

Feedback