XXXI. Jahresrechnung des Schweizer Alpenclub

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

des

Einunddreissigste Jahresrechnung des

Schweizer Alpenclub

auf 31. Dezember 1893.

Einnahmen.

Fr. Cts.

1.Eintrittsgelder: 506 à Fr. 52,530. 2. Jahresbeiträge pro 1893: 4,046 à Fr. 5 20,230. Jahresbeiträge pro 1892: eingegangene Ausstände 245.20,475. 3. Führerversicherung:

Ausstände laut letzter Rechnung... 854. Gewinnanteil der „ Zürich 350.1,204. 4.Clubzeichen etc91. 50 5.Tauschverkehr mit dem Deutschen und Österreichischen Alpenverein, Erlös für Jahrbücher 478. 6.Clubhütten:

a. Dossenhütte, Vergütung der Hälfte Reparaturkosten durch die Sektion St. Gallen... 62. 10 b. Geschenk von Herrn Wethered, Murren 26. 25 88. 35 7. Zinsen 1,629. 15 8. Kapitalbezug, Legat Bétemps3,150.9. Aktivsaldo der letzten Rechnung13. 68 Total 29,659. 68 Ausgaben.

Fr. Cts.

1.Jahrbuch, Abrechnung pro 18931,085. 93 2.Echo des Alpes ", Subvention pro 1893...... .1,000.3.Tauschverkehr, Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins351.4.Jubiläumsschrift, Übersetzerhonorar200.5.Schirmhüttenschrift, Kosten der französischen Auflage1,932. 05 6.Centralbibliothek, Subvention pro 18931,000.7.Linnsea ", Subvention pro 1893100.8.Wissenschaftliche Instrumente, Subvention an die Sektion Bern für ein Maximal- und Minimalthermometer aufs Schwarzhorn200.9.Itinerar für das Albulagebiet, Papier, Druck.. .3,064. 70 10.Cirkulare, Diplomkarten, Schreibmaterial etc.... 634. 30 11.Rhonegletschervermessung, Verwertung der Resultate. 860. 90 12.Clubhütten:

a. Roththalhütte, Restzahlung an Kaufpreis 970. 80 b. Guggihütte, Subvention an die Versetzung, Sektion Oberland 200. c. Saleinazhütte, Subvention an die Baukosten, Section Neuchâteloise... 3,800. d. Betempshütte, Anzahlung an die Bau-kosten3,000. e. Keschhütte, Anzahlung an die Bau-subvention, Sektion Davos 2,000. f. Glärnischhütte, Subvention an ein Geländer 200. Total für Neubauten und Umbauten 10,170. 80 g. Mobiliarsubventionen, Hüttenrepara- turen1,056. 54 h. Hüttenmiete, Windegghütte im Triftgebiet 150. i. Assekuranzen 507. 30 h. Inspektionsreisen 305.12,189. 64 13. Wegverbesserungen, Oberaarweg, Rest, Sektion Biel. 300. 14. Pührerversicherung, Subvention aus der Centralkasse 4,100. gleich 50 °/o der Prämien, die andern 50 ° o zahlten die Führer direkt an die Agenten.

15. Führerkurs in Altdorf453. 40 16.Gehülfenhonorare361. 17. Mietzins für das Sitzungslokal des Centralkomitees .200. 18. Reisespesen, Fournituren, kleine Spesen1,711. 60 Transport 29,744. 52 Fr. Cts.

Transport 29,744. 52 19. Liebesgaben:

a. an die brandbeschädigten Führer von Grindelwald, zur Abrundung der Sammlung... 15. b. Unterstützung von zwei durch Glieder-erfrieren geschädigten Führern... 200.215. 20.Guthaben des Kassiers, gemäß letzter Rechnung. .8. Total 29,967. 52 Die Einnahmen betragen29,659. 68 Salda zu gunsten des Kassiers 307. 84 Vermögen.

Auf 1. Januar 189338,326. 68 Auf 31. Dezember 189333,751. 16 Verminderung 4,575. 52 und zwar durch:

a. Bezug des Legats Bétemps3,150. b. Streichung von einem Jahresbeitrag pro 1892, weil unerhältlich5. c. Rechnungssaldo hiervor307. 84 d. Bezug des Saldos der letzten Rechnung .13. 68 e. Jahresbeiträge-Rückstände pro 1892. .245. f. Führerversicherungsprämien, Eingang von Ausständen laut letzter Rechnung.. .854. Facit 4,575. 52 Das Vermögen besteht in:

a. 10 Obligationen Bank Luzern à Fr. 1,000 zu 4°/o10,000. 20 Obligationen Nordostbahn à Fr. 500 zu 4°/o10,000. 1 Obligation Schweiz. Kreditanstalt Zürich zu 38/4 °/o6,000. 1 Obligation St. Galler Kantonalbank zu 4 °/o 8,000.34,000. b. Ausstände auf Fuhrerversicherung59. Total 34,059. Als Schuld kommt in Abzug der Rechnungssaldo hiervor. 307. 84 Macht gleich oben 33,751. 16

Anhang.

Die Sammlung von Liebesgaben für die 18 brandbeschädigten Führer von Grindelwald ergab bei der Centralkasse:

Fr. Cts.

a. Laut letzter Rechnung 445. b. Im Jahre 1893 gingen noch ein 320. Eingänge bei der Centralkasse Summa 765. welcher Betrag dem Hülfskomitee eingehändigt wurde.

Erhebliche Beträge wurden überdies von einzelnen Sektionen dem Hülfskomitee direkt eingehändigt.

Feedback