Der Monte Adamello im Jahrbuch XXXVIII

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Im Aufsatze über den Adamello ist in pag. 179 die Bemerkung enthalten, daß Herr Baron Dipauli in Kaltem als einer der größten Weinpantscher bekannt sei. Einen solchen Vorwurf hörte ich bei Gelegenheit meines Aufenthaltes in Bozen und Umgebung. Der gleiche Vorwurf wurde auch gegenüber andern Großgrundbesitzern erhoben.

Es wird mir nun von einer zuverlässigen Persönlichkeit, welche zu Herrn Baron Dipauli in keinen persönlichen Beziehungen steht und eher zu den politischen Gegnern desselben gehört, mitgeteilt, daß jener Vorwurf nicht gerechtfertigt sei. Offenbar haben politischer Haß und persönlicher Neid denselben entstehen und verbreiten lassen.

Ich bedaure es, gestützt auf falsche Angaben jene Worte in den Aufsatz aufgenommen zu haben, und füge noch bei, daß es mir selbstverständlich fern gelegen hat, durch die Bemerkung den Tirolerwein zu diskreditieren. Ich habe auf meinen Reisen, die mich früher öfters nach dem Tirol führten, die Erfahrung gemacht, daß jener Wein für Touren sich vorzüglich eignet. Und daß gerade der Wein von Kaltem und Umgebung zu den bessern gehört, das unterliegt keinem Zweifel.

Dr. E. Walder.

Feedback