Trifthorn (VS) | Swiss Alpine Club SAC

Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Trifthorn (VS) 3728 m Route archive

Das Trifthorn liegt zwischen der Wellenkuppe und der Pointe du Mountet. Zwei seiner drei Flanken sind felsig, die N-Seite besteht aus den Firnfeldern des Glacier du Mountet. Von der Cabane du Grand Mountet und von der Rothornhütte aus kann das Trifthorn als attraktive Ausweichtour dienen, wenn das Wetter höhere Ziele verhindert.

Der Berg steht am Ende des Triftbachtals, das in Zermatt einfach mit «Trift» bezeichnet wird. Dort finden sich viele verwandte Flurbezeichnungen: Trift, Triftbach, Triftwäng, Uf der Triftflue, Triftchumme, Triftgletscher, Triftjoch. Der Name stammt aus dem Dialekt: «trift» = kleiner Stadel für Wildheu und/oder Unterkunft für die Wildheuer. Ein kleiner Stadel für Wildheu wird jedoch nur als Trift bezeichnet, wenn er in einer Wiese liegt, die durch unfruchtbares Gelände vom übrigen bebaubaren Boden abgetrennt ist. Deshalb bezeichnet «Trift» auch eine Wiese bzw. eine bewachsene Fläche, welche von unfruchtbarem Gelände (Moräne, Geröll, Gletscher) vom Talgrund bzw. dem übrigen bewachsenen Terrain getrennt wurde. Es gibt viele solche Beispiele: Das Trift, von dem hier die Rede ist, aber auch das Trift am Fusse des Breithorns, das «Findeltriftje» am Fusse des Stockhorns, das Trift oberhalb von Saas Grund usw. Immer ist es ein fruchtbarer Boden, der «abgedriftet» ist.

Huts in the Region

feedback