II. Sections

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

II. Sections.* ) I. Aargau. Section Aarau. Präsident: A. Neuburger; Actuar: A. Glaser; Cassier: L. Doser. 14 Mitglieder. Der ungünstigen Witterung wegen war die Thätigkeit der Section im Jahre 1882 sehr beschränkt, besonders da durch die zwei großen, in Aarau abgehaltenen Nationalfeste noch mehrere Mitglieder sehr in Anspruch genommen wurden. Von Einzeltouren sind dem Präsidium bekannt geworden: Wirz: Bella-Tola, Gornergrat, Triftjoch; Stierli: Pizzo Centrale und Languard; Doser: Basodino; A. Neuburger: Streifereien im Weißtannenthal. Leider hat im vergangenen Jahr die Section den Austritt mehrerer Mitglieder zu verzeichnen und überhaupt Mühe, bei der Unzahl anderer Vereine ihre Existenz aufrecht zu erhalten.

II. Aargau. Section Zofingen. Präsident: Karl Offenhäuser; Vicepräsident und Bibliothekar: Mägis, Bankdirector; Cassier: Hans Senn; Actuar: Seiler,Da heute, am 1. Juni, der Geschäftsbericht über das Jahr 1882 immer noch nicht eingelangt ist, so sieht sich die Redaction genöthigt, um den Druck nicht länger zu verzögern, in Abänderung der bisher üblichen Reihenfolge die Sectionsberichte vor dem Geschäftsbericht einzureihen.

Die Eed.

Bezirkslehrer. Die Zahl der Mitglieder sank von 41 auf 34.

Die Section hielt im Berichtjahr 9 Versammlungen.

Die Bibliothek vermehrte sich aus einigen abonnirten und den tauschweise erhaltenen alpinen Publicationen, wozu einige Geschenke kamen. Abonnirt wurde ferner auf die Monatsschrift „ Humboldt " und auf den Atlas der Alpenflora, herausgegeben vom D. und Oe. Alpenverein.

Die Casse weist dieses Jahr einen Activsaldo von nur Fr. 87. 40 auf, während derselbe im Vorjahr. Fr. 390. 85 betrug. Diese bedeutende Keduction wurde herbeigeführt durch Beiträge an die Familie des verunglückten Führers Egger und an die Tiroler Wasserbeschädigten, hauptsächlich aber durch die endliche Instandstellung und letzte Bestreitung der Kosten des Säli-Alpenzeigers. Der Sectionsbeitrag war wie seit einigen Jahren Fr. 6.

Vorträge und Relationen hielten: Pfarrer Andres schilderte einen Ausflug der Section Wildhorn auf das Lauenen- und Güferhorn, den der Vortragende im Vorjahr mitgemacht; Apotheker Elbo schilderte die Lüneburger Heide; Apotheker Fischer referirte über die Farbenanpassung der Thiere der Sahara nach einem bezüglichen Vortrag Karl Vogt's an der Versammlung der schweizerischen naturforschenden Gesellschaft in Aarau, ferner über sein Terrarium und schließlich über die geologischen Verhältnisse des Sernfthales mit Rücksichtnahme auf den Eimer Bergsturz; Präsident Offenhäuser referirte über das gelungene Clubfest in Neuenburg, besonders über die Excursion auf den Creux du Van; Bezirkslehrer Seiler erzählte als Nachtrag zu seinem letztjährigen Vortrag über die Republik San Marino eine Episode aus der Geschichte dieser Miniatur-Republik, nämlich wie Garibaldi im Jahre 1849 sich mit seiner Legion auf dieses neutrale Gebiet flüchtet, die Existenz derselben coinpromittirt und entrinnt.

Nur eine Sectionstour kam zu Stande und zwar diejenige auf die Belchenfluh.

Einzeltouren: Pfarrer Andres: Hochstollen und Urbachthal; Apotheker Fischer machte die unter Leitung des Geologen Heim ausgeführte geologische Excursion der naturforschenden Gesellschaft in Glarus mit, von Elm nach Linththal; Rudolf Geiser: Nieder- und Gemmenalphorn; Notar Hauri: die Voirons; Mägis, Bankdirector: Grünhorn ( am TödiDr. Suter mit seinem 12jährigen Söhnchen: das Schilthorn.

Eine Hauptleistung der Section Zofingen für dieses Jahr ist aber zu erwähne », nämlich die auf ihre Initiative hin mit der Säligesellschaft in Olten gemeinsam bestrittene Erstellung des Säli-Alpenzeigers mit der meisterhaften Bergzeichnung X. Imfeld's. Es ist dieses Werk ein altes Project der Section ( siehe Bericht pro 1875 ), dessen Realisirung leider wiederholt durch Tod der Zeichner unterbroehen wurde, und die Verderbung durch einen ungeschickten Fortsetzer machte schließlich eine Neuzeichnung erforderlich, wofür der genannte renom-mirte Gebirgszeichner gewonnen wurde. Die Section ladet die werthen Herren Clubfreunde von Nah und Fern ein, die monotone Eisenbahnfahrt durch das Hügelland im Knotenpunkt Olten für wenige Stunden zu unterbrechen, die nahe in drei Viertelstunden erreichbare Höhe ( notabene mit guter Restauration ) zu ersteigen und die ausgedehnte Kette der Alpengipfel an der Hand des sehr detaillirten Panoramas zu mustern.

Erwähnenswerth ist wohl ferner, daß die Section ungeachtet ihrer bescheidenen Mitgliederzahl und beschränkten Mittel dem Rufe nach einer billigern Vertheilung der Lasten, die die Erstellung und Unterhaltung der Clubhütten bisher den Bergsectionen verursachten, gefolgt ist und sich bereit erklärt hat, die Kosten der Instandhaltung einer Berghütte zu übernehmen, worauf ihr das Centralcomite den sogenannten Pavillon Dollfus auf dem obern Aaregletscher zutheilte.

Der Grimselwirth Nägeli ist beauftragt, im Namen der Section den Pavillon zu versorgen. Wegen ungünstiger Witterung ist derselbe von der Section noch nicht in Augenschein genommen worden, was aber, sobald es im Frühling die Schneeverhältnisse erlauben, geschehen soll.

III. Appenzell. Section Sentis. Präsident: H.Steiger-Zölper; Actuar: E. Berlocher; Cassier: Hans Wetter; Bibliothekar: L. Engwiller; Beisitzer: J. M. Meyer.

Seit der Errichtung der meteorologischen Station auf dem Gipfel des Sentis hat die Zahl der Besteiger des Berges bedeutend zugenommen. Der Weg wird von der Section, zusammen mit der Section Toggenburg, nicht ohne starken Aufwand an Mühe und Geld unterhalten. Besondere Anziehungskraft übt.auch die Gemsencolonie, welche sich an der Hängelen dauernd angesiedelt hat.

Von zwei statutarisch vorgeschriebenen Sections-excursionen wurde nur diejenige auf den Altmann ausgeführt, während Niemand auf den Glärnisch ging, der auch auf dem Programm stand.

Von freien Excursionen sind uns folgende mitgetheilt worden: Altstatthalter J. M. Meyer und Hans Wetter von Herisau: Monte Generoso, Macugnaga, ( neues ) Weißthor, Cima di Jazzi, Gornergrat, Zermatt und Eggischhorn. Letzterer ging dann auf den Mönch und via Mönchjoch nach Grindelwald und Faulhorn, während ersterer über die Furka heimreiste; K. Forster und Th. Felber von Herisau: Urirothstock, von Rothgrätli nach Engelberg ( Titlis verregnet ), Kaiserstock; Dr. Fr. Schläpfer trieb sich an den italienischen Seen herum und ging dann über Chiavenna durch Val di Lei nach Madris; Dr. A. Wälder, Rector in Frauenfeld, nahm seinen Weg über die Gemmi nach Visp, Zermatt und Gornergrat, und gelangte über Col d' Hérens und Tête Blanche nach Evolena; Dr. Jakob Koller von Herisau hat eine Tour in die afrikanische Gebirgswelt unternommen und eine hübsche Sammlung von eigenen photographischen Aufnahmen heimgebracht.

Kleinere Unternehmungen auf Sentis und Voralpen übergehend sei noch erwähnt, daß das übliche Tanzkränzchen diesmal mit einer kleinen Bergtour mit Picknick verbunden werden soll, wodurch der ganzen Sache mehr clubistischer Anstrich gegeben werden kann.

Die Vereins- ( Monats- ) Abende vereinigen stets einen kleinern Kreis der eifrigsten Mitglieder und die Lesemappe geht regelmäßig, etwas arm an Lesestoff, von Haus zu Haus.

IV. Basel. Section Basel. Obmann: W. Vischer-v. Speyr; Statthalter: Dr. EmilBurckhardt; Schreiber: Eduard Hoffmann; Seckelmeister: J. Stehelin-Koch; Bibliothekar: Prof. L. Kütimeyer; 2. Bibliothekar: Felix Burckhardt. Mitgliederzahl: 118. 5 ausgetreten, 2 ( auswärtige ) gestorben, 3 neu aufgenommen.

Zusammenkünfte regelmäßig alle 14 Tage, mit einem Durchschnittsbesuch von 32 Mitgliedern gegen 30 im Vorjahre.

Außer den mehrere Vorstands- und Sections-zusammenkünfte in Anspruch nehmenden Besprechungen wegen der Landesausstellung in Zürich hielten folgende Mitglieder Vorträge oder Relationen: Dr. E. Burckhardt: Touren im Mont Blanc-, Combin- und Monte Rosa-Gebiet ( 2 Vorträge ), Bietschhorn und Blümlisalphorn ( 2 VorträgeProf. Schieß: Besteigung des Mont Blanc ( 2 Vorträge ); Dr. H. Christ: Etwas aus den Waldenser Bergen; Alf. Stähelin: Reise in Ecuador ( 2 VorträgeW. Vischer: Ueber die modernen Alpenreisen, von Prof. Class. Ferienaufsatz 1882 ( 2 Vor-trägeFelix Burckhardt: Vorweisung und Erläuterung der großen Meyer'schen Karte vom Ende des vorigen Jahrhunderts; F. Hoffmann: Besteigung der Jungfrau von Norden ohne Führer, aus dem A.J.; Prof. Massini: Sanitätsdienst im Hochgebirge; Dr. L. Rtttimeyer: Ueber den Karst nach Triest und an die Küste von Istrien; Dr. Passavant: Touren in der Dauphiné, im Zermatter- und Mont Blanc-Gebiet; Hoffmann-Burckhardt: Eelation über das Clubfest. Drei Tage im Jura ( 2 Vorträge ); C. Lüscher: Touren in den Berner Alpen; Burckhardt-Ringwald: Ausflüge im Vorarlberg und Silvrettagebiet; Krayer-Förster: Kückreise von Japan nach Californien ( 2 VorträgeDr. Alfred Geigy: Reise nach Spanien.

Die Bibliothek hat sich um circa 40 Bücher vermehrt. Auch ein Zeichnungsalbum, das schon recht hübsche Sachen enthält, ist dieses Jahr in 's Leben getreten.

Die Hinterlassenen Peter Egger's erhielten von hiesiger Section Fr. 1000, diejenigen Bohren Peterli's Fr. 600; nach Grindelwald und Tirol sandten wir je Fr. 100 aus der Sectionscasse; außerdem gingen für erstem Ort durch eine vom Vorstand angeregte öffentliche Sammlung über Fr. 700, wovon circa Fr. 350 von hiesigen Clubisten, ein.

Die bisher von der Section Oberland besorgte Clubhütte am Schreckhorn, die sogenannte Schwarzegghütte, ward dieses Jahr von unserer Section übernommen, aufs vollständigste ausgerüstet und vom Inventar ein Verzeichniß angefertigt. Sie wird hoffentlich nächsten Sommer vielen Touristen sichern und angenehmen Schutz gewähren.

Auf Anregung des Herrn Professor Rütimeyer bezeichnete unser Mitglied Herr Krayer-Ramsperger am Hüfi- und Brunni-Gletscher Fixpunkte und nahm Vermessungen vor, um später die Bewegungen dieser Eisströme feststellen zu können. Eine nachahmens-werthe Arbeit.

Das Clubfest in Neuenburg war nur von acht Baslern besucht.

Unser rühriges Excursionscomité brachte trotz des schlechten Wetters vier Sectionsausflüge zu Stande. Außerdem fand eine Zusammenkunft älterer Zürcher-, Berner- und Basler-Clubisten, 18 im Ganzen, auf dem Baselbieter Belchen statt. Der erste Sectionsausflug hatte den Pilatus zum Ziel und ward am 28.Z29. Jänner bei günstiger Witterung ausgeführt. 15 Theilnehmer; der zweite am 16. April über den Zunzgerberg nach Eptingen und Läufelfingen. 7 Theilnehmer; der dritte am 3./4. Juni auf den Ballon de Guebwiller. 12 Theilnehmer; der vierte am 5. November über die. Farnsburg auf den Sonnenberg und Rheinfelden. 17 Theilnehmer.

Einzelfahrten: Stähelin-Koch: Buet; Dr. Passavant: Col du Glacier blanc, Pelvoux ( erste Besteigung von der Ostseite ), Col de la Temple, Brêche de la Meije, Alp-hubeljoch,Nadelhorn(ersteBesteigung von derZermatter Seite ), Aiguille de Charmoz ( wegen Pickelverlustes nicht ganz vollständig ); Hoffmann-Burckhardt: Gemmenalphorn, Niederhorn, Schwarzegghütte; Felix Burckhardt: Schwarzegghütte, Finsteraarjoch, Agassizjoch, Groß-Viescherhorn; W. Vischer-v. Speyr: Matthorn, Thierberg, Albrist, Wildhorn ( von der Spitze in 41/* Stunden nach Sitten ), Wildstrubel; F. Hoffmann: Pisciahorn, Weißhorn, Schlappiner Joch; Dr. Kober: Prosa, Piz Centrale, Ywerberhorn, Fibbia und die Berge um Val Piora; Professor Schieß und C. Lüscher: Mönchjoch, Lötschenlücke, Beichgrat, Nesthorn, Hockenhorn, Kastlerhorn ( erste Besteigung ), Gizzifurgge, Engst-ligenjoch; Preiswerk-Ringwald: Gorner-und Theodul-grat, Breithorn; Stud. R. Röchling: Col de Voza, Mont-Blanc bis über die Bosses du dromadaire, Col d' Hérens, Eggischhorn, Finsteraarhorn, Grünhornlücke; Burck-hardt-Ringwald: Zeinisjoch, Futschölpaß, PizLischanna, Piz Minschun, Piz Buin; Prof. Minnigerode: Piz Centrale, Col d' Herbétet, Col de Chavière, Mont-Blanc de Pralognan, Grande Casse, Dôme de Chasseforêt.

V. Bern. Section Bern. Ehrenpräsident: Herr G. Studer; Präsident: Dr. H. Dttbi; Vicepräsident: H. Körber; Cassier: Max Brunner; Secretär: A. Groß; Bibliothekar: C. Durheim. Mitgliederzahl 192; zwölf Sitzungen und ein Jahresfest. In Folge eines unglücklichen Sturzes am Dündengrat verlor die Section in Herrn Albert v. Eütte ein erst seit Kurzem in unsere Mitte aufgenommenes, viel versprechendes und wackeres Mitglied.

Die unter der Aufsicht der Section stehenden Clubhütten am Thältistock und im Koththal befinden sich in gutem Zustand. Der Neubau der Berglihütte geht seiner Vollendung entgegen und wird sowohl durch Lage als Bauart den clubistischen Anforderungen entsprechen.

Durch Anschaffungen und Geschenke von Büchern und Photographien ( namentlich der Sammlung von Hochgebirgsansichten des Sectionsmitgliedes Herrn J. Beck und dem Panorama von Chaumont der Section Neuenburg ) hat sich die Bibliothek wesentlich vermehrt.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: Director Schuppli: Wanderungen der Alpenpflanzen, drei Tage auf Fullyalp; G. Studer: Dr. Meyer's Heise nach dem Finsteraarhorn im Jahre 1812; v. GroMar cuard: die Bannbezirke im Hochgebirge; Kieter-Molz: Oberländer Reisebilder; Prof. Dr. Grützner: die physiologischen Wirkungen des Bergsteigens; Forstinspector Coaz: die Fischereiverhältnisse der Schweiz in volks-wirthschaftlicher Beziehung; Prof. Vetter: kleine Mittheilungen aus dem Clubgebiet; Dr. Dübi: Ferientage im Saasthal.

Sectionsausflüge kamen vier zur Ausführung: im April: Dieboldshausenegg; im Mai: Seelibühl; im Juni: Feuerstein; im Juli: Vanil Noir. Wegen ungünstiger Witterung konnte das für den Monat August in Aussicht genommene Ewigschneehorn nicht bestiegen werden.

Größere Touren wurden ausgeführt von den Herren: A. v. Steiger-Wyttenbach: Roththal, Zinal-Rothhorn, Walliser Breithorn, Alphubeljoch; A. Leuenberger: Fromberghorn, Bundstock; F. Wyß-Wyß: Vanil Noir, Triftjoch, Monte Rosa ( Dufourspitze ), Alphubeljoch, Aug. Büdingen: Jungfrau, Breithorn, Col d' Herens, Pas de Chèvre et Col de Seillon, Dent du Midi; Wilh. Brunner: Zinal-Rothhorn, Walliser Breithorn, Alphubel; Adolf Schmid: Ewigschneejoch, Axalphorn; C. Durheim: Col de Fenêtre, Mont Avril, Col d' Ollen, Col de Baranca; F. T. Tuckett: Le Posets, Pic du Midi de Bigorre, le Piméné, Mont Perdu, Pic de Gex, Puy de Dôme, Pic de Sancy, Port d' Oo, Port de Venasque, Col de Peyresourde, Col d' Aspin, Port de Gavarnie, Brèche de Roland, Brèche de Tuquerouge, Brèche d' Allang, Col de Riou, Col de Marcadare, Col de Peyrelue, Col de Fortes, Col du Couret; A. Poensgen: Urirothstock, Groß-Spannort, Wendenjoch, Steinlimmi, Triftlimmi, Oberaarjoch, Mönch; Dr. H. Dübi: Mittaghorn, Mellighorn und Lange Fluh bei Saas-Fee, Joderhorn am Monte Moro, Allalinhorn ( neuer Aufstieg ), Alphubel; C. Montandon: Kaiseregg ( im Februar ), Vorder-Balmhorn ( im März ), Tschingellochtighorn ( erste Besteigung ), Bonderspitz, Fromberghore, Bundstock, Wetterlücke, directer neuer Uebergang von Ried nach Gastei'n ( Abstieg durch den Märbegggraben ), Tschingelpaß, Hockenhorn, Klein-Spalihorn, Bietschhorn ( Nord-gipfel),Tschingelhorn, Morgenberghornu.a..; Th.Curtius: Iffinger, Pfandlscharte, Großglockner, Widereck, Düssistock; A. Groß: Ewigschneejoch; H. Körber: Triftjoch, Monte Rosa ( Dufourspitze ), Alphubeljoch; Prof. Dr. Vetter: Balmhorn, Geltengletscher, Hohthürlibalm, Wildstrubelgebiet; Bercht. Haller: Taneda, Passo Columbe, Camoghè; A. Bétrix: Col d' Etablon, Col de Nendaz, Pas de Lona, Meidenpaß, Augstbordpaß, Cornettes de Bise, Grand Combin.

VI. Bern. Section Biel. Präsident: L. Heer-Bétrix; Vicepräsident3 Ernst Kuhn; Secretär: Ed.»Wartmann; Cassier: J. Siegrist-Moll; Bibliothekar: A. Haag; Beisitzender: Dr. Lanz jun. Derzeitige Mitgliederzahl: 50.

Die Anfangs Juni gegründete Section Biel versammelte sich im Laufe des verflossenen Jahres fünfmal zu allgemeinen Sitzungen, um hauptsächlich geschäftliche Themata, wie sie die Neugründung eines Vereins mit sich bringt, zu behandeln. Außerdem wurde von Herrn Heer über das Clubfest, von Herrn Sturm über den Sectionsausflug aufs Schilthorn und von Herrn Siegrist über eine Urirothstockbesteigung referirt.

Durch mehrseitige Geschenke, sowie die durch 's Centralcomite erhaltenen Zeitschriften wurde für die Bibliothek und Photographiensammlung der Grund gelegt. Letztere wird besonders durch zwei als»Photo-graphen thätige Mitglieder der Section vermehrt werden.

Dem durch das Centralcomite zugegangenen Aufruf für Tirol wurde Folge geleistet durch öffentliche Collecte und Concerte, so daß die schöne Summe von Fr. 500 für Tirol und Fr. 357 für 's Oberland abgesandt werden konnten.

Sectionsausflüge fanden zwei statt: den 15. bis 17. Juli: durch 's Kienthal und über Telli und Eothen-herd auf 's Schilthorn; es nahmen 10 Mitglieder daran Theil; Abstieg nach Mürren; den 6. August: über Grenchenberg, Stallfluh, Hasenmatte zum Weißenstein. 12 Theilnehmer. Den 20.22. August besuchten 11 Mitglieder das Clubfest in Neuenburg und betheiligten sich am Ausflug auf den Creux du Van.

Im Herbst, leider etwas zu spät, wurden noch die für die Ausstellung in Zürich zu beschaffenden Objecte ausgewählt, sowie die Nachforschungen bezüglich der erratischen Erscheinungen in hiesiger Umgebung begonnen.

Einzeltouren fanden in Folge des ungünstigen, schlechten Sommers nur wenige statt, unter andern:

A. Benz und G. Romang: Piz Languard und Morteratschgletscher; J. Siegrist-Moll: Zaesenberghorn; H. Stern und Taminiaux: Faulhorn.

VII. Bern. Section Blümlisalp. Präsident: Gerwer, Pfarrer; Vieepräsident: Schrämli, Oberst; Secretär: W. Hopf, Architect; Cassier: Th. Cramer, Buchhalter; Bibliothekar: L. Krebser, Buchhalter.

Es wurde monatlich eine Sitzung gehalten, je am ersten Freitag jeden Monats, aber sie waren im Ganzen schwach besucht.

Vorträge hatten wir im Berichtjahre nur zwei: von Herrn Sidler, Lehrer am Progymnasium: über die Entstehung des Föhns; von Herrn E. Gerwer, stud. med.: über den bernischen " Volksdichter Joh. Rud. Wyß jun., an dessen 100jährigem Geburtstag. Beide Vortragende sind nicht Mitglieder unsers Vereins und ließen sich freundlichst für die Vorträge gewinnen, die verhältnißmäßig ordentlich besucht waren.

Sectionsausflüge: im Januar: Heimenschwand und Schafegg; im Sommer: Axalp und Axalphorn, Engelalp ( mit Damen ), Falkenfluh, Otterbach, Signau.

Einzelexcursionen: Itten: Panixerpaß, Greina, Dies-rutpaKrebser: Balmhorn ( im Januar ), Roththal, Schwalmeren ( vom Renggli aus ), Tschingelgletscher, Sulegg, Klein Lobhorn, Spitze Fluh; Kramer: Schwalmeren ( vom Renggli ), Klein-Lobhorn, Sulegg, Spitze Fluh, Tschingelgletscher, Gemmenalphorn, Rothstock-und Morgenberghorn, Dündengrat, Möntschelenspitz bis Gantrist etc.

Daß die Frage " über Unterhalt der Clubhütten Frauenbalm und Gleckstein geregelt ist, verdanken wir dem freundlichen Entgegenkommen der Section Burgdorf.

Der schwere Unfall am Hohthürligrat, wo Herr v. Rütte, Mitglied der Section Bern, das Leben verloren hat, hat uns zu dem Beschluß bewogen, in den 34 dortigen Schaflägern, auf der für Unkundige kritischen Stelle, wo leicht die falsche Richtung eingeschlagen wird, einen Wegweiser erstellen zu lassen. Eine kleine Expedition, welche zur Untersuchung und nachherigen Antragstellung dorthin ging, kehrte wegen starken Schneefalls unverrichteter Dinge zurück; weitere Versuche mußten ungünstiger Witterung wegen unterbleiben. Bei Eröffnung der nächsten Saison werden wir nicht ermangeln, diese Sache ernsthaft zu verfolgen, und den Beschluß der Section in passender Weise auszuführen.

Noch wollen wir nicht unerwähnt lassen, daß wir — wie 1881 so auch 1882 — einem weitern Publikum den Genuß eines öffentlichen Vortrages von hohem Interesse verschafft haben durch die Berufung des Afrikareisenden Dr. Lenz.

VIII. Bern. Section Burgdorf. Präsident: Dr. R. Howald; Vicepräsident: L. Schnell, Fürsprecher; Secretär: Dr. E. Kurz; Cassier: R. Heiniger-Ruef; Beisitzer: P. Christen, Architect. Mitgliederzahl am Anfang des Jahres 28, eingetreten 2, ausgetreten 1 ( wegen Krankheit ), Bestand am Ende des Jahres 29.

Die Section hielt 14 Sitzungen, worunter 3 außerordentliche, in der Regel am ersten Freitag des Monats. Außerdem fanden alle 14 Tage freie Vereinigungen statt. Clublocal ist seit Anfang dieses Winters ( 1882/83 ) die Wirthschaft Hegi. Abgesehen von den Berichten über ausgeführte Touren wurden Vorträge gehalten von den Herren: R. Heiniger-Ruf: über die Gletscher, und P. Christen: über die Topographie und Kartographie des Schweizerlandes. An der erhebenden Feier der Einweihung des Hallersteins bei Grindelwald war die Section durch zwei Mitglieder vertreten.

Sectionsausflüge wurden folgende gemacht: auf die Falkenfluh im Mai; auf die Sulegg und Schwalmere im Juli; auf den Urirothstock im August. Die ge- plante Zusammenkunft mit der Section Oberaargau konnte leider noch nicht ausgeführt werden.

IX. Bern. Section Oberaargau. Präsident: Pfarrer Sal. Zimmermann, Oberbipp; Vicepräsident und Cassier: Dr. C. Schwander, Arzt, Wangen; Secretär und Bibliothekar: A. Meyer, Secundarlehrar, Wiedlisbach. Mitglieder 33.

Sectionsausflüge: auf den Pilatus, viermal nach dem Jura ( Chasseral, Vogelberg, Belchenfluh ).

Gehalten wurden drei Hauptversammlungen: in Langenthal, in Berken und in Herzogenbuchsee-Oberönz.

Die Sammlungen und die Bibliothek sind in langsamem Wachsen begriffen.

X. Bern. Section Oberland. Präsident: K. Hecht, Vorstand des Telegraphenbüreau; Vicepräsident und Secretär: H. Kleiber, Redactor; Cassier: Jb. Betschen, Banquier; Custos der Sammlungen: Gr. Schlosser, Secundarlehrer; Bibliothecar: J. Hegi, Lehrer; Beisitzer: Jb. Maurer und F. Michel, Dr. jur. Mitgliederzahl auf Ende 1882: 104.

In 6 Plenarsitzungen behandelte die Section außer den Vereinsangelegenheiten hauptsächlich die Frage der Erhaltung des Hochwildes im Freiberge; unsere Anstrengungen zur Vermehrung der Wildhüter und besserer Bewaffnung derselben sind, Dank freundlichem Entgegenkommen, nicht ohne Erfolg geblieben. Die Sectionen Zofingen, Basel und St. Gallen haben uns die Clubhütten am Unteraargletscher, am Schreckhorn und Dossenhorn abgenommen, wofür wir ihnen noch hiemit unsern besten Dank aussprechen. Es verbleibt uns noch die Guggihütte, für deren Aufsicht, bezw. Instandhaltung, unser Mitglied F. Seiler von der kleinen Scheideck in höchst verdankenswerther Weise stets bereit ist. Auf das im Frühjahr erschienene erste Ver- 632Chronique.

zeichniß der Führer des Berner Oberlandes möchten wir hier noch aufmerksam machen; dasselbe enthält über die Leistungen von 220 patentirten Führern gewiss manches Interessante, lieber die Sammlung Egger wird im Laufe des Frühjahrs 1883 der Schlußbericht erscheinen können.

Zwei Vorträge: Aus dem Formazzathal, von J. Hegi, und Aus der Urgeschichte unseres Vaterlandes, von G. Schlosser, brachten angenehme Abwechslung in die Sitzungsabende.

Das Jahresfest wurde am 25. Februar in gewohnter Weise abgehalten und erfreute sich zahlreichen Besuches.

Durch die andauernde schlechte Witterung wurden viele hochgehende Projecte vereitelt und so haben wir leider nur eine geringe Zahl von Einzeltouren zu verzeichnen: Otto Wittenstein: Strahlegg, Wetterhorn, Tschingelpaß, Beichgrat, Jungfrau, Col du Tour und Ewigschneehorn; Dossenhorn, Renfenhorn und Rosenhorn wurden im Juni durch Pfarrer Baumgartner und Dr. Körber bewältigt; Baron v. Scriba: Piz Corvatsch und Schilthorn; vom Faulhorn brachten am 14. Februar Pfarrer Strasser und Hecht blühende Veilchen, eine Schwarzhorn- und Roththalfahrt kann von Letzteren jeweilen auch als gelungen bezeichnet werden.

Unsere Sammlungen werden fortwährend durch freundliche Vergabungen sowie durch Anschaffungen erweitert und bedürfen bald anderer Einrichtungen zu besserer Aufstellung.

XI. Bern. Section Wildhorn. Präses: Pfarrer Ludw. Hürner, Wimmis; Vice-Präses: Dr. Ernst Teuseher, Arzt, Saanen; Secretär und Archivar: Pfarrer Guido Dick, Zweisimmen; Quästor: Pfarrer Robert Lauterburg, Saanen; Beisitzer: Oberlehrer Rud. Wehren, Saanen. 21 Mitglieder, über das ganze Sectionsgebiet zerstreut.

Unter Obhut der Section steht die Wildhorn-Club-hütte an den Krummen Wassern ob Iffigen.

Sectionssitzungen wurden im Berichtjahr drei abgehalten, zwei in Saanen und eine in Zweisimmen. Die Sitzungen waren alle belebt durch ihre Verhandlungen, welche theils Sectionsangelegenheiten, theils Angelegenheiten des S.A.C. im Allgemeinen, wie Besprechung der Zuschriften des Centralcomités wegen Beschickung der Clubhilttenausstellung in Salzburg, der allgemeinen Landesausstellung in Zürich, Abtheilung S.A.C., betrafen. Für Salzburg sandte die Section den Plan und eine Bleistiftzeichnung der Wildhorn-Schirm-hiltte ein.

Unseren Sitzungen fehlten Arbeiten der Mitglieder nie. Dieselben waren meist Bestandtheil und Beiträge zu einer größeren Arbeit, zu welcher die Section sich entschlossen hat. In gemeinsamer Bethätigung ihrer leistungsfähigen Kräfte bearbeitet sie nämlich eine Heimatkunde unseres Clubgebietes nach verschiedenartigen Gesichtspunkten, um so nicht allein einen örtlichen Beitrag zu der allbereits ziemlich hoch angewachsenen alpinistischen Literatur zu liefern, sondern um besonders unserem Volk, dem die eigentlichen Strebeziele des S.A.C. zum großen Theil noch nicht klar sind, eine seiner Bildung forderliche Frucht der Existenz und der Arbeit einst als freundliche Gabe in die Hand legen zu können, eine demonstratio ad oculos, daß der S.A.C. nicht ein bloßer Bummler-und Lustigmacherclub im Uebrigen müßiger Leute ist, sondern etwas von einer Arbeitsaufgabe für das Leben unseres Volkes, in bonum patriae, weiß. So lagen in unsern drei Sitzungen von 1882 auch drei in dieses Gebiet einschlagende Arbeiten, welche topographisch, hydrographisch, orographisch, zum Theil auch poetisch, Theile unseres Clubgebietes beschrieben, von den Pfarrern Hubler und Hörner vor. Nebstdem lieferte Ersterer auch eine poetische Beschreibung des gemeinsamen. Sectionsausfluges von 1881 nach der Rychisalp-Scheibe in der Stockhornkette und Letzterer eine Beschreibung des S.A.C. Festes von 1881 in Basel, welche er, als damaliger Abgeordneter der Section Wildhorn, derselben schuldig war.

Freie Fahrten: Im Sectionsgebiet: 25. Juni: Schulinspector Zaugg: Bäderhorn und Umgebung; 22. Juni: Pfarrer v. Greyerz, Sigriswyl: Niesen; 18. Juli: die Pfarrer G. Hubler von Lauenen, Robert Lauterburg von Saanen, G. Dick von Zweisimmen, Sectionsmitglieder, in Gesellschaft der Herren Pfarrer Moser von Därstetten und Otto Lauterburg von Lenk: Spitzhorn in den Lauenen, von Osten her über Mutthorn von Lauenen aus; Dr. Ernst Teuscher und Oberlehrer R. Wehren, Saanen: Staldenhorn, Gummfluh, Wytenberghorn; Oberlehrer R. Wehren, Saanen: Oldenhorn; Pfarrer Rob. Lauterburg, Saanen: Wystätthorn; Thierarzt E. Imobersteg, St. Stephan: Albristhorn; 10. August: Pfarrer Gotti. Hubler, Lauenen, und Rob. Lauterburg: Wildhorn; 7. August: Pfarrer Gotti. Hubler, Lauenen: Chaussy; B. Aug.: der Gleiche: Diablerets; 12. Aug.: der Gleiche: Güferhorn; April ( in den ersten Tagen ): Alb. Hürner, stud, theol. ( noch völlige Winterfahrt, ganz allein ): von Wimmis grad auf, Nordgrat hinan, über Niesengipfel nach Reichenbach. Außerhalb des Sectionsgebietes: Anfang Juli: Albert Hürner, stud, theol.: Lötschengletscher; 20. Juli: Dr. med. C. Rau, Thun: Schilthorn, von Mürren aus, mit Abstieg nach dem Kienthal. Eine Anzahl kleinerer Gebirgsausflüge wird nicht specialisirt.

Am Clubfest in Neuenburg war die Section durch Herrn Pfarrer Hartmann vertreten.

XII. Fribourg. Section du Moléson. Président: Et. Fragnière; Viceprésident: Aug. Glasson; Caissier: Gab. de Rœmy; Secrétaire: Placide Currat; Adjoint: Dr Perroulaz.

Chronique.635 99 membres. La section s' occupe d' introduire les marmottes dans les Alpes fribourgeoises; quatre de ces animaux, pris en Savoie, ont été établis à la Dent de Folliéran. Une table d' orientation doit être installée cette année.

Deux conférences ont été données, l' une sur la cartographie, l' autre sur les torrents et leur endiguement.

La section a fait trois courses à la Combert, au Gros-Perré, au Viremont. Pendant l' hiver exceptionelle-ment beau de 1882 MM. R. Boccard, P. Currat, V. Schaller ont fait l' ascension de la Hohmatte, MM. Repond et P. Currat celle du Gros-Merlaz.

XIII. Genf. Section genevoise. Comité pour 1882: Président: E. Briquet; Viceprésident: M. Alizier; Secrétaire: Ch. Aubert; Trésorier: Fr. Lacroix; Bibliothécaire: E. Thury; Econome: G. Reymond; Conservateur des collections: Alb. Brun; Rédacteur de l' Echo: Ch. Eberhardt; Membres adjoints: Eug. Penard, H. Romieux, Alb. Petitpierre, J. Wagnon.

Les admissions n' ont pas réussi à combler les vides causés par les démissions et 5 décès ensorte que le nombre des membres à la fin de l' année était réduit à 356.

L' événement le plus important dans la vie intérieur de la section a été le changement du local., La section est logée actuellement Grande Rue 23 au 2 m6 étage et a à sa disposition une grande salle pour les séances, une bibliothèque, une salle pour les collections des minéraux et deux autres pièces disponibles outre le logement du concierge. Cet agrandissement était indispensable vu l' accroissement continu de la bibliothèque et des collections.

La bibliothèque a reçu cette année 87 volumes, ce qui porte le nombre total à 600. La circulation a été de 180 volumes. Le nombre des cartes-est d' environ une centaine et celui des photographies s' accroît journellement. M. Ch. Le Fort a fait don de 25 des plus belles photographies de la collection J. Beck. M. Alph. Favre a prévenu les intentions du comité en faisant placer dans le nouveau local un meuble pour loger les minéraux. Quatre reliefs de diverses parties des Alpes, dons de MM. Alph. Favre et E. Griolet, ornent la nouvelle bibliothèque.

La section a tenu 15 séances fréquentées en moyenne par 50 membres. Les séances familières du mardi et du vendredi ont été bien suivies.

Parmi les questions d' ordre administratif les plus importantes ont été celles du changement du local et celles de l' entretien des cabanes. La section a décidé d' allouer fr. 150 annuellement pour l' entretien des cabanes du territoire de la section Monte Rosa pour 1882 et 1883.

Les communications faites aux séances ont été les suivantes: M. E. Penard, Notes sur l' Ecosse; M. E. Des Gouttes, Récit de la course d' hiver au Chamossaire; M. A. Freundler, Zermatt ou Impressions et souvenirs d' un touriste sur le retour; M. H. Bourrit, Elm ou le col du Richetli; M. M. Jaquet, Les montagnes du Salzkammergut; M. Wanner, Ascension de l' Aiguille d' Argentière; M. Balavoine, Récit de la course au Pic de la Pyramide; M. Lacour, Récit de la course à la Pointe de Jalouvre; M. J. Brun, La Kabylie; M. A. Brun, Ascension du Weissmies et du Nadelhorn, Notes sur les fulgurites; M. Ed. Mazel, La fête du C.A.S. à Neuchâtel; M. J. Reverdin, docteur, Des pansements provisoires dans les cas d' accidents les plus fréquents; M. Ch. Le Fort, Chamonix au moyen-âge; M. H. Veyrassat, Le tunnel souç la Manche; M. W. Briquet, Les montagnes de la lune; M. H. Correvon, Le Jardin botanique de Genève; M. G. Lasserre, Un voyage de Lord Byron dans l' Oberland; M. H. Welder, Bibliographie des ouvrages relatifs au Mont Blanc; M. Ph. Privat, La vallée de Saas et les prétendues antiquités trouvées à Mattmark.

La commission des courses a organisé 10 excursions pendant l' année 1882. Malgré une saison en somme très défavorable une seule de ces courses a dû être renvoyée à des temps meilleurs. Nous avons eu successivement: En janvier les Voirons et le Chamossaire, deux courses admirablement réussies, comme toutes nos courses d' hiver; en mars le Credo; en mai Ar-monne, 92 participants; en juin les Cornettes de Bise; en juillet le Pic de la Pyramide, très belle ascension et charmante réunion de 18 de nos collègues avec la Société des Touristes du Dauphiné; en août l' Olden; en septembre la Pointe de Jalouvre; en octobre la Violette, 50 participants.

Seize membres ont pris part à la belle fête centrale à Neuchâtel.

XIV. Glarus. Section Tödi. Präsident: Julius Becker-Becker; Actuar: Bartholomä Jenny-Triimpi; Cassier: Barth. Tschudy-Streiff; Vorstandsmitglieder: H. Trümpi-Blumer, J. Brunner-Jenny, J. Schiesser, E. Buss. Mitgliederzahl 95.

Von den beschlossenen vier officiellen Excursionen fanden nur zwei, Bächistock und Säntis, ihre Ausführung.

Soweit dies dem Präsidenten zur Anzeige gelangte, wurden folgende freie Fahrten ausgeführt:

J. Schiesser: Gemsistock, 3 maliger vergeblicher Versuch der Besteigung des Ortstockes auf einem bis dato nicht bekannten Wege. E. Buss: Fässisstock ( Winterexcursion ), prächtige Erscheinung von Doppel-sonnen; Kärpfstock; Ruchenglärnisch; Montafun, Gar-gellenpass, Davos, Strela, Schanfigg.

Die Clubhütte am Grünhorn ( Tödi ) wurde zum ersten Mal den 12. Februar von den Herren Konrad 638Chronique.

Eugster und Wilhelm Keller ( beide von St. Gallen ) bei Anlaß einer Wintertödifahrt besucht. Diese Hütte hat zu keinen Klagen Anlaß gegeben. Die schon längst baufällige Hütte am Glärnisch stürzte im November ein.

Es fanden im Jahr 1882 zwei Hauptversammlungen und 15 Comitesitzungen statt.

Herr Dr med. Krüger von Glarus ertheilte den Führern der Section Tödi in sehr verdanken swerther Weise unentgeltlichen Unterricht in der Behandlung verwundeter, respective erkrankter Bergreisender und Führer. Der Vortrag wird im Jahrbuch erscheinen und in Separatabzügen den Führern und Trägem beschafft werden.

Die Section beschloß in ihrer letzten Hauptversammlung den Bau einer neuen Clubhütte am Firn-bändli ( eine Stunde über der alten Clubhütte ) in Holzconstruction, mit 20 Lagerstätten, in dem Sinne, daß eine allfällig nöthig werdende Vergrößerung leicht ausgeführt werden könne. Zufolge des bedenklichen Sommers 1882 fanden die Clubhütten einen sehr spärlichen Besuch und die Führer einen sehr kargen Verdienst.

Folgendes sind die patentirten Führer: Salomon Zweifel, Joachim Zweifel, Adam Zweifel, Thomas Wichser, Kobert rfämmig, alle in Linththal; Abraham Steußi, Andreas Vordermann, beide in Glarus; Johannes Oertle in Ennenda, Nicolaus Aebli in Vorauen ( Klönthal ); Heinrich Eimer, Sohn, Peter Eimer, beide in Elm.

XV. Graublinden. Section Rhaetia. Präsident: Fr. v. Salis, Oberingenieur; Vicepräsident: E. Killias, Dr. med.; Cassier: R. Zuan-Sand; Assessor: Paul Lorenz, Dr. med.; erster Actuar ( Schriftführer ): Chr. G. Brügger, Prof. der Naturgeschichte an der Cantons-schule; zweiter Actuar ( Schriftführer ): Fl. Davatz, Lehrer an der Stadtschule. Mitgliederzahl: neu ein- getreten 5, ausgetreten 2, auf 1. Januar 1882 also 115 Mitglieder.

Sitzungen wurden 21 gehalten. Haupttractanden derselben: Clubhütten, Allgemeines, Suvretta, Lischanna, Zapport, Aela, neue Schamellahütte am Scesaplana und Ruseinproject; Führerwesen, Organisation und Contrôle, Unfallversicherung, internationaler Verkehr und Congreß mit Clubhütten-Aus-stellung; schweizerische Landesausstellung: Photographien und Gemälde, Gipfelgesteine, Pflanzenalbums, Gemsengruppe; Bibliothek und Lesezimmer, Schweiz. Alpenzeitung, Atlas der Alpenflora; Revision des topographischen Atlas ( Blatt Amsteg, ZizersSteinwild und Colonie Welschtobel; Alpencultur; Liebesgaben für Familie Egger und die Wasserbeschädigten in Tirol.

Vorträge, Referate, Excursionsberichte, Mittheilungen ( 12 ) von Seite der Herren: Oberst Hs. Hold: über die Steinwildcolonie des Fürsten v. Pleß im Tännengebirge; Forstinspector Ch. Manni: bisherige Resultate der Steinwildzucht in der k. k. Menagerie Schönbrunn; Oberingenieur Fr. v. Salis: über Bergstürze ( nach Prof. A. Heim ), eidg. Bericht über Jagd und Fischerei, naturhistor. Notiz über den Fermuntpaß; Lehrer Fl. Davatz: Excursion auf den Monte Legnone, Rückgang des Palügletschers ( seit 1828 ); Prof. Chr. G. Brügger: die Lufttemperatur an der untern Gletschergränze, die rhätische Topographie des Chronisten U. Campell und dessen Beziehungen zu C. Geßner ( Ostrhätische Studien 1863, pag. 34—43 ); Rathsherr P. Bener: über den Handel mit alpinen Nelken; Telegrapheninspektor P. v. Salis: weiße Gemsen im Lugnetz; Präsident R. Ganzoni: Gemsen am Albula; Pfarrer H. Keller-Delerue: Bericht über die Zapporthütte; Herr A. Rzewuski: über die Aelahütte und eine Besteigung des Tinzenhorns im Februar; P. Mettier: über eine Besteigung des Piz Üertsch im Winter mit Herrn A. Rzewuski, vom Albulahospiz; aus ( 3. Februar ).

Excursionen wurden außer den vorerwähnten einberichtet: von Herrn Dr. Bela Tauscher ( in Gesellschaft seiner Frau Dr. Hermine Tauscher ) ausgeführt im Sommer 1882: Glärnisch, Tambohorn, Theodulpaß, Breithorn, Klein-Matterhorn, Dent Blanche, Weißhorn, Finsteraarhorn; im Sommer 1881: Croda Rossa, Drei Zinnen, Grand Paradis, Montblanc von Courmayeur nach Chamounix, Balmhorn und Jungfrau; A. Rzewuski: Piz Bernina, Monte Torrone ( wahrscheinlich 3270 m, zum ersten Male ), Piz Lagrev, Piz la Margna, Thiejerfluh.

Der Bau einer neuen Clubhütte auf der „ hohen Schamella " am Alpstein ( Scesaplana, Südseite, circa 2300 m ü. M. ) wurde im Sommer 1882 begonnen und im September vollendet; die Eröffnung und Collaudation findet 1883 statt. Der Clubhüttenfond wurde von Seite des Herrn Dr. B. Tauscher durch das generöse Geschenk von 100 Fr. geäuffnet; für die innere Ausstattung der Zapporthütte machten die Herren Pfarrer Keller-Delerue und Schönholzer verdankenswerthe Geschenke. Der Steinbockfond wurde durch den Erlö » aus dem Verkauf der zwei größten Bastard-Steinböcke ( dreiviertel Blut ), welche die Reise über den Ocean nach New-York glücklich bestanden, bereichert; aber der Abgang dieser beiden edelsten Thiere des Rudelsr deren Entfernung durch höhere Verfügung geboten wurde, war ein harter Schlag für die kleine Tobel-Colonie, die sich schon vortrefflich acclimatisirt hat und sich auch vermehren würde, wenn nicht zudringliches. Raubzeug, namentlich Steinadler, die munteren jungen Kitzen je vorwegnähmen.

XVI. Luzern. Section Pilatus. Präsident: Louis Zimmermann, Fürsprech; Vice-Präsident: Otto Gelpke, Ingenieur des eidgen. Stabsbüreau; Actuar: Robert liimacher, Kaufmann; Cassier: Ulr. Frei, Sohn, Kaufmann; Bibliothekar: Karl Strübin, Kaufmann. Mitgliederzahl: Bestand auf 31. December 1881 90, ausgetreten sind 8, Bestand auf 31. December 1882 82.

Es wurden sechs ordentliche Versammlungen abgehalten, an welchen durchschnittlich 7 bis 17 Mitglieder Theil nahmen.

Es wurden zwei Vorträge gehalten: Monographie des Steinhuhns, unter Vorweis eines lebenden Exemplars, von Herrn Dr. Robert Stierlin; Sonntagstour auf den Kaiserstuhl in Unterwaiden, unter Vorweisung von Petrefacten, von Herrn Fürsprech Louis Zimmermann.

Das Jahresfest in Neuenburg wurde von drei Mitgliedern besucht.

Die Section beschloß, sich mit einer Collectiv-anmeldung mit einer „ Monographie von Rigi und Pilatus " an der schweizerischen Landesausstellung in Zürich 1883 zu betheiligen.

Die nöthigen Reparaturen der Clubhütte der Section am Hüfiälpligletscher im Maderanertal wurden angeordnet und ausgeführt.

Für die durch die Ueberschwemmungen schwer Tttetroffenen Bewohner von Tirol und Kärnthen, sowie für die durch den Föhnsturm geschädigten Grindelwald-bewohner wurden auf dem Subscriptionswege Fr. 120 Tinter den Mitgliedern gesammelt.

Ein Sectionsausflug auf den Kaiserstuhl konnte, obwohl beschlossen, der schlechten Witterung wegen nicht ausgeführt werden; dagegen sind uns folgende Privatexcursionen mitgetheilt worden: Major Oskar Balthasar, Hauptmann Meyer und Banquier Schnyder: Rheinwaldhorn; Otto Gelpke: Gulderstock, Gantstock, Glärnisch, Mageren; Jules Lejeune: Piz Scopi, Brunni-paHauptmann Pfenniger und Josef Röthelin: Breithorn ( WallisStrübin, Schlageter und Michel: Wasserberge; Louis Zimmermann: Kaiserstuhl; Moritz Selig- mann: Norwegen, von Christiania durch Telemarken nach Odde am Hardangerfjord, von diesem nach dem Sognefjord, Molde, durch Romsdal über Dourefjeld nach Drontheim.

XVII. Neuenburg. Section Neuchâtel. Président i Rod. Schinz; Viceprésident: A. Bo vet; Secrétaire: Eug. Colomb; Caissier: Jean Schelling; Bibliothécaire: Louis Kurz; Assesseurs: Ad. Jaccard et V. Attinger. Membres reçus 18, démissions 6, nombre des membres 85 environ.

Des cinq courses de section prévues par le programme, deux seules ont pu être exécutées. L' un qui avait pour objectif le lac S'-Point dans le Jura français, a été faite par une vingtaine de membres et favorisée par un temps superbe. La seconde, entreprise dans le massif du Trient, a échoué en partie, à cause du mauvais temps. La même cause a fait abandonner les trois autres.

La section a eu l' honneur d' organiser la dix-huitième fête centrale du C.A.S. et le plaisir de recevoir à Neuchâtel environ 200 clubistes, le 19, 20 et 21 août 1882. La fête a pleinement réussi sous tous rapports. Le répétition du cortège historique qui avait figuré au tir cantonal au mois de juillet, y a contribué pour sa part.

La table d' orientation de Chaumont a été inaugurée au mois d' avril et remise à la municipalité sous la, garde de laquelle elle restera désormais. La section a également publié le panorama de Chaumont, dont 600 exemplaires ont été enlevés en quelques semaines.

Les séances réglementaires ont été tenues régulièrement le premier mardi de chaque mois. Outre cela, l' activité des membres a été tenue en éveil par l' organisation de la fête centrale, qui a nécessité de nombreuses séances supplémentaires, de sorte que l' année 1882 comptera dans les annales de la section au nombre des mieux remplies, des plus chargées sous tous rapports, mais il faut le dire, des plus intéressantes. La section participera aussi à l' expo nationale de Zurich.

Quant aux courses individuelles, la liste qui figure à la suite de cette chronique, prouve que, malgré l' été pluvieux, un certain nombre de clubistes ont réussi et ont pu heureusement exécuter leurs projets.

Sous-section de La Chaux-de-fonds. Président: Emile Blandenier. Le rapport constate la bonne marche de la sous-section dont l' activité se traduit par des séances régulières et bien suivies et par des courses en commun dans le Jura suisse et français. Les courses individuelles figurent dans la liste de section.

Courses collectives en 1881. Chasserai ( mars ); Creux-du-Van, Mont-Aubert ( avrilSource du Dessoubre ( mai ); Diablerets ( juillet ); Chasseron ( octobre ); Pointe d' Orny, Col du Tour ( sous-section de Chaux-de-fonds ).

Courses individuelles en 1881. A. Bo vet: Piz Languard, Alpe Sassal Masone; A. Berthoud: Gletscher-hube! ( Rosenlaui ); E. Blandenier: Pointe d' Orny, Col du Tour; L. Bourquin: Melibocus et Odenwald ( Alle-magneE. Colomb: Tour d' Aï, Diablerets, Mont-Avril, Col de l' Evêque, Col de Bertol, Tête Blanche, Col d' Hérens; H. Droz-Vuille: Pointe d' Orny, Col du Tour, Dent du Midi; G. Favre: Silberhorn; P. U. Gabus: Pointe d' Orny, Col du Tour; P. Gretillat: Diablerets, Aiguille et Col du Tour, Pierre à Voir, Dent du Midi; E. Jacottet: Grand Combin, Cathédrale ( Dent du Midi, lre ascensionE. Jeanneret fils: Pointe d' Orny, Col du Tour, Buet, Dent du Midi; A.J.accard: Diablerets; Hi Jeanjaquet et P. Robert: Wildhorn; L. Kurz: Grand Combin, Cervin, Monte Rosa, Alphubel, Mettelhorn, Riffelhorn, Gornergrat, Diablerets, Tour d' Aï, Pilate; W. Labhardt: Pointe d' Orny, Col du Tour, Buet, Dent du Midi; A. Monnier: Grand Muveran, Diablerets, Riffelhorn, Monte Rosa, Cervin, Alphubel, Adlerpass; Boisot fils: Glacier du Trift, du Rhône, du Gries, Simplon; L. Gaberel: Niesen, Kistenpass; J. B. Michel: Diablerets; C. A. Michel: Pas du Bœuf, Bella Tola, Col de Meiden, Col d' Augstbord, Schwarzhorn; Robert-Brandt: Pointe d' Orny, Col du Tour, Buet, Dent du Midi; H. Rieckel: Pointe d' Orny, Col d' Arpettes; A. Spahr: Col du Tour, Buet; J. Schelling: Stockhorn, Aiguille du Tour, Grand Combin, Montblanc ( repoussé aux Bosses par ouragan ); J. U. Saxer: Moléson, Buet, Brévent, Speer; R. Schinz: Tour d' Aï, Gornergrat, Inselsberg ( Thuringe ); C. J. Thompson ( de 1877 à 1881 ): Titlis, Rigidalstock, Mettelhorn, Breithorn, Castor, Pollux, Monte Rosa, Cervin, Rothhorn de Zinal, Weisshorn, Triftjoch, Finsteraarhorn, Jungfrau, Dossenhorn; H. Vouga: Diablerets, Mont-Avril, Col de l' Evêque, Col de Bertol, Tête Blanche, Col d' Hérens; W. Röthlisberger: Schilthorn, Balmhorn, Wildstrubel.

Courses individuelles en 1882. W. Andre »: Brigels et environs; V. Attinger: cabane d' Orny, Col du Tour, Croix de Bovines; A. Bovet: alpe Piora, Col San Giacomo, alpe Pedriolo, Monte Moro; Eug. Colomb Argentine, Pointe des Ancrenaz, Pointe d' Orny, Aiguille et Col du Tour, Croix de Bovines; H. Droz-Vuille: Hörnli, Mettelhorn, Col Théodule, Breithorn, Mattmark-merthor, Schwarzbergpass; Paul. U. Gabus: Säntis; A.J.accard: cabane d' Orny, Col du Tour; H. Jeanjaquet: Gornergrat, Cima di Jazzi; Paul Jeanneret: Gornergrat, Gornergletscher; Louis Kurz: Faulhorn, Wetterhorn, Mönchjoch, Mönch, Jungfrau,.. Eggischhorn, Pointe d' Orny, Aiguille et Col du Tour, Aiguille du Goûter, Dôme du Goûter, Montblanc; F. A. Monnier: Dent de Morcles; H. Rieckel: Gemmi, Gornergrat, Augstbord, Schwarzhorn; Dr Ronca et Marchand: Titlis; W. Röthlisberger: Mont Thabor ( Palestine ), Chronique.bib Djebel Djemblat ( Liban ), Pyramide de Ghiseh, Pyramide de Saqqarah; J. U. Saxer: Sidelhorn, Nägelisgrätli, Furca, Kighi, Pilate.

XVIII. St. Gallen. Section St. Gallen. Präsident: Dr. Friedrich v. Tschudi; Vice-Präsident: Theodor Scherrer-Wild; Cassier: Georg Sand-Frank; Actuar: Dr. Oscar Gonzenbach. Gesammtzahl der Mitglieder 102, ausgetreten 4, eingetreten 5.

Sitzungen 12, immer am letzten Freitag des Monats und zwar zur Winterszeit in der Stadt, im Sommer dagegen extra muros.

Vorträge sind gehalten worden von den Herren: Borel: Triesenerberg und Alpwirthschaft im Liechtenstein, die Ruinette, der Grand-Combin; Eugster: der Tödi im Winter; Gonzenbach: Sectionstour in die Furglenkette, eine Vor- und Beirede; Mettler-Wolff: vom Berneroberland über die Diablerets in 's Wallis; Schieß: Tour im Vorarlberg, Scesaplana im Winter, I. und II.

Die ordentlichen und außerordentlichen Einnahmen ( letztere als besondere Collecte eingegangen ) wurden zunächst für die laufenden Ausgaben verwendet, dann für die Bibliothek, ferner ( zum kleinern Theil ) für Excursionen und Reisen, endlich für drei verschiedene Subventionen, als: Fr. 200 meteorologische Station auf dem Sentis, Fr. 50 Alpinetum der hiesigen botanischen Anlagen, und Fr. 500 ( Ertrag der vorerwähnten Sectionscollecte ) für die Wasserbeschädigten in Tirol.

Der Atlas für die Alpenflora hat 38 Abnehmer gefunden.

Von gemeinschaftlichen oder Sectionsausflügen sind im Jahre 1882 ausgeführt worden: ein Januar-Spazier-gang, ein Spaziergang im April, eine Tagesfahrt auf Gäbris, St. Antonskapelle und Au ( im Mai ) und gegen Ende Juni eine Excursion in die Furglenkette ( süd- 35 lichster Zug des Sentis-Gebirgstockes ). Zwölf Genossen waren am dafür angesetzten Stelldichein im Weißbad erschienen, doch nur 6 begingen dann wirklich die Furglenkette, 2 bestiegen nur deren östlichsten Theil, Hohenkasten und Kamor, 2 andere bestiegen den Hundstein und trafen dann nach verrichteter Sache am Fählensee mit den 6 von den Furglen dort herab-gekommenen zusammen, 2 aber zogen es vor, vom Sentis aus auf die Welt und auf die Genossen hinab zu schauen. Die in Aussicht genommene Haupt- und Hochgebirgs-Sectionsfahrt, wofür der Hausstock ausersehen worden war, kam wegen Ungunst der Witterung nicht zu Stande. Aus gleicher Ursache ist die Sentis-zusammenkunft ausgefallen.

Bergfahrten der Mitglieder: Borel: Scesaplana, im Februar, dann, als Augustfahrten, im Wallis: die Ruinette, der Grand-Combin, der Col des Maisons-blanches und der Col de la Peulaz ( Val Ferret ); Eugster und Keller: Tödi-Rusein im Winter, nämlich von Linththal über Grünhorn-Clubhütte auf Tödi-Rusein mit Abstieg durch die Porta da Spescha nach Disentis, am 12. und 13. Februar, und Scesaplana im November; Baptist Hämmerle: Widderstein, Hoch-känzelispitz, Augstenberg am Silvretta, Blankahorn im Verwallthal; Hermann: Pizzo Centrale, Piz Morteratsch, Piz Languard, Piz Umbrail und zweimal Versuche am Ortler; Käbitzsch: im Zillerthal; vom Gunkel zur Berlinerhütte über die Melker-Scharte, Riffler, Versuch auf den Olperer; Zufallhütte im Martellthale, Madritschjoch; Rob. Schieß: Scesaplana, am 13. Februar ( mit Borel ); K. Schulz: Weißhorn, Rofelpaß vom Riffel nach Macugnaga, Fillarkuppe von Macugnaga aus ( neu ), Dent Blanche, Monte Rosa ( Dufourspitze ), Obergabelhorn über die Ostwand ( neu ), Petersgrat, Eiger, Gamchilücke, Blümlisalp ( weiße FrauStrauß: Piz Kesch, am 19. März, Widderstein, Marnijöchl, Schaf-bicheljoch nach Galtür, Fluchthorn, Augstenbergspitz Chronique.oil ( erste Ersteigung von Norden ), Piz Linard, Gams-spitze, Vallülaspitze; Schelling: Col d' Hérens; Scherrer, Fürsprech: Piz d' Aela, Tinzenhorn; Rieh. Wiesner: Titlis, von Lauterbrunnen über Tschingeltritt und Tschingelgletscher nach Kandersteg, auf das Wildhorn über Dttngelgletscher und Geltengrat.

XIX. St. Gallen. Section Alvier. Präsident: J. Rohrer, Oberstlieutenant, Buchs; Cassier: U. Rohrer, Lehrer, Altendorf-Buchs; Actuar: J. A. Rohrer, Reallehrer, Buchs; Beisitzer: M. Bächtold, Bezirksförster, Ragaz; R. Rietmann, Bezirksförster, Buchs.

Nebst den zwei Hauptversammlungen, in welchen Vorträge gehalten wurden, gab es noch verschiedene Commissionssitzungen. Es wurde referirt: 1 ) Ueber die im Sommer 1882 ausgeführte Scesaplanatour; 2 ) Ueber Quellenbildung ( neue Theorie ).

Das von der Section beschlossene Rendez-vous auf dem Alvier wurde nur vom Bezirk Werdenberg aus besucht.

Die Zugangswege zur Clubhütte wurden schon frühe in Ordnung gestellt, ebenso die Hütte.

Die von der Section eingeleitete Gabensammlung ergab die schöne Summe von Fr. 1093. Davon wurden versandt: Fr. 700 an den Centralcassier des S.A.C. für Tirol, Fr. 100 nach Grindelwald und Fr. 293 an das Hülfscomité in St. Gallen zu Gunsten der Wasserbeschädigten in Deutschland.

XX. St. Gallen. Section Toggenburg. Präsident: J. Hagemann, Vater; Actuar: E. Giezendanner; Cassier: E. Zuber-Schlumpf. Mitgliederzahl 22.

Gehalten wurden zwei Versammlungen; die beabsichtigten Sectionsausflüge verhinderte das schlechte Wetter. Das hauptsächliche Interesse der Section besteht darin, die Wege von Toggenburg aus nach dem Sentis, dem Speer und den Churfirsten zu unter- halten. Ebenso befindet sich die gemeinsam mit der Section Sentis auf Thierwiesen erbaute Hütte in leidlichem Zustand. Die Section hat einen Beitrag von Fr. 50 auf drei Jahre für die meteorologische Station auf den Sentis gezeichnet.

Das Clubfest in Neuenburg wurde von einem Abgeordneten der Section besucht.

XXI. Schwyz. Section Mythen. Präsident: J. Bettschart; Cassier: F. v. Beding; Actuar: J. Stutzer. 23 Mitglieder. Drei Versammlungen mit Vorträgen des Präsidenten.

Officielle Excursionen: Hochfluh, Frohnalp, Großer Mythen mit durchschnittlich acht Theilnehmern. Freie Fahrten: Roßstock ( 2463 m ): A. Burgi, Th. Schuler, Th. v. Weber. Nach dem Wallis, Simplon und Rhonegletscher: J. Bettschart. Am Clubfest in Neuenburg war die Section durch den Präsidenten vertreten.

XXII. Unterwaiden. Section Titlis. Präsident: Dr. E. Ettlin; Secretär: H. Vokinger; Cassier: A. v. Deschwanden; Bibliothekar: H. v. Matt.

Drei Hauptversammlungen. Die Hütte der Section Uto am Großen Spannort liegt der Fürsorge der Section, speciell des Herrn Cattani in Engelberg, ob. Ausgeführt wurde'ein Sectionsausflug auf den Pilatus bei strömendem Regen, zweiter auf die Mythen mußte schlechten Wetters wegen unterbleiben.

Einzeltouren: X. Imfeid: Matterhorn, Lötschenpaß, Rochers de Naye, Bietschthal im Winter; F. Bucher: Grimsel, Furca; N. Odermatt: Brisen, Frohnalpstock, Mythen; Ettlin: Drei Schwestern und Gellin ( Vorarlberg ), Hohenkasten, Sentis.

XXIII. Uri. Section Gotthard. Präsident: A. Müller, Kantonsförster in Altorf; Actuar: C. Muller-Jauch, Bezirksrichter in Altorf; Cassier: Franz Arnold, Major, zur Tellsplatte.

Es fanden im Berichtsjahr fünf Sectionsversammlungen statt und zwar abwechselnd in Altorf, Amsteg, Wassen und Flüelen. In den zwei Friihjahrssitzungen wurde hauptsächlich die Frage der Fuhrerversicherung und der Führerorganisation behandelt. Da die Regierung von Uri die nachgesuchte Mitwirkung für einen projectirten Führercurs mit nacbheriger Patentirung ablehnte, so wurde vorläufig davon Umgang genommen und die angemeldeten Führer nach persönlicher Einvernahme durch eine von der Section ausgeschossene Führercommission, je nach befundener Tauglichkeit, mit einer Empfehlungskarte ( Führer- oder Trägerdiplom ) versehen. Das bezügliche Führerverzeichniß wurde seiner Zeit in der „ Neuen Alpenpost " publicirt. Auf Anordnung der Führercommission wurde einer Versammlung von Führern in Amsteg durch einen Arzt Instruktion über die ersten Hülfeleistungen bei Unglücksfällen ertheilt und später das bekannte Schriftchen Von Dr. Buchheister an dieselben gratis verabfolgt. In den spätem Sitzungen bildete die Beschickung der Landesausstellung das Haupttraktandum.

Die Zahl der ausgeführten Hochtouren ist der beispiellos ungünstigen Saison wegen gering.

Sectionsausflüge wurden zwei gemacht und zwar den 25. Juni nach dem Isenthal und den 9. Juli an den Steinengletscher ( Mayenthal ).

An Gruppen- und Einzeltouren sind zu verzeichnen: * Besteigung des Schynstock ( 2422 m ) den 2. Februar. Theilnehmer: Rob. Mächler und Max Stocker. * Ausflug in 's Gornernthal bis zur Hobengalp ( 1814 m ) den 7. April. Theilnehmer: R.M.ächler, Jos. Schmidly und Wilh. Seßler. * Besteigung des Lochberg ( 3088 m ) den 28.Z29. Juni von der Göscheneralp aus mit Abstieg durch die Alpligenlücke nach Realp. Theilnehmer: R.M.ächler und Jos. Schmidly. Besteigung des Großen Spannort ( 3205 m ) den 4./5. Juli. Theilnehmer: A. Müller, Kantonsförster und Führer Ambros * Zgraggen. * Besteigung der Krönte ( 3108 m ) den 12./13. August. Theilnehmer: R.M.ächler. Besteigung des Rienzenstockes ( 2964 m ) im Juli. Theilnehmer: H. Häußler und Frau. * Besteigung des Geißberges bei Gurtnellen ( 2384 m ) im Juli.

Die mit * bezeichneten Tonren wurden ohne Führer gemacht.

Eingetreten sind 1882 drei Mitglieder. Officiell ausgetreten sind ebenfalls drei Mitglieder.

Die Mitgliederzahl steht gegenwärtig auf 46, wovon jedoch nur 21 im Kanton selbst wohnen.

XXIV. Vaud. Section des Diablerets. Président: M. A. de Meuron; vice-président: H. Dürr; secrétaire: Ch. de la Harpe; caissier: E. Mercier-Servet; bibliothécaire: E. Baudat; délégués de la sous-section de Jaman: Albert Cuénod et G. Rey.

L' effectif de la section accuse un total de 274 membres environ, dont 73 constituent la sous-sectiori de Jaman. Il y a augmentation de 7 membres sur l' exercice précédent.

La section a quitté l' Hôtel du Nord, où elle avait tenu ses séances jusqu' à fin 1881. Elle a élu domicile officiel à l' Hôtel Beau-Site, rue Grand-Chêne.

La section a eu dix séances remplies par des travaux individuels, revêtant tantôt le caractère d' études scientifiques, tantôt celui d' études topographiques. Les récits de courses continuent d' ailleurs à occuper une très large place. La section a étudié en commun certaines questions telles que la création d' une table d' orientation au Signal de Lausanne, question non encore résolue. Elle a présenté à la commission topographique cantonale vaudoise, sur la demande de celle-ci, un certain nombre d' observations relatives à la nomenclature des montagnes vaudoises. Elle s' est intéressée à l' établissement de l' observatoire météorologique du Sentis par le payement d' un sub- side de fr. 300. Une commission spéciale s' occupe enfin de la participation de la section à l' exposition de Zurich.

Il s' est fait en 1882 quatre courses de section: en janvier au Marchairuz, en juin au Luisin, fin juillet au Balmhorn et fin d' octobre aux Tours d' Aï. Les courses individuelles ont été nombreuses. Parmi elles figure une première ascension. Nous ne mentionnons que les principales faites en Suisse et celles qui ont été exécutées à l' étranger.

A. Barbey: Aiguilles Dorées ( première ascension ), Pointe des Ecandies, Wetterhorn, Mönch, Jungfrau, Portalet, Aiguille et Dôme du Goûter, Montblanc; Gr. Bugnion: Oldenhorn, Diablerets, Dent du Midi; Ed. Combe: Grand et Petit Donon ( Vosges ), Monte Penna, Monte Carossino, Monte Porto Fino, Monte Lecco, Monte Penello ( Ligurie ); H. de Constant: Marmolada ( TyrolH. de Constant et W. Cart: Eisseepass, Schiern, Sellajoch, Rodella, Fedaja, Monte Giau, Kaiser Thörl ( Tyrol ); E. Dutoit: Balmhorn; Jaunin: Diablerets, Dent du Midi, Pointe d' Orny, Aiguille d' Arpette, Sentis; Ch8 de la Harpe et Mercier-Servet: Diablerets; Ed. Pellis: Balmhorn; E. Poudret: Balmhorn; E. Renevier: Rue d' Enfer ( PyrénéesEd. Bœr-Monnet: Unter-Rothhorn, Mettelhorn, Unter-Gabel-horn, Hörnli, Breithorn, Klein-Matterhorn; E. Burnat: Monte Frontero ( Ligurie ), Monte Mondole; W. Cuénod: Piz Languard.

Sous-section de Jaman. President: M. Jules Guex; vice-président: H. de Vallière; secrétaire: François Doge; caissier: Gérard de Palézieux; bibliothécaire: Gustave Maillard.

La sous-section de Jaman déploie de l' activité. Ses séances mensuelles sont fréquentées par un nombre de clubistes qui varie de 15 à 30. Elle a entrepris la publication d' un panorama des Rochers de Naye, œuvre dont un tirage au trait est joint au présent volume du „ Jahrbuch ". Elle a pris à sa charge pour deux ans ( 1883 — 84 ) la surveillance de la cabane du Mountet.

MM. J. Guex et F. Doge ont continué leurs observations sur la marche des glaciers du Trient,et des Grands mentionnées dans le rapport de section 1881.

La sous-section a organisé deux courses collectives: au Chamossaire en hiver et au Grammont en juin.

Cabanes. La cabane d' Orny a été fréquentée, du 3 juillet au 4 septembre, par 22 caravanes comprenant ensemble 59 touristes et 29 guides et porteurs, et, en outre, par trois caravanes de pèlerins du voisinage. Elle était en bon état au moment où elle a été fermée pour l' hiver. A part la disparition de quelques ustensiles sans grande valeur, il n' y a pas, en cette année, de dégâts graves à signaler.

Ensuite de propositions faites par le comité central, la section a conclu, pour le terme de deux ans, un arrangement spécial en vertu duquel elle prend à sa charge l' entretien de la cabane du Mountet, la sous-section de Jaman étant plus spécialement chargée de sa surveillance. La section n' ayant pris cette décision que fort tard dans une saison déjà mauvaise, il n' a pu être procédé aux réparations exigées par l' état actuel de la cabane du Mountet. Le travail se fera dans le commencement de la saison prochaine.

XXV. Valais. Section Monte-Rosa. Président: M. de Torrente, inspecteur forestier cantonal, à Sion; vice-présidents: Ritz, à Sion; G. Lommel, à Monthey; J. Seiler, à Brigue; secrétaire: H. Wolff, à Sion; caissier: E. Wuilloud, à Sion; bibliothécaire: Che Morand, à Martigny. La section a 84 membres.

Des six cabanes sises sur son territoire et qui lui appartiennent, la section entretient et surveille celles du Stockje, du Weisshorn et de Panossière; les autres sont administrées par des particuliers ou par d' autres sections. Ensuite d' une loi obligeant les guides à subir un examen pour obtenir une patente, deux membres de la section leur ont donné trois cours à Stalden, à, Sion et à Martigny. Le résultat des examens a été assez satisfaisant; cependant un certain nombre d' as a été renvoyé à un cours supplémentaire qui doit avoir lieu en 1883, un petit nombre a été écarté. La bibliothèque et la collection de pierres continuent à s' accroître lentement.

XXVI. Zug. Section Roßberg. Präsident: Dändliker-Bser; Actuar: Schweizer-Ingold; Cassier: Weber-Strebel. Mitglieder 19.

Während des verflossenen Jahres fanden zwei Winter- und zwei Sommer-Hauptversammlungen statt, welche theils durch Vorträge, theils durch Vereinsgeschäfte ausgefüllt wurden.

Vorträge hielten: Herr Pfarrer Grob von Hedingen: Zwei Vorläufer des Alpenclubs; Herr Dr. Schobinger: über Physiognomie der Alpen vegetation; Herr Dänd-liker-Bser referirte über das Clubfest in Neuenburg.

Freie Zusammenkünfte finden alle Dienstage im Clublocal ( Gasthof zum Falken ) statt, wo stets sich zwei Drittel der in Zug wohnenden Mitglieder einfinden. Die Bibliothek vermehrte sich durch Geschenke von Mitgliedern und Sectionen. Für die Hinterlassenen des am Mönchjoch verunglückten Bergführers Peter Egger von Grindelwald wurden Fr. 40 verabfolgt. Am Clubfest betheiligte sich das Präsidium.

Gemeinschaftliche Ausflüge kamen zwei bei prächtigem Wetter zu Stande: Am 14. Mai auf Gott-schallenberg von 19 Personen, worunter zwei Damen. Auf dem Berge hatten wir das Vergnügen, circa 10 Mitglieder der Section Uto, sowie Mitglieder der Section Bachtel zu begrüßen. Am 8. October: Roßberg, Theilnehmer 10, worunter 2 Damen.

Einzeltouren fanden statt: Dändliker-Bser mit Sohn: Gotthardhospiz, Furka, Rhonegletscher, Fiesch, Eggischhorn, Riederalp, Brieg; Paul Utinger: Wildgerst, Weiße Frau; Weber-Strebel: Titlis, Hüfigletscher; Joh. Zürcher-Sidler: Titlis; Joh. Weiß: Hochfluh, Roßstock, Titlis; J. Blattmann: Titlis, Gotthard.

Winterausflüge wurden ausgeführt von Schweizer-ingold, Weber-Strebel und Joh. Weiß auf Rigikulm, Wildspitz und Pilatus.

Sommerausfltige konnten wegen ungünstiger Witterung nur von wenigen Mitgliedern ausgeführt werden, so z.B. Oberalpstock, Pizzo Centrale etc.

XXVII. Zürich. Section Uto. Präsident: H.Ochsner-Bally; Vice-Präsident: Prof. Dr. A. Baltzer; Secretär: F. H. Fasi-William; Cassier: R. Bruppacher: Beisitzer: Prof. Dr. Meyer von Knonau, Dr. A. Stadler und H. Lavater-Wegmann.

Die Section versammelte sich im Januar-April und October und December je monatlich zweimal ( October und December nur einmal ), wobei folgende Vorträge gehalten wurden:

Prof. G. Meyer von Knonau: Die Führer im Tiroler Kampfe von 1809; Prof. Möllinger: Ausflug auf den Mond und seine Berge; Pfarrer Lavater: Das Sinaï-gebirge; Zahnarzt Mayer: Kreuz und quer durch' s Bündnerland; Pfarrer ( jetzt Regierungsrath ) Grob: Ein Pionier des S.A.C. ( Staatsrath Hegetschweiler ); Max Rosenmund, Ingenieur: Vermessungsarbeiten am Rhonegletscher; Lavater-Wegmann: Fluchthorn; Franz Schweizer: Weißmies und Bietschhorn; Pfarrer Lavater: Die Gletscher; Pfarrer Studer: La glorieuse rentrée, eine Waldenser Clubfahrt.

Während des Sommers fand je am letzten Freitag des Monats eine freie Vereinigung statt, und zwar immer auf der „ Meise ", weil jeweilen das schlechte ( Wetter die Mitglieder verhindert hatte, sich auf dem Zürichberg zusammenzufinden.

An Sectionsausflügen wurden ausgeführt:

14. Mai: Hohe Rohnen und Gottschallenberg, 14 Theilnehmer; 22./23. Juli: Hoher Faulen ( Uri ), 6 Theilnehmer; 22. October: Lägerngrat, 8 Theilnehmer.

Es wurde beschlossen, auf dem Uetliberg eine neue Orientirungstafel zu erstellen, da die 1876 errichtete defect geworden ist.

Die Bibliothek erfreut sich einer stetigen Zunahme, theils durch Schenkungen, theils durch Anschaffungen. Die Bibliothekstunde ist je Samstags IV2—2x/a Uhr.

Es wurde eine Anzahl Beck'scher Hochgebirgsphotographien angekauft, ebenso auch das photographische Matterhornpanorama von Vittorio Sella.

Die Mitgliederzahl betrug am 1. Januar 1882: 312; im Laufe des Jahres eingetreten: 29; ausgetreten: 14; gestorben: 6. Mitgliederzahl 31. December 1882: 321.

In Folge Ankaufes der Müller-Wegmann'schen Sammlung von Gebirgsansichten und Panoramen etc. ist unsere Kasse bedeutend zusammengeschmolzen.

An der Landesausstellung in Zürich 1883 errichtete die Section Uto auf ihre Kosten eine Clubhütte, und zwar die Copie der von ihr am Spannort erbauten Hütte.

Im Laufe des Jahres hat die Section Uto folgende drei Mitglieder in Anbetracht ihrer großen Verdienste um den Alpinismus zu Ehrenmitgliedern ernannt: Herren Prof. Melchior Ulrich in Zürich, J. Muller-Weg-mann und H. Zeller-Horner im Balgrist bei Zürich.

Die Section Uto hat die Schweizer Alpenzeitung in 's Leben gerufen und sich an ihrer Gründung finanziell betheiligt, vorläufig auf ein Jahr.

An nennenswerthen Hochgebirgstouren wurden von unsern Mitgliedern im Laufe des Jahres ausgeführt:

Prof. Victor Meyer: Jungfrau; Walther Baumann: Tödi; J. U. Uhi: Glärnisch; E. Hilgard: Titlis, Gerstenhorn, Galenstock; Fäsi-William: Diablerets; Escher-Heß: Groß Spannort; Sulzer-Ernst: Schijahorn; Karl Mainzer: Sentis und Scesaplana im Winter, Tödi, Groß-Litzner, Fluchthorn; H. Schinz: Touren in Kleinasien; Dr. Gröbli: Tödi, Monte Kosa, Bietschhorn, Neues Weißthor; C. Gerner: Ortstock, Ochsenstock, Sandgrat; S. Simon, Ingenieur: Mit einem Gehülfen, ohne weitere Führer: Drei Schwestern, Pizzo della Margna, Corvatsch, P. Lunghino ( in 10 Stunden Rundsicht gezeichnet ), Plaun grande, P. Pülaschin ( vom Regen vertrieben ), P. Pfilaschin ( Schneesturm ), P. Led, P. d' Albana, Marmore, P. Ot, P. Roseg ( persönlich geführt und den photographischen Apparat hinaufgeschleppt ), Aguagliouls, P. Surley ( von Mortèlhütte über Munt Arlas ), Tschierva ( ganz Solo, oben Schneesturm und Blitzgefahr ), Sellaspitzen ( nicht ganz bis zur Spitze, wegen Nebel ), Munt Pers, P. Chalchagn, Vorsprung des M. Pers gegen Berninastraße, P. Alv, P. Minor, P. dels Leys, via Pischa auf Languard, Abstieg nach Pontresina-Berninahäuser, Pizzo Sassalbo ( Anstieg an demselben von Poschiavo, Niederstieg nach Berninapaß ), P. Bernina ( persönlich geführt und den photographischen Apparat hinauftransportirt, Rundsicht photographisch aufgenommen ), Rundreise über Albula und Julier, P. Julier, P. Lagrev. Eine Studienreise für ein Relief vom Ober-Engadin in V25000 vom 13. Juli bis 15. September. Resultat: 170 Photographien und eine Menge Skizzen.

Ferner letztjährige Winterexcursionen: Altels, Weiße Frau, Niesen, Stockhorn, Niederhorn, Balmhorn, Wetterlücke, Panorama vom Beatenberg gezeichnet, Panorama von der Heimwehfluh aufgenommen, Panorama vom Fläscherberg aufgenommen. W. Schwambom: Königspitze, Cevedale, Corvatsch, Piz Kesch, Piz Bernina; Prof. Heumann: Wittwe ( Dündenhorn ), Schneehore, Wildstrubel, Kröntlet; U. Umlauft: Rheinwaldhorn; Lavater-Wegmann: Ortler, Monte Cevedale; N. Zwickh: Großglockner; Prof. A. Baltzer: geologische Excursionen im Wallis; C. Ostertag; Ortler, Vertainspitze, Schöntaufspitze; Otto v. Pòster: Augstberg, Gonschettajoch ( Montavon ); C. Steiner: Basodine; Prof. Heim: geologische Untersuchungen im Wallis, Graubünden und Vierwald-stätersee-Gebiet; Joh. Weber: Schiahorn; J. Epper, Ingenieur: Vermessungen im Laubibach, Kleine Schlieren und Buochser-Ribi. Von vielen Mitgliedern wurden alsdann noch eine Menge kleinerer und mittlerer Berge bestiegen.

Die von der Section erbaute Hütte am Großen Spannort wird von der Section Titlis beaufsichtigt.

XXVIII. Zürich. Section Bachtel. Der Vorstand besteht aus den Herrn Pfarrer Seewer in Wald, Präsident; W. Weber-Honegger, Fabrikant in Rüti, Vicepräsident; Fritz Lehmann, Redactor, in Hinweil, Actuar; E. Honegger, Fabrikant in Rüti, Quästor, und A. Schoch, Apotheker in Wald, Bibliothekar. Mitglieder 62.

Die Section hielt acht Sitzungen und ein Jahresfest. Außer den laufenden Geschäften wurden in diesen Sitzungen Vorträge gehalten: von F. Lehmann: über die Falb' sche Erdbebentheorie; von Secundarlehrer Kttegg: über eine Bergbesteigung, in Versfüßen; von Brennwald: über Gebirgsbahnen; von Kramer: über eine Besteigung des großen Spannorts; von Fr. Lehmann: über den Sectionsausflug nach Idaburg und Hörnli; von Pfarrer Seewer: über das Clubfest in Neuenburg; von Fr. Lehmann: über zwei höchstgelegene menschliche Wohnungen in den Vereinigten Staaten von Nordamerika ( Schneehotel in der californischen Sierra Nevada und meteorologische Station auf 14,216'Höhe im Staate Colorado ); von Leder-Walser: über Titlis, Sättelijoch und Sustenpaß. Außer- dem nahmen die Besprechungen über die Landesausstellung, die wir mit einem neuen großen Panorama vom Bachtel beschicken werden, die meisten Sitzungen in Anspruch. Von nennenswerthen Beschlüssen heben wir hervor: die Unterstützung der Familie Egger mit Fr. 223, der Föhnbeschädigten in Grindelwald mit Fr. 196. 50 und der Ueberschwemmten in Welschtirol mit Fr. 36; ferner wurde beschlossen, der Section Tödi an die Unterhaltung der Glärnischhütte eine jährliche Subvention von so vielen Franken, ala jeweilen die Section Mitglieder zählt, zu leisten. Beginn der Subvention mit 1882.

Von gemeinsamen Excursionen nennen wir die gut gelungene, von 24 Mitgliedern gemachte Frühlingstour auf Hulftegg, Idaburg und Hörnli und zwei wegen mißlichen Wetters und eines gewissenlosen Führers ( Gyger von Parpan ) nicht gelungene Touren auf das Aroser Rothhorn, die jeweilen von 10-12 Mitgliedern gemacht wurden. Eine weiter in Aussicht genommene Excursion auf den Pizzo Centrale mußte des schlechten Nachsommers wegen verschoben werden.

XXIX. Zürich. Section Winterthur. Präsident: O. Herold; Vice-Präsident und Actuar: Ed. Sulzer- Ziegler; Quästor: Paul Reinhart-Sulzer. Mitglieder 72.

Versammlungen im Winter alle 3-4 Wochen, im. Sommer jeden Donnerstag gemüthliche Vereinigung.

Die Sitzungen wurden durch folgende Vorträge belebt: Prof. Wolff: Einführung in die geologische Sammlung der Section und Ueberblick über die geologischen Hauptformationen; Dr. Weinmann: Aus dem Gebiete der clubistischen Medicin ( erste Hülfe bei Unfällen im Gebirge ); T. Weber: Eine Winterfahrt auf die Scesaplana; Sulzer-Spiller: Aus dem Silvretta-und Ortlergebiet; O. Herold: die clubistischen Leistungen des Generals Suwaroff und seiner Armee; Dr. Rossel: Ueber die Phosphorsäure. Außerdem kamen noch verschiedene Gegenstände zur Sprache. Für den verunglückten Egger und die Wasserbeschädigten in Tirol wurden Sammlungen veranstaltet. Bei der Section Tödi wurde die Erbauung einer Clubhütte am Muttsee angeregt. Außerdem gab die Landesausstellung mancherlei zu reden. Am Schlüsse des Winters wurde auch dies Jahr wieder ein bescheidenes aber fröhliches Festmahl abgehalten.

Von Sectionsausflügen haben wir dies Jahr drei zu verzeichnen. Bei schönstem Winterwetter streckten wir auf dem Bachtel die Köpfe über das große Nebelmeer empor. Im Anfang des Sommers wurde der üebergang aus dem Weißtannenthal über den Foopaß nach Elm ausgeführt. Und endlich ließen wir uns durch trügerischen Sonnenschein dazu verleiten, in 's Maderanerthal aufzubrechen, um über den Httfigletscher in die Sandalp hinüber zu steigen. Nebel und Schneestürme machten den Weg beschwerlich und gefährlich; doch war kein Unfall zu beklagen.

Von Einzelexcursionen sind zu nennen: A. Baumgartner und O. Herold: Oberalpstock und Lago Retico; D. Ernst: Rusein; Dr. Imhoof: Balmhorn; Krug: Sentis, Balmhorn, Dent de Morcles; Dr. Reinhart: Aetna; J. Weber und Gelpke: Winterfahrt auf Scesaplana und Pizzo Centrale; J. Weber: Balmhorn, Täschhorn.

Eigentlich nennenswerthe Einzeltouren konnten dies Jahr nicht gemacht werden und wir können da einzig erwähnen eine Tour auf die Scesaplana im Januar und auf den Piz Rusein von Oberholzer in Wald.

Feedback