Grosser Drusenturm | Club Alpino Svizzero CAS

Disclaimer

Percorrere itinerari alpini esige una buona condizione, una preparazione seria e conoscenze tecniche nell’ambito dello sport di montagna. Chi percorre un itinerario descritto lo fa sotto la propria responsabilità. Per frequentare in sicurezza la montagna il CAS consiglia una formazione acquisita sotto la guida di esperti. Tutti i contenuti del Portale escursionistico del CAS sono presentati con la massima accuratezza. Il Club Alpino Svizzero CAS e gli autori non possono garantire però in alcun modo sull’attualità, la correttezza e la completezza delle informazioni messe a disposizione. Procedimenti di qualsiasi tipo contro il CAS o gli autori sono esclusi.

Grosser Drusenturm 2830 m Archivio degli itinerari

Leicht erreichbarer, höchster Gipfel des Drusenfluhmassivs, plumpe Schuttkuppe auf der Nordwestseite eines Karrenhangs.

Der Grosse, Mittlere und Kleine Drusenturm sind in der LK unter dem Begriff Dri Türm zusammengefasst. Von der Prättigauer Seite sind der grosse und der mittlere Turm nicht zu sehen, denn die Riesenmauer zwischen Schweizertor und Drusator reicht nicht zu ihnen hinauf. Diese beiden Türme sind rein österreichisch. Als drei wahre Türme präsentieren sie sich dagegen von Norden: wuchtig als Zwillinge grosser und mittlerer Turm, als Nadel östlich etwas abgesetzt der kleine Turm. Unterhalb von grossem und mittlerem Turm liegt die «Sporerplatte», eine hell glänzende, dreieckige Kalktafel, deren talseitige Spitze sich in einer von einer umlaufenden Felswand gestützten Schrofen- und Rasenkuppe, der Gamsfreiheit, fortsetzt. Der kleine Turm ist von den beiden anderen getrennt durch das Sporertobel, eine breite Schuttrinne, die südlich des mittleren Turms beginnt und im Tiergarten, unterhalb der Gamsfreiheit, endet. Auf seiner Ostseite ist das Sporertobel durch einen Felskamm begrenzt, der sich auf halber Höhe zum Sporaturm aufschwingt und unten mit Felsstufen und Rasenbänken endet.

Capanne nella regione

Feedback