Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Tschingellochtighore / Tschingellochtighorn 2735 m Route archive

Stark zerklüfteter Felsgipfel im Engstligengrat, der stark an die Dolomiten erinnert. Die einzelnen Erhebungen werden mit Nord-, Haupt-, Mittel- und Südgipfel bezeichnet. Die mehrheitlich brüchigen Felsen dieses Berges haben einen schlechten Ruf. Tatsächlich wurden an diesem kleinen Massiv diverse sehr riskante Anstiege erzwungen. So liest man doch in der 5. Auflage des SAC Gebietsführers bei einer Route durch die NE-Wand folgenden Kommentar: " Nur für Kletterer mit leistungsfähigen Schutzengeln. Sehr brüchiger Fels, ungenügende Sicherungsmöglichkeiten. Nicht empfehlenswert. Schon bei den Erstbegehern "rieselten Steine in das Geischt und die Ärmel" (Alpina 1905, S. 137). Begreiflich, das sie vor ihrem kühnen Aufstieg nebst Brot, Käse und Wasser auch Schnaps zu sich nahmen....

Es gibt an diesem Berg aber durchaus einige kurze Klettereien in akzeptablem Fels. Insbesondere die kurze und steile Normalroute auf den Hauptgipfel ist empfehlenswert.

Huts in the Region

feedback