Sicurezza

Angst und Furcht als subjektive Gefahrenmomente im Bergsteigen
Angst und Furcht als subjektive Gefahrenmomente im Bergsteigen

Angst und Furcht als subjektive Gefahrenmomente im Bergsteigen

Es ist eine bekannte Tatsache, dass der Mensch, der naturgeschichtliche Homo sapiens recens und philosophische Homo faber, seinen Möglichkeiten lebt. Wir wissen über ihn aber noch etwas Weiteres: dass er diesen Grundsatz, seinen Möglichkeiten zu leben, immer dann irgendwie durchbricht, wenn er auf Widerstände stösst. In diesem Fall nämlich sucht er sich seine Möglichkeiten zu erzwingen.
Leggere l`articolo

Vivere in montagna

Senza categoria

Feedback