Vorwort

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Im letzten Jahrbuche, pag. VII, hatte die unterzeichnete Redaction zwei Wünsche ausgesprochen: den Wunsch nach einer Ergänzung des Jahrbuches durch eine neben und unabhängig von demselben erscheinende Monatsschrift, und den andern, dem 21. Bande des Jahrbuchs ein Sachregister über die 20 ersten Bände unseres Cluborgans beigeben zu können.

Dieser letztere Wunsch ist nun Dank dem Eifer und dem uneigennützigen Fleiß eines Clubgenossen erfüllt worden. Als Extrabeilage ist diesem Jahrbuche ein Repertorium und Ortsregister für die Jahrbücher I—XX von Herrn O. v. Bülow ( Section Bern ) beigegeben, das, praktischer eingerichtet und weit vollständiger als das Inhaltsverzeichniß zu den 10 ersten Bänden, das reiche, in unseren Jahrbüchern aufgespeicherte touristische, wissenschaftliche und artistische Material für die Benutzung leicht zugänglich macht.

Während das alte Inhaltsverzeichniß ganz von sachlicher oder geographischer Eintheilung des Stoffes absah und die Arbeiten einfach nach den Namen der Autoren in alphabetischer Ordnung aufzählte, hat sich Hr. O. v. Bülow die große Mühe und Arbeit nicht verdrießen lassen, den weitschichtigen Stoff vom wissenschaftlichen und geographischen Gesichtspunkte aus einzutheilen und zur Erleichterung der Orientirung ein alphabetisch geordnetes Ortsregister hinzuzufügen. Er hat mit dieser Arbeit dem Schweizer Alpenclub ein höchst werthvolles und willkommenes Geschenk gemacht und die Redaction spricht gewiß im Sinne sämmtlicher Clubgenossen, wenn sie ihm hiemit Namens des S.A.C. seine sehr verdienstliche Arbeit wärmsten » verdankt.

Nicht so gut erging es dem ersten Wunsche. Der S.A.C. ersieht aus dem Decembercircular des Centralcomite und dem Jahresbericht des Herrn Centralpräsidenten, pag. 553 dieses Jahrbuches, daß der Anregung zur Publication eines neuen officiellen Organs neben dem Jahrbuche aus Opportunitätsgründen keine Folge gegeben wurde. Ohne das Gewicht dieser Gründe zu verkennen, glaubt doch die Redaction, das Bedürfniß nach einer Ergänzung des Jahrbuchs durch periodisch erscheinende Mittheilungen zur Vermittlung des Verkehrs zwischen den Sectionen und zur prompten Besprechung clubistischer Zeit- und Streitfragen u. s. w. werde sich in der Folge immer mehr geltend machen, und sie erachtet deshalb die Frage nicht als durch den negativen Entscheid des Centralcomite aus Abschied und Traktanden gefallen, sondern nur als zeitweilig verschoben.

XI Auch dieses Jahr muß die Redaction den Clubgenossen einen dringenden Wunsch äußern oder vielmehr wiederholen: den Wunsch nach rechtzeitiger Einsendung der Manuscripte. Bei verspäteter Zusendung^ wie sie bei diesem Jahrbuche öfters vorkam, häuft sich zeitweise die Arbeit für den Redactor übermäßig an und seine Aufgabe wird ihm dadurch unnützer und für das Jahrbuch durchaus unersprießlicher Weise erschwert. Rechtzeitige Zusendung leserlicher Manuscripte in druckfertigem Zustande liegt ebenso sehr im Interesse des Jahrbuches und der Autoren, wie der Redaction.

Für den 22. Band sind die Termine die folgenden:

1. Januar 1887 für Alles, was das Clubgebiet und die artistische Ausstattung betrifft. 1. Februar für die Freien Fahrten und Abhandlungen. 1. März für die Kleineren Mittheilungen.

Zum Schlüsse erübrigt der Redaction noch die angenehme Pflicht, allen Mitarbeitern am 21. Jahrbuche bestens zu danken und ihnen, sowie dem ganzen Club,, das Jahrbuch auch für die Zukunft zu empfehlen. Zu nicht geringerem Danke ist sie auch dem eidg. topographischen Bureau verpflichtet, dessen Entgegenkommen es ermöglicht hat, die Excursionskarte durch Hinzufügung eines Schattirungstones auch für den Novizen im Kartenlesen leicht verständlich zu machen. Dieser Schattirungston, von unserem Centralvicepräsi-denten Prof. A. Heim mit kundiger Hand ausgeführt, verbindet sich mit der von Freund R. Leuzinger mit gewohnter Meisterschaft gestochenen Terraindarstellung mittels Kurven zu einem reliefartigen, zugleich genauen und malerischen Bilde der Bodengestaltung unseres XII Clubgebiets. Möge diese schöne Karte nun auch fleißig im Terrain benutzt werden und dem nächsten Jahrbuche eine recht reiche Ausbeute von Berichten aus dem Clubgebiet zubringen!

Bern, im Juni 1886.

A. Wäber.

I.

Clubgebiet.

Feedback