Sectionen

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

I. Aargau. Section Aargau in Aarau. Vorstand: Präsident: Prof. Dr. H. Ganter; Vicepräsident und Cassier: L. Doser; Actuar: Il. Rohr, Fürsprech; Bibliothekar: Prof. Rennhart. Mitgliederstand Ende 1890: 42.

Es findet monatlich eine Sitzung im Clublocal ( Café Stahel ) statt. In den Wintersitzungen wird je ein Vortrag, in der Regel clubistischen oder allgemein naturwissenschaftlichen Inhalts, gehalten. Größere Vorträge lieferten: Erny-Faßler: Wanderungen im Chamounix und Wallis; Prof. Hunziker: Schweizerische Häuser; Dr. Jul. Frey: Touren von Davos in 's letzte Excursionsgebiet; Dr. W. Schibier: Luganesische Landschaften.

Sectionstouren: 1 ) Frühjahrszusammenkunft mit den Nachbarsectionen Zofingen und Oberaargau auf der Frohburg. 2 ) Chasserai und Weißenstein ( 7 Mitglieder ). 3 ) Melchthal-Frutt-Titlis ( 4 Mitglieder und 2 Gäste ). 4 ) Sustenpaß-Sustenhorn ( 5 Mitglieder ). 5 ) Groß-Mythen von Einsiedeln ( 2 Mitglieder ). 6 ) Winterexcursion auf die Wasserfluh ( 6 Mitglieder ). 7 ) Winterexcursion auf den Belchen ( 4 Mitglieder ).

Einzeltouren: Prof. Dr. Ganter: Groß-Wannehorn; Dr. Jul, Frey: Pischahorn.

II. Aargau. Section Zofingen. Vorstand: Präsident: Pfarrer Egg; Vicepräsident: Bezirkslehrer Am. Burri; Cassier: Gustav Strahl; Actuar: H. Fischer-Sigwart. 51 Mitglieder.

Die Section hielt 15 Sitzungen ab ( meist mit Vorträgen ), die durchschnittlich von 15 Mitgliedern und 8 Gästen besucht waren. Im Winter werden alle 14 Tage Versammlungen abgehalten, entweder im Clublokal, Café Zehnder, oder bei einem der Wirthe, die Mitglieder der Section sind.

Der Section wurde im Berichtjahr durch die Delegirtenversammlung in Baden auf ihre Bewerbung hin das schweizerische Clubfest pro 1891 zugesagt.

Vorträge und Relationen: Pfarrer Egg: 1 ) Glärnischfahrten, 2 ) Erste Besteigung des Tödi, 3 ) In den Braunwaldbergen; G. Strähl: 1 ) Konstantinopel und Griechenland, 2 ) Besteigung des Urirothstockes, Sustenhorns und Galenstockes; Dr. Suter: Tour um den Mont Blanc und Col du Géant; A. Burri: Auf der Axalp; H. Dätwyler: Nägelisgrätli und Rhonegletscher; P. König-Irlet: Referat über die Delegirtenversammlung Chronik.

in Baden; H. Fischer-Sigwart: Excursionen nach der Sandalp in Glarus, dem Frunthorngrat in Graubünden, und über die Fuorcla Sorreda nach Olivone im Tessin; E. Faller: Der deutsche Bauernkrieg; Dr. E. Frikart: Ueber fernwirkende Naturkräfte.

Sectionstouren wurden vier ausgeführt: Nach dem Napf, nach dem Beim, an 's Buochserhorn ( stark verregnet ) und auf den Belchen.

Einzeltouren: Dr. Stocker in Großwangen: Wetterhorn; Dr. Suter: Galenstock; G. Strähl: Urirothstock, Sustenhorn und Galenstock innert acht Tagen; Pletscher: Berge um Lugano; Hans Lüscher: Schwarzhorn; Muhmenthaler: Val Piora und Lukmanier ( mit Frau ); Fischer-Sigwart: Frunthorngrat und Fuorcla Sorreda in Graublinden.

III. Appenzell. Section Säntis. Vorstand: Conr. Forster, Präsident; Albert Wetter, Actuar; Otto Schäfer, Cassier; Adolf Meyer, Bibliothekar; Ernst Lutz, Beisitzer, Alle in Herisau. Mitgliederzahl: 59.

Eigentliche Sectionstouren konnten der höchst ungünstigen Witterungsverhältnisse wegen leider keine ausgeführt werden. Dagegen ergingen sich namentlich die jungem Mitglieder auf sehr zahlreichen Fahrten und Streifereien im Alpsteingebirge. Außer einer Besteigung des Breithorns bei Zermatt durch unseren Herrn Präsidenten ist dem Vorstand keine Hochgebirgsleistung bekannt geworden.

An den Monatsversammlungen, die in der Regel in den Monaten September bis April stattfinden, boten Referate verschiedenen Inhalts Belehrung und Genuß, in welcher Hinsicht sich namentlich eine gediegene Arbeit von Hrn. Dr. Wiesmann über den Ursprung der Alpenflora auszeichnete. Anlaß zu öftern Besprechungen gaben auch der Weg auf den Säntis und die Clubhütte auf Thierwies Die Sectionen Toggenburg und Säntis gedenken nämlich dieses Jahr letztere bei Anlaß einer Dach- reparatnr etwas geräumiger zu gestalten, wozu ihnen bereits vom Tit. Centralcomite ein schöner Beitrag zugesichert ist.

IV. Basel. Section Basel. Obmann: Fr. Hoffmann-Merian; Statthalter: Dr. jur. E. Burckhardt; Schreiber: C. Lüscher; Seckelmeister: J. Stehelin-Koch; I. Bibliothekar: Dr. Alfr. Geigy; II. Bibliothekar: Carl Socin.

Mitgliederbestand Ende 1890: 140. Im Laufe des Jahres sind 6 Mitglieder ein- und 3 ausgetreten.

Versammlung alle 14 Tage am Freitag auf der Lesegesellschaft.

Die Bibliothek setzt sich aus 1334 Nummern zusammen, welche circa 1495 Bände enthalten.

Vorträge wurden gehalten von den Herren Dr. W. Bernoulli: Bilder aus Corsica, drei Vorträge; Dr. Emil Burckhardt: Bergfahrten in der Monte Rosa-Gruppe 1889, „ Ch. Durier's Accident de l' Alphubeljoch ", Antwort eines Schweizer Bergsteigers; Frühsommerfahrten in den Berner Alpen, drei Vorträge; Carl Geßler: Aus Ober-Italien; A. Hoffmann-Burckhardt: August Raillard sel. als Clubist und als Bergsteiger, Erstlingsfahrten desselben; Führer Carrel's Tod am Matterhorn; A. Krayer-Förster Yang-tsze-Kiang-Reise 1865; A Krug: Ausflüge von Salvan; R. Kummer-Krayer: Ein Vormittag im Höllenloch; Carl Lüscher: Aus der Berninagruppe; Dr. L. Rütimeyer: Thal- und Bergfahrten in der Chronik.

Sinai-Halbinsel; Prof. Dr. C. Schmidt: Wanderungen in den Pyrenäen; Emil Steiger: Plaudereien des Gesteinsverwalters; J. Weinmann: Triftjoch und Monte Rosa; E. Wick: Was Einem in Spanien spanisch vorkommt.

Die der Section zur Beaufsichtigung unterstellte Schwarzegghütte wurde schon im Juni inspicirt und den nöthigen Reparaturen unterworfen.

Es fanden im Laufe des Jahres sechs Clubexcursionen statt, und zwar: am 23. Februar Feldberg ( 6 Theilnehmeram 7. April Roßberg ( 15 Theilnehmer ); am 11. Mai Hasenmatte ( 16 Theilnehmer ) mit der Section Bern; am 14. September Rämel und Blochmont ( 8 Theilnehmer ); am 5. October Montoz, Taubenlochschlucht ( 10 Theilnehmer ); am 7. Dezember Wiesenberg ( 13 Theilnehmer ).

Einzeltouren: Major O. Balthasar: Säntis, Streifzüge in den ligurischen Apenninen; Dr. W. Bernoulli: Botanische Wanderungen in den Seealpen; L. Bodenehr: Büttlassen, Sefinenfurka, Tschingelhorn ( Versuch ), Rettung des Führers Linder auf dem Petersgrat, Pointe de Vouasson, Mont de l' Etoile, Unterrothhorn, Dom; C. Burckhardt: Säntis, Bützistöckli, Rotsteinpaß, Scaradrapaß; Dr. Emil Burckhardt: Finsteraarkuppe, Jackson- spitze, Mittelhorn, Wetterhorn, Schwarzhorn, Mönchjoch, Fiescherjoch und Ochs ( Traversirung ); Hans Burckhardt: Pischahorn; A. Glatz mit den ältern Turnern der Realschule: Sandpaß, Brunnipaß, Oberalpstock; A.Hoff-mann-Burckhardt: Pizzo della Margna, Piz Gravasalvas, Passo di Lunghino, Forcellina; Theod. Hoffmann: Las Suors, Piz Palü, Piz Kesch ( Traversirung ), Piz Morteratsch ( Traversirung ), Piz Julier; Ad. Jäggi: Mont Perdu, Col de Tuquerouge, Brèche de Rolland; B. Jucker-Schäfer: Pischahorn, Piz Buin, Weißfluh, Casanna, Garneirajoch, St. Antönierjoch, Fuorcla del Confin; P. Köchlin-Kern: Titlis; Prof. F. Krafft: Cevedale, Ortler; A. Krug: Luisin, Mont Buet, Dent du Midi ( Haute Cime ), Col d' Emaney; M. v. Kuffner: Fletschhorn, Portjenhorn ( erste Ersteigung von der italienischen Seite ), Täschhorn ( Traversirung ), Grandes Jorasses, Grand Paradis ( Traversirung ), Grivola ( Traversirung ); lì. Kummer-Krayer: Pointe de Vouasson, Mont de l' Etoile, Rimpfischhorn, Dom, Mutthorn, Dammastock; Prof. J. Lüders: Gaviapaß, Eissee- und Cevedalepaß, Presenapaß zur Mandronhütte, TheodulpaCarl Lüscher: Las Suors, Piz Palü, Piz Roseg, Piz Bernina über Pizzo Bianco ( Berninascharte ), Piz Kesch ( Traversirung ), Piz Argient, Piz Zupò; Prof. B. Massini: Hohenstollen; A. Meyer: Wetterhorn; G. Ed. Mieg: Le Piaret, Tête du Roujet, Pointe du Vallon des Etages, La Meije, Cols de la Muande und de Bellone, Col du Chardon, Les Ecrins, Col du Sélé; Prof. B. Nietzki: Urirothstock; R. Preis-werk-Ringwald: Mettelhorn, Theodulhorn, Inner-Barrhorn; S. Preiswerk-Sarasin: Diablons, Rocs Noirs, Le Besso, Schwarzhorn ( Turtmannthal ), Triftjoch, Augstbordpaß; Alfr. Scheller: Schwarzberg-Weißthor, Monte Moro, Scesaplana, Weißmies ( Versuch ); Prof. H. Schieß: Joderhorn, Mellig, Sengflühe, Triftgrätli, Simelihorn, Allalinhorn ( Traversirung ), Weißmies ( Traversirung ), Fletschhorn, Hannigpaß, Monte Moro, Zwischenbergenpaß; C. F. v. Schumacher: Wintertour auf Groß- und Klein-Spannort ( 15. December ); Ch. A. Seltzer: Combin de Corbassière, Col de Seilon, Col de Sevreu, Grand Tavé, Pointe de Rosa Blanche, Tennbachhorn ( Ver- 506 Chronik.

such ), Col des Otanes, Pas de Chèvres, Col de Riedmatten, Lötschenpaß; Emil Settelen: Titlis, Zermatter Breithorn, Theodulpaß, Krönte ( Versuch ); Vict. Settelen: Mont de l' Etoile, Pointe de Vouasson, Rimpfischhorn, Dom; Paul Stähelin: Catogne, Pointe d' Orny, Fenêtre de Saleinaz, Combin de Corbassière, Grand Tavé ( Traversirung ), Pas de Chèvres, Col de Riedmatten, Col de Sevreu, Col de Seilon, Pointe de Rosa Blanche; Emil Steiger: Pizzo Campolungo, Weißmies ( Versuch ), Monte Moro; Peter Vischer: Cols de Valpelline, d' Hérens, du Mont Brûlé, de Collon, Rimpfischhorn, Zinal-Rothhorn, The Blanche; J. Weinmann: Urirothstock, Piz Lucendro, Fibbia, Griespaß, Oberaarjoch, Finsteraarhorn ( Versuch ); A. Weitnauer: Obere Triftlimmi, Furkahorn, Eggstock; L. Wetterle: Mönch.

V. Bern. Section Bern. Ehrenpräsident bis zu seinem am 14. December 1890 erfolgten Tode: Hr. G. Studer, alt Regierungsstatthalter. Präsident: Dr. H. Dübi; Vicepräsident: A.Wäber-Lindt; Cassier: A. Krebs; Secretär: A. Francke; Bibliothekar: Ch. Montandon. Mitgliederzahl :. 1 December 1889: 217, 31. December 1890: 218. Durch den Tod verloren wir vier Mitglieder, darunter zwei unserer ältesten, die Herren Carl Durheim und Gottlieb Studer.

In den durchschnittlich von 34 Mitgliedern besuchten Monatsversammlungen wurden folgende Vorträge gehalten: Coaz: Wanderungen im Tessin; Dr. Brunner: Unterägypten, Griechenland, Konstantinopel; Held: Geschichte der Gletschervermessungen; Dr. Dübi: Ferien in Ormont-dessus; Körber: Rachisberg; v. Stürler: Hasenmatt; P. Montandon: Von Lauterbrunnen über die Gletscher zur Grimsel; J. Beck: Tenerifa; Jöhr: Scheidegg statt Schwarzhorn; Sand: Thurnen; Gerber: Am Galenstock vorbei; Wäber-Lindt: Seewis und Scesaplana; Ch. Montandon: Trift-hütten-Inspection; Dr. Dübi: Delegirtenbericht; Dr. Brunner: Schrattenfluh; Kunkler und Sand: Schwarzhorn; Prof. Baltzer: Was sind und wie entstehen Gebirge; Ch. Montandon: Bericht über die Interlakner Conferenz betreffend Wegzölle etc.

Von unseren Hütten gibt die am Bergli zu keinen Bemerkungen Anlaß. Die Trifthütte ist einer gründlichen Reparatur unterworfen worden und befindet sich laut Inspectionsbericht in recht wohnlichem Zustand; es ist beabsichtigt, auch den Zugang über die Thältiplatten zu verbessern. Da bezüglich der Roththalhütte Klagen laut geworden sind, daß in derselben eine Liste mit der Bitte um Zeichnung von finanziellen Beiträgen aufliege, so ist hier daran zu erinnern, daß die jetzt benutzte Hütte Privateigenthum von Lauterbrunner Führern ist, für deren Handlungsweise wir keine Verantwortung haben. Unsere dort stehende Hütte haben wir natürlich geräumt — soweit dies nicht schon vorher von anderer Seite besorgt worden war — da zwei Hütten im Roththal keinen Sinn haben.

Die Lösung der Weg- und Eintrittsgelderfrage im Berner Oberland, an welcher wir unentwegt arbeiten, hat wieder einen kleinen Schritt vorwärts gemacht. Eine auch von Bern beschickte Conferenz der betheiligten Kreise, welche am B. November 1890 in Interlaken stattfand, brachte nicht nur einige Klärung der einander widerstrebenden Anschauungen, Chronik.

sondern hatte auch das praktische Resultat, daß die Regierung eine amtliche Untersuchung darüber anordnete, wo die Erhebung von Eintritts-geldern zu Gletschern, Wasserfällen etc. einen rechtlichen Boden habe und wo nicht. Es ist zu hoffen, daß schon das Resultat dieser Erhebungen eine Einschränkung der dem Publikum gemachten Zumuthungen zur Folge haben wird. Neue Konzessionen sollen nach der Absicht der Regierung nicht mehr oder nur da ertheilt werden, wo eine entsprechende Gegenleistung vorliegt. So wird z.B. in Zukunft der Zugang zum oberen Grindelwaldgletscher frei sein und nur von denen, die das Innere der künstlichen Eishöhle betreten, ein Eintrittsgeld erhoben werden. Möchten die maßgebenden Kreise des Berner Oberlandes sich nicht länger der Wahrheit verschließen, daß unentgeltliches Oeffnen aller Pforten ihrer unvergleichlichen Naturschönheiten der größte Dienst ist, den sie nicht nur den Besuchern — einheimischen und fremden — sondern auch sich selbst erweisen.

Von den Sectionsausflügen gelangten, wenn auch nicht immer an dem im Programm festgesetzten Tage, diejenigen auf den Rachisberg, die Hasenmatt, den Thurnen, die Schrattenfluh und das Schwarzhorn zur Ausführung.

Einzeltouren: Prof. Baltzer: Geologische Excursionen in Südtirol ( Fassathal, Gröden, Cortina ), Besteigung des Schiern, Dobratsch ( Kärnthen ); A. Büdingen: Zuckerhütl, Wilder Pfaff, Oestlicher Feuerstein und Pflerscher Hochjoch, Hochfeiler, Monte Cristallo, Tofana, Cadinspitze; Dr. L. Darmstädter: Dreischusterspitze Monte Giralba ( erste Ersteigung ), Elfer ( über die Westwand ), Zwölfer, Giralbajoch, Forcetta di Ligonto, Cima di Padola ( Süd- und Mittelgipfel, erste Ersteigung ), Cima di Ligonto ( erste Ersteigung ), Cima d' Ambasca ( erste Ersteigung ), Cima di Padola ( höchster Nordgipfel, erste Ersteigung ), Croda da Campo ( erste Ersteigung ), Froppa di Marmarole, Campanile di Castellin ( erste Ersteigung ), Croda bianca ( erste Ersteigung ), Croda da Lago, Forcella Valledel und Gratzacken, 2560 m und 2659 m der Meduci, Cima Bestioni ( erste Ersteigung ), Cima Valledel ( erste Ersteigung ), Pala di Meduce ( erste Ersteigung ), Cima Belpra ( zweite Ersteigung ), Kleine Zinne; Dr. Dübi: Mittaghorn ( Saasthal ), Weißmies, Ulrichshorn, Balfrin, Egginerpaß, Nadelhorn, Sonnighorn, Campolungopaß ( Tessin ), Winterausflüge bei Grindelwald; Ernst Farner: Eiger ( Versuch ), Bächlilücke, Oestliche Pointe de Mourti ( erste Ersteigung ); E. Farner, René König und Paul Montandon: Westliche Pointe de Mourti ( zweite Ersteigung ), Grande Dent de Veisivi, Aiguille de la Za, Mont Miné, Col und Pointe de Bricolla, Bouquetin, Lo Besso, Roc Noir, Triftjoch und Trifthorn; Louis Furer: Schwalmeren vom Renggli aus; Dr. E. v. Freudenreich: Jungfrau ( vom Roththal aus ); V. Groß: Gavarnie, Piméné, Mont Perdu ( Pyrenäen ); E. Hug: Wildhorn, Lauenenhorn, Gifferhorn; Eug. v. Jenner: Morgenberghorn, Winterausflüge bei Grindelwald; Dr. Fr. v. Ins: Ewigschneehorn, Blümlisalphorn; Julius Kehrer: Wildstrubel; René König: Marchzahn ( Gastlose, erste Ersteigung ), Eiger, Groß-Spannort, Brienzer Rothhorn ( im Februar ), Gemmi ( im December ); C. L. Lory: Pizzo Centrale, Lötschenpaß, Sparrhorn, Mettelhorn, Titlis ( Nachtrag von frühern Jahren:

Chronik.

Schwarzhorn, Zäsenberghorn, Sidelhorn, Piz d' Arzinol, Bella Tola, Augstbordpaß und Schwarzhorn ); Dr. P. Meyer: Fuorcla di Surley, Piz Languard; Charles Montandon: Brienzer Rothhorn ( im Februar ), Bächlilücke, Clubhütte am Thältistock, Marchzahn ( Gastlose, erste Ersteigung ); Paul Montandon: Oestliche Pointe de Mourti ( erste Ersteigung ), Eiger, Groß Spannort, Brienzer Rothhorn ( im Februar ), Gemmi ( im December ), Büttlassen, Schwalmeren ( vom Renggli aus ), Vanil Noir; Fritz Monnard: Bächlillicke; H. Romieux: Schwalmeren ( vom Renggli aus ), Groß-Spann-ort, Gemmi ( im December ); M. Rosenmund: Groß-Wannehorn ( zwei Mal ), Alteis, Lötschen-Breithorn, Mont Collon ( von Süden, über den Arollagletscher ), Basodino ( vom Tosafall aus, zwei Mal ), Portalet ( von Cabane d' Orny aus ), Les Pissoirs und Col des Grands, Grand Combin; Otto Rytz: Wildhorn ( mit Abstieg nach Sitten ), Mönchjoch, Wetterhorn ( mit Abstieg nach Rosenlaui ); A. Schmid: Wildhorn, Lauenenhorn, Schwarzhorn ( bei Grindelwald ); J. v. Stürler: Galenstock, Ewigschneehorn, Gaulipaß, Balmhorn; Dr. M. Stooß: Petersgrat, AdlerpaA. Tanner: Jungfrau; J. Tetzlaff: Schmirnerjoch und Frauenwand, Schönbichlerhorn, Pfitscherjoch, Schlüssel joch, von Mittenwald nach Hinterriß über Vereinsalp und Au, von Hinterriß nach Scharnis über Johannesthal, Ahornboden, Hochalp und Karwendelthal; R. Thormann: Oberaarjoch, Finsteraarhorn, Grünhornlücke, Wetterhorn ( mit Abstieg nach RosenlauiE. A. Türler: Sassigrat und Isenthaler Kulm, Urirothstock, Titlis, Pizzo Centrale, Monte Prosa, Schöllenenflühe und Bätzberg, Fibbia, Pizzo Lucendro, Taneda ( im Livinenthal ), Passo Columbe und Passo Chiurva, Cristallino, Kleiner Pitano, Piz Blas, Pizzo Lucomagno; A. Wäber: Scesaplana, Caveljoch, Vilan, Campolungo.

VI. Bern. Section Biel. Vorstand: Präsident: E. Kuhn; Vicepräsident: Dr. E. Lanz; Secretär: Ed. Wartmann, Apotheker; Cassier: Alb. Riesen; Bibliothekar: Dr. A. Bähler, Apotheker; Beisitzer: F. Bachschmid und W Römer. Mitgliederzahl 67 Ende des Jahres 1890, nachdem im Laufe desselben 6 Mitglieder neu aufgenommen, 4 ausgetreten und 2 gestorben sind, nämlich: Hr. Albrecht Gatschet, ein langjähriger Freund der Berge und ihrer Bewohner, der dem Alpenclub Biel testamentarisch Fr. 200 zum Zwecke der Unterstützung verunglückter Führer vermachte, und unser frühere Präsident, Hr. Leo Heer-Betrix, deren Andenken hier erneuert geehrt werden soll.

Sechs ordentliche Versammlungen, in freien unregelmäßigen Zwischenräumen, vereinigten die Mitglieder der Section; das Comite berieth in zahlreichen Sitzungen über die geschäftlichen Angelegenheiten etc. Die Sommerversammlungen fanden im Rüschligarten, die andern in der Centralhalle statt, wo nun auch wieder die Bibliothek untergebracht ist.

Von den Traktanden der Versammlungen seien erwähnt: Project einer Specialkarte von Biel und Umgebung; Besteigung des Finsteraarhorn über Bergli nach dem Oberaarjoch, von Müller und Bachschmid; Excursions- programm; Collecte für Gampel, verbunden mit Ausstellung von Sella's und Beck's Hochgebirgsbildern; Besuch der Section Beifort des C.A.F.; Ueber Pflanzenschutz, mit Demonstrationen; Erhaltung des erratischen Blockes, genannt Zwölfistein, durch Ankauf zu Handen der Gemeinde; Chronik.

Delegirtenwahl und Discussion der Tractanden; Zermatter Hochgebirgs-, bahnen auf Gornergrat und Matterhorn, durch Hrn. Heer-Betrix ( 24. Oct.. Als Delegirte functionirten: Hr. Dr. Lanz und Hr. Dr. Bähler.

Gemeinsame Sectionsausflüge fanden statt: Im Mai: Twannberg, Familienbummel, 50 Theilnehmer und Theilnehmerinnen; im Juni: Hochstollen, über Frutt und Brünig, 7 Theilnehmer; im September: Wilde Frau, durch Kienthal nach Kandersteg, 9 Theilnehmer.

Die Hütte am Oberaarjoch wurde in gewohnter Weise im Auftrag der Section durch Hrn. Nägeli von der Grimsel mit Holz und Heu versorgt und einiges Geschirr ergänzt. Die Section beabsichtigt, im Laufe des Jahres 1891 derselben besondere Aufmerksamkeit zu schenken, besonders den Zugang zur Hütte zu verbessern, und hoffentlich wird auch der längst gewünschte Weg zur Oberaaralp zu definitivem Project und Ausführung gelangen.

Die auf Initiative der Section gangbar gemachte Taubenlochschlucht hatte zahlreichen Besuch im Winter wie im Sommer ( 50,000 zahlende Personen, Actionäre mit Familien frei ). Ferner ist es der Section zu verdanken, daß einer der größten erratischen Blöcke der Umgebung, der sogenannte Zwölfistein, oberhalb der Stadt im Rebberg gelegen, den Nachkommen erhalten bleibt, da mittelst einer Collecte unter den Mitgliedern und Freunden der Section, sowie mit Gaben einiger andern Gesellschaften der Ankauf desselben mit einigem Umschwung zu Handen der Gemeinde Biel ermöglicht wurde. Auffallend war dabei das abweisende Verhalten der bernischen Regierung, da unser Vorgehen eigentlich durch ein seiner Zeit von ihr erlassenes Rundschreiben zum Zwecke der Erhaltung solcher Steine angeregt worden war; der Gemeinde Biel werden durch Anlage zu einem Aussichtspunkt, mit Gitter, Mauer, Bänken, nicht unbedeutende weitere Kosten erwachsen.

Erwähnenswerthe Excursionen wurden ausgeführt: Sectionsausflug auf den Hochstollen durch Lanz,Vuillemin, Schlatter, Jeanmaire, Riesen, Schürch und Schüler; auf die Wilde Frau durch Kuhn, Girardin, Leuenberger, Jacky, Schnyder, Moser, Bähler, Riesen und Wieland von Basel Einzeltouren: Bähler und Moser: Six Madun; Riesen: Weiße Frau; Stern und Nußbaumer: Eggishorn und Concordiahütte; Kunz und Barth: Finsteraarhorn; Hediger: Hochstollen und Hohmatt; Siegrist und Frau: Hochstollen, Glockhaus, Hanghorn.

VII. Bern. Section Blümlisalp. Vorstand: Präsident: C. Schrämli; Secretär: C. Merian; Cassier: Pl Bandi.

Die Mitgliederzahl ist mit 23 Mann unverändert geblieben, indem durch eine Neuaufnahme der schmerzliche Verlust, den die Section durch den frühzeitigen Tod des Herrn Emil Itten sel. erlitten, compensirt wurde.

Hauptversammlungen fanden drei statt. Eine derselben war einem höchst anziehenden Vortrage des Hrn. A. Fischer, Lehrer, über die englische Expedition in den Kaukasus, an der er zur Aufsuchung der Spuren seines verunglückten Bruders theilgenommen, gewidmet. Außerdem kam — ein stets wiederkehrendes Tractandum — die Verbesserung der Zugangswege zum Sigriswyler Rothhorn infolge einer von Sigriswyl ausgehenden Anregung zur Berathung.

Chronik.

Da unsere Mittel zu einer allerdings wünschenswerthen, durchgreifenden Verbesserung bei Weitem nicht reichen, und die zunächst interessirten Wirthe und Pensionsbesitzer auf eine Unterstützung Seitens der Gemeinde glaubten warten zu sollen, beschränkte sich die Section darauf, für die jedes Frühjahr nothwendige Herstellung der von ihr angelegten und ausgepflöckten Abstiegswege zum Schafloch und in 's Uestethal ( Justisthal ) zu sorgen und einen gangbaren Pfad im Innern der Höhle durch Seitwärtsschieben großer Blöcke und Ausebnen der Sohle anzulegen. Die Erstellung und Markirung der Aufstiegspfade auf diesen in mehrfacher Hinsicht interessanten Grat wird hoffentlich mit Beihülfe von Gemeinden und Privaten, eventuell auch der Centralkasse, im Jahre 1891 bewerkstelligt werden können.

Das vielfach constatirte Abnehmen des Hochwildstandes in dem reichgegliederten Voralpengebiete zwischen Lütschine und Kander veranlaßte uns, eine Petition an die competente Kantonsbehörde zu richten um Creirung eines Jagdbannbezirkes in diesem Gebirgsreviere. Unterstützt durch ebendahin zielende, gleichzeitige Schritte der angesehensten Männer des Frutigthales und Dank namentlich auch den rastlosen Bemühungen unseres verehrten Mitgliedes, Hrn. Nationalrath Bühler, dürfen wir sicher hoffen, einen Erfolg zu erzielen. Auch die Erstellung einer Clubhütte am Doldenhorn wurde in Aussicht genommen.

An Donnerstagen fanden regelmäßige freie Zusammenkünfte im Clublocale statt. Des schon oft betonten Mangels an Zuwachs von jungen, rüstigen Männern wegen hat die Section je länger je weniger montanistische Leistungen aufzuweisen.

Es fanden nur zwei Sectionsausflüge statt: 1 ) Von der Bahnstation Hasle-Rüegsau - Brandishub-Schmiedsegg-Schaufelbühl-Sumis wald. 2 ) Vom Rothbad-Hohniesen nach Frutigen.

VIII. Bern. Section Burgdorf. Vorstand: Präsident: Paul Christen, Architekt; Vicepräsident: J. L. Schnell, Fürsprech; Cassier: Hermann Losinger, Kaufmann; Secretär: Rob. Heniniger, Kaufmann; Beisitzer: Adolf Grieb, Kaufmann. Mitgliederzahl 38.

In zwölf Sitzungen und acht freien Vereinigungen, wovon die erstem gewöhnlich je am ersten Freitag jeden Monats abgehalten werden, sind folgende Vorträge gehalten worden: Von Hrn. Turnlehrer Flück ( von Brienz ) über die projectirte Rothhornbahn, von Hrn. Arch. Christen über die Bergbahnen auf das Matterhorn und den Gornergrat.

Ferner wurden, außer den üblichen Berichterstattungen über ausgeführte officielle Clubausflüge, Referate über einige privatim unternommene Excursionen vorgetragen, so z.B. von Hrn. Pfr. Grüter über eine Besteigung des Wildstrubels im Sommer 1889; von Hrn. Dr. Schneeberger über seine botanischen Excursionen im Aosta-Gebiet; von Herrn Dr. phil. Kurz, unserem nunmehrigen Ehrenmitglied, über die Einweihung der Silvretta-Clubhütte, welcher er als Abgeordneter unserer Section beiwohnte; von Herrn Architekt Christen über eine Besteigung des Hut-stockes ( Unterwaldnerberge ); von Hrn. Alfr. Zollinger über Gletscherfahrten im Wallis; von Hrn. Rob. Heiniger über clubistische Streifereien im Wallis.

Chronik.

Von den officiellen Clubausflügen konnten nur der erste, auf den Dornegghubel bei Ursenbach, und derjenige auf den Hutstock ( Unterwaldnerberge ) und dieser nur theilweise ausgeführt werden. Dagegen haben wir mehrere Privatunternehmungen zu verzeichnen, worunter die Besteigung des „ Gitschen " ( Isenthal ) durch Hrn. Architekt Christen ihrer Originalität halber erwähnt zu werden verdient.

Wie frühere Jahre, so wurde auch im Jahr 1890 eine bescheidene Jahresfeier abgehalten.

IX. Bern. Section Emmenthal. Vorstand: Präsident: Oswald Probst; Vizepräsident und Cassier: Gottfried Flückiger; Secretär und Bibliothekar: Theod. Aeschlimann; Beisitzer: Alfred Lauterburg und Pfarrer Ernst Müller. 41 Mitglieder. Sitzungen im Winter je am zweiten Montag des Monats. Clublocal im Gasthof zum „ Löwen ".

Die Monatsversammlungen wurden durchschnittlich von 15 Mitgliedern besucht. Vorträge wurden gehalten von Pfarrer Ernst Müller: Wirkungen der Gewässer auf die Erdoberfläche; ferner über die Delegirtenversammlung in Baden. Theodor Aeschlimann: Fleckistock; Hans Zürcher: Sectionsausflug auf Rämisgummen.

Von den Sectionsausflügen wurden ausgeführt: Rämisgummen, Hohgant, Stockhorn und Rachisberg. Theilnehmerzahl 6 bis 17 Mitglieder.

An Einzeltouren wurden angemeldet:

O. Sänger: Piz Longhin, Piz Languard, Diavolezza, Piz Corvatsch, Schwarzhorn und Sigriswyler Rothhorn im Winter; G. Bühlmann: Hohthürli und Balmhorn; Eugen Sänger: Piz Languard; Nationalrath Bühlmann: Hohthürli, Gamchilücke, Hockenhorn, Gitzifurgge, Engstligengrat, Dündengrat; J. U. Leuenberger: Rohrbachstein und Wildhorn; Theodor Aeschlimann: Brienzer Rothhorn, Sigriswyler Rothhorn, Schwalmeren im Winter, Eiger; Gottfr. Flückiger: Sigriswyler Rothhorn im Winter, Eiger.

X. Bern. Section Oberaargau. Vorstand: Präsident: Moritz Schmidt-Döbeli, Holzhändler; Vicepräsident, Cassier und Bibliothekar: John Bachmann-Schmidt, Kaufmann; Secretär: Hermann Hambrecht, Buchhändler, sämmtlich in Olten. Mitgliederzahl auf Ende des Jahres: 70.

Der Verein besammelte sich im Berichtjahre zu zwei Versammlungen, der Vorstand zu sechs Sitzungen.

Sectionstouren: Ramsei-Trachselwald-Rafrütti; Mythen.

Dem Vorstand bekannte Einzeltouren: Rud. Luginbühl in Langenthal: Piz Languard, Scaletta, Flüela-Schwarzhorn, Gr. Schiahorn, Scesaplana; Wilh. Lanz in Herzogenbuchsee: Lötschenpaß, Monte Moro, Joderhorn; Jakob, Notar in Lotzwyl: Tour um den Mont Blanc: Col de Voza, Col de Bonhomme, Col des Tours, Col de la Seigne, Grand St-Bernard; M Schmidt-Döbeli: von Tschiertschen über Carmennapaß, Aroser Weiß horn, Mayenfelder Furka; J. Born-Hofer, Herzogenbuchsee: Lötschenpaß; Karl Jordi in Herzogenbuchsee: Lötschenpaß und Zermatter Breithorn; Karl Kofel in Olten: Pizzo Centrale durch 's Guspithal, Uri-Rothstock; Fink, Pharm. in Olten: Wildseehörner in den Grauen Hörnern, Winterlücke von der Geschenenalp zur Furka; W. Weinmann: Titlis, zwei Mal, Engelberger Rothstock ohne Führer.

Chronik.

XI. Bern. Section Oberland. Vorstand Präsident: R. Studer, Pfarrer, Ringgenberg; Vicepräsident und Secretär: Ed. Flück, Amtsschreiber; Gassier: C. Aberegg, Bankdirector; Custos der Sammlungen: G. Schlosser, Secundarlehrer; Bibliothekar: Fr. Staub, Secundarlehrer; Beisitzer: Fr. Marti, Kreisförster, und Hans Studer, Ingenieur. 82 Mitglieder.

Es konnten im Berichtsjahre nur fünf Sitzungen abgehalten werden, die durchschnittlich von 16 Mitgliedern besucht waren. Der größere Theil der Mitglieder wohnt auswärts. Referate hielten: Pfarrer Baumgartner von Brienz über seine erste Besteigung des Hinterhühnerstocks und eine Besteigung des Balmhorns; Secretär E. Flück über die Badener Delegirtenversammlung; Custos Schlosser über die naturwissenschaftlichen Sammlungen der Section ( aufgestellt im Secundarschulhause zu Interlaken ), und Ingenieur S. Simon über die Jungfraubahn. In einer Conferenz mit dem kantonalen Director des Innern, dem Vorstande des Gemeinnützigen Vereins von Interlaken und andern Interessenten trat das Sectionscomite für die Abschaffung der Weggelder bei Gletschern, Wasserfällen etc. mit einigem Erfolg ein. Unter der Leitung des Hrn. Kreisförster Marti wurde auf Kosten der Section vom Renggli auf das Morgenberghorn ein Fußweg erstellt. Bezüglich des Unfalles Streich sind die langwierigen Verhandlungen mit der Unfallversicherungsgesellschaft Zürich endlich zum Abschluß gekommen. Dank den beharrlichen Bemühungen der wackern Männer, welche die Interessen der Hinterlassenen Streichs vertraten, erhalten diese die Hälfte der Versicherungssumme mit Fr. 2000. Der Rechtsweg wurde nicht betreten, hauptsächlich weil das Centralcomite sich mehr zu der Anschauung der Unfallversicherungsgesellschaft bekannte.

Einzeltouren: Pfarrer Baumgartner: Bättenalpburg und Litschenburg ( ob Iseltwald ), Aerlenhorn ( bei der Handeck ), Balmhorn, Tschingelhorn und Schöniwanghörner ( ob Rosenlaui ), Morgenberghorn und Latreienpaß und -Grat, Guttannen-Ritzlihornalp Matten; G. Euringer, Augsburg: Petersgrat, Mont Collon ( Traversirung ), Pigno de l' Arolla ( Traversirung ), Aiguille de la Za, Aiguilles rouges ( Darboneire ), Belvédère ( bei Chamonix ); E. Flück ( mit Gemahlin ): Sulegg, Schwalmeren, Faulhorn etc.; Gottfried Kindler, Worb Nägelisgrätli, Furka, Lauberhorn; Dr. Körber, Brienz: Tannhorn, Wylerhorn, Roththal ( Hütte ), Brienzer Rothhorn; Dr. Lindstedt, Straßburg: Val d' Anniviers, Meidenpaß, Augstbordpaß, Schwarzhorn ( bei St-Nicolas ); Müller, Kreisförster in Meiringen: Pavillon Dollfuß-Ewigschneehorn ( Traversirung ); J. Müller, Führer, Gsteigwyler: Roththal-Jungfrau, Eiger, Schilthorn, Tschingel und Petersgrat, Lötschenlücke, Finsteraarhorn, Concordia-Jung-frau-Grindelwald, Roththal-Jungfrau-Mönchsjoch-Grindelwald, Strahlegg-Grimsel; A. Nägeli, Grimsel: Strahlegg-Grindelwald; Dr. Schneider, Meiringen: Wetterhorn; V. Sella, Biella: Exploration du Adai-Kok ( Caucase ), nouvelles excursions, Mont Isforga ( circa 4150 m ), Arête Saoudour, Bashi Kok, Mont Cirivzik ( 4000 m ), Guebi, Mont Cioda, Mont Bordjoula ( circa 4350 m ), Svanetic, Mont Latraldash; Pfarrer Stauffer, Lauterbrunnen: Obersteinberg, Oberhorn, Lauberhorn, Tschuggen, Männlichen, Roththal-Jungfraugrat; Pfarrer Studer, Ringgenberg: Roththal-Jungfraugrat ( circa 3500 m ), Schilthorn; Prof. Wach, Leipzig: Wetterhorn ( Haslijungfrau ), Dammastock, Gaulijoch, Blümlisalpstock.

Chronik.

XII. Bern. Section Wildhorn. Vorstand: Präsident: Pfarrer Hörner in Wimmis; Vicepräsident: Imobersteg, Boltigen; Archivar: Zaugg, Schulinspector in Reichenbach; Kassier, provisorisch: Raaflaub, Gerichtsschreiber, Saanen; Actuar: Pfarrer Hubler in Lauenen. Die Stelle des Kassiers wird in der nächsten Sitzung definitiv besetzt. Mitgliederzahl 11.

Zwei Sitzungen fanden statt im Februar und October, unter lebhafter Betheiligung. An die letzte schloß sich ein Sectionsbummel an auf Rohrbachstein, der erste wieder nach langen Jahren.

Die meisten Mitglieder hatten einige niedere und höhere Bergbesteigungen aufzuweisen: Stockhornfahrten, Großhundshorn, Adelboden-furggli, Engstligengrat, Amertengrat, Niesenhorn bei frischem Schnee, Spitzhorn, Gifferhorn, Diablerets, Gelten- und Oldenhorn, Pentelikon in Griechenland.

Die Clubhütte der Section, an den Krummen Wassern, stand wie bisher unter der Hut des Führers und Wildhüters Chr. Jaggi in der Lenk und wurde von 12 Partien besucht, im Ganzen von 23 Touristen ( drei Damen ), 20 Führern und Trägern. Sie hat sich gut gehalten. Einige Reparaturen werden im Sommer 1891 ausgeführt werden.

XIII. Freiburg. Section Moléson. Comité pour 1890: Jules Repond, président; Auguste Glasson, vice-président; Auguste Weissenbach, caissier; Romain Schaller, secrétaire; Maurice Waeber, bibliothécaire; Louis Bourgknecht, Pierre Favre. 84 membres.

Courses de section: Berra, Bella Tola, Dent de Savigny. Le 22 juin, course des sections romandes au Kaiseregg, organisée par la section Moléson ( 84 participants ).

Les conférences suivantes ont été données dans les séances d' hiver: Récits de chasse au chamois, par M. Raymond de Boccard. Ascension du Cervin, par M. Heitz. Ascension du Weisshorn, par M. A. Weissenbach. Ascension du Dôme et du Rimpfischhorn, par M. Repond. Ascension du Grand Combin, par M. Horner.

La section continue la reconnaissance des passages de montagne du territoire fribourgeois, et le résultat de son travail sera transmis en 1891 à l' état fédéral. La fréquentation moyenne des séances et des courses officielles est de 15 à 20 clubistes.

V. Genf. Section Genevoise. Comité: président: A. Bernoud; secrétaire: II. Lenoir; trésorier: H. Carey.

Le nombre des admissions a été de 40, celui des radiations de 26 ( dont 9 décèsnous restons au le° janvier au chiffre de 372.

Nous avons en quatorze grandes séances indépendamment de nos séances familières, fréquentées par 85 à 100 membres en moyenne; la plus nombreuse a été de 130 présents. Il y a eu 29 conférences ou communications: récits de courses, ascensions, études géographiques, faune des Alpes, Etna, etc., puis des sujets historiques ( guerres de montagnes en 1799 ), scientifiques et instructifs, etc.

Il y a eu 18 courses de section dans l' année. Le nombre des participants a varié de 4 à 195. Les Alpes valaisannes, vaudoises, fribourgeoises et les montagnes de Savoie les plus voisines de nous Chronik.

ont été l' objectif de ces courses, qui étaient de un, deux ou quatre jours au plus.

Notre grosse occupation de I' année a été la construction de la cabane de Chanrion dans le val de Bagnes, pour laquelle le Comité central avait bien voulu nous allouer fr. 3000.

La cabane de la Panossière est bien malade et ne peut être réparée; accolée contre un rocher d' où sort une source, elle est dans de fort mauvaises conditions et il vaudra mieux en reconstruire une neuve que de réparer l' ancienne qui tiendra tant bien que mal encore quelque temps. La construction d' hôtels à Fionnaz y attirera des voyageurs et il sera nécessaire de refaire une cabane dans ce massif de la Panossière et du Combin.

Nous avons entretenu d' excellentes relations avec nos collègues des sections romandes et nos voisins du Club Alpin Français; nous regrettons de ne pouvoir nous rencontrer plus fréquemment avec nos collègues de la Suisse allemande.

XV. Glarus. Section Tödi. Vorstand: F. Oertly-Jenny, Präsident; Caspar Hösli, Vicepräsident; Carl Kollmus, Cassier; H. Brunner-Stucki, Actuar; Hrch. Streiff, Bibliothekar; Nikl. Leuzinger und J. Schießer, Beisitzer. Die Zahl der Mitglieder beträgt Ende 1890: 131.

Im Laufe des Jahres wurden drei Hauptversammlungen und fünf Comitesitzungen abgehalten.

Die Hauptthätigkeit unserer Section concentrirte sich dieses Jahr in dem Bau der neuen Clubhütte am Tödi. Nachdem es sich schon früher gezeigt hatte, daß die Räumlichkeiten der Grünhornhütte den an sie gestellten Anforderungen nicht mehr genügten, mußten wir im letzten Jahre überdies constatiren, daß der Bau anfing, schadhaft zu werden. Das Comite brachte in der ordentlichen Frühjahrsversammlung die Sache zur Sprache und wurde beauftragt, diese Frage zu studiren. Es stellte sich nun heraus, daß die vorhandenen Risse auf Terrainverschiebungen zurückzuführen seien, infolge dessen eine Reparatur resp. Vergrößerung der Hütte nur mit ganz bedeutenden Ausgaben möglich sei. Man mußte sich also nach einem neuen Platze umsehen, und da in nächster Nähe des alten Baues absolut keine passende Stelle zu finden war, einigte man sich für einen Punkt am Bifertenseeli ( Punkt 2156 m ). Dieser Platz bietet neben günstigen Terrainverhältnissen die Annehmlichkeit, daß Wasser in der Nähe ist; auch können von dieser Stelle aus verschiedene sehr lohnende Gipfel außer dem Tödi bestiegen werden. Um es den Besteigern des letztern zu ermöglichen, die Spitze trotz der weitern Distanz frühzeitig genug erreichen zu können, wurde der Weg vom Bifertenseeli zur Grünhornhütte verbessert, so daß derselbe auch zur Nachtzeit passirt werden kann. An dieser Stelle sei bemerkt, daß die alte Hütte am Grünhorn auch fernerhin unterhalten werden wird. Nachdem einmal von der Section ein Neubau an obgenannter Stelle beschlossen, wurde derselbe unter Leitung von Hrn. Rathsherr J. Becker prompt ausgeführt, so daß die Hütte schon am 17. August eingeweiht werden konnte An der Einweihung der neuen Fridolinshütte betheiligten sich 60 Personen; seither Chronik.

wurde dieselbe noch von 12 Partien mit 36 Personen besucht. Die Grünhornhütte besuchten in verflossener Saison 15 Partien mit 62 Personen.

Die unter Aufsicht des Führers Abraham Stüßi stehende Glärnischhütte hat infolge des naßkalten Sommers nur eine Frequenz von 200 Personen aufzuweisen. Der bauliche Zustand der Hütte ist gut; der Weg zu derselben ist durch Sprengungen oberhalb der Alp Werben verkürzt und durch Anbringung eines Drahtseils verbessert worden.

Von den in Aussicht genommenen vier officiellen Touren gelangte einzig zur Ausführung die Besteigung des Brünnelistocks. Acht Theilnehmer mit zwei Führern. Es ist dies die erste clubistische Besteigung dieses Gipfels.

Freie Touren wurden ausgeführt: Von F. Oertly-Jenny, J. J. Schießer und Casp. Hösli: Furka, Nägelisgrat, Grimsel, Pavillon Dollfuß, Oberaarjochhütte, Concordiahütte, Eggishorn, Riederalp, Belalp, Oberaletschhütte, Beichgrat, Matterhornhütte, Theodulhütte, Dom; F. Oertly-Jenny und J. J. Schießer: Silvrettahütte, Piz Buin, Vereinahütte, Pischahorn, Schamellahütte, Glärnischhütte; F. Oertly-Jenny, J. J. Schießer und H. Streiff: Lüsisalp-Palfries-Gonzen, Grünhorn zwei Mal; J. J. Schießer: Friedlispitz, Schilt, Kröntenhütte, Krönten, Schloßberglücke, Spannorthütte, Mythenhütte; Heinrich Streiff: Tödi, Porta da Gliems, Puntaiglas gletscher, Kistenpaß, Schilt; Oberst Gallati, Kollmus, Baumgartner: Tödi von der Fridolinshütte aus; F. Streiff: Bächistock, Ochsenstock, Rautispitz, Frohnalpstock, Speer; P. Dünger: Grünhornhütte, Ochsenstock, Sauralp, Kistenpaß, Pizzo Centrale, Mythen; J. J. Blumer-Zentner: Linththal-Bärentritt-Ortstock; Schwändi-Baumgarten, Vorköpfe, drei Schwestern, Vorderglärnisch, Guppenthor; Linththal-Obort-Muttensee-Muttenberg.

An die Versicherungsprämie der Führer zahlte die Section auch dieses Jahr 2 °oo. Die Namen der zehn patentirten Führer sind: Glarus: Abr. Stüßi; Heinrich Streiff, Schreiner. Elm: Peter Eimer; Heinrich Eimer. Luchsingen: Jakob Hutz. Linththal: Salomon Zweifel, Robert Hämig, Thomas Wichser, Heinrich Schießer, Fritz Vögeli.

XVI. Graubünden. Section Rhätia. Vorstand: Präsident: Oberingenieur F. v. Salis; Vicepräsident: Dr. E. Killias; Secretär und Archivar: Prof. Dr. E. Boßhard und nach dessen Uebersiedelung nach Winterthur Prof. J. Leupin; Cassier: Ulrich Zuan; Bibliothekar: J. Leupin. Mitgliederzahl auf 31. December 1890: 99, inbegriffen 7 Ehrenmitglieder.

In 17 Sectionssitzungen wurden folgende Vorträge, Mittheilungen und Vorweisungen gebracht: Prof. Boßhard: Ueber das Goldbergwerk zur Goldenen Sonne am Calanda, und über Messung von Höhendifferenzen bei Bergreisen; Zeichenlehrer Davatz: Ueber die Ausstellung der finn-ländischen Touristengesellschaft an der Pariser Weltausstellung von 1889, und Geschichte der Versuche, das Steinwild in den rhätischen Bergen einzuführen; Kanzleidirector G. Fient: Die Thalschaft St. Antönien; Seminarlehrer Imhof: Die Topographie der Scesaplanagruppe und der Aroser berge; Professor Brändli: Ueber den sittlichen Werth des Bergsteigens; Dr. Lorenz: Historisches über das Steinwild und Beobachtungen von Bastardirungen des Pferdegeschlechts im Jardin d' Acclimatation in Paris; Chronik.

Oberingenieur v. Salis: Bericht über die Delegirtenversammlung 1890; Wilh. Meißer: Bergtouren in den Jahren 1888 und 1889; Archivar Meißer: Montalin und Falknis.

Im Monat März fand ein Instructionskurs für Bergführer statt, an welchem 13 Mann theilnahmen; sämmtliche Aspiranten bestanden die Prüfung gut und wurden demnach patentirt.

Am 27. April wurde in Schiers die Subsection „ Scesaplana " gegründet, welche sich am 7. December sodann als selbständige Section constituirte.

Von bedeutenderen Einzeltouren sind dem Berichterstatter zur Kenntniß gekommen: E. und W. Meißer und Paul Hitz: Weißfluh; E. und W. Meißer, P. Ritz, André und Ulr. Zuan: Lenzerhorn; E. und W Meißer und P. Hitz: Signal- und Fluchthorn; Prof. Boßhard, Kanzleidirector Fient, A. und U. Zuan: Sulzfluh; Prof. Boßhard, Prof. Leupin, G. Fient und Archivar Meißer: Falknis; P. Hitz und G. Fient; Scesaplana; P. Hitz, P. Flury, A. und U. Zu an: Calanda; Dr. Lorenz, Apotheker Schönecker, A. und U. Zuan, Prof. Boßhard und P. Hitz: Davoser Schwarzhorn; E. und W. Meißer: Aroser Rothhorn; A. Zuan: Piz Clünas.

Die Steinbockversuche in Sela bei Filisur hat die Section aufgegeben; dieselben werden vom eidg. landwirthschaftlichen Departement fortgesetzt.

XVII. Graubünden. Section Davos. Präsident: Hugo Richter; Vice präsident: A. Rzewuski; Actuar: Ernst Heim; Quästor: Johann Branger. Mitgliederzahl März 1891: 66.

Sitzungen: Im Winter jeden zweiten Montag im Monat im Clublocale „ Zur Alpinaim Sommer jeden zweiten Mittwoch in verschiedenen Localen. Es haben im Laufe des Jahres 17 Sitzungen, eine Generalversammlung und 12 Vorstandssitzungen stattgefunden.

Vorträge wurden gehalten: A. Rzewuski: Touren im Wallis; L. Werner: Die Sagen des Schwarzwaldes; J. Hauri: Die Besteigung des Kilimandscharo durch H. Meyer und Purtscheller; C. Ziegler: Die Lawinen.

Infolge des schlechten Wetters im Sommer wurde die Fertigstellung der Silvrettahütte sehr erschwert, und schließlich mußte aus demselben Grunde auch noch die Einweihungsfeier verschoben werden. Letztere wurde aber schließlich doch noch bei prächtigstem Wetter abgehalten. Es nahmen daran Theil zwei Vertreter des Centralcomite, die Herren Schießer und Hauptmann Oertly Jenny, verschiedene Mitglieder der Section Davos, eine Anzahl Clubgenossen der Section Scesaplana, ein Abgeordneter der Section Burgdorf ( Herr Dr. Kurz ), die Führer aus Klosters und endlich eine ganze Zahl Klosterser Bürger. Das Festchen verlief in der angenehmsten Weise. Näheres über die Hütte, sowie eine Abbildung der- selben, hoffen wir nächstes Jahr im Jahrbuch bringen zu können.

Die Section wurde durch den Bau der Silvrettahütte, die Instandhaltung der Vereinahütte, welch letztere Arbeit durch allerlei unliebsame Zwischenfälle ( Einbrüche etc. ) erschwert wurde, stark in Anspruch ge- nommen, so daß andere Arbeiten nicht zur Ausführung gelangen konnten. Auf dem Wege zur Vereinahütte wurde mit ziemlichen Kosten eine Brücke über den Vereinabach, wenige Minuten von der Hütte, erstellt.

Chronik.

Die Anlage eines,,guten Weges zur Silvrettahütte wurde öfters besprochen und ein Tracé von Hrn. Taverna ausgesteckt; aber die hohen Kosten schreckten die Section von diesem Unternehmen ab; im Sommer 1891 soll die Hütte probeweise bewirthschaftet werden.

Touren wurden ausgeführt: A. Rzewuski: Matterhorn, Dom, Untergabelhorn, Monte Rosa, Riffelhorn vom Gornergletscher, Piz d' Err ( erste Besteigung von der Seite der Alp BeversAnton v. Rydzewski: Fergenhörner, Verstanklahorn ( erste Ersteigung vom VerstanklagletscherOscar Schuster: Matterhorn, Dom, Monte Rosa, Untergabelhorn, Riffelhorn vom Gornergletscher; im Winter: Flüela-Weißhorn, Schiahorn von Norden.

XVIII. Luzern. Section Pilatus. Vorstand: Präsident J. Eggermann, Ingenieur; Vicepräsident: Joh. Schmid, Weinhändler; Actuar: Nicl. Ruepp, Kaufmann; Cassier: Alfred Breitschmid, Bankcassier; Bibliothekar: Carl Strübin, Kaufmann. 94 Mitglieder.

Im Berichtsjahre wurde definitiv die Uebersiedlung vom alten Versammlungslokal im Café Alpenclub, das sich je länger je mehr als ungenügend erwies, in 's Hotel zum Engel vorgenommen. In unserer Clubhütte am Hüfiälpli wurde das Inventar ergänzt und einige Reparaturen und Verbesserungen am Bau ausgeführt. Gegen das Project einer luftigen Drahtseilbahn von Pilatus-Bellevue zum Klimsenhorn wurde die Section beim Stand Nidwaiden vorstellig, da die Planvorlagen sehr mangelhaft erschienen und die Ausführung eine bedauerliche Verunstaltung der Terrasse vor dem Bellevue im Gefolge gehabt hätte.

Am Schlusse unseres Berichtsjahres beschäftigte uns die Gründung eines Gemsparkes. Unser Mitglied Hr. Spieß zum Löwengarten ist seit Jahren im Besitze zweier Thiere, die sich sehr gut acclimatisirt haben und die er in uneigennützigster Weise zur Eröffnung einer Colonie abtreten will. Die Sache ist gegenwärtig beim Stadtrath anhängig und es ist zu hoffen, der nächste Jahresbericht könne von diesem schönen Project die gelungene Ausführung constatiren.

Als Sectionstouren wurden ausgeführt: 1 ) Roßberg, 1582 m ( 16 Theilnehmer, worunter 4 Damen ); 2 ) Hohe Gumm, 220818 Theilnehmer ); 3 ) Clariden, 3270 m ( 12 Theilnehmer ); 4 ) Schwarzhorn, 2930 m ( 4 Theilnehmer ) Im November und December wurden von einzelnen Gruppen von Clubisten bestiegen: Rigi, Pilatus, Frohnalp und Bäucheln.

Von Einzeltouren kamen dem Vorstand zur Kenntniß: Andreas Bucher: Pizzo Centrale, Urirothstock, nebst acht kleinern Besteigungen in den Voralpen; Ed. Doré: Urirothstock; H. Jermann: Ruchstock ( Wallenstöckkette ), Piz Lucendro und Krönten; A. Scherer: Balmhorn; W. Seligmann, Cöln: Col de l' Evêque, Col de Bertol, Col d' Hérens, Zermatter Breithorn; W. Stofer und A. Zimmerli: Krönten.

Vorträge wurden gehalten: 1 ) von Hr. Stadtschreiber Schürmann: Erinnerungen an Jos. Röthelin zum „ Alpenclub "; 2 ) von demselben: Besteigung der Großen Windgelle; 3 ) J. Eggermann: Oberaarjoch, Finsteraarhorn und Mönchjoch; 4 ) Ed. Doré: Lauterbrunnen, Jungfrau, Grindelwald. Von Festlichkeiten sind zu verzeichnen ein fröhliches Clubessen in unserer Cabane beim Helfenstein und die Einweihung der Kröntenhütte im Erstfelderthal.

Chronik.

XIX. Neuchâtel. Section Neuchâteloise. Comité: A. Perrochet, professeur, président; E. Colomb, architecte, vice-président; J. Schelling, négociant, caissier; C. A. Michel, négociant, secrétaire; L. Kurz, professeur, secrétaire: V. Attinger, éditeur, et P. Bouvier, architecte, assesseurs.

L' effectif au 31 décembre 1890 est de 70 membres; 12 candidats ont été reçus pendant l' année, il a été enregistré 3 démissions et 2 décès. Nous avons fait une perte sensible en la personne de notre vice-président M. Albert Bovet, auteur de six volumes de récits de courses alpestres publiés sous le pseudonyme d' Azeline. M. Bovet a donne une dernière preuve de son attachement au S.A.C. en léguant à notre section une partie de sa bibliothèque et un tableau à l' huile de Ch.Ed. Dubois représentant la Jungfrau.

Les séances mensuelles, fréquentées par une moyenne d' une quinzaine de membres, ont été animées par des récits de courses ou des causeries sur des sujets scientifiques. M. Russ-Suchard a donne une séance avec projections sur son récent voyage en Egypte.

Les courses de section, au nombre de six, ont été plus favorisées par le temps que les années précédentes; aussi ont-elles compte un plus grand nombre de participants. Parmi les courses individuelles, nous signalerons les premières ascensions de la cime N. O. du Darreï et des Aiguilles du Combin par M. L. Kurz et celle de l' Aiguille du Talèfre par Parke sud par M. V. Attinger.

Nos collections de photographies, de minéraux et de plantes, ainsi que notre bibliothèque s' augmentent d' une façon réjouissante.

La section a organisé à Neuchâtel une collecte en faveur des incendiés de Gampel; elle a produit la belle somme de fr. 1340.

XX. Neuchâtel. Section Chaux-de-fonds. Comité pour 1891: Président Jeanneret-Perret; vice-président: E. Courvoisier-Gallet; secrétaire: Georges Gallet; caissier: Henry Rieckel fils; bibliothécaire: J. U. Saxer; assesseur: A. Theile; correspondant de l' Echo: Ed. Tissot.

La section compte à ce jour 120 membres et son influence s' étend peu à peu en attirant dans son sein les amateurs d' Alpes d' autres régions. Elle a tenu en 1890 12 assemblées régulières mensuelles comprenant une moyenne de 25 clubistes. Le comité a tenu 14 séances.

L' activité de la section a été tout particulièrement grande cette année par l' inauguration de notre cabane ( les 12 et 13 juillet ) an glacier d' Oberaletsch, à laquelle 35 membres ont pris part; de nombreuses excursions ont été faites dans cette région par les membres de la caravane: Grand Nesthorn, Beichgrat, Sparrhorn. Dans l' espace de 3 mois, 35 caravanes comprenant 137 touristes et une trentaine de guides ont utilisé la cabane. Cette construction est l' œuvre la plus importante entreprise par notre section et nous espérons qu' elle acquerra dans l' avenir une vogue toujours plus grande.

Les courses de section ont trouvé des narrateurs dont les récits ont agrémenté les réunions mensuelles. Citons: Course d' hiver au Mont Fort par M. E. Courvoisier; course d' hiver au Pigne d' Arolla par M. le major L. Courvoisier; inauguration de la cabane Oberaletsch et ascension Chronik.

du Nesthorn, Beichgrat, Sparrhorn, par E. Jeanneret-Perret - course manquée au Luisin par M. E. Tissot; course manquée à Erlach-Jolimont par M. J. Gallet; course au Wetterhorn par M. E. Courvoisier; course au Hohen Brisen par M. E. Tissot ( tirage en brochurevisite aux mines d' or du Colorado par M. Georges Gallet.

Plusieurs séances de projections photographiques dues à notre eminent photographe-amateur H. Rieckel ont reproduit ses clichés et ceux de ses collègues en l' art de la plaque sèche MM. Courvoisier, Christoffel et Humbert.

La section déploie une grande activité en excursions dans les Alpes, puisque le 43 % de ses membres a parcouru les glaciers et les sommets alpins de notre belle patrie. La bibliothèque suit aussi une marche ascendante et compte environ 350 numéros qui ont été catalogues; un exemplaire du catalogue a été remis à tous les sociétaires. Le bel album de la section s' enrichit incessamment et la collection de vues de montagnes et souvenirs de courses forme déjà un nombre considérable de numéros. Les réunions familières du vendredi groupent toujours une vingtaine de clubistes. Le banquet annuel de décembre fut brillant; une centaine de participants, des délégations des sections Neuchâteloise, Diablerets, Jaman, Genevoise S.A.C. et Belfort du C.A.F. nous ont fait l' honneur de leur présence.

Nous terminons, comme l' an dernier, en exprimant le désir de voir entrer dans le S.A.C. des éléments qui font encore défaut à notre section, les professeurs, les savants, tous ceux en un mot qui, par leurs études, leurs connaissances, seraient utiles en développant le côté sérieux de l' alpinisme dans nos montagnes.

.'XXI .St. Gallen. Section St. Gallen. Vorstand: Präsident: C. Reb-steiner; Vicepräsident: Th. Borel; Cassier: E. Ehrenzeller; Actuar: W. Scherrer; Bibliothekar: W. Stein. Mitgliederzahl: 154. Neueingetreten 16; in Abgang kamen 13.

Sectionssitzungen wurden wie bisher alle Monate am letzten Freitag abgehalten, bei durchschnittlichem Besuch von 26 Mitgliedern, auch die wöchentlichen freien Zusammenkünfte, ebenfalls im Clublocale der „ Walhalla ", waren regelmäßig besucht.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: Oscar Stäheli: Einiges aus dem Sertigthal; H. Rühe: Bergfahrten im Tyrol im Sommer 1889 ( an zwei Sitzungen ); J. A. Studer-Lenz und E. W. Bodenmann: Großlitzner-Besteigung; Carl Haase: Säntis im Winter 1889; E. Ehrenzeller: Säntis-Rendez-vous 1890; E. W. Bodenmann: Streifereien mit Hr. L. Purtscheller in der Mont Cenis-Gruppe und den Alpes Maritimes. Referate brachten die Herren: Max Otto Wild: Neujahrsspaziergaug nach Teufen; W. Scherrer: Frühjahrsbummel nach Gmünden, Sulzfluhbesteigung, Plazirung der Gedenktafel an Rudolf Seiler am Altmann, Seealpsee-Schlittschuhfahrt. Einen höchst interessanten Vortrag, zu welchem auch die Mitglieder der Naturwissenschaftlichen und der Ostschweiz. Geographisch-Commerciellen Gesellschaft eingeladen waren, verdankt die Section der Freundlichkeit ihres verdienten Mitgliedes Hrn. L. Purtscheller aus Salzburg, welcher am 2. Mai 1890 Chronik.

vor sehr zahlreicher Versammlung über die Besteigung des Kilima-Ndscharo Bericht erstattete.

Gemeinschaftliche Touren wurden folgende unternommen: 5. Januar: Nachmittagsspaziergang nach Teufen; 20. April: Ebensolcher nach Gmündertobel; 4. Mai: Gäbris; 3. August: Rothsteinpa15. September: Säntis-Rendez-vous; 5. October: Kronberg.

Den im Programm vorgesehenen Hochtouren hat leider die Witterung übel mitgespielt; nur die Sulzfluh erhielt den 21. Juli Sectionsbesuch.

Als werthvolle Schenkung sei erwähnt das Album mit zahlreichen selbstgefertigten Photographien, welches Hr. E. W. Bodenmann zum Andenken an unser verstorbenes Mitglied Rudolf Seiler sei. der Section gestiftet hat.

Einzeltouren sind folgende zu unserer Kenntniß gelangt: E. W. Bodenmann: Cottische Alpen: Roccia Melone, Piz Muret, Monte Lamet, Colle Chapeau, Punta Roncia, Punta Clairy, Punta Nera; Seealpen: Monte Matto, Monte Stella della Lorousa, Argentera, Punta di Nasta, Cima del Bans, Boriglione, Mercantour, Brocan, Cima dell'Asta, Cima dell' Orioll ( erste Besteigung ); Tödi; Dr. phil. Moritz v. Bose, Dresden: Monte Falterona; H.E. Braun: Fluchthorn, Piz Buin, Hohes Rad, Vallüla; Georg Fleischmann, Nürnberg: Zillerthalergruppe: Riffler, Olperer, Hochfeiler, Gr. Mösele; Rieserfernergruppe: Hochgall; Baptist Hämmerle, Dornbirn: Glärnisch, Ringelspitze, Balmhorn, Dufourspitze; E. Heinzelmann: Ringelspitze, Piz da Sterls; Prof. Th. Kellerbauer, Chemnitz: Jungfrau vom Roththal nach der Concordiahütte, Triftpaß, Zinal-Rothhorn; Ernst Lampsell, London: Tödi; W. Scherrer: Sulzfluh, Aelplihorn; Dr. E. Scherrer: Aelplihorn; Oscar Stäheli: Sulzfluh, Aelplihorn; E. Schaller, Stuttgart: Hohes Licht, Bockkarkopf, Mädelegabel, drei Watzmannspitzen, Hundstodt, Schönfeldspitze, Breithorn, Gabel ( Forchetta ), Grohmann- spitze, Rosengartenspitze, Kesselkogel, Schiern, Sulzfluh, Drusenfluh, Scesaplana, Panüelerschrofen, Zimbaspitze; Prof. K. Schulz, Leipzig: Ehnauer Haltspitze, Oedstein, Cima di Giner ( erste Ersteigung ), Sasso alto, Cima Tosa, Passo della Lobbia alta, Passo del Termine, Cornone, Passo di Blumone, Passo di Frerone, Monte Frisozzo, Rè di Castello; Dr. W. Strauß, Constanz Madienerhaus und Constanzerhütte ( im Winter ), Panüelerschrofen, Scesaplana, Valschavieler Maderer. Die vielen Touren, welche unser unermüdlicher Genosse L. Purtscheller in Salzburg im Jahre 1890 vom Mai bis October ausgeführt hat ( siehe Mittheilungen des D. u. Oe. A. V. 1890, Nr. 22 ), können wir des Raumes wegen hier nicht notiren. Im Ganzen hat Hr. Purtscheller nun schon über tausend Gipfel bezwungen. Die letztjährigen Touren erstrecken sich auf die Niederen Tauern, das Todtengebirge, das Miemingergebirge, das Karwendelgebirge, die Grajischen Alpen, die Cottischen Alpen, die Seealpen, die Mont Blanc- Gruppe, die Schobergruppe, die Stubaieralpen, die Oetzthaler- und Berchtes-gadneralpen, und weisen eine stattliche Reihe erster Ersteigungen auf: Es sind folgende: Kumpfkarspitze, Grubreißenspitze, Cima dell' Orioll, Gr. Hornspitze, Westlicher und Oestlicher Klammerkeeskopf, Schwarz-friedrich, Hohes Beil, Karlkamp, Seekamp, Oestliche Kreilspitze, Mittlere Chronik.

Kreilspitze, Oestliche Knotenspitze, Vorderer Kitzkamp und Scheiblehn- spitze.

XXII. St. Gallen. Section Alvier. Vorstand: Pfarrer E. Brändli, Präsident; Andreas Pozzi, Actuar; Bezirksförster Bächtold, Quästor; O. Leh-mann-Good und H. Walß, Beisitzer. Clublocal für Ragaz: Hotel National. Seine Geschäfte erledigte der Vorstand in fünf Sitzungen, der Gesammtclub in den zwei vorgeschriebenen Generalversammlungen, von denen die erste in Ragaz im Frühjahr, die zweite im November in Mels abgehalten wurde. In Ragaz hielt Hr. Dr. Jörger einen Vortrag über eine Ersteigung des Piz Tambo; in Mels sprachen Hr. Pfarrer Brändli über den „ sittlichen Werth des Bergsteigens " und Hr. Seminarlehrer Imhof von Schiers als Gast über den Rhätikon im Allgemeinen, sowie über die Ersteigung der Drusenfluh im October 1890. Beide Versammlungen hatten sich guten Besuches zu erfreuen. Zu unserer Freude erscheinen auch stets die Führer unserer Gegend zu diesen Vorträgen.

Von der Section Rhätia erfuhren wir neben sonstigen Freundschafts-erweisen vor Allem die große Vergünstigung, daß wir zwei tüchtige junge Leute in den Führercurs nach Chur schicken durften. Beide bestanden mit den Andern die Prüfung befriedigend und wurden zugleich mit ihnen von Hrn. Dr. Killias in 's Handgelübde aufgenommen, erhielten aber ihr Patent von der Section Alvier.

Ueber die Neuanlagen des Nachtquartiers auf Lasa-Alp, die wir mit officieller Unterstützung unternahmen, wollen wir uns im nächsten Bericht nach vollständiger Erledigung und Uebernahme der Sache äußern.

Von der reichen Liste der projectirten Sectionstouren konnten nur zwei zur Ausführung kommen, beide aber bei herrlichster Witterung: Pizalun im Mai, Herren und Damen circa 20 Theilnehmer; Sulzfluh, Mitte August, vier Herren und eine Dame. Der bedenklichen Witterung gemäß blieb daher auch die Zahl der Einzelleistungen eine minime, nämlich: Pfarrer Brändli: Falknis, Sulzfluh; Dr. Jörger: Sulzfluh; Q. Nehrer: Falknis, Sulzfluh; Jules Neher: Sulzfluh, Scesaplana.

XXIII. St. Gallen. Section Toggenburg. Vorstand: Präsident: G. Zwikel-Welti, Wattwil; Actuar: J. Mettler, Wattwil; Cassier: E. Giezendanner, Ebnat. 60 Mitglieder.

In sechs Sitzungen, welche abwechselnd in Wattwil, Ebnat, Neßlau und Riedbad ( Ennetbühl ) stattfanden, wurden die Vereinsgeschäfte erledigt. Auch dieses Jahr hat die Zahl der Mitglieder wieder zugenommen, so daß mit der Zeit die Bestrebungen des S.A.C. mehr Anerkennung und Unterstützung finden werden. Eine Verbesserung der Wege nach dem Speer und Säntis ist in Aussicht genommen. Die Toggenburger Wege nach dem Säntis sind mit nicht geringen Opfern im besten Zustand gehalten worden, obschon im Laufe letzten Sommers ein total ungerechter Bericht über dieselben in einzelnen Zeitungen verbreitet wurde.

Von drei projectirten Sectionsausflügen kam des Wetters wegen nur einer zur Ausführung. Einzeltouren: Säntis, Churfirsten ( Zustoll und Scheibenstoll ), Bündner, Berner und Walliser Alpen.

Chronik.

XXIV. Schaffhausen. Section Randen. Vorstand: Präsident: Ch. Hößly; Vicepräsident: C. Bahnmaier; Actuar: E. Frauenfelder; Archivar: Dr. C. Banking; Cassier: G. Schnezler, Letzterer an Stelle des ablehnenden vorjährigen Quästors, Hrn.C. Koch. 49 Mitglieder.

Der Vorstand hielt neun Sitzungen und der Verein acht Versammlungen ab, in welchen die ordentlichen Geschäfte behandelt und überdies folgende Vorträge entgegengenommen wurden: C. Hößli: Finsteraarhorn- Besteigung; C. Koch: Vierzehntägiger Aufenthalt in der Clubhütte am Mattensee, Ausstellung von photographischen Aufnahmen; Dr. Gysel, R. Tanner: Hausstockbesteigung, Scesaplanafahrt.

Außerdem hielt Hr. Prof. Vetter in Bern auf Veranlassung der Section einen öffentlichen Vortrag: Von der Hekla zum Geiser.

An gemeinsamen Touren wurden ausgeführt: Im Mai: Spaziergang auf den Randen mit Damen; im Juni: Spitzmeilen; im Juli: Scesaplana; im September: Mythen.

An Einzeltouren sind zu verzeichnen: Frauenfelder: Piz Mortara, Scipsius; E. Frey: Brienzer Rothhorn, Rawyl, Zanfenpaß; Dr. Gysel, Dr. Henking und Dr. Lang: Mittaghorn ( Saas)-Alphubeljoch, Breithorn, Klein-Matterhorn, Cima di Jazzi, Neu-Weißthor, Macugnaga; Grimm: Säntis; Hößli: Tambohorn; Koch: Tödi; Dr. Müller: Wildhorn; Schnezler: Sulzfluh; Dr. Stokar: Altmann von Kraialp über Räßegg, Churfürstenübergang zwischen Hinterruck und Scheibenstoll; Tamer: Segnes; v. Waldkirch: Scesaplana.

XXV. Solothurn. Section Weißenstein. Vorstand: Präsident: Dr. Aug. Walker, Arzt; Cassier: Wilhelm Forster, Apotheker; Actuar: Rudolf Stuber, Fürsprech; Bibliothekar: Emil Reinert, Adjunct.

Der Bestand unserer Section hat sich im verflossenen Jahr wieder um 15 Mitglieder vermehrt; die Mitgliederzahl beträgt im Januar 1891 69.

Alle Monate einmal findet eine Sitzung in unserm recht heimeligen Clublocal bei Reinert auf dem Friedhof statt, deren Tractanden hauptsächlich Relationen über Bergfahrten, Vorträge aus dem Gebiete der Naturwissenschaft und Behandlung der Club- und Sectionsangelegenheiten sind.

Von den Vorträgen sind zu erwähnen: Apotheker W. Forster: Bewegung der Gletscher, Theorien der Gletscherbewegung, Auflösung der Gletscher, Trümmer der Gletscher, Thier- und Pflanzenleben der Schneeregion; Director Mägis: Besteigung des Monte Rosa; Ingenieur Bodenehr: Großruchen; Dr. A. Walker: Sectionstour auf das Balmhorn; Institutslehrer F. Wey: Erdbebenzonen in Graubünden; W. Forster: Sectionstour auf das Sigriswyler Rothhorn.

Für die Sectionstouren konnte man im verflossenen Jahre eine rege Betheiligung constatiren. Höchst gelungen war die Tour über die vordere Jurakette und durch die Taubenlochschlucht nach Biel ( 22 Mann ), wobei die Heimfahrt nach Solothurn auf dem gewiß den meisten Alpenclubisten nicht einmal dem Namen nach bekannten Aaredampfer „ St. Urs " von Statten ging. Schafloch und Sigriswyler Rothhorn fanden trotz zweifelhaften Wetters ihre Besucher; ferner wurden ausgeführt: eine Herbsttour durch Chronik.

das Schwarzbubenland, ein Gratbummel von Oensingen nach dem Weißenstein im Juli und eine Tour auf den Feldberg im Schwarzwald im October.

Den Glanzpunkt der Saison bildete indessen die von sieben Mitgliedern und drei Gästen ausgeführte Besteigung des Balmhorns. Es betheiligten sich an derselben folgende Herren: Bodenehr, Paul Borrer, Langner-Frey, Gaston v. Sury, Ferdinand v. Sury, Rob. Walker, Dr. Aug. Walker. Von nicht officiellen Touren, die aber oft in unerwarteter Weise eine große Anzahl Clubgenossen zusammenführen, möchte ich die zahlreichen Fahrten auf unsern lieben Weißenstein erwähnen, die zu jeglicher Jahreszeit, im Winter mit fröhlichen Schlittenpartien verbunden, unternommen werden und die heitere Clubistenlaune nie ausgehen lassen.

Einzeltouren: Ingenieur Bodenehr, Robert Walker und Dr. August Walker: Gratübergang vom Balmhorn zur Alteis, Weiße Frau, Gspaltenhorn; Director Mägis: Sustenhorn, Urirothstock, Galenstock; Ferd. v. Sury: Pizzo Centrale, Urirothstock; Wilhelm Walker, Arzt: Petersgrat; Gaston v. Sury: Urirothstock; Siegfried Schwäre: Titlis.

Die Subsection für Höhlenkunde hat letztes Jahr trotz kräftigen Bemühens das Ende unserer „ Nidleloch"-Höhle noch nicht bestimmen können.

Die Bibliothek unserer Section zeigt ein stetes Wachsthum; durch Ankauf sämmtlicher Jahrgänge des Jahrbuchs hat sie einen würdigen Grundstock erhalten. Die Section hat letztes Jahr auf der Röthe, einem von Solothurn aus viel besuchten Aussichtspunkte, dessen nach Osten steil abfallende Felswand schon mehrmals Veranlassung zu Unglücksfällen wurde, eine eiserne Warnungstafel anbringen lassen, die ihr von den Eisenwerken von Roll in anerkennender Weise geschenkt wurde.

XXVI. Schwyz. Section Mythen. Präsident: Jos. Bettschart, Ingenieur; Vicepräsident und Cassier: H. Dienemann, Kaufmann; Actuar: Albert Müller, Hotelier. 38 Mitglieder.

Die Section widmete auch dieses Jahr ihre Hauptthätigkeit der Vervollständigung des Mythen-Unternehmens. An der Mythenhütte wurde das Einschindeln derselben vollendet und nebstdem der obere Stock vollständig ausgebaut, so daß das Mythenhaus gegenwärtig, nebst hübschem Restaurationslocal, drei Zimmer mit sechs Betten und überdies Heulager für circa 30 Personen bietet. Durch die Munificenz auswärtiger Clubgenossen ( Hr. Caflisch-Rieter in Winterthur und Herren J. und F. Paravicini in Glarus ), welche circa 500 m Drahtseil an den Mythenweg schenkten, konnten sämmtliche, ungewohnten Bergsteigern allfällig bedenklich vorkommenden Wegstellen, mit bergwärts verankerten Kabeln, gesichert werden.

Endlich wurde das bereits 1886 erstellte Blitzableiternetz auf der Mythenspitze durch Anbringung einer Blitzspitze auf der östlichen ( Iberger ) Spitze ergänzt. Durch alle diese Arbeiten naht das Mythen-Unternehmen seiner glücklichen Vollendung und hat sich auch die im Herbst erfolgte Inspection Seitens des Centralcomite sehr befriedigt ausgesprochen.

Einzeltouren: C. Wagener: Im Ortlergebiet Tabarettaspitze, Schöneck-und Schöntaufspitze; J. Bettschart: Großruchen im Februar, Krönte, Hoh Faulen am 31. December.

Chronik.

XXVII. Tessin. Sezione ticinese. Nell' anno sociale 1889/1890 la sezione ticinese non può vantare molte escursioni. Le condizioni politiche del paese contribuirono certamente, e non poco, a divergere 1' attenzione dei socj e le cure, anche dei più diligenti, per la nostra istituzione. Si fecero ciò non pertanto alcune escursioni tra le quali va notata quella del socio luganese Defilippis nel gruppo dell' Ortler, non chè quella della sezione al S. Gottardo. Quest' ultima escursione aveva per direzione il Pizzo Centrale, ma la nebbia e la pioggia ne impedirono 1' ascensione. Altre escursioni si fecero da parte di singoli socj nel gruppo del San Bernardino con discesa a Chiavenna e sul Camoghè. Su questo monte ( 2226 m ) ascese pure, senza ajuto e senza difficoltà, un ragazzetto di sette anni, Carlo Mario Curti, figlio del presidente della sezione.

Il numero dei socj è di poco diminuto da quello che era nell' anno precedente. La sezione riprenderà il suo naturale vigore e la propria attività in breve tempo, offrendo a tutti i socj un campo di vera con-ciliazione e di pace.

11 comitato si era occupato della scelta e dell' istruzione delle guide alpine, questione per noi importantissima e vergine ancora. I passi fatti presso l' autorità non condussero finora ad un risultato soddisfacente; ma il problema verrà di nuovo preso in esame ed avviato verso la desiata soluzione. Altre questioni verranno prossimamente sottoposte allo studio del comitato, come ad esempio: 1° miglioramento di alcuni sentieri alpini; 2° sussidio per l' impianto di adatti indicatori delle vie nei luoghi più frequentati dai turisti; 3° erezione di capanne di rifugio per gli alpinisti che dai versanti ticinesi vogliono salire alle vette del Basodino e del Rheinwaldhorn.

L' amore per l' alpinismo se ebbe a soffrire per contrari eventi di varia natura, non è però spento. Esso arde ancora in petto ai socj ticinesi e non mancherà di manifestarsi in modo che sia degno della sezione, si che questa possa sempre stendere la mano amica e franca alle altre sorelle della Svizzera.

XXVIII. Unterwaiden. Section Titlis. Vorstand: Präsident: Eduard Cattani zum Titlis, Engelberg; Cassier: Regierungsrath Businger, Stans; Actuar: Hauptmann Th. Odermatt, Buochs. Mitgliederbestand: 31. Versammlungen 2. Sectionstouren zwei: Frühlingstour auf den Napf, Herbsttour auf den Galenstock.

Von bemerkenswerthen Einzeltouren sind zur Kenntniß gebracht worden: Arnold Cattani: Wetterhorn; Adolf Cammenzind: Wetterhorn und Pizzo Centrale.

XXIX. Uri. Section Gotthard. Vorstand: Präsident: A. Müller, Kantonsförster; Actuar: Seb. Müller; Cassier: Franz Schillig. Alle in Altdorf.

Mitgliederbestand auf Ende 1890: 36; eingetreten sind im Berichtsjahr zwei, ausgetreten gleichfalls zwei Mitglieder.

Jahresversammlungen fanden drei statt. Das Berichtsjahr war für die Section seit ihrem Bestehen unstreitig das ereignißreichste, indem der Bau einer eigenen Clubhütte, der Kröntehütte, beschlossen und ausgeführt wurde. Auf Grund eines mehrfach geänderten Hüttenplanes wurde Chronik.

im April ein definitives Project mit Plan, Kostenvoranschlag ( Fr. 2580 ) und Subventionsgesuch dem Centralcomite eingereicht, das nach Prüfung einen Beitrag von 75 ° o aus der Centralkasse gewährte.

Für den Hüttenplatz mit 80 m2 Fläche erhielt die Section zwar nicht das gewünschte Eigenthumsrecht, dagegen eine Concession auf 30 Jahre von der Verwaltung der Corporation Uri ausgestellt; der Hüttenbau inclusive Transport wurde auf Grundlage eines Bauvertrages an Hrn. Sebastian Lorez, Zimmermeister in Erstfeld, vergeben. Die ungünstige Witterung des Jahres 1890 verzögerte den Hüttenbau insoweit, daß die Collaudation erst Ende September stattfinden konnte und die Vollendungsarbeiten noch den ganzen Monat October in Anspruch nahmen.

Bei der Eröffnungsfeier, den 27., 28. und 29. September, waren das Centralcomite und die Sectionen Pilatus, Tödi, Uto, Mythen, Roßberg, Titlis, Gotthard vertreten.

Der Festlichkeit schloß sich eine gemeinschaftliche Tour den 29. September auf den „ Krönten " an, welche gleichzeitig als Sectionstour betrachtet werden kann.

Eine in der Sitzung vom 18. Mai beschlossene Verbesserung des Aufstieges nach dem Roßstock vom Schächenthal aus, über die Alp „ Weißenboden ", bestehend im Anbringen von Wegweisern und Gangbarmachung der Lücke zwischen Faulen und Roßstock, gelangte gleichfalls noch zur Ausführung.

An der Hüfiälpelihütte, Eigenthum der Section Pilatus, welche unter specieller Aufsicht unserer Section steht, wurden auf Grund eines bezüglichen Inspectionsberichtes verschiedene Reparaturen angebracht und das mangelhaft und schadhaft gewordene Inventar auf seinen reglementarischen Stand ergänzt ( neuer Ofen, zwei neue Decken, ein neues Fremdenbuch ), selbstverständlich auf Kosten der Section Pilatus.

XXX. Wallis. Section Monte Rosa. Comité: Président: Ant. de Torrente; vice-présidents: Jos. Seiler, Raph. d' Allèves et Charles Fama; secrétaire: Dr Seiler; caissier: Jos. Escher; bibliothécaire: Raph. Ritz.

L' effectif du catalogue, au 31 décembre, s' élève à 107 membres, dans le courant de l' année il y eut six admissions, deux démissions et un décès.

Dans les trois réunions générales on s' est occupé d' affaires administratives concernant particulièrement l' entretien des cabanes, la bibliothèque, les opérations pour l' observation du mouvement de quatorze glaciers on l'on a place des repères, la collection des pierres de sommités et communications de quelques ascensions. Les réunions ordinaires sont bien fréquentées dans le Haut- et Bas-Valais, mais moins au centre.

La bibliothèque augmente dans les proportions du budget; elle présente actuellement une collection assez complète des ouvrages concernant l' histoire et autres publications littéraires et artistiques du Valais.

La cabane de Stockje, construite en 1875, sur un emplacement jugé en lieu sur, par des hommes compétents de Zermatt, fut emportée par une avalanche, d' une manière bien incompréhensible. Comme le Stockje est un centre de multiples courses et ascensions, la cabane sera reconstruite par M. Seiler, propriétaire des hôtels de Zermatt.

Chronik.

Courses et ascensions: MM. Robert de Breugel: Sæntis, Piz Ot, Las Snors, Piz Morteratsch, Piz Muraigl, Mont Vélan, Col des Maisons blanches, Col des Otanes, Col de Seiion, Pas de Chèvres, Cathédrale, Forteresse ( Dent du Midi ), Aiguille de la Loris, Pointe des Rosses; de Rovère de Breugel: Saentis, Mettelhorn, Chamossaire, Rimpfischhorn, Monte Rosa, Cervin, Mont Vélan, Col des Maisons blanches, Col des Otanes, Col de Seïlon, Pas de Chèvres, Première traversée de la Cathédrale à la Forteresse de la Dent du Midi; Albert Franzoni: Bietschhorn, Lœtschenlücke, Beichgrat, Hohsandpaß, Monte Moro; Michel Gilly; Mettelhorn, Sasseneire; Dr A. Seiler: Première ascension du Hüllenhorn; Joh. Stonawski: Hohe Tatra, Gerlsdorferspitze, Lomnitzerspitze.

XXXI. Waadt. Section des Diablerets. Comité: Président: E. Dutoit; vice-président: Aug. André; secrétaire: W. Robert; caissier: Jos. Grandjean; bibliothécaire: René Guisan. Délégués de la sous-section de Jaman: Jules Guex et E. de Gautard.

L' effectif de la section, après le démissions et les radiations du commencement de l' année, est de 260 membres environ ( 1889: 268 ).

La section continue à avoir ses séances mensuelles à l' Abbaye de l' Arc à Lausanne, fréquentées par 30 à 40 membres en moyenne. Elle a entendu d' intéressantes conférences et de nombreux récits de courses.

La bibliothèque est ouverte six fois par semaine au Cercle littéraire, place St-François. La section a reçu avec reconnaissance les ouvrages de M. le professeur Rouvier et de M. le prince Roland Bonaparte.

Il y a eu en 1890 sept courses de section Pierre à voir, Fourches d' Héchère, Portail de Fully, Cols du Tour Noir et du Chardonnet, Creux du Vent ( avec la section de Neuchâtel ) et Pleïades. Ces excursions, organisées par la commission des courses et dirigées par un chef désigné à l' avance, ont en général été très fréquentées et ont fort bien réussi, en particulier la grande course d' été au Chardonnet et au Tour Noir, à laquelle ont pris part 17 clubistes. Outre ces courses, la section a participé à la course des sections romandes organisée par la section Moléson au Lac Noir et au Kaiseregg.

Les courses individuelles ont été nombreuses. Voici les principales: Aug. André: Cols d' Hérens et de Riedmatten; A. Barbey: Descente du glacier de Saleinaz, Clocher du Portaret ( première ascension ), Darreï cime nord-ouest ( première ascension ), Cols du Chardonnet et d' Argentière, Pierre à voir ( en hiver ); J Bezencenet: Col du Chardonnet, Portail de Fully, Tour d' Ai; B. Corbaz: Pierre à voir ( en hiver ), Portail de Fully, Col du Chardonnet E. Correvon: Cabanes de Panossière et de Chanrion, Grand Pavé; S. Dégailler: Portail de Fully, Bella Tola, Pointe des Savoleyres; E. Dutoit: Col du Chardonnet, Monte Moro, Cols du Turlo et d' Ollen, Cabane Gnifetti, Culma, Pierre à voir ( en hiver ), Portail de Fully, Kaiseregg; J. Fiaux: Portail de Fully, Dent d' Oche, Cime de l' Est; H. G. Fordham: Pierre à voir, Portail de Fully, Chamossaire, Col de Chamois, Croix de fer, Argentière, Pointes des Savoleyres et des Martinets, Croix de Javernaz, Dent de Morcles, Col du Tour Noir, Aiguillette, Tête à Pierre Grept, Diablerets, Dôme, Oldenhorn, Wildhorn, Grand Combin; Louis Chronik.

Grandjean: Eggishorn, Concordia, Col du Chardonnet, Portail de Fully; André Guisan: Mountet, Roc Noir; Dr Heer: Diablerets, Sanfleuron et Sanetsch; Jaccottet: En hiver: Dent d' Oche, Aveneyre, Argentière, Muveran, Portail de Fully, Col du Tour Noir, Cime de l' Est, Tête à Pierre Grept; Pascal: En hiver: Pierre à voir et Argentière; en mars: Grand Muveran, Tour St-Martin, Diablerets, Cols du Chardonnet et d' Argentière, Petite Dent de Morcles, Darreï, cime nord-ouest, première ascension; W. Robert: Tête à Veillon; Dr Louis Secrétan: Col du Chardonnet, Kaiseregg, Muveran; H. Verrey: Le Rhune ( Pyrénées ), Kaiseregg, Tour d' Aï; Zschokke: Petite Dent de Morcles, Mont Ansil, Col du Chardonnet.

Sous-section de Jaman. Président: F. Doge; vice-président: Jules Chavannes; secrétaire: Oscar Nicollier; caissier: G. de Palézieux; bibliothécaire: G. Roy. La sous-section de Jaman a aussi des séances mensuelles, qui ont été très nourries par divers récits et conférences. MM. J. Guex et F. Doge ont continué leurs observations sur l' avancement des deux glaciers des Grands et du Trient.

La sous-section a entrepris trois courses collectives à Arpille en hiver, à la Pointe des Savoleyres au printemps et aux Diablerets en été. Elle a, en outre, participé aux courses de la section. Enfin, voici les principales courses individuelles: W. Bær: Jaman, Cape au Moine et Arpille ( hiver ), Chamossaire, Portail de Fully, Catogne, Aiguille du Tour, Dent de Lys, Tour d' Aï; Jules Chavannes: Tête à Pierre Grept; Gustave Cnénoud: Aiguille du Tour, Pointe d' Orny, Fontanabran, Col de Pénéstrat, Arpille, Col de la Breya; Fr. Doge: Croix de Javernaz, Mont Rouge, Dent de Lys, Col d' Arpette, Pointe d' Orny, Les Grands, Grande et Petite Breyaz; Th. Hottinger: Piz Noir, Fuorcla Surley ( EngadineV. Louis: Pierre à voir et Arpille ( hiver ), Col du Chardonnet; O. Nicollier: Hochbalm ( Zermatt ), Les Grands.

Cabanes: La cabane d' Orny a été très fréquentée et a hébergé du 15 juin au 30 septembre 48 caravanes de 183 touristes hommes, 32 dames et 64 guides et porteurs. Elle est actuellement en très bon état et rend de grands services.

La cabane Constantia au Mountet a aussi été très fréquentée l' été dernier et est toujours plus appréciée tant à cause de son aménagement que de sa splendide situation. Le gardien-restaurateur a rempli son service à la satisfaction générale. Il y aura cette année quelques réparations à faire à la toiture. En outre, on demande une tente mobile devant la cabane.

XXXII. Zug. Section Roßberg. Präsident: J. M. Weber-Strebel, Stadtschreiber; Actuar und Bibliothekar: Prof. Jos. Keiser, Zeichenlehrer; Cassier: E. Bütler, Gerichtsschreiber. Mitgliederzahl mit Schluß des Jahres 1890: 26.

Es fanden fünf Hauptversammlungen statt mit Reiseschilderungen und Berichterstattungen als Tractanden, ferner mehrere gemüthliche Anlässe und regelmäßige Dienstag-Vereinigungen im Clublocal ( Hotel Falken ).

Die Section hat durch den Hinscheid des Hrn. Dr. L. Schobinger, Arzt von Wäggis, gestorben in Luzern, ein weiteres verdientes Mitglied verloren. Die Bibliothek hat in diesem Jahre wieder verschiedene Bereicherungen zu verzeichnen, besonders seitens unseres Mitgliedes Herrn X. Wetzstein, Apotheker.

Sectionsausflüge fanden statt auf den Wildspitz und Gottschalkenberg, sowie auf das Brienzer Rothhorn. Einzeltouren: Apotheker Xav.Wetzstein: Fußtouren vom 8. bis 23. September: Brunnipaß-Oberalpstock-Forcellina-Piz Lunghin-Piz Languard-Roseggletscher-Strelapaß-Schiahorn, Glärnisch etc.; Dr. med, C. Arnold: Brienzer Rothhorn; S.M.Weber-Strebel: Brienzer Rothhorn, Faulhorn, Oberseemäntlistock, Krönten.

XXXIII. Zürich. Section Uto. Vorstand: Präsident: John Syz; Vizepräsident: Prof. Dr. W. Gröbli; Quästor: W. Frick-Lochmann; Actuar: Prof. Dr. E. Walder; Beisitzer: Dr. A. Lüning, A. Nägeli, C. Seelig jr.; Bibliothekar: R. Büchi-Hurter. Mitgliederzahl 382 per 31. December 1890 gegen 383 per Ende des Vorjahres.

Während des Wintersemesters, October-April, fanden monatlich zwei Sitzungen auf der „ Schmiedstube " statt; außerdem trafen sich die Mitglieder jeweilen regelmäßig Freitag Abends in der „ Meyerei " und im Sommer gelegentlich in freier Vereinigung in der nähern Umgebung der Stadt. In den Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten: W. Treichler-Näf: Das Rheinwaldhorn; H. Frick-Lochmann: Reise-Eindrücke im Sommer 1889; X. lmfeld: Die Kartographie an der Weltausstellung 1889; Prof. Dr. G. Meyer von Knonau: Hans Conrad Escher von der Linth als politischer Friedensvermittler; Dr. F. G. Stebler: Die Alpengenossenschaften in der Schweiz; Prof. Dr. A. Heim: Geologie und Alpenbahnen. Ueber die Gebirgsseen ;. F. Schultheß-Meyer: Streifzüge in Obwaldens Bergen und Kampf der Nidwaldner am Großächerli 1798. Streifzüge in Obwaldens Bergen: Nord- und Westseite des Sarnersee's; Prof.. Dr. E. Walder: Berg- und Thalfahrten im Clubgebiet ( Liechtenstein, Rhätikon ).

Ende Juli wurde die von der Section Uto erbaute Clubhütte auf der Festi am Dom eingeweiht. Leider war die Zahl der Theilnehmer eine sehr kleine: der Herr Pfarrer von Randa mit einem Amtsbruder, ein Mitglied des D. u. Oe. A.V., drei Herren vom Centralcomite, einer von der Seetion Davos, drei von der Section Uto mit Führern und Trägern fanden sich zu der bescheidenen Feier ein, welche um so einfacher gehalten wurde, als am folgenden Tag alle Theilnehmer den Dom besteigen wollten. Die Hütte, ein vollständig ausgetäferter Steinbau, fiel zu unserer Zufriedenheit aus; sie entspricht auf dieser langen Tour einem wirklichen Bedürfniß und wird hoffentlich dazu beitragen, daß der Dom immer zahlreicheren. Besuch erhält.

Zu Ende des Jahres wurde beschlossen, im Voralpthal ( Uri ) eine kleine Clubhütte zu erbauen, und hoffen wir in unserm nächsten Bericht die Einweihung derselben erwähnen zu können. Es ist ein Holzbau projectirt im Kostenvoranschlag von Fr. 2600.

Es bot sich uns Gelegenheit, für die Müller-Wegmann'sche Sammlung weitere circa 500 Blätter zu erwerben und dieselbe damit zu completiren. Alles, was der verdiente Meister gezeichnet und gesammelt, befindet sich Chronik.nun in Original oder Copie im Besitz der Section Uto und bildet eine Sammlung von größtem Werthe für Bergfreunde und Topographen.

Es wurden folgende Sectionstouren ausgeführt: Murgseen-Mürtschen-alp, Dom, Scesaplana und Kärpfstock.

Zur Kenntniß des Vorstandes sind folgende bedeutendere Einzeltouren getätigt: Dr. Theodor Auchlin: Piz Chüern, Piz Led, Tremoggiapaß, Passo del Caprütsch; August Brunner: Bockmattlistock, Piz Rusein; Rud. Bruppbacher: Giacomopaß, Boscopaß, Aroser Roth- und Weißhorn, Sassellapaß, Punta Nera; Robert Büchi-Hurter: Jacobiger, Scesaplana; Paul Carpentier: Kreuzlipaß, Diavolezzatonr; Rudolf Denzler: Jacobiger; A. Escher: Pie, d'Arzinol, Col de la Lona, Bella Tola; F. H. Fäsy: Pierre à voir, Chanrion-Evolena über Gol du Mont Rouge, Col de Seillon, Col de Riedmatten; H.Frick-Lochmann: Diablerets, MontAvril, Chanrion-Zermatt über Col de l' Evêque, Col du Mont Brûlé et Col de Valpelline, Zermatter Breithorn; Prof.Dr. W. Gröbli: Piz Rusein, Col de la Lauze, Tête de Lauranoure, Pic d' Olan, Brèche de la Meije, Aiguille Méridionale d' Arves, Dom, Zinal-Rothhorn, Hohberghorn; E. Huber: Eagle Peak, Mount Sir Donald, Sugar Loaf, Mount Purity ( erste Besteigungen ) und andere Touren in den Selkirks ( Britisch-Columbia ), Mount Shasta; Dr. Kerez: Zermatter Breithorn, Untergabelhorn, Dom; Kern-Attinger: Glärnisch; Lavater-Wegmann: Albrist, Wildstrubel; Dr. Lüning: Piz Rusein, Scesaplana, Ramoljoch, Hochjoch, Hintere Schöntaufspitze, Kärpfstock; H. Müller: Piz Ot, Duanapaß, Kistenpaß; August Näf-Escher: Bächistock, Piz Segnes, Felikjoch, Castor, Lyskamm, Rimpfischhorn, Zinal-Rothhorn; C. W. Pfeiffer: Madritschjoch, Fükelejoch, Campopaß, Adamello, Passo di lago scuro; Otto von Pfister: Vesilspitze, Gemsbleisspitz, Fluchthornpaß, Grenzeckkopf ( Piz Fatschalv ), Breite Krone, Monte Vallacette, Monte Confinale; Prof. J. Rebstein: Alvier, Schwarzstein, Pfitscherjoch, Sulzfluh; H. Reutlinger Ulrich: Dom; James Salter-Whiter: Mont Blanc, Monte Rosa; Prof. Dr. Schröter: Botanische Excursionen in Graublinden; Heinrich Schwarzenbach: Bächistock; Heinrich Schwarzenbach und R. Zinggeler: Beckistock, PizSol, Pizzo Centrale, Lauteraarsattel, Brünnelis,tock; Heinrich Schwarzenbach und W. und J. Treichler: Zindelspitz; Franz Schweizer: Sustenhorn, Triftjoch, ( Walliser ) Breithorn, Grande Casse, Col de Chavière, Col du Sellar, Col de Bellone, Les Rouies, Krönte; Carl Seelig jr.: Salbitschyn, Winterlücke, Jacobiger, Krönte, Schneehühnerstock, Tiefenstock ( erste Besteigung vom Dammfirn aus und erste Traversirung ), Gletschhorn, Kärpfstock, Groß Spannort, Dammastock; M. de Soto: Piz Gravasalvas, Piz Corvatsch, Diavolezzatour, Piz della Margna, Piz Capütschin, Piz Fora; Heinrich Spörry: Spitzmeilen, Ringelspitze; Hans Staub: Glärnisch, Sulzfluh, Rätschenfluh, Scesaplana; John Syz: Dom, Scesaplana; Jacob Treichler, Rud. Hardmeyer und Ad. Hug: Claridenstock, Dammapaß, Finsteraarhorn; Jacob Treichler: Feuerberg, Bächistoek; Walter Treichler: Signalhorn, Fluchthorn, Zündanspitz, Rädertenstock; Josef Veitl: Dom, Mettelhorn, Breithorn, Matterhorn, Vrenelisgärtli; Dr. E. Walder: Schwarzenstein, Pfitscherjoch, Drei Schwestern; Herm. v. Waldthausen: Grieskopf, Nöderkogel, Hohe Wilde, Ramol- Chronik.

kogel, Wildspitze, Similaun, Hintere Schwärze, Kreutzspitze, Weißkugel, Schöntaufspitze, Cevedale und Suldenspitze, Königsspitze, Ortler, Parseyerspitze und Gatschkopf; G. Wildberger: Zermatter Breithorn, Densberg-Hans Wunderly jr.: Glärnisch, Claridenpäß, Düßistock, Große Windgälle.

XXXIV. Zürich. Section Bachtel. Vorstand: Präsident: Fr. Lehmann, Redactor, Hinweil; Vicepräsident: Weber-Honegger, Kaufmann, Rüti; Actuar: A. Gröbli, Lehrer, Rapperswyl; Quästor: K. Bindschedler, Schirmensee; Bibliothekar: C, Rüegg, Secundarlehrer, Rüti. Mitgliederzahl zu Anfang des Jahres 107, am Schlusse des Jahres 110.

Die Section hielt sieben Sitzungen, und zwar je eine am ersten Sonntag der Wintermonate abwechslungsweise in den Ortschaften Wald, Rüti, Wetzikon, Rapperswyl. In den Sitzungen wurden neben den laufenden Geschäften folgende Vorträge gehalten: Pfarrer Finsler über Reisehandbücher; Lehrer Schaufelberger: Die Photographie im Dienste der Clubisten; Redactor Lehmann: Von der Grimsel über die Strahlegg nach Grindelwald; Leder-Walser: Ueber den Col d' Hérens nach Evolena-Sitten; Redactor Lehmann: Die Delegirtenversammlung in Baden; Lehrer Debrunner: Zwei Vorträge über Monte Rosa.

Als gemeinsame Excursionen wurden ausgeführt: Lägern, Scesaplana ( zu gleicher Zeit von der Vorarlberger und Bündner Seite aus ). Außerdem feierten wir am ersten Sonntag im Januar eine Réunion auf dem Bachtel mit den Sectionen Winterthur, Uto, Randen, und im Hochsommer ein zahlreich besuchtes Familienfestchen auf dem Hiltisberg bei Wald.

Von wichtigeren Einzelfahrten sind dem Actuar zur Kenntniß gebracht worden: Jean Braschler: Schlößlikopf bei Ragaz, Scesaplana; Willelm Honegger: Furkahorn, Eggishorn, Sanetschpaß; Th. Kräutle: Jungfrau; C. Bindschedler: Gredetschhorn ob Brieg; Dr. med. Hegetschwyler: Bergüner Furka ( BotanisirbummelRedactor Lehmann: Kistenpaß, Valserberg, Martinsloch; Al. Gröbli: Sulzfluh, Sulzfluhhöhlen, Schollberg, Scaletta, Piz Julier, Stallerberg; Finsler: Silvrettahorn, Gatschieferspitze,. Piz Surley; Elmer-Honegger: Ringelspitze, Abstieg über Schräenalp nach Vättis; Debrunner: Monte Rosa, Zermatter Breithorn; A. Broschier: Piz Languard; Schaufelberger, Kindlimann und Brunner: Hausstock, Ruchi, Panixerpaß. Selbstverständlich sind außerdem von vielen Mitgliedern verschiedene kleine Excursionen gemacht worden.

Durch den Tod sind unserer Section zwei eifrige Mitglieder, Ruppert und Gottfried Honegger in Wald, entrissen worden.

XXXV. Zürich. Section Winterthur. Vorstand: Präsident: J. Weber-Imhof; Vicepräsident: P. Reinhart-Sulzer; Actuar: E. Moser-Bader; Quästor: Walter Ernst; Bibliothekar: Pfr. O. Herold; Beisitzer: E. Sulzer-Ziegler und J. A. Gelpke. Am Anfang des Jahres zählte die Section 86, am Schluß 90 Mitglieder. Es wurden während der Wintermonate im Ganzen sechs Sitzungen gehalten.

Vorträge: Ed. Näf: Der Gotthard, eine historische und militärische Skizze; Prof. Schröter von Zürich: Die Flora des Eringerthales; O. Kjelsberg: Eine Badanstalt in der Töß; J. A. Gelpke: Unser Excnrsion- Chronik.

programm; G. Pletscher: Eine Besteigung des Großlitzner; O. Kjelsberg: Die Bergbahnen der Schweiz.

Während der Sommermonate fanden sich die Mitglieder jeden Donnerstag in freier Vereinigung zusammen. Unsere Clubhütte am Muttensee bewährt sich vortrefflich und erfreut sich zahlreichen Besuches. Im Hüttenbuch sind in den vier Jahren ihres Bestehens die Namen von 465 Schweizern und 64 Ausländern eingetragen.

Gemeinsame Excursionen wurden im Februar zwei in der Hörnlikette ausgeführt. An Pfingsten zogen neun Mitglieder zur Inspektion nach der Mattseehütte. Eine Besteigung des Piz Sol konnte wegen schlechten Wetters nur zum Theil ausgeführt werden und wurde die Badereise getauft. Die Glanztour war eine Besteigung des Glärnisch bei Vollmond.

Einzeltouren wurden angemeldet: A. Binder: Glärnisch; Dr. Forrer: Tödi; O. Kjelsberg: Galenstock, Finsteraarhorn, Col du Grand Cornier, Schwarzhorn bei St. Nikiaus; Moser-Bader: Touren im Gotthardgebiet; G. Pletscher: Großlitzner; Dr. Th. Reinhart: Loite condoi bei Arolla, Aiguille de la Za, Col d' Hérens; Rieter: Piz Beverin; H. Sulzer-Bremi: Strelapaß, Flüela Schwarzhorn, Diavolezza, Piz Languard über Pischa, Piz Corvatsch; Carl Sulzer: Mount Sir Donald, Eagle Peak, Swiss Peak, Mount Shasta; J. Weber Imhof: Finsteraarhorn, Col du Grand Cornier, Aiguille du Grand Charmoz, Versuch auf Mont Blanc von der Aiguille Grise.

Feedback