Mittelaletschbiwak komplett zerstört Lawine lässt kaum etwas übrig

Das Mittelaletschbiwak gibt es nicht mehr. Es ist von einer Lawine komplett zerstört worden. Bis auf weiteres kann dort nicht mehr übernachtet werden.

Am Mittwochabend, 6. Februar 2019, erreichte uns die Nachricht, dass das Mittelaletschbiwak von einer Lawine fortgefegt worden ist. Peter Schwitter, Naturgefahrenbeobachter und Chef Regionaler Sicherheitsdienst Aletsch, der im Gebiet unterwegs war, entdeckte das komplett zerstörte Biwak und informierte die Eigentümerin des Biwaks, die Sektion Diablerets

Gemäss unseren Informationen haben sich zum Zeitpunkt des Lawinenniedergangs zum Glück keine Personen im Biwak oder in unmittelbarer Umgebung aufgehalten. Wir sind heilfroh, dass es sich nur um Materialschaden handelt!

Die Sektion wird sich den Schaden genauer anschauen, sobald es die Verhältnisse zulassen. Das wird wegen des Schnees wohl erst im Frühjahr der Fall sein. Ob und wann das Mittelaletschbiwak wieder aufgebaut wird - eventuell an anderer Stelle - kann zurzeit noch nicht entschieden werden. Für die Saison 2019 reicht es aber sicher nicht mehr. Wenn wir weitere Infos erhalten, informieren wir euch natürlich!

feedback