L'Echo des Alpes

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Das gewissenhaft redigierte Organ unserer Französisch sprechenden Clubgenossen hat im abgelaufenen Jahre keine Änderungen in seiner Führung erfahren. Es bringt nach wie vor außer den offiziellen Artikeln wie Nouvelles des sections romandes, Nouvelles des sections de la Suisse allemande ( eine einzige, Tödi !), der Revue bibliographique, der Chronique alpine und den Programmen der Sektionsausflüge längere touristische und wissenschaftliche Beiträge in zwei Kategorien: Récits und Variétés. Zu den erstem gehört Une quinzaine à Zinal par G. Hantz, der Schluß zu einer vorletztes Jahr erschienenen kleinen Monographie über dieses reizende Centrum. Ferner Une traversée de l' Obergabelhorn par M. Roch; Course à Miage par M. G.; Traversée du Winterjoch par M. Comte; L' Ecosse et ses montagnes par E. F. Roget; Le Tödi par l' arête ouest par W. Meylan; Ascension de la Dent Blanche par A. Martin; La Breya par A. Kern; Course à la Pointe de Marcelly par G. Hantz; Le Sfromboli par A. Brun; Course des sections romandes au Creux du Van par E. Berlie; Trois jours dans la Région du Uri-Rotstock par H. Balavoin; Ascension et traversée des Aiguilles Rouges de Darbonneyre par A. S. Jenkins; Dans le Baltschiederthal par O. Nicollier; La fête centrale du Club Alpin Suisse à Vevey par A. Bernoud ( mit den gewohnten WitzraketenIn-auguration de la Cabane de Valsorey par M. Guinand; La chaîne du Ritord par P. Gallet. Außerdem eine Art Festrede: A la Suisse par A. André, die ihren Platz, ich weiß nicht warum, unter den Récits gefunden hat.

Die Variétés enthalten neben einigen Poesien, die ich übergehe, weil hier bloße Titel dem Leser gar nichts sagen, und einer „ Valse chantée " eine chronique artistique par G. Hantz, das ist die Berichterstattung über die Ausstellung eines verstorbenen Künstlers Poggi. Ferner La Carte de la Suisse pour les écoles; le Praz de Lys par E. A. Des Gouttes; Pourquoi aimons-nous la montagne par Ch. De la Harpe; Une première par Tartarin ( eine Satire, deren Spitze mir entgeht ); Notes sur la Construction de la Cabane de Valsorey par E. Courvoisier; Renseignements sur quelques courses à faire de la Cabane de Valsorey.

Man sieht, eine reiche Auswahl von interessanten Stoffen. Aufgefallen ist mir, daß das Mont Blanc-Gebiet, auch der schweizerische Teil desselben, also unser Clubgebiet, diesmal so schlecht weggekommen ist, aber nicht etwa deswegen, weil die entsprechenden Artikel dem Jahrbuch zu gute gekommen wären. Wozu haben wir denn eigentlich ein Clubgebiet!

Die Illustrationen des Echo sind verhältnismäßig zahlreich und hübsch.

Redaktion.

Bollettino del Club Alpino Italiano. Vol. XXXIV, n° 67.

Feedback