Disclaimer

Se lancer sur un itinéraire en terrain alpin demande une bonne condition physique, une préparation sérieuse et des connaissances techniques en matière de sports de montagne. Suivre de tels itinéraires se fait sous votre propre responsabilité. Pour pratiquer les sports de montagne avec une plus grande marge de sécurité le CAS recommande de suivre une formation avec des spécialistes compétents. Tous les contenus du portail des courses du CAS ont été recueillis avec le plus grand soin. Le Club Alpin Suisse CAS et les auteurs ne donnent aucune garantie quant à l’actualité, la justesse et le caractère exhaustif des informations mises à disposition. Toute demande d’indemnités sous n’importe quelle forme à l’encontre du CAS ainsi que des auteurs est exclue.

Von der Schönbielhütte über die Nordflanke (Voie normale) Tête de Valpelline 3799 m

  • Difficulté
    PD, I
  • Ascension
    5–6 h, 1220 m
  • Descente
    115 m

Die Normalroute von Schönbiel führt östlich am Stockji vorbei zu P. 3041 und danach über den Stockjigletscher auf den Gipfel. Sie ist weitgehend identisch mit der Route zur Tête Blanche. Der Gipfel besticht durch seine immense Rundsicht. Kein Wunder, hat kein Geringerer als Whymper ihn erobert.

Description de l'itinéraire

Schönbielhütte - Stockji (P. 3041)

Von der Schönbielhütte (2694 m) führt ein Pfad SW auf den Gletscher. Man steigt über diesen ab bis in die Mulde E von P. 2624 am Fusse des Stockji und folgt dann dem Weg, der von E auf den Moränenkamm führt. (Anmerkung: Man steigt mindestens 1/2 Std. über den Gletscher ab. In der besagten Mulde ist in der Nacht oft nicht klar ersichtlich, wo es weiter geht. Der Weg auf den Moränenkamm beginnt links (E) unterhalb der Moräne und führt heute sicher 100 m hinauf.) Am Ende des Moränenkamms steigt der Weg hinauf, quert einige Schuttfelder und steigt danach über kurze Steilstufen hinauf bis unterhalb des Sattels 3041 am Stockji. Auf der ganzen Strecke weisen Steinmänner den Weg; falls man ihn in der Dunkelheit verliert, geht man lieber zurück bis zur Stelle, wo man ihn verloren hat. Sonst kann man in Schwierigkeiten geraten und viel Zeit verlieren. Nun folgt man dem Weg bis in den Sattel 3041 m und betritt den Stockjigletscher, der überall verdeckte Spalten aufweist.

Stockji (P. 3041) - Tête de Valpelline

Man geht zuerst nach W, macht einen Bogen in das Becken unter dem Wandfluejoch (3442 m), geht E an P. 3347 vorbei und steigt in S-Richtung an. Die grossen Spalten auf der Höhe von 3500 m kann man – wenn genügend Schnee liegt – im Aufstieg rechts an ihrem W-Ende überqueren. Ist dies nicht möglich, muss man nach links (E) ausweichen. Man befindet sich nun auf einer Höhe von 3520 m, 4 Std. Zur Tête de Valpelline (3799 m/3798,2 m) steigt man nun hoch, indem man in einem Bogen gegen den Col de Valpelline (3554 m) ausholt. Man gewinnt den Gipfel über weite, gleichmässig ansteigende Firnflächen, 1 Std.

Abstieg

Abstieg: über die Aufstiegsroute.

Informations complémentaires

Point de départ
Historique

Edward Whymper mit Bergführer Franz Biner, im Sommer 1866.

Nos suggestions

Oberwallis

Escalade

Oberwallis

Prix de vente CHF 59.00
Prix membre CHF 49.00
Walliser Alpen

Alpinisme

Guide de sélection

Walliser Alpen

Prix de vente CHF 59.00
Prix membre CHF 49.00
SAC-Hüttenarchitektur

Cabanes

SAC-Hüttenarchitektur

Prix de vente CHF 49.00
Prix membre CHF 39.00
Berner Alpen

Alpinisme

Guide de sélection

Berner Alpen

Prix de vente CHF 49.00
Prix membre CHF 39.00
Portail des courses - l'abonnement annuel

Abonnements portail des courses CAS

Portail des courses - l'abonnement annuel

Prix de vente CHF 42.00
Prix membre CHF 32.00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Randonée alpine

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Prix de vente CHF 49.00
Prix membre CHF 39.00
Garmin InReach mini

GPS

Garmin InReach mini

Prix de vente CHF 419.00
Prix spécial CHF 329.00
Monopoly des cabanes du CAS

Cabanes

Nouveau

Monopoly des cabanes du CAS

Prix de vente CHF 69.90
Prix membre CHF 59.90
Avertissements de danger
Avertissements de danger

Avertissements de danger

Avertissements de danger actuels du portail des courses du CAS.
En savoir plus
Mesures de protection
Mesures de protection

Mesures de protection

Interdictions ou de restrictions saisonnières d’escalade, recommandations concernant le comportement adéquat à adopter.
En savoir plus
Feedback