Sectionen

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

I. Aargau. Section Aargau in Aarau. Vorstand: Präsident: H. Rohr, Staatsanwaltsubstitut; Vicepräsident und Cassier: L. Doser; Bibliothekar: Prof. Rennhart; Actuar: F. Müller-Haberstich. Mitgliederzahl auf Ende 1891: 43.

Die Section versammelt sich während den Wintermonaten in der Regel monatlich ein Mal im Café Stahel zur Erledigung der Vereinsgeschäfte und zur Entgegennahme von Vorträgen naturwissenschaftlichen oder clubistischen Inhalts. So referirten: Oscar Oehler: Ueber Wanderungen im Clubgebiet von Klosters aus, Silvrettahorn, Aroser Rothhorn; Pfarrer Wernli: Ueber die Besteigung des Wildstrubel von Adelboden aus; Erny-Faßler: Ueber Wanderungen im Wallis und Aostathal, Martigny, Col de Fenetre, Theodulpaß; Rud. Hartmann: Ueber die Besteigung des Breithorn, vom Theodulpaß aus; Prof. Ganter: Ueber seinen Sommer-Aufenthalt in Kandersteg mit Besteigung des Fisistock und der Weißen Frau.

Sectionstouren: 1 ) Frühjahrs-Zusammenkunft mit den mittelschweizerischen Schwester-Sectionen im Bad Lauterbach bei Aarburg; 2 ) Muri-Albishorn-Hochwacht-Uetliberg; 3 ) Maderanerthal, Brunnipaß; 4 ) Herbstbummel über die Lägern.

Die Ausführung der größern, durch das Sectionsprogramm festgesetzten Excursionen wurde einerseits durch die Bundesfeier, anderseits durch ungünstige Witterung verhindert.

Dem Jahresfest des S.A.C. in Zofingen den 18./20. Juli wohnten 10 Mitglieder unserer Section bei.

Einzeltouren wurden unternommen von Oscar Oehler: im Clubgebiet; von Dr. J. Frey-Gamper: in der Umgebung von Clavadel; von Pfarrer Wernli: auf den Wildstrubel; von Erny-Faßler: im Wallis; von Rud. Hartmann: auf das Breithorn; von Prof. Ganter: auf den Fisistock, die Weiße Frau und über den Tschingelpaß nach Lauterbrunnen; sowie von A. Garonne: ein Uebergang über den Kinzig-Kulm am 28.129. November bei sehr schlechten Schneeverhältnissen.

Bibliothek. Die clubistischen Zeitschriften der Section liegen im genannten Local auf. Ganz besonders reichen Zuwachs hat wiederum die photographische Mappe erhalten, wobei die vorzüglichen Aufnahmen im Zermatt-Gebiet unseres Mitgliedes Ed. Müller besondere Erwähnung verdienen.

II. Aargau. Section Zofingen. Vorstand: Präsident: Pfarrer Egg; Actuar: Herrn. Fischer-Sigwart; Cassier: Gustav Strähl; Bibliothekar: Bezirkslehrer Burri.

Die Zahl der Mitglieder blieb bis zum Schlüsse des Jahres auf 51 stehen; der Verlust von 4 Mitgliedern im Laufe des Jahres ( 3 durch Austritt, 1 durch Tod ) wurde durch Neueingetretene wieder ersetzt.

Das Jahr, welches uns die Ehre und die Freude brachte, das Cenlral-fest des S.A.C. bei uns zu beherbergen, gab nicht nur unserem Fest-comite, sondern auch der Section selbst in mehreren Sitzungen vorherrschend Anlaß zu bezüglichen Beratlmngen.

Im Uebrigen fehlte es unsern Sitzungen nicht an der gewohnten Ausstattung mit Vorträgen geographischen und historischen Inhaltes.

Die Zahl der Vorstandssitzungen belief sich auf 9, die Zahl der Vereinssitzungen ( im Winter je alle 14 Tage abwechselnd im Clublocal und in andern Gasthäusern ) auf 14, an denen im Mittel 15 Mitglieder theilnahmen ( 11—23 ). Die Zahl der Gäste bei den 10 Vorträgen stieg vom Mittel 14 bis zum Maximum 40.

Vorträge wurden gehalten über nachfolgende Gegenstände: Gustav Strähl: Durch Algerien nach Tunis ( 2 Abende ); Bezirkslehrer Faller: Der schweizerische Bauernkrieg; Bezirkslehrer Seiler: Durch die Auvergne; Pfr. Egg: Tessinische Geschichten; Herrn. Fischer-Sigwart: Das Gebirge, ein Rückzugsgebiet für die Thierwelt ( Wiederholung und Ergänzung des am Clubfeste gehaltenen Vortrages, 3 Vorträge ); Pfr. Egg: Von Göschenen zum Pavillon Dollfus; Bezirkslehrer Burri: Stillleben im Sörenberg.

Von weiteren Leistungen unserer Section außer der Durchführung des Clubfestes dürfte erwähnt werden eine Subscription bei den Mitgliedern für die Abgebrannten von Meiringen, Rebstein, Ladir etc. ( welche Fr. 350 zusammenbrachte ),, sowie die Correction oder Erneuerung des Weges zum Pavillon Dollfus vom Unteraargletscher hinauf. ( Kosten Fr. 60. ) Im Weiteren ist die Section auch an die Frage einer Verbesserung und Erweiterung des Pavillon Dollfus herangetreten, wobei freilich die finanziellen Mittel der Sectionskasse nur wenig in 's Gewicht fallen. Wir hoffen auf einen befriedigenden Erfolg unserer Bestrebungen und der uns zu Theil gewordenen lehrreichen Anregungen der sachkundigen Freunde von Glarus, denen wir auch hier unsern Dank aussprechen.

Von Sectionstouren konnten wir nebst einem Besuche des Roßberges ( Theilnehmerzahl 7 ), im Vereine mit unsern Freunden von der Section Roßberg ( 7 Theilnehmer ), bloß noch zwei bescheidene Ausmärsche ( nach der Wauwylerhöhe und dem Wysenberg ) ausführen.

Von Einzeltouren sind zu vermelden: Gust. Strähl und Dr. Suter: Clariden, Tödi, Kistenpaß; Pfr. Egg: Pavillon Dollfus; Hs. Lüscher- Matter: Hochstollen; Emil Schinz: Naretpaß ( Tessin ), Piz Albula, Flüela-Schwarzhorn; Paul König-Irlet ( mit Tochter ): Titlis; Rud. Sutermeister und Gust. Strähl: Nägelisgrätli und Pavillon Dollfus; A. Burri: Engstligengrat ( Adelboden ).

III. Appenzell. Section Säntis. Vorstand: Conr. Forster, Präsident; Albert Wetter, Actuar; Otto Schäfer, Cassier; Adolf Meyer, Bibliothekar; Ernst Lutz, Beisitzer.

Von den in Aussicht genommenen Sectionstouren konnte diejenige auf die Scesaplana wegen ungünstiger Witterung nur bis zu der Schamellahütte durchgeführt werden. Die Herbsttour über Kammhalde nach dem Säntis dagegen ging bei herrlichstem Wetter und großer Theilnehmerzahl vor sich, und es schloß sich daran die feierliche Einweihung der Neubaute auf Thierwies, wozu sich auch die Schwestersectionen Toggenburg und St. Gallen zahlreich einfanden. Durch die Umbaute hat die Clubhütte auf Thierwies bedeutend an Raum gewonnen und bietet nun auch Damen einen abgeschlossenen Raum. Wir hoffen, sie werde diesen Sommer von recht vielen Clubisten und Touristen besucht werden und denselben ein willkommenes und angenehmes Obdach bieten.

Hochgebirgstouren sind dem Comite keine zur Kenntniß gebracht worden; dagegen wurden auch in diesem Sommer die üblichen Streifereien im Alpsteingebiete zahlreich unternommen.

An den Monatsversammlungen der Herbst- und Wintermonate belehrte Herr Dr. Miesmann die Mitglieder in einem trefflichen Referate über die Geologie der Säntisgruppe. Herr Henri Forster berichtete über die Tour auf den Säntis zum Zweck der leider durch den Schneesturm vom Abend des 1. August vereitelten Säntisbeleuchtung bei Anlaß der Bundesfeier und referirte ferner über die Sectionstour auf den Säntis.

IV. Basel. Section Basel. Obmann: Fr. Hoffmann-Merian; Statthalter: Dr. jur. E. Burckhardt; Schreiber: C. Lüscher; Seckelmeister: J. Stehelin-Koch; I. Bibliothekar: Dr. Alfr. Geigy; II. Bibliothekar: Carl Socin.

Mitgliederbestand Ende 1891: 140. Im Laufe des Jahres 1891 sind 8 Mitglieder eingetreten, 5 ausgetreten und 3 gestorben.

Die Section versammelt sich alle 14 Tage am Freitag in ihrem Clublocal auf der Lesegesellschaft.

Die Bibliothek setzt sich dermalen aus circa 1394 Nummern zusammen, welche 1661 Bände enthalten.

Vorträge wurden gehalten von den Herren Dr. W. Bernoulli: Aus den Seealpen, zwei Vorträge; L. Bodenehr: Tagebuch von Murren, Rettung des Führers Linder; Dr. Emil Burckhardt: Aus der Mischabel- und Zmuttgruppe, das Lauteraarhorn, drei Vorträge; Felix Burckhardt: Aus der Hügelregion; F. Cornu: Eine Ballonfahrt; Dr. Rud. Geigy: Reiseerinnerungen aus Australien; Dr. Ed. Hagenbach: Photographische und touristische Streifereien eines Clubisten; Alb. Krug: Ein Pfingstausflug; R. Kummer-Krayer: Der Dom, Bergfahrten in den Sommern 1890 und 1891, drei Vorträge; Prof. H. Schieß: Berge und Gletscher im Saasthal, Frühlingstage in Griechenland, drei Vorträge; Ch. A. Seltzer: Dans le massif du Grand Combin; Dr. Ad. Streckeisen: Bergfahrten in der Groß-glockner- und Venedigergruppe.

Die der Section zur Besorgung des Unterhaltes und der Beaufsichtigung überwiesene Schwarzegghütte wurde inspicirt und deren Inventar soweit nöthig ergänzt.

Im Berichtsjahre fanden sechs von unserem speciellen Excursions-comite veranstaltete Ausflüge statt, und zwar am 26. April: Rangiers ( 15 Theilnehmer ); am 7. Juni: Lägern ( 9 Theilnehmer ); am 4. und 5. Juli: Alpligenlücke ( 7 Theilnehmer ); am 6. September: Badisch Belchen ( 4 Theilnehmer ); am 4. October: Heiliglandhubel ( 6 Theilnehmer ); am 25. October: Allerheiligen ( 20 Theilnehmer ).

Einzelfahrten: L. Bodenehr: Große Windgelle, Fleckistock, Susten-hörn ( Traversirung ), Gr. Nesthorn, Tschingelhorn, Sustenlimmi, Beichgrat, Petersgrat; Dr. Emil Burckhardt: Große Krinne und Wildgerst, Thieralplistock, Thierbergjoch ( in der Aar ), Scheuchzerhorn, Felsspitze 3424 westlich vom Thierbergjoch, Oberaarjoch ( zwei Mal ), Oberaarrothhorn, Studerhorn, Vorder-Galmihorn, Löffelhorn, Obere Triftlimmi, Rhonestock, Dammastock, Eggstock, Schneestock, Maasplankstock ( drei Spitzen ), Kilchlistock-und -Paß, Steinhaushorn, Untere Triftlimmi, Ulrichenstock, Bächigletscher, GroGerstenhorn, Tiefenstock, Galenlücke, Mutthorn, Ober-Tiefenjoch, Rossenjoch, Gr. Rossenhorn, Galmilücke ( zwei Mal ), Gr. Wannehorn, Punkt 3515 im Wannehorn-Triftgrat, Hinter-Galmihorn, Groß- und Klein-Firrenhorn, Kastelerpaß, Galenstock, Leckijoch, Leckihorn, Brandlamm-scharte; Felix Burckhardt: Pizzo Centrale, Piz Scopi, Brunnipaß, Oberalpstock, Sandalppaß, DUßistock; G. Burckhardt-von Speyr: Alpligenlücke; Carl Geßler: Mettelhorn; Ad. Glatz: Leistkamm und Alvier mit 32 Schülern; Dr. H. Goßler: Ramoljoch, Wildspitze, Niederjoch, Cimon della Pala, Passo Pravitale, Rosetta, Cima Valsanga, Monte Castellazzo, Cima di Bocche, Wilder Freiger, Habicht; Dr. Ed. Hagenbach: Monte Leone, Punta di Terrarossa, Punta d'Aurona, Bettlihorn; Theod. Hoffmann: Längefluh, Triftgrätli, Stellihorn, Schwarzberg-Weißthor, Neues Weißthor, Monte Moro, Mittaghorn, Simelihorn; B. Jucker-Schäfer: Luisin, Beloiseau, Dent du Midi; R. Kummer: Kröuk, Gwächtenlimmi, Gr. Windgelle, Fleckistock, Sustenhorn vom Voralpthal, Sustenlimmi, Gr. Nesthorn, Beichpaß, Tschingelhorn; A. Krug: Luisin, Petit Perron, Beloiseau, Fon-tanabrun, Col d'Bmaney, Col de Fenestral; Prof. /. Lüders: Kapruner Thörl, Ankogel, Groß-Glockner, Großes Wiesbachhorn; Carl Lüscher: Alpligenlücke, Montblanc, Ools du Midi et du Geant, Aiguilles Marbrees, Cols du Sapin, d' Artereva et de St. Remy, Col des Maisons Blanches, Grand Combin; Prof. R.M.assini: Titlis, Alpligenlücke; Em. Meyer: Col de Fencitre, Bella Tola, Pas du Boeuf, Augstbordpaß; G. Ed. Mieg: Monte Cristallo, Marmolada, Piz Roseg; S. Preiswerk-Sarasin: Galenstock, Piz Lucendro und Fibbia, Pizzo Centrale, Scopi, Brunnipaß, Oberalpstock; Preiswerk-Ringwald: Alphubelpaß, Alphubel; Dr. Fritz Räch-linq: Pizzo Rotondo, Scopi; Alfr. Scheller: Monte Leone, Oberaarjoch, Grünhornlücke, Furggenbaumpaß; Prof. H.Schieß:Kaltwasserpaß,Furggen- baumpaß, Furca del Rebbio, Safinschthalpaß, Steineiipaß, Bistenenpaß, Saxerlücke, Wasenhorn, Furggenbaumhorn, Bortelhorn, Bettlihorn, Staldhorn, Monte Leone ( Traversirung ); Dr. G. Schröder: Titlis, Ruchen-Glärnisch, Uri-Kothstock; Charles A. Seltzer: Luy Reversa und Petit Combin ( Traversirung ), Combin de Corbassiere, Aiguilles des Maisons Blanches, Col de Pannosseyre, Pointe de Drönaz, Pointe de Menouve, Col des Planards, Mont de la Gonille; Emil Settelen: Sustenlimmi; Vict. Settelen: Sustenhorn; C. Stähelin-Burckhardt: Zermatter Breithorn; Dr. Ad. Streckeisen: Zugspitze, Pfandelscharte, Groß-Glockner, Groß-Venediger, Helmspitze, Dreischusterspitze vom Innerfeldthal, Kleine Zinne, Monte Cristallo, Croda da Lago, Nuvolan, Marmolada, Sellapaß; A. Weber-Imhof: Alpligenlücke; J. Weinmann: Ritzlihorn, Fletschhorn ( Traversirung ) Simelihorn, Allalinhorn, Feepaß, Mont Bonvin; A. Weitnauer: Sustenhorn- Louis Wetterle: Petersgrat, Lötschenpaß, Lauteraarjoch, Strahlegg; H. Wydler-Oboussier: Alpligenlücke.

V. Bern. Section Bern. Ehrenpräsident: Hr. Rud. Lindt. Präsident: Dr. H. Dübi; Vicepräsident: A. Wäber-Lindt; Cassier: A. Krebs; Secretär: A. Francke; Bibliothekar: Oh. Montandon. Mitgliederzahl: 31. December 1891: 216 ( 1890: 214 ).

In den durchschnittlich von 31 Mitgliedern besuchten Monatsversammlungen wurden folgende Vorträge und Referate gehalten: Dübi: Gedächtnißrede auf Gottlieb Studer; Stooß: Adlerpaß; Francke: Jahresbericht; Körber: Aeschiallmend-Ausflug; Monnard: Bächilücke; v. Jenner: Falkenfluh im Winter; Dübi: Erlebnisse einer Berner Familie in Saas-Fee; Coaz: Der erste Schweizer Tourist ( der Rheinlachs ); P. Montandon: Drettenhorn und Aiguille de Mourti; Studer-Steinhäuslin: lieber die Herkunft der Einwohner des Südwallis; Körber: Rochers de Naye; Dübi: Bericht über die Delegirtenversammlung; Waber: Ueber die alpine Abtheilung der geographischen Ausstellung; Ad. Vogt: Erste Besteigung des Wetterhorn 1845; Kehrer: Der neue Trifthüttenweg; v. Jenner: Wetterhorn; Küenzi und Sand: Tschiparellenhorn; Groß: Heiliglandhubel; Dübi: Die deutschen Gemeinden südlich von den Walliser Alpen.

Die Ausrüstung der Trifthütte ist durch Anschaffung eines neuen Ofens ergänzt worden. Anstatt des alten, bei Nacht kaum gangbaren Weges über die Thältiplatten ist mit Hülfe der Centraleasse ein bequemerer Zugang erstellt, der ohne Zweifel einen lebhafteren Besuch dieses interessanten Gebietes zur Folge haben wird.

Die Bibliothek hat durch Anschaffungen und Geschenke bedeutenden Zuwachs erfahren. Unser verstorbene Ehrenpräsident, Herr G. Studer, vermachte ihr seine äußerst werthvollen, in acht Mappen enthaltenen Panoramen und Skizzen und 18 Bände von seiner Hand herrührender Bergreisen, die dem Forscher noch manche interessante Ausbeute versprechen, unfl Herrn Dr. Edmund von Fellenberg verdanken wir neuerdings eine Sammlung von Panoramen, unter welchen etliche Originale und seltene, von Hand colorirte Blätter. Diese Vermehrungen machen neuerdings den Mangel eines geräumigen Bibliothekiocales fühlbar, jedoch ist die Lösung dieser Frage einstweilen noch sehr ungewiß.

An der bei Gelegenheit des internationalen geographischen Congresses veranstalteten geographischen Ausstellung waren mehrere Mitglieder unserer Section besonders in der alpinen Abtheilung thätig und die Bibliothek der Section gab besonders aus den Studer'schen Sammlungen interessante Objecte zur Ausstellung her.

Folgende Sectionsausflüge wurden ausgeführt: Falkenfluh ( im Februar ), Haltenegg ( im März ), Gummegg, Rochers de Naye ( Zusammenkunft mit den Waadtländer Clubgenossen ), Wetterhorn ( von drei Expeditionen an verschiedenen Tagen besucht ), Tschiparellenhorn, Heiliglandhubel ( Rendez-vous mit Basler Clubgenossen ) und Haltenegg ( mit Damen ).

Einzeltouren: A. Büdingen: Olperer, Weisseespitze; O. v. Bulow, 1888: Mythen, Urirothstock, Winterwanderungen in den Hoch-Vogesen, 1889: Alphubelpaß, Zermatter Breithorn, Petersgrat, Tomlishorn, Finsteraarhorn ( bis zum Hugisattel ), 1890: Säntis ,'Bözelpaß ( zwischen Hundstein und Marwies ), Grand Muveran, Mont Velan; Dr. Darmstädter: a. in den Monti delle Marmarole: Croda del Arbel ( erste touristische Ersteigung ), Le Seile ( erste touristische Ersteigung ), Monticello ( zweite Ersteigung ), Cima Schiavina ( erste Ersteigung ), Forcella di Vallonga ( erste Begehung ), Cima di Vallonga ( erste Ersteigung ), Cima Valtanna ( erste Ersteigung ), Forcella Froppa, Forcella Castellin, Forcella San Lorcuro, Croda di San Lorcuro ( erste Ersteigung ), Forcella San Pietro, b. in den Grajischen Alpen: Gran Paradis, Ciarforon ( bis nahe der Spitze ), c. in der Montblanc-Kette: Col de Geant, Dent du Geant, Aiguille du Midi, Aiguille d' Argentiere, Col des Grands Montets, Aiguille de Moine, Aiguille de Charmoz, Montblanc ( Traversirung von den Grands Mulets nach Courmayeur ), Grandes Jorasses; L. Furer: Schilthorn, Petersgrat, Morgenhorn ( Versuch ); Dr. M. Herzfeld: Wetterhorn ( traversirt ), Roththalhütte, Petersgrat, Lötschenlücke, Jungfrau; E. v. Jenner: Wetterhorn ( traversirt ), Schwarzhorn ( bei Grindelwald ); Dr. von Ins: Finsteraarhorn ( Gipfelkamm ), Dent de Mordes; J. Kelircr: Wetterhorn, Trifthütte, Dammastock; R. König: Sustenhorn ( vom Voralpthal ), Weißhorn ( bis circa 4400 m ), Grat des Brandlammhorn circa 3000 m und Alplilücke circa 2800 m ( erste Besteigungen ), Bundstock, Wermuthfluh und Sclnvarzhörnli; A. Krebs: Wetterhorn; C. L. Lory: Ewigschneehorn, Galenstock, Theodulpaß, Col de Fenetre, Mont Avril, Buet; Dr. Meyer: Aletschgletscher, Eggishorn, Lötschenpaß; Ch. Montandon: Sustenhorn ( vom Voralpthal aus ), Weißhorn ( bis 4400 m ), Morgenhorn ( Versuch ), Bundstock, Wermuthfluh und Schwarzhörnli, Grat des Brandlammhorn circa 3000™ und Alplilücke circa 2800 m ( erste Besteigungen ); Paul Montandon: Zahm Andrist von Nordwest, Bundstock, Wermuthfluh und Schwarzhörnli, Sustenhorn, Weiße Frau, Weißhorn ( Versuch bis 4400 m ), Morgenhorn ( Versuch ), Monte Baldo; R. Reber, Ingenieur: Männlifluh, Gsür, Oldenhorn, Gummfluh, Wildhorn, Ammertengrat, Niesenhorn oder Seltenschon; C. Richter: Wilde Frau, Zermatter Breithorn, Zäsenberghorn, Schilthorn, Petersgrat, Jungfrau ( vom Roththal bis zum Hochfirn ); A. Schmid und R. Thormann: Allalinhorn, Monte Moro, Basodino; Herrn. Schröder: Monte Rosa, Rimpfischhorn, Unter-Gabel-horn, Riffelhorn; /. Stürler: Napf ( im Winter ), Petergrat, Wilde Frau, Wildstrubel, Albrist, Dammastock; A. v. Tavel: Wildstrubel; « 7. Tetzlaff: Gyrenspitz-Schafberg, Plaßecken und Grubenpaß, Bilkengrat, Oefenpaß, Verrajöchl, Cavelljoch, Furka-Obersäß, Thiejerhaupt, Schiahorn ( alle im Clubgebiet ), Aroser Rothhorn; R. Wenger: Wetterhorn; Dr. E. Witte: 1890: Olymp bei Brussa in Klein-Asien, Pedurutallagalla ( Ceylon ), 1891: Senchal-Himalaya, Vulcan Papandajang ( Java ), Pikes Peak ( Colorado ); 7. R. Zeller: Tschingelpaß, Roththal, Strahlegg, Windegghütte, Dossenhütte und Weitensattel mit Abstieg nach Rosenlaui, geologische Excursionen in der Faulhorngruppe u.a.

VI. Bern. Section Biel. Vorstand: Präsident: E. Kuhn; Vicepräsident: Dr. E. Lanz; Secretär: Dr. A. Bähler; Cassier: E. Wartmann; Bibliothekar: A. Riesen; Beisitzer: F. Bachschmid und A. Moser. Mitgliederzahl 70, im Laufe des Jahres eingetreten sind 4, ausgetreten 1.

Die Section Biel versammelt sich je nach Bedürfniß in ihrem Clublocal in der Centralhalle, woselbst auch die Bibliothek untergebracht ist. Ordentliche Versammlungen wurden in unregelmäßigen Zwischenräumen sechs abgehalten und waren durchschnittlich von 20 Mitgliedern besucht; ferner besorgte der Vorstand in sieben Comitesitzungen die Geschäfte der Section. Vorträge wurden gehalten von Dr. A. Bähler: „ Die alten Uebergänge von Lauterbrunnen und Gastern nach Lötschen ", und von Dr. E. Lanz: „ In und um Zermatt, sowie Meteorologisches und Klimatologisches aus dem Wallis ". Im Weitern bot eine reichhaltige Traktandenliste den Mitgliedern ausgiebige Gelegenheit zur Discussion, und heben wir als die hauptsächlichsten Themata folgende hervor: Weganlage nach Oberaar, Excursionskarte von Biel und Umgebung, Europäisches Wanderbild des Seelandes, Bericht über die Delegirtenversammlung u. s. w. Im Laufe dos Sommers veranstaltete die Section im obern Rüschlisaale eine Ausstellung von Hochgebirgsphotographien aus dem Kaukasus von V. Sella und beschickte die alpine Ausstellung des internationalen Geographischen Congresses in Bern mit einer Auswahl von photographischen Ansichten aus der durch die Initiative der Section zugänglich gemachten Taubenlochschlucht, sowie der hauptsächlichsten erratischen Blöcke der Umgebung; auch wurde die Ausstellung von der Section officiell besucht. In diese Zeit fällt auch das Erscheinen folgenden Werkes: „ Führer und Excursionskarte von Biel und Umgebung, mit Bewilligung des eidgen. topographischen Bureau von dessen topographischer Karte im 1/ioo,ooo und Siegfried-Atlas im 1/25,ooo übergedruckt. Herausgegeben und bearbeitet von der Section Biel des C. Unsere Clubhütte am Oberaarjoch hat auch diesen Sommer sich eines ordentlichen Besuches zu erfreuen gehabt und sind darin einige durchgehende Reparaturen nothwendig geworden, die auf die kommende Saison beendigt sein werden. Die Holzversorgung daselbst hat diesen Sommer unsere Casse wiederum so sehr in Anspruch genommen, daß wir uns gezwungen sehen, diese freiwillig übernommene Last von unsern Schultern abzuladen und diese Leistung der besser situirten Centralcasse zur Uebernahme zu empfehlen. Bei dieser Gelegenheit wollen wir eines namhaften Beitrages von Fr. 300 dankend erwähnen, welcher unserer Section von Herrn Prof. Dr. Abbe in Jena zum Zwecke der Verbesserung des Aufstieges zur Hütte in großmüthiger Weise zur Verfügung gestellt worden ist. Die schon lange projectirte Weganlage nach Oberaar wurde diesen Sommer endgültig festgestellt und devisirt und sieht für nächsten Sommer ihrer Vollendung entgegen. Unser sehr reich ausgestattetes Excursionsprogramm konnte der schlechten Witterung halber nur zum geringsten Theil ausgeführt werden, nämlich ein Familienausflug nach Lignieres auf dem Tessenberg, der am 14. Juni stattfand und von circa 40 Personen besucht war. Dafür entschädigte ein äußerst gelungener Familienabend bei Beginn des Winters im Gasthof zur Krone.

Einzeltouren wurden ausgeführt von den Herren Dr. Lanz; Whymper-hütte, Hörnli, Theodul, Zermatter Breithorn ( in Begleitung seiner Frau ); A. Riesen: Lötschpaß, Beichpaß, Theodul, Zermatter Breithorn, Gornergrat; Siegrist-Moll mit Frau: Khonegletscher und Nägelisgrätli; ,4. Bühler: Torrenthorn, Alte Gemmi, Ferdenpaß; P. Jaky: Lauberhorn; A. Moser: Lauberhorn; A. Schnyder: Lauberhorn; E. Jeker und Baron E. von Orsbach: Jungfrau vom Roththal, Blümlisalphorn und Büttlassen.

VII. Bern. Section Blümlisalp. Vorstand: Präsident: C. Schrämli; Vicepräsident und Cassier: Louis Krebser; Secretär: Dr. Ris; Beisitzer: Bauführer Ris.

Der Bestand unserer Section hat sich im verflossenen Jahre wieder etwas gehoben, nämlich auf 28 Mitglieder. Der Zuwachs besteht der Mehrzahl nach aus Jüngern Mitgliedern, von denen für die Zukunft etwas zu erwarten steht. Das Berichtsjahr bietet wiederum bloß vereinzelte, dafür aber um so bedeutendere Besteigungen. Ich erwähne in erster Linie eine Hochtour auf den Eiger, ausgeführt durch die Herren Louis Krebser und Max Hummler, sowie eine solche auf den Fisistock, gemacht in Verbindung mit der Hüttenbaurecognoscirung auf Biberg am Doldenhorn, durch die Herren Bandi, Ris und Volz. Herr Bühler in Frutigen hat Engstligengrat und Rothe Kumm, ferner Aermighorn und Sefmenfurgge bestiegen. Sehr rührig war ferner unser neues Mitglied, Herr Hermann Deitelbach-Egger, Hotelbesitzer in Frutigen. Seine Touren sind Hockenhorn, Tschingelhorn, Mutthorn, Petersgrat, Tschingelgletscher, Hohthürli.

Nachzutragen vom letzten Jahr ist eine Dammabesteigung des Hrn. L. Krebser.

Außer der Hauptversammlung vom 23. Januar wurde nur noch eine einzige Plenarsitzung und zwar im September abgehalten. In beiden, wie in verschiedenen Vorstandssitzungen und der allwöchentlich im Clublocale stattfindenden freien Vereinigung hat das Hauptgesprächs- und Actions-thema gebildet die neu zu errichtende Doldenhorn-Clubhütte, wogegen die Pläne für Neuerstellung leicht zu begehender Pfade auf 's Sigriswyler-Rothhorn und zum Schafloche zurücktreten mußten.

Nachdem im August drei Delegirte der Section die drei in Betracht kommenden Plätze besichtigt hatten, welche zur Erstellung der Clubhütte in Betracht kommen konnten, hat die Section in ihrer Septembersitzung sich für den mittleren Platz, genannt „ beim Steinblock ", entschieden und Herrn Bauführer Ris mit der Erstellung von Plan und Devis einer Holzhütte beauftragt. Die Vorlagen werden in nächster Zeit dem Central-vorstande zugesandt werden.

Wie diese hauptsächliche, so hat auch eine zweite Bestrebung unserer Section, von welcher bereits der letztjährige Bericht Kunde gibt, einen erfreulichen Fortgang genommen, nämlich der Wildschutz im Kienthal. Unser eifriges Mitglied, Herr Nationalrath Bühler, schreibt hierüber: „ Unsere Bestrebungen in dieser Sache sind mit dem besten Erfolge gekrönt worden; der vom Staate angestellte Wildhüter arbeitet mit so ausgezeichnetem Eifer und Geschick, daß der Wildfrevel hier im genannten Gebiete fast ganz unterdrückt ist; wir werden nach einigen Jahren wieder einen prächtigen Wildstand haben. "

Eine dritte Beschäftigung, der besonders die älteren Mitglieder unter uns eifrig obgelegen haben, ist das Studium der Geschichte und Vorgeschichte unserer Alpenbevölkerung. Ein im October unternommener eintägiger Sectionsausflug von Spiez aus über Aeschi und die Aeschi-allmend nach der 1600m hohen Greberalp am Fuße des Morgenberghornes und steilem Abstiege nach Leißigen hatte die vorgeblich celtischen Grabhügel dieser aussichtsreichen Bergkante zum Ziele. Ferner waren mehrere Sonntagnachmittagsausfliige in der Umgebung von Thun den vorgeschichtlichen Befestigungen gewidmet.

Endlich hat die Jugend unserer Section, verstärkt bis auf 16 Mann, einen Damenausflug auf 's Gemmenalphorn veranstaltet, welchen nicht weniger als 26 junge Damen mit Aufstieg über St. Beatenberg und sehr steilem Abstiege durch die sogenannte Schweife in 's Justisthal und nach Gunten ohne Unfall mitgemacht haben.

VIII. Bern. Section Burgdorf. Vorstand: Präsident: Paul Christen, Architekt; Vicepräsident: Schnell, Fürsprecher; Cassier: Herrn. Losinger; Secretär: Kob. Heiniger; Beisitzer: Adolf Grieb; Bibliothekar: Pfarrer Ziegler, Bezirkshelfer.

Wie seit dem Bestand der Section, wurden jeweilen am ersten Freitag jeden Monats die Sitzungen und dazwischen jeweilen in circa vierwöchigen Intervallen, ebenfalls an Freitagen, sog. „ Freie Vereinigungen " abgehalten. Erstere wurden regelmäßig, also 12 Mal im Laufe des Jahres, von durchschnittlich 10 Mitgliedern ( von 40 ), letztere etwas weniger regelmäßig und von einer kleineren Anzahl von Mitgliedern besucht.

In diesen Sitzungen und freien Vereinigungen wurden circa 70 Tractanden erledigt, worunter 14 Vorträge und Berichterstattungen.

Das Ausflugsprogramm wurde, wenn auch Einiges davon bei schwacher Betheilignng, was bei dem Festjahr par excellence wohl verzeihlich war, ganz durchgeführt und lautete:

Frühlingsbummel: Bucheggberg ( Bockstein ); zweite Tour: Stanzerhorn; Hochgebirgstour: Balmhorn; Herbsttour: Moleson.

Außerdem wurden verschiedene Privattouren unternommen, wovon gemeldet wurden: Besteigungen der Jungfrau ( bis zum Hochfirn ), der Wilden Frau, des Vanil Noir von Dr. A. Kaiser; des Finsteraarhorn und Wetterhorn von Architekt Christen; sowie kleinere Leistungen, wie: Chasseron, Roffeyen, Kaiseregg, Schrattenfluh, Feuerstein, Hohgant, Hohstollen, Monte Moro etc. Einiges wurde gar nicht mitgetheilt; immerhin also eine Thätigkeit entwickelt, deren sich die Section nicht zu schämen braucht.

Leider hat die Section das eifrige Mitglied Dr. Schneeberger durch den Tod verloren. Andere Austritte sind keine zu beklagen, dagegen fünf neu eingetretene Mitglieder zu verzeichnen.

IX. Bern. Section Emmenthal. Vorstand: Präsident: Oswald Probst; Vicepräsident und Cassier: Theod. Aeschlimann; Secretär: Alfr. Lauterburg; Beisitzer: Pfarrer Ernst Müller und Gottfr. Flückiger.

43 Mitglieder. Sitzungen im Winter je am zweiten Montag des Monats. Clublocal im Gasthof zum Löwen. Die Monatsversammlungen wurden durchschnittlich von 18 Mitgliedern besucht.

Vorträge wurden gehalten von: Dr. med. Frey: Historisches über Irrenheilkunde; Fritz Ingold: Zwei Tage im Vorgebirge; Nationalrath G. Joost: Gebirgswanderungen in den Kantonen Wallis, Waadt und Freiburg im Jahr 1862; Pfarrer E. Müller: Gebirgsbau; Th. Aeschlimann: Das Tannhorn im Winter; Pfarrer E. Müller: Sectionsausflug auf den Hohgant; Hans Probst: Sectionsausflug auf den Hundschüpfen; Otto Sänger: Bericht über Centralversammlung des S.A.C. in Zofingen.

Von den Sectionsausflügen wurden ausgeführt: 1 ) Hundschüpfen, 2 ) Feuerstein, 3 ) Bock. Theilnehmerzahl 10—20 Mitglieder.

An Einzeltouren wurden angemeldet: Nationalrath F. Bühlmann: Göscheneralp, Winterlücke; Gottl.Bühlmann: Göscheneralp, Winterlücke; G. Flückiger: Schwarzhorn; Gottl. Probst: Torrenthorn, Wildstrubel.

X. Bern. Section Oberaargau. Vorstand: Präsident: Rudolf Luginbühl, Fürsprecher; Vicepräsident und Cassier: Hans Wolf, Handelsmann; Secretär und Bibliothekar: Wilh. Lanz, Fürsprecher; Beisitzer: John Bachmann-Schmid, Handelsmann, und Jakob Meier, Regierungsstatthalter. Mitgliederzahl auf Ende 1891: 82. Neu eingetreten im Jahre 1892: 17.

Die Section ordnete in drei gut besuchten, jeweilen vom Vorstande vorbereiteten Versammlungen ihre innern und äußern Angelegenheiten und hörte gediegene Vorträge über alpine Gegenstände an, von denen hervorzuheben sind:

„ Alte und neue Fahrten in der Blümlisalpgruppe und im Grimsel-gebiete " von C. Monnard und „ Sectionsausflug auf den Uri-Rothstock " von Oberamtmann Büttiker.

Das im Frühjahr aufgestellte Programm für die Saison 1891 hatte vier Sectionsausflüge vorgesehen. Trotz dem höchst ungünstigen Wetter, das vielen Mitgliedern Erfolge auf ihren Einzeltouren versagte, sind alle diese gemeinsamen Touren ausgeführt worden.

Zwar den sonst so beliebten „ Bluestbummel " vollführten des nebligen Apiilwetters wegen nur zwei hartnäckige Vorstandsmitglieder, die es sich zur Pflicht anrechneten, trotz Nebel und regendrohendem Gewölke sich über den Kachisberg und den Heiliglandhubel nach Sumiswald durchzuschlagen. Dagegen gelang es im August bei tadellosem Wetter sechs Mitgliedern, den Uri-Rothstock mit Aufstieg durch das große Isenthal und Abstieg nach Engelberg zu traversiren und auf dem Gipfel eine ergreifende Aussicht zu genießen. Nicht minder vom Wetter begünstigt war die dritte Sectionstour, welche im September 11 Mitglieder über Rämisgummen-Oberberg nach Schangnau und in das emmenthalisehe Kemmeribodenbad führte, von wo die fröhliche Gesellschaft andern Tages den Schibengütsch erklomm und die interessante Schrattenfluh beging. Im October endlich wanderten neun Mitglieder mit einigen Clubgenossen von der Section Weißenstein über den Kamm der vordersten Jurakette von der Schwendimatt bis zum Weißenstein, wo nicht nur eine umfassende Fernsicht, wie sie eben nur der vordere Jura und zwar speciell im October zu bieten vermag, sondern noch mehr der liebenswürdige Empfang durch die Section Weißenstein die Clubisten erfreuten.

Um Land und Leute im Oberaargau und Unter-Emmenthal Einheimischen und Fremden besser bekannt zu machen, hat sich ein Comite zur Erstellung eines Wanderbildes für die genannte, an Naturschönheiten durchaus nicht arme Gegend gebildet. Die Section unterstützte dieses Unternehmen mit einem Zuschüsse von Fr. 100; sie ging dabei von der Ansicht aus, es könne durch dieses Wanderbild ein wenn auch kleiner, so doch nicht zu unterschätzender Theil unserer Voralpen dem Publicum bekannt gemacht werden.

Am Schlüsse des Berichtsjahres versammelten sich an 40 Mitglieder in Langenthai zu einer einfachen, aber für alle Theilnehmer schöne Erinnerungen hinterlassenden Feier der vor zehn Jahren erfolgten Gründung unserer Section, bei welcher Gelegenheit Herrn Pfarrer Zimmermann und Herrn Notar Jakob, unseren Clubveteranen, das Diplom der Ehrenmitgliedschaft der Section überreicht wurde.

Die Einzeltouren litten stark unter der Ungunst der Witterung. Dem Vorstande sind folgende Touren bekannt geworden: R. Volbeding: Chasseral und Wildkirchli-Ebenalp im Winter, mit Director Weinmann: Pizzo Centrale durch das Guspisthai, Sustenhorn und Alpligenlücke; L. Triebet: Klimczok in den Beskiden ( Österreich. Schlesien ); Carl Jordi: Wormser- und Stilfserjoch, Trafoi-Payerhütte-Sulden; Paul Born: Entomologische Excursionen im Wallis, Piemont und Tessin, unter andern Matterjoch, Becca di Chalese, Colle di Chasten etc.; Oberst Moser, Hans Moser, Albert Kohler, Willi. Lanz: Excursionen vom Stein ( Gadmen ) aus, Steinlimmi, Oberthalgletscher, Heuberg, ferner im Maderanerthal; Wilh. Zulauf: Gornergrat.

XI. Bern. Section Oberland. Vorstand: Präsident: R. Studer, Pfarrer in Ringgenberg; Vicepräsident und Secretär: Ed. Flück, Amtsschreiber; Cassier: Dr. Bögli, Secundarlehrer, später C. Aberegg, Bankdirector; Custos der Sammlungen: G. Schlosser, Secundarlehrer; Bibliothekar: Fr. Staub, Secundarlehrer; Beisitzer: Hans Studer, Bahndirector, und Fr. Marti, Kreisförster, an dessen Stelle später Eug. Pulver, Apotheker. Mitgliederzahl: 81; 8 Mitglider sind ausgetreten, ein Mitglied ist gestorben; 8 Aufnahmen fanden statt. Einstimmig wurde zum Ehrenmitglied ernannt: Herr Pfarrer Baumgartner.

In den sieben durchschnittlich von 15 Mitgliedern besuchten Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten: Pfr. Baumgartner: Traversirung des Eitzlihorns; „ zum und vom Clubfest über die BergeDr. Schneider: Das Schneeloch bei Meiringen; Custos Schlosser und Pfr. Straßer: Bericht über das Clubfest; Pfr. Studer: Einige Tage in Zermatt ( inclusive Rimpfischhorn- und Monte Rosa-Besteigung ); Jahresbericht.

Ein wichtiges Tractandum bildete die Bestellung des Centralcomite. Im Auftrage und auf Kosten der Section wurde von der Alp Neßleren ob Saseten auf die Schwalmeren ein Weg markirt. Ferner wurde für die Unterhaltung des Weges vom Renggli auf das Morgenberghorn ein jährlicher Credit bewilligt. Der von Privatgesellschaften beabsichtigten Erstellung bequemer Wege von der Kleinen Scheideck auf den Männlichen und von der Schynigen Platte auf 's Faulhorn und nach der Großen Scheidegg sicherte die Section ihre principielle Unterstützung zu.

Sectionsausflüge kamen keine zu Stande. Die meisten einheimischen Mitglieder werden im Sommer zu sehr von der Fremdenindustrie in Anspruch genommen, als daß sie sich solchen Genuß gönnen dürften.

Von Einzeltouren erwähnen wir folgende:

Pfr. Baumgartner: Gerstenhorn, Giglistock ( erste Besteigung ), Surenen, Nünalphorn bei Engelberg, Mittaghorn beim Faulhorn, Schwarz -berg, Gwächtenhorn ( zum Diechtergletscher hinab ), Brienzer Rothhorn, Arnihaken und -First, Hohmatt, Wylerhorn, Dreispitz; Vitt. Sella: Signalkuppe, Lobbia Alta, Presanella, Monte Daino, Cimon della Pala, Marmolada, Tofana di Mezzo, Breithorn bei Zermatt; Gust. Euringer: Lötschenpaß, Beichgrat, Groß-Nesthorn, Mont Pleureur und acht andere benachbarte Gipfel in 16 Tagen; Dr. Körber: Rothhorn ( im Winter ), Gerstenhorn, Schwarzbirg, Gwächtenhorn-Dieehtergletscher; Dr. Michel, Fürsprecher: Grimsel, Furka, Lukmanier, Albula, Berninapaß u.a.m.; Pfr. Stauffer: Sulegg, Männlichen, Tschuggen, Schynige Platte-Faulhorn, Roththal- Jungfrau -Mönchjoch -Berglihütte; Prof. Oscar Raif: Graue Hörner, Piz Sol, Wildseehorn, Scesaplana, Touren im Excursionsgebiet für 1890—91; Dr. Simrock: Streifereien in den Bönigerbergen, Grimsel, Rhonegletscher, Gelmerhörner; R. Wyß, Bergführer in Wilderswyl: Schwalmeren, Schilthorn, Eismeer, Tschingelgietscher, Petersgrat, Roth-thal-Jungfrau, Viescher-, Eiger-, Göschenen-, Tiefengletscher, Berglihütte, Glecksteinhütte u.a. m.; Jakob Müller, Bergführer in Gsteigwyler:

Jungfrau, Eiger, Mönchjoch, Finsteraarhorn, Oberaarjoch, Schwanzegg-htitte, Schreckhorn, Wetterhorn, Berglihütte; Pfr. Studer: Schynige Platte-Faulhorn, Schwarzbirg, Schreckhorn.

I. Bern. Section Wildhorn. Vorstand: Präsident: L. Hürner, Pfarrer in Wimmis; Vicepräsident: Rieh.Imobersteg in Boltigen; Archivar: Zaugg, Schulinspector in Reidenbach; Quästor: A. Raaflaub, Gerichtsschreiber in Saanen; Secretär: G. Hubler, Pfarrer in Laueneu.

Mitgliederzahl 12.

Die Section hielt im Juli eine zahlreich besuchte, sehr gelungene Sitzung auf dem „ Bruch " ( Paßhöhe Boltigen-Jaun ) mit reichhaltigen Tractanden, darunter den feinen Vortrag des Präsidenten über die Topographie des Clubgebiets der Section. In dieser Versammlung hat die Section die gemeinsame Anhandnahme einer clubistischen Heimat- und besonders Gebirgskunde über ihr gesammtes Gebiet beschlossen. Nach bestimmtem Schema sollen die Bearbeitungen der einzelnen Gebirgstheile durch die in denselben oder zunächst wohnenden Sections-GIieder ausgeführt, dann zu einem Ganzen vereinigt werden. Ein Bummel auf 's benachbarte Bäderhorn brachte den Clubisten reiche Abwechslung und viel Freude.

Einzeltouren: Imobersteg: Niesen, Rohrbachstein; Raaßaub: Gumfluh, Oldenhorn; Hürner, A., mit Pfr. Moser: Gsür; Hürner, A.: Albrist, Rohrbachstein, Geltengrat, Wildhorn ( bis 3120 m ) in Gewittersturm mit Damen; Hubler: Giffer, Gumfluh; Jörg: Wildhorn ( zwei Mal ).

Die Section besitzt eine ziemlich reichhaltige Bibliothek.

Die Wildhornhütte wurde 1891 laut Hüttenbuch besucht von 51 Personen. Wildhornbesteigungen waren 11 ( 2 durch Damen ). Vom 11. bis 14. September fand in dieser Gegend die Neu-Triangulation statt, durch Herrn Ingenieur Reber mit drei Gehülfen. Signale nun auf Niesenhorn, Wildhorn, Rohrbachstein, Wildstrubel, Amertengrat, Steghorn, Alteis, Oldenhorn, Schlauchhorn. Laut Bericht dringt durch die Felswand der Hinterseite der Hütte Feuchtigkeit in die Lagerstätte. Diesem Uebelstand soll im Sommer 1892 abgeholfen werden. Der Ofen könnte besser sein.

I. Freiburg. Section Moleson. Comite pour 1892: J. Repond, President; Auguste Glasson, vice-president; V. Challamel, caissier; Georges Gottran, secretaire et correspondant de l' Echo; A. Wseber, bibliothecaire; G. Comte.

La section compte aujourd'hui 86 membres; eile en comptait 82 ä fin 1890. Sur ce nombre, 52 habitent Fribourg, 9 sont domicilies ä Bulle, 5 ä Romont et 3 ä Morat; les autres membres sont disperses.

Conformement au reglement, la section a tenu deux assemblees gene-rales. En outre, la sous-section de Fribourg a eu quatre seances, dans lesquelles eile a entendu des Conferences sur les ascensions du Mönch, du Schilthorn et du Grand Paradis, ainsi que sur l' Espagne pittoresque.

Les courses collectives, bien frequentees, ont eu pour buts le Vanil des Nontanettes ( 2210 m ), la Rosa Blanche ( 3348 m ) et la Spitzfluh ( 1957° ' ). La course ä la Rosa Blanche a ete entreprise depuis Fionney, avec retour sur Sion: la neige fraiche l' a rendue assez penible.

La section a decide de se charger de l' entretien de la nouvelle cabane du Stockje.

XIV. Genf. Section Genevoise. La Section, qui comptait 372 membres au 31 decembre 1890, s' est accrue de 66 nouveaux membres en 1891 et en a perdu 5 dans le courant de l' annee par suite de deces ou demissions- II en restait des lors 433 au 31 decembre 1891.

Nous avons eu 14 seances officielles dans l' annee — independam-ment de celles dites familieres des mardis et vendredis. Dans ces 14 seances, frequentees par une moyenne de 80 membres, il a ete traite 34 sujets ( ascensions, voyages, guides, cartes, questions techniques touchant la montagne, botanique, geologie, Zoologie, etc., etc. ). En outre, nous avons eu une seance de projections photographiques de vues de montagne qui a reuni plus de 600 personnes. ( Les familles de nos membres seules etaient conviees ).

En dehors des courses individuelles, la section a organise 16 courses offlcielles qui ont reuni une moyenne de 30 participants; la moins nombreuse comptait 9 clubistes, la plus nombreuse 140.

Notre section s' est fait representer ä l' exposition de Berne; eile a entretenu sa cabane de Chanrion, qui a eu cet ete 271 visiteurs dont 21 guides, et celle de la Panossere. Cette derniere, dont le registre ne nous est pas encore parvenu, est en assez mauvais etat par suite d' in et de sa place fächeuse. La reparer coüterait aussi eher que sa refection complete et, si on la refait, il faudrait la refaire ailleurs, de sorte que la question reste ä l' etude.

C' est ayec le plus grand regret que nous ne nous sommes pas fait representer ä l' assemblee des delegues et ä la feite centrale, mais comme nous avions nous-meme la „ fete föderale de gymnastique ", nous n' avons pu nous empecher de protester coutre le choix anti-statutaire de la date de fete, fixte en outre ä une epoque qui nous empechait, nous section genevoise, de nous y rendre, et nous pensons toujours qu' une section aussi nombreuse aurait pu etre ecoutee avec plus de bienveillance, surtout lorsqu' elle etait dans son droit.

V. Glarus. Section Tödi. Vorstand: Präsident: F. Oertly-Jenny; Vicepräsident: Caspar Hösli; Cassier: Karl Collmus; Actuar: Heinrich Streiff, Schweizerhaus; Bibliothekar: J. J. Schießer; Beisitzer: Nikiaus Leuzinger und Christoph Iseli, alle in Glarus.

Im Laufe des Jahres sind 5 Mitglieder ausgetreten ( wovon 2 gestorben ), dagegen 15 eingetreten, so daß der Mitgliederbestand auf 134 angewachsen ist, resp. 141 inclusive Aufnahmen an der Jahresschluß-versammlung. Die Section betrauert den Hinschied von zwei Ehrenmit- Jahrbüch des Schweizer Alpenclub. 27. Jahrg.31 gliedern, den Herren Heinrich Speich, Dessinateur in Glarus, und Dr. med. J. Jenny in Ennenda. In Würdigung seiner vielen Verdienste um da » Hüttenbauwesen wurde Herr Julius Becker-Becker in Ennenda zum Ehrenmitglied der Section ernannt.

Es verdient hervorgehoben zu werden, daß die Theilnahme an den offlciellen Excursionen noch nie so groß war, wie im letzten Sommer,, obschon das Wetter oft und viel zu wünschen ließ. Dank diesem Eifer für das Gedeihen des Clubwesens erfreute sich die Bibliothek eines ordentlichen Zuwachses an Büchern und andern Geschenken; die Clubhütten wurden ebenfalls mit einigen humoristischen und alpinen Schriften bedacht. Die Thätigkeit der Section erstreckte sich ferner auf die Ausführung der schon letztes Jahr geplanten Verbesserung des Weges von der neuen Fridolinshütte an 's Grünhorn hinauf. Am Glärnischweg ist ein Anfang von Wegmarkirung zu verzeichnen. Sobald die Schneeverhältnisse es gestatten, wird zur Vermeidung des Aufstieges durch die Schneerunse am Tödi ein Drahtseil angebracht und Tritte in den Felsen gehauen werden, so daß die Gefahr der Eisbrüche nicht mehr sehr zu fürchten ist.

Obschon das Centrnlcomite in sehr anerkennenswerther Weise beim Bau der neuen Fridolinshütte finanziell entgegengekommen war und zwei Mitglieder für diesen Zweck je Fr. 500 gespendet hatten, blieb der Sectionscasse noch ein Deficit von Fr. 1357. 40 zu decken, wovon Fr. 615. 85 als Passiv-Saldo auf die nächste Jahresrechnung vorgetragen wurden. Die vor drei Jahren gegründete Führercasse hat sich als ein wohlthätiges Institut erwiesen, und hat die dadurch erreichte Erleichterung der Versicherungsprämien, resp. die in drei Fällen gewordenen Entschädigungen, die anfänglich vorhandenen Bedenken der Führer gehoben. Der Vermögensbestand beträgt zwar noch nicht einmal Fr. 800; es werden hoffentlich auch diesem Hülfsfond Vergabungen zufließen und das von der Section erstrebte Ziel erreichen helfen.

Es wurden vier Comite-Sitzungen, zwei ordentliche und eine außerordentliche Hauptversammlung abgehalten. Der einzige Vortrag de » Präsidiums über „ Ausrüstung und Verhalten des Clubisten auf Bergreisenu war sehr interessant und hatte zahlreiche und dankbare Zuhörer gefunden. Ueber den Winter 91/92 konnten keine Vorträge zur Belebung unserer Zusammenkünfte abgehalten werden, indem viele Mitglieder in den Comites für das nächste eidgenössische Schützenfest bethätigt sind. Der sonst übliche Ball mußte dieses Jahr ausbleiben, dagegen war die Schlittenpartie in 's Seggen gut besucht und entwickelte sich die traditionelle Fröhlichkeit auf 's Beste.Von der Section Bachtel zu einer gemüthlichen Zusammenkunft eingeladen, wurden die alten Freundschaftsbeziehungen auf 's Neue gestärkt und vermehrt. Am Clubfest in Zofingen waren unsere Mitglieder zahlreich vertreten; die in der Feststadt genossene Gastfreundschaft wird bei allen Theilnehmern in dankbarer Erinnerung bleiben. Mit der Erledigung der für die Abgeordneten und die Generalversammlung vorbereiteten Geschäfte war das Wirken des glarnerischen Centralcomite so ziemlich abgeschlossen. Wenn die vierjährige Amtsdauer im ersten Jahre, bis die nöthige Uebersicht angeeignet war, Arbeit in Hülle und Fülle brachte, so haben dadurch die direct Betheiligten und mit ihnen viele Andere einen um so tiefern Einblick in die dem S.A.C. obliegenden großen Aufgaben erhalten und sich mit desto größerm Eifer und warmer Freudigkeit an die Erfüllung derselben gemacht. Es sind zwar nicht alle vorgesteckten Ziele erreicht worden. Dem energischen Vorgehen des abgetretenen Centraleomite sind indessen viele schöne Errungenschaften zu verdanken, z.B. die Schaffung der Centralbibliothek, Verbesserungen im Versicherungswesen der Führer, stärkere Ueberwachung bei Errichtung neuer Clubhütten und entsprechend bessere Subventionirung etc. Die Männer, welche mit so vieler Hingebung vier Jahre lang an der Spitze des S.A.C. gestanden, haben nicht nur um unsere Section, sondern um die Förderung des gesammten Clubwesens bleibende Verdienste erworben.

Unsere Clubhütten sind der Stolz der Section und bildet deren Obhut die vornehmste Sorge der Mitglieder. Die im Sommer bewirthschaftete Glärnischhütte wurde von 300 Personen besucht, während die Fridolins-und die Grünhornhütten eine Frequenz von 120, bezw. 40 Personen aufweisen.

Es wurden vier officielle Touren ausgeführt: 1 ) Leistkamm: Carl Kollmus als Chef mit 12 Theilnehmern; 2 ) Spitzmeilen: Hch. Streiff als Chef mit 14 Herren und Führer Peter Eimer; 3 ) Sulzfluh: F. Oertly-Jenny als Chef mit 6 Herren und Führer Sprecher; 4 ) Bifertenstock: J. J. Schießer als Chef mit drei Herren und den Führeraspiranten Fritz Zweifel und Melchior Jenny, sowie mit Führer Hch. Streiff als Träger. Diese letzte Excursion verfolgte den Zweck, den seit den ersten Jahren nach Gründung des Clubs nicht mehr begangenen Weg auf den Bifertenstock wieder aufzufinden; die Theilnehmer gelangten bis circa 250 Meter unter den Gipfel, wo sie wegen Neuschnee umkehren mußten.

Von den freien Excursionen sind dem Comite zur Kenntniß gekommen: F. Oertly-Jenny, J. J. Schießer und Hch. Streiff: Grünhornhtitte-Röthi-Obersand; F. Oertly-Jenny und J. J. Schießer: Frohnalpstock, Thierwieshütte - Säntis - Wildhaus, Haldensteiner Calanda-Zizers; F. Oertly-Jenny und Hch. Streiff: Glärnischhtttte-Zeinenfurkel-Luchsingen, Ruchen-Glärnisch und Vrenelisgärtli ( hin und zurück am selben Tage ); F. Oertly-Jenny, J. J. Schießer, H. Brunner-Stucki, Casp. Hösli, Carl Kollmus, Raths-schreiber Trümpy, Greiner, Schnitter: Hirzli; F. Oertly Jenny, J. J. Schießer, Christ. Iseli: Gufelstock-Fessis ( am 8.November ); J. Schießer und Hch. Streiff: Claridenstock; /. J. Schießer, Hch. Streiff, Hch. Blumer und Christ. Iseli: Kistenstöckli; J.J. Schießer und Christ. Iseli: Böser Faulen, Mürtschenstock, Gulderstock-Spitzmeilen, Guppen-Vrenelisgärtli, J. Schießer: Neuenkamm, Fähristöckli, Ochsenkopf, Setherfurka, Chavagl-grond ( Aelahütte ), Heustock - Schwarzstöckli - Weißkamm- Siwellen - Schild, Brückler-Köpfler; Christ Iseli: Altenorenstock, Deyenstock, Leiternberg; J. J. Blumer-Zentner: Fessis-Hochgrat-Gufelstock, Kärpfstock, Guppen-Heuberg - Schafhorn, Bösbächi - Bächigletscher - Bächistock - Vrenelisgärtli-Guppen, Vorab, Tödi; Casp. Streiff-Zweifel: Mattlishorn, Arosa Weißhorn; Fritz Streiff: Rautispitz, Speer; Herrn. Schnitter: Frohnalpstock; P. Utinger: Rautispitz; Rud. Greiner: Vorder-Glärnisch, Kistenstöckli, Spitzmeilen, Guiderstock; Joh. Becker-Fr euler: Säntis; Rud. Bühler: Guiderstock; M. Störi: Hirzli; Casp. Leuzinger: Ochsenkopf; P. Streiff, Becker: Fridolinshütte; Ludwig Zweifel: Furka-Gornergrat-Simplon-Ruchen-Glärnisch; Phil. Mercier: Piz Uertsch ( am Albula ), Forcellina ( beim Septimer ) und Fuorcla di Valletta, Piz Corvatsch, Piz Julier.

Das Fuhrerpersonal der Section besteht aus: Hch. Schießer, Robert Hämig, Thomas Wichser und Salomon Zweifel in Linthal, Fritz Zweifel im Thierfehd bei Linthal, Jakob Notz in Luchsingen, Peter Eimer in Elm, Melchior Jenny auf Schwändi, Abrah. Stüßi in Glarus, Hch. Streiff, Seerütiwirth im Klönthal; als Träger ist patentirt: Balth. Zimmermann auf Schwändi. Für Führer und Träger ist die Unfallversicherung obligatorisch.

XVI. Granblinden. Section Bernina. Vorstand: Präsident: Pfarrer Camill Hoffmann in St. Moritz; Vicepräsident: Dr. juris Otto Töndury in Samaden; Actuar: Dr. jur. Romedi in Madulein; Quästor: Hermann Gilly in Zuoz; Beisitzer: Dr. med. Bernhard in Samaden, Andrea Zambail in Pontresina, Giosue Puontz in Sils-Maria. Mitgliederzahl inclusive Ehrenmitglieder: 105.

Gründung der Section 1. Februar 1891.

Es sind im Ganzen 5 Sitzungen abgehalten worden. Vorträge hielten: Pfr. Hoffmann über „ der Zug in die Alpen " in zwei Sitzungen und Dr. Bernhard über „ erste Hülfeleistung bei Unglücksfällen, speciell im Gebirg ".

Auf Betreiben der Section sind im Jahr 1891 24 Engadinerführer der Unfallversicherung beigetreten. Die Hütten Mörtel und Boval stehen von nun an unter Aufsicht der Section Bernina. Sie werden auf künftigen Sommer mit je einer Samariterapotheke und je zwei Tragbahren versehen. An die alpine Ausstellung in Bern im August 1891 sandte die Section das Simon'sche Relief vom Ober-Engadin u. A.

Der Schluß des ersten Vereinsjahrs wurde mit einer geselligen Vereinigung mit Damen gefeiert, an welcher circa 80 Personen theilnahmen. Als Sectionstouren wurden im Jahr 1891 ausgeführt: Bovalhütte ( 15 Theilnehmer ), Piz Kesch ( 28 Theilnehmer ), Fuorcla Surley ( 6 Theilnehmer ).

An Eiuzeltouren sind dem Vorstand bekannt geworden:

L. G. Barblau: Fuorcla Surley; Dr. Bernhard: Crasta Mora ( ganzer Kamm ), Piz Ot vom Beverserthal, Piz Padella von der Nordseite, Piz Spinas - Piz Valetta; J. Biveroni: Piz Muottas und Porchabellagletscher; Chr. Cavegn: Scaletta, Piz Spinas; F. Curtius-Brockhoff: Golzerberg, Widderegg, Stoffelalp, Strahlstöckli; Caviezel ( Ehrenmitglied ): Leih Sgrischus ( 17. August und 6. November ), Polaschin, Val Fedoz am Piz Led vorbei nach Muot'ota, Fex, Longhin ( zwei Mal ), Fuorcla Surley ( zwei Mal ), Mörtels Cotscheus, Spitze zwischen Materdell und Grevasalvas ( erste Besteigung, 2887 m ), La Morgna, Fuorcla da Fex nach Rosegthal, retour über Fuorcla Surley; R. Ganzoni: Fuorcla Surley; Giere: Muottas Murail, Fuorcla Surley; Hermann Gilly: Piz Griatschouls, Scalettapaß, Alp Lavirum, Säntis vom Altmann aus, Altmann von Megglisalp aus; Ambrogio Gilly: Piz Mezzaun, Escha und Porchabellagletscher; C. Gredig: Fuorcla Surley; Pfr. Iloffmann: Diavolezza; F. Kaiser: Scalettapaß ( zwei Mal ); G. Klaingutti: von Samaden nach Alpetta, Fuorcla da 3 Sruors, Alp Saluver, Alp Nova Morteratsch, Val da Fain, Val Malat, Val Burdum, Serlas, Val Chaumera; Chr. Klucker: Piz Julier ( 27. Febr. ), Strahlstöckli, Papo di Cacciabella, Pizzo di Zocca ( neuer Weg und zweite Besteigung ), Cima di Cantone ( erste Ersteigung ), Pizzo Bacone ( zwei Mal, neuer Weg ), Largo mittlere Spitze ( zweite Besteigung ), Largo höchste Spitze ( erste und zweite Besteigung ), Torrone östliche, Torrone centrale ( erste Besteigung ), Papo di Casnile, Sciora nördliche Spitze ( erste Ersteigung ), Sciora höchste Spitze ( neuer Weg ), Colle della Rasica ( erste Ersteigung ), Ebihorn-Col Durand, Zinalrothhorn ( Traversirung ), Pointe de Zinal ( neuer Weg ), Felickjoch, Theodulhorn, Grande Sometta, Chäteau des Dames, Tour de Creton, Mont Rouge ( letztere drei in einem Tag ), Col de Theodul, Fünffingerspitze ( neuer Weg ), Col Rodella-Sella ( zwei Mal ), Pardoipaß, Tofana di Mezzo, Croda di Lago, Padonpaß, Marmolata, Ortlerspitze, La Margna, Polaschin; Joh. Krättli ( Ehrenmitglied, 80jährig ): Alp Val zu hinterst im Beverserthal, Alpetta-Fuorcla trais sruors - Alp Saluver ( Rundtour um Piz Padella ), Alp Nova -Morteratsch -Val da Fain ( Rundtour ), Val Malat-Val Burdum-Serlas ( Rundtour ), Piz Musellas ( Spitze und Rundtour ), Piz Campaccio; Orion Krättli: Crasta Mora-Kamm; Pfr. Chr. Michel: Languard, Corvatsch; Pfr. J. Michel: Albulapaß; Norman-Neruda: Ebihorn, Theodulpaß, Colle Rodella-Sella, Alphubeljoch, Adlerpaß, Col Durand ( zwei Mal ), Traversirung des Zinalrothhorn, Pointe de Zinal ( neuer Aufstieg nebst Traversirung ), Felickjoch, Theodulhorn, Grand Sometta, Chäteau des Dames, Tour de Creton, Mont Rouge, Fünffingerspitze ( neuer Weg ), Cimon della Pala, Cima di Vezzana, Cima di Canali, Sass Maor, Cima della Madonna, Croda da Lago; Chr. Patt: Beverserthal, Rosegthal, Muottas Murail; Alfred Robbi: Diavolezza; Dr. Romedi: Diavolezza; P. Steffani-Stoppani: Rundtour Val Suvretto, Fuorcla Piz Ot, Val Saluver, Piz Ova Cotschna, Piz Rosatsch, Aela Silva, Grat vom Piz Nair zum Piz Saluver, Piz Languard, Piz Kesch, Piz Val Mur, Piz Saluver, Piz Tiais Fluors; Clo Saratz: Munt della Bescha, Mortelhütte, Piz Bernina mit Abstieg über die Berninascharte, Pizzo Bianco, Fuorcla Prievlusa nach Roseg; Streicher: Piz Padella; Hermann Tanner: Boval, Piz Languard ( zwei Mal ), Piz Ot mit Abstieg in 's Beverserthal, Piz Vadret, Piz Musellas, Roseggletscher, Piz Morteratsch; Simon Tanner: Diavolezza ( zwei Mal ); J. Töndury: Alp Surovel; Dr. jur. Töndury: Muottas Murail, Beverserthal; A. Zambail: La Stretta im Heuthal, Grilm, Sassal Massone, Mörtel, Munt della Bescha; Piz Morteratsch, Piz Bernina mit Abstieg über Scharte, Pizzo Bianco, Fuorcla Prievlusa nach Roseg; G. Zambail: Piz Rosatsch, Diavolezza, Alpota, Grüm, Munt della Bescha, Piz Morteratsch.

XVII. Graubünden. Section Davos. Vorstand: Präsident: Hugo Richter; Vicepräsident: A. Rzewnski; Actuar: Ernst Heim; Quästor: Johann Branger.

Mitgliederzahl März 1892: 74.

Sitzungen im Winter jeden zweiten Montag im Monat im Clublocal, H6tel Christiana; im Sommer jeden zweiten Mittwoch in verschiedenen Localen. Es haben im Laufe des Jahres 13 Sitzungen, eine Generalversammlung und 12 Vorstandssitzungen stattgefunden.

Vorträge wurden gehalten: J. Hauri: Eiszeit in der Gegenwart ( Referat über Njansen's Querung Grönlands ); Ernst Heim: Die Töne der Wasserfälle; E. Imhof von Schiers als Gast: Der Einfluß der Bodenbeschaffenheit auf den Menschen; J. Hauri und J. Amann: Monographie des Davoser See's; Fisclter-Nerlyn: Philosophie des Lachens.

Besondere Aufmerksamkeit wendete die Section dem Hüttenwesen zu. Die Silvrettahütte wurde versuchsweise bewirthschaftet. Die Vereinahütte gab zu allerlei unliebsamen Vorkommnissen wiederum Anlaß, sie ist wegen ihrer tiefen Lage innerhalb der Alpen nachgerade das Schmerzenskind der Section geworden. Ein behaglicher Aufenthalt würde sich dort nur durch ständige Aufsicht, also einen Hüttenwart, schaffen lassen, und dazu ist der Besuch zu gering.

Am 31. Mai 1891 war in Fiderisbad Zusammenkunft der Section Scesaplana und Davos. Herr E. Imhof hielt einen Vortrag „ Ueber das Einsturzgebiet von Bussarein ", an welchen sich eine lebhafte Discussion schloß. Eine Menge Tagesfragen, Hütten- und Führerwesen betreffend, wurde im nicht officiellen Theil behandelt und jeder der Anwesenden empfing neue Anregungen.

Eine Anzahl Führer ließ sich in die Unfallversicherung aufnehmen. Das nachträglich von der Gemeinde Klosters für die Silvrettahtitte bewilligte Holz wurde vergantet und 75 °,'o hievon dem Centralcomite eingesandt. Die Kosten der Silvrettahütte vermindern sich hierdurch um Fr. 282. 06. Auf dem Gipfel des Schiahorns wurde ein solider Tisch und Bank erstellt.

Wegen Bau einer Hütte am Piz Kesch setzte sich die Section Davos mit St. Gallen in Verbindung, und diese bewilligte für den Bau in dankenswerther Weise Fr. 100. Der Bau der Hütte ist aber noch nicht gesichert, da die nothwendigen Mittel fehlen und die Section Davos zunächst noch andere nothwendige Arbeiten zu erledigen hat, wie z.B. den Weg zur Silvrettahütte. Diese Angelegenheit ist so weit gediehen, daß mit den Arbeiten bald begonnen werden dürfte. Das Centralcomite in Glarus bestimmte für diesen Zweck Fr. 500, was die Section auch an dieser Stelle bestens verdankt.

Trotz zweier Todesfälle und einiger Austritte haben wir einen Zuwachs von acht Mitgliedern gegen das vergangene Jahr zu verzeichnen. Am Clubfest in Zofhigen nahmen als Delegirte Theil die Herren Dr. Bätschi und A. Ezewuski.

Einzeltouren gelangten zur Kenntniß der Section: Oscar Schuster: Schwarzerstein, Mösele, Dreischusterspitze, Elferkogel über die Ostwand ( neu ), GroMörchner, erste Hornspitze, Riffler, GroGreiner, Klein-Mörchner-Zsigmondyspitze- Rothkopf ( an einem Tage ), Zsigmondyspitze, Abstieg über den Ostgrat ( neu, mit Herrn Dr. G. Lammer ); Winter- touren: Silvrettahorn, Gletscher-Dukan, Alplihorn, Flüela-Schwarzhorn über den Ostgrat, Radüner-Rothhorn ( zweite touristische Ersteigung ), Eamselfluh, Ramselthurm ( erste Ersteigung ); Dr. J. Gelbke: Piz Grialetsch, Sursura, Scesaplana; J. Branger: Scesaplana, Schweizerthor, Calanda; Hauri: Sursura, Kühalphorn von Norden; A. Rzewnski: Colle di Rasica ( erste Ersteigung ), Pizzo Baccone, Plattenfluh ( zweite Ersteigung ).

XVIII. Graubünden. Section Rhätia. Vorstand: Präsident: Oberingenieur F. v. Salis; Vicepräsident: Dr. Killias; Secretär und Archivar: Prof. Leupin; Cassier: Hauptmann A. Zuan; Bibliothekar: Zeichenlehrer Fl. Davatz.

Mitgliederzahl auf 31. December 1891: 90 Mitglieder, inbegriffen 7 Ehrenmitglieder.

Zahl der Sectionssitzungen: 21, besucht von durchschnittlich 12 bis 14 Mitgliedern. Vorträge wurden gehalten von: Dr. Killias: Ueber Werner Munzinger, Moritz Engelhard's Reise von Cleven nach Splügen anno 1835; über Meteore; W. Meißer: Bergtouren im Jahre 1890, eine Tour auf den Piz Julier im Februar 1891; Fl. Davatz: Ueber Häuser-inschriften in Graubünden, Volkssagen im Clubgebiet; ./. Leupin: Chronik der Calandahütte und Bericht über die Einweihung derselben; das Saflen-thal; Dr. Lorenz: Die Hochwasser der Albula im Herbst 1888; Archivar Meißer: Ueber ältere Jagdgesetze.

Im Monat Februar wurde im Ober-Engadin die Section „ Bernina " mit circa 50 Mitgliedern gegründet. Die große Entfernung vom Sitz unserer Section ließ es schon längst als wünschenswerth erscheinen, in diesem Hochthale, das für die clubistischen Interessen Graubündens von hoher Wichtigkeit ist, eine eigene Section zu gründen. Diese neue Gründung wurde, trotzdem sie für unsere Section verschiedene Austritte resp. Uebertritte zur Folge hatte, als im touristischen Interesse liegend, sehr lebhaft begrüßt.

Von Einzeltouren kamen dem Vorstand zur Kenntniß: E. und W. Meißer: Rothe Platte, Piz Vilan, Gürgaletsch, Aroser Weißhorn, Weißfluh, Montalin-Hochwang; außerdem E. Meißer in anderer Begleitung: Piz Nair, Piz Bernina, Piz Longhin, Pizzi di Palü, Aroser Rothhorn; Paul Hitz: Rothe Platte, Vilan, Gürgaletsch ( zwei Mal ), Montalin ( zwei Mal ), Tinzenhorn, Piz Longhin, Speer, Piz Sol, Lenzerhorn, Aroser Rothhorn; Andre Zuan: Piz Vilan, Gürgaletsch ( zwei Mal ), Weißfhih, Speer, Piz Sol, Lenzerhorn, Montalin, Aroser Rothhorn; Archivar Meißer: Scesaplana und Aroser Rothhorn; Kanzleidirector Fient: Sulzfluh, Kreuz, Rothe Platte; Peler Bener, jun.: Vorab, Lenzerhorn, Scesaplana; Peter Mettier: Schießhorn, Rothhorn; Jak. Braun: Scesaplana; Dr. Enderlin: Jungfrau, Eggishorn, Piz Languard, Piz Morteratsch, Aroser Rothhorn; Rud. Capeller: Aroser Weißhorn ( zwei Mal ), Rothhorn, Erzhorn, Tinzenhorn, Montalin, Gürgaletsch. Der Calanda, dem wir in diesem Jahr des Baues einer Hütte wegen besondere Aufmerksamkeit schenken mußten, wurde bestiegen von: Peter Bener, Chr. Bener, Archivar Meißer, Andre Zuan, R. Capeller, Fl. Davatz, Prof. Leupin, P. Ritz, P. Flury u. A. m.

Am 13. September fand bei überaus starker Betheiligung auch seitens eines weiteren Publicums die Eröffnung und Einweihung der neu erstellten Schirmhütte am Calanda statt. Dieselbe befindet sich circa 2200™ an sehr geschützter Stelle, in einer großen Mulde, Bezams genannt. In der Nähe sprudelt eine herrliche Quelle hervor. Die Hütte ist einstöckig in der Art der Vereinahütte und versehen mit Lagerstätten für circa 20 Personen. Schon am Samstag Abend bis 10 Uhr waren über 60 Personen in und um die Hütte gelagert, und am Sonntag Morgen zwischen 6 und 8 Uhr fanden sich bei prächtigem Wetter 138 Personen auf der Spitze. Halb 11 Uhr fand der feierliche Act der Einweihung statt. Von benachbarten Sectionen waren Scesaplana, Davos und Alvier vertreten.

XIX. Graublinden. Section Scesaplana. Vorstand: Präsident: Ed. Imhof; Vicepräsident: A. Göldi; Cassier und Actuar: W. Zwicky.

Die Section Scesaplana bildete sich im Frühling 1890 zunächst als Subsection der Section Rhätia. Da aber die Mitgliederzahl über Erwarten rasch auf über 20 stieg, so wurde im December desselben Jahres der Versuch gewagt, eine selbständige Section zu gründen, wozu die Mutter-section selbst gerathen hatte. Dieser Schritt erscheint mit Rücksicht darauf, daß sich unsere Section im Wesentlichen auf das Vorder- und Mittelprätigau beschränken muß, etwas gewagt, und es wird sich zeigen, ob die Selbständigkeit von Dauer sein wird. Im schlimmsten Falle wäre der Wiederanschluß an eine der benachbarten Sectionen möglich, und der S.A.C. wird im Prätigau in Zukunft wohl immer eine ordentliche Anzahl Mitglieder zählen.

Die Mitgliederzahl war Ende 1891: 31, wovon 13 in Schiers. Die Section hält im Winter jeden Monat eine Sitzung meistens in Schiers, die bisher immer von etwa der Hälfte aller Mitglieder besucht war. Im Frühling 1891 fand eine Zusammenkunft mit der Section Davos in Fideris-Bad statt.

In jeder Sitzung wird ein Vortrag gehalten, gewöhnlich über Bergwanderungen oder alpine Fragen, dann aber auch etwa über andere Reisen oder über wissenschaftliche Themata. Wir erwähnen die Vorträge von Pfarrer D. Ludwig: Ueber seine Reise nach Oberammergau und über das Oberammergauer Passionsspiel; sowie von Ed. Imhof: Ueber verschiedene Touren im Rhätikon und über die anthropogeographische Bedeutung der Bodenformen.

Für Sectionstouren war ein schönes Programm aufgestellt, das aber wegen der ungünstigen Witterung nicht in der gewünschten Weise zur Ausführung kommen konnte. Dagegen wurden von manchen Mitgliedern viele Einzeltouren unternommen, und zwar natürlich hauptsächlich im gegenwärtigen Excursionsgebiet. Davon sind mehrere im Jahrbuch des S.A.C. dargestellt und andere werden folgen.

Von andern Thaten ist wenig zu berichten, doch soll nicht unerwähnt bleiben, daß die Schamellahütte an der Scesaplana und unsere Stellung zu derselben mehrfach Gegenstand der Besprechung in den Vereinssitzungen war. Diese Hütte ist leider in einem traurigen Zustand und der Erneuerung oder Reparatur dringend bedürftig. Mehrere Mitglieder unserer Section hätten die Hütte gerne als Sectionseigenthum übernommen. Allein die Mehrheit hielt ein so weitgehendes und möglicherweise kostspieliges Unternehmen für eine so kleine und wenig bemittelte Section für zu gewagt und sogar für den Bestand der Section gefährlich. Die Hütte verbleibt also dem Gesammtclub, und man darf wohl hoffen, daß dieser für sie besser sorgen könne und werde, als wir thun könnten.

XX. Luzern. Section Pilatus. Vorstand: Präsident: J. Eggermann; Vicepräsident: J. Schmid; Cassier: A. Breitschmid; Actuar: A. Zimmerli; Bibliothekar: C. Strübin. Mitgliederbestand: 98 gegen 94 im Vorjahre. Sitzungen wurden 9 abgehalten.

Die freien wöchentlichen Zusammenkünfte im Clublocale ( Hotel Engel ) wurden auf den Freitag verlegt. Vorträge wurden gehalten: Von Hrn. Stadtschreiber Schürmann: 1 ) Ueber die zum 25jährigen Jubiläum des S.A.C. herausgegebene, von Hrn. Dr. Büß verfaßte Festschrift, 2 ) Aus dem obern Tessin; J. Eggermann: Eine Reise nach Westphalen; JR. Wyß: 1 ) Ewigschneehorn, 2 ) Gruß unseres erratischen Blockes in Roggliswyl; Ed. Röthelin: 1 ) Unsere Frühlingstour nach Roggliswyl zum erratischen Block, 2 ) eine Winter-Rigifahrt; J. Emmenegger; Studienreise in Algerien.

Als Sectionstouren wurden bestimmt: 1 ) Nebikon, über Erpolingen nach Roggliswyl zur Besichtigung des seiner Zeit von unserer Section erworbenen erratischen Blockes. Derselbe ist einer der interessantesten Findlinge, da er aus dem Wallis stammt. 2 ) Mythen. 3 ) Titlis. 4 ) Ewigschneehorn. 5 ) Hagleren. Davon konnten Titlis und Ewigschneehorn wegen schlechtem Wetter nur theilweise ausgeführt werden. Von Einzeltouren wurden dem Vorstande folgende zur Kenntniß gebracht: Andreas Bucher: Parpaner Rothhorn, Diavolezza, Munt Pers, Punkt 2875 am Passo di Bornengo, Six Madun, Hutstock, Hanghorn ( im December ); Regierungsrath Schobinger: Schreckhorn; Carl Egli und Niki. Ruepp: Six Madun; Alfr. Breitschmid: Punkt 2875 am Passo di Bornengo; J. Eggermann: Punkt 2875 am Passo di Bornengo und Glärnisch; Hans Jermann: Monte Camoghe, Alpligenlücke, Kaiserstock ( Liedern ), Hanghorn ( im December ); N. Augustin: Scopi; J. Emmenegger: Hornfellistock; Moritz Seeligmann: Klein-Siedelhorn, Ewigschneehorn, Strahlegg.

Die Gemscolonie ist nicht wie projectirt zu Stande gekommen, da sich der Platz beim Löwendenkmal nach Ansicht des Stadtrathes hierfür nicht geeignet hätte. Die beiden Thiere sind nun aber doch durch die Freundlichkeit des Herrn Spieß im Gletschergarten untergebracht, wo sie an den schroffen Felsen ihre Glieder im Springen und Klettern üben können und dem Gletschergarten noch eine vermehrte Anziehungskraft gegeben haben. Die Mitglieder der Section Pilatus haben freien Eintritt.

XXI. Neuchätel. Section Neuchäteloise. Comite pour 1892: E. Colomb, architecte, president; A. Perrochet, professeur, vice-president; P. Bouvier, architecte, secretaire; J. Schelling, caissier; C. A. Michel, conservateur des collections; L. Kurz, bibliothecaire; V. Attinger.

La section comptait au 31 decembre 1891 69 membres; eile a eu en 1891 11 seances et le comite s' est de meme reuni 11 fois. La fröquentation des seances, de 18 membres en moyenne, est en augmentation sur les annees precedentes.

Nos collections photographiques et mineralogiques continuent ä etre l' objet de la sollicitude d' un certain nombre de membres. Notre herbier s' accroit d' une faon rejouissante, il presente dejä im ensemble assez complet des genres les plus caracteristiques de la flore des Alpes bernoises et valaisanes.

Les courses de section au nombre de 8 ont en general bien reussi, l' une des plus importantes qui avait pour but le Mont-Avril a malheureusement ete arretee par la pluie ä la cabane de Chanrion.

Parmi les courses individuelles, nous signalerons: E. Colomb et P. Gretillat: Pointe de Valpeline ( 2° ascension ); L. Kurz et V. Attinger: Mont-Blanc, Col de la Buche; A. Borel: en Tunisie et Algerie, Col de Sfa, Gorges du Chabet-el-Akira, Defile de l' Agonie; A. Dubied: Aiguille de la*Za; C. Uuss-Suchard: Pointe des Martinets, Jungfrau; DT Henry: Wildstrubel, Balmhorn, Mittaghorn, Allalinhorn, Rosa-Blanche, Pigne d' Arolla; A. Bourgeois: Aiguille du Tour; Dr Garot: Dent du Midi; A. Rychner: Pigne d' Arolla; A. Bovet, A. Barbey, E. Sandoz: Cornettes de Bise; A. Perrochet: Ruinette, Dent nord de BertoJ, Pigne d' Arolla ( par une tempete ).

XXII. Neuchätel. Section Chaux-de-Fonds. Comite: President: E. Jean-neret-Perret; vice-president: E. Courvoisier-Gallet; secretaire: Georges Gallet; caissier: Henry Rieckel fils; bibliothecaire: J. U. Saxer; assesseur: A. Theile; correspondant de l' Echo: Ed. Tissot.

La section comptait en decembre 1890 110 membres, et cette annee 33 nouvelles recrues sont venues augmenter notre nombre, ce qui fait un total de 138 membres au 1er decembre 1891 ( 4 demissions et 1 d6ces dans l' intervalle ).

Les 12 assemblees mensuelles de 1891 ont ete frequentees par une moyenne de 20 clubistes et, parmi les recits lus aux seances, citons: Le Mont-Blane de Seillon, par M. Ed. Wasserfallen; le Mont-Blanc, par M. Julien Gallet.

La section, sur la proposition de plusieurs de ses membres, avait resolu de doter la chaine du Chasseral d' un panorama. A cet effet, le comite s' adressa aux ingenieurs-topographes suisses les mieux qualifies pour de semblables travaux. M. Simon, de Bäle, renonija ä cette etude, vu de nombreux travaux en chantier, et M. Imfeid, de Zürich, se chargea donc de nous faire le devis du dit panorama.

Comme nous ne pouvions entreprendre ä nous seuls une pareille entreprise, les frais etant eleves, le comite s' adressa de differents cötes pour s' assurer un appui financier. Malheureusement, le succes ne vint pas couronner nos efforts, et force nous fut de renvoyer la realisation de ce projet ä des temps meilleurs.

Notre section prit part ä l' exposition geographique de Berne en y exposant des cartes au 1: 50,000 de la chaine alpestre bernoise et de la region du Doubs, des Brenets ä Goumois, executSes par un des membres de la section: M. Emile Courvoisier-Gallet. Le plan de la cabane Oberaletsch y flgurait aussi, ainsi que des recits de course concernant les Alpes en general.

La cabane Oberaletsch a ete visitee cette annee par 140 personnes. D' apres le livre de la cabane, 8 caravanes ont fait le Beichgrat, 4 le Nesthorn, 5 l' Aletschhorn et 1 les Fusshörner.

Le colossal poele excite toujours peu d' enthousiasme de la part de tous, et la necessite de l' echanger contre un confrere plus modeste s' impose forcement. En somme, le confort interieur est vante par tous et cette cabane fait honneur au S.A.C.

Parmi les ameliorations notables, signalons: un nouveau chemin d' acces pratique cet ete ä l' angle sud est de la cabane. L' ancien chemin presentait de reels dangers par suite du terrain mouvant dans Iequel il avait ete trac6.

Voici l' enumeratiou des courses de section executees cette annee conformement au programme elabore en janvier:

Course au Hasenmatte, en fevrier, 14 participants; course au Chasseral, en mars, 22 participants; course aux gorges d' Undervelier, en mai, 11 participants; course des sections romandes au Mondecoux, en juin, 3 participants de notre section; course au Schatloch et Rothhorn de Sigriswyl, en juin, 15 participants: course ä Zinal, cabane du Mountet, Blanc de Moming et Grand Cornier en aoüt, 21 participants; course aux Eloyes en septembre, 17 participants; course aux Cornettes de Bise, en septembre, 15 participants; course au Mont Aubert, en octobre, 21 participants; course ä Tete de Rang, en decembre, 43 participants.

Parmi les courses individuelles, qui ont ete tres nombreuses cette aunnee, citons parmi les plus importantes: Dent des Rosses ( lro ascension ), Grande üent de Veisivi ( lro ascension par l' arete est ), Tete de Cordon ( lre ascension ), Tete d' Ariondet ( lr0 ascension ). M. Ch. O. Monro de Londres, membre de notre section, est l' heureux mortel qui a accompli cet ete la conquete des sommets vierges cites ci-haut. En outre M. Monro a reussi l' ascension du Grand Combin par l' arete sud-est.

Mentionnons encore: le Mont-Blanc, par MM. Julien Galtet et A. Spichiger; la Jungfrau, par M. Georges Galtet; le Trift, par M. le colonel L. H. Coitrvoisier et M. le Dr Bourquin; l' Aiguille de la Zä, par M. Henry Rieckel ffls; la Cime de l' Est ( Dent du Midi ) et la Cathe-drale, par MM. Ed. Wasserfallen et Ed. Tissot; les Aiguilles Rouges de Chamonix, par M. Ed. Simond, et le Grand Cornier dont l' ascension a ete parfaitement reussie lors de la course de section d' aoüt par 9 participants: MM. Ed. Janner et-Perret, Dr Bourquin, colonel L. H. Courvoisier, A. Spichiger, Ed. Tissot, Jules Girard, les deux freres Krieg et Ch. Eisenmenger.

XXIII. St. Gallen Section St. Gallen. Vorstand: Präsident: J.E. Mettler-Wolff; Vicepräsident: E. W. Bodenmann; Actuar: Oscar Stäheli; Cassier: E. Ehrenzeller-Meyer; Bibliothekar: C.W. Stein.

Mitgliederzahl am 31. December 1891: 161, von denen 111 in der Stadt St. Gallen, die übrigen 50 auswärts wohnen. Neueingetreten im Laufe des Jahres 1891: 14, in Abgang kamen 6. Unter der letzten Zahl war auch ein um unser Vereinsleben verdientes Mitglied, der Actuar Herr Willy Scherrer, dessen Hinscheid die Section Ende September zu betrauern hatte.

Je am letzten Freitag des Monats fanden regelmäßige Sitzungen der Section bei einem durchschnittlichen Besuch von 28 Mitgliedern statt. Auch außerdem trafen sich jeweilen am Freitag Abend regelmäßig eine Anzahl Mitglieder in freier Vereinigung im Clublocal zur Walhalla.

In den Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten: E. W. Bodenmann: Streifereien mit Herrn L. Purtscheller in der Mont Cenis-Gruppe und den Alpes Maritimes ( Fortsetzung ); H. E. Braun: Wanderungen im Quellgebiet der Trisanna und der 111; C. Haase: Besteigung der „ Drei Schwestern "; H. Rühe: Bergfahrten im Jahr 1890; Dr. Guido Rheiner: Ueber die gesundheitlichen Vor- und Nachtheile des Bergklima's, das Bergsteigen und die Bergkrankheit; /. E. Mettler-Wolff: Ein Ausflug in 's Gebiet der „ Hohen Tatra ".

In zahlreich besuchter Extra-Sitzung hielt sodann am 26. December unser Mitglied Herr L. Purtscheller aus Salzburg einen äußerst anziehenden Vortrag über seine in Gesellschaft von Herrn G. Merzbacher aus München im Sommer 1891 ausgeführten Hochtouren im Kaukasus.

Referate brachten die Herren Willy Scherrer: Ueber den Sections-Spaziergang im Januar 1891 nach Teufen und über denjenigen am 12. April über Rorschacherberg nach St. Anna-Schloß und Goldach; Robert Schieß: Ueber die Feier der Einweihung der Tschudi-Platte am Seealpsee; E. W. Bodenmann und H. Braun: Ueber die Auffindung der Leichen der im October 1890 auf der Nordseite des Säntis verunglückten Touristen Leueh und Paganini; Gustav Steiß: Ueber die Clubtour auf die Scesaplana, und Fritz Wild: Ueber das Säntis-Rendezvous im September.

Am 7. Juni betheiligten sich gegen 100 Personen, Clubisten und Gäste, an der Einweihung der Platte, welche die Section St. Gallen ihrem verdienten langjährigen Präsidenten und Ehrenmitglied des Gesammt-Clubs Dr. Friedr. v. Tschudi am sogen. Spitzen Stein am westlichen Ufer des Seealpsee's anbringen ließ.

Von den projectirten Excursionen gelangten wegen der Ungunst der Witterung bloß diejenige auf die Scesaplana am 26./27. Juli und das Säntis-Rendezvous am 13.'14. September zur Ausführung.

Im Laufe des Jahres fanden außerdem drei gemeinsame Spaziergänge der Clubgenossen statt.

Zur Kenntniß des Vorstandes sind folgende bedeutendere Einzeltouren gelangt: E. W. Bodenmann und Ernest L. Lamprell: Petersgrat, Lysjoch, vom Zumstein-Sattel auf den Monte Rosa; Baptist Hämmerle: Lobspitze ( Silberthal ), Piz Segnes, Drei Thürme ( Drusenfluh ), Drei Zinnen ( große und kleinste ), Croda rossa, Pelmo, Rosetta, Cimon della Pala, Verstanklahorn, Groß-Litzner; G. Fleischmann: Mont Emilius, Pointe de Pousset, La Grivola, Petit und Grand Paradis ( von Cogne aus ); A. Kne-bitzsch: Bocca di Brenta, Dosso di Sabbione, Presenapaß, Molignonpaß und nordwestlicher Molignon, Triglav; G. Kellerbauer: Finsteraarjoch, Adlerpaß; J. E. Mettler-Wolff: Gerlsdorfer- und Eisthalerspitze in der Hohen Tatra; L. Purtscheller: Leila-Gora ( drei Gipfel 4100 m, 4085 m, 4062 m ), Tetnuld ( 4852 m ), Dongussorum-Baschi ( 3700 m ), Elbrus ( 5647 m ), Dongussorum ( 4452 m ), Adyrsu - Baschi ( 4353 m ), Djanga ( 5050 m ), sämmtliche im Kaukasus; C. Rehsteiner - Zollikofer: Balmhorn; Finanz-rath E. Renner: Tschengelser Hochward, Königspitze, Geister- und Großrägler-Spitze ( Ortler-Gruppe ), Nuvolau, Croda della Pala, Cimon della Pala, Grasleiten, Antermojapaß, Kesselkogl, Molignonpaß ( Dolomiten ); Emil Schaller: Dachstein, Kitzstein-Horn, Wiesbach-Horn, Groß-Glockner, Hohenaar, Goldzech-Kopf, Sonnblick; J. A. Santner: Groß-Glockner, nordwestlicher Molignon, Saß-Rigais, Rosengarten, Zwei-Tschamin-spitzen und Zwei-Sattelspitzen, Dreiherrenspitze, Röthspitze, Molignon-spitze; Rud. Scherb: Petersgrat und Tschingelhorn, Jungfrau vom Roththal aus; J. Steiger, jgr.: Titlis; Gustav Steiß: Limbaspitze vom Brandnerthal aus; Dr. W. Strauß: Ankogl, Hochalpenspitze ( 3355 m ); J. A. Studer-Lenz: Six Madun oder Badus, Titlis.

XXIV. St. Gallen. Section Alvier. Vorstand: M. Bächtold, Bezirksförster, Präsident; Andreas Pozzi, Actuar; H. Walß, Conditor, Quästor; O. Lehmann-Good und Dr. Franz in Maienfeld, Beisitzer. Clublocal für Ragaz: Hotel National. Seine Geschäfte erledigte der Vorstand in fünf Sitzungen, die Section in den zwei vorgeschriebenen Generalversammlungen, von denen die erste in Ragaz im Frühjahr, die zweite, aus verschiedenen Gründen verschoben, erst im Februar 1892 in Maienfeld abgehalten wurde. In Ragaz hielt unser Ehrenmitglied, Herr Prof. Becker in Zürich, einen Vortrag über „ einige Aufgaben des Alpenclubs ", resp. Aufgaben seiner Glieder, währenddem in Maienfeld Herr Dr. Fraia uns „ über clubistische Hygieine " unterhielt. Die Versammlungen waren gut besucht, namentlich diejenige in Ragaz.B.ei der Versammlung in Maienfeld, an welcher uns Führer Enderli von Maienfeld sein Modell eines demontir-baren Eispickels und Bergstockes vorwies und mehrere Mitglieder und Gäste über ausgeführte Touren berichteten, hatten wir auch den Besuch einer Abordnung der Section Rhätia.

Da die ehemalige Clubhütte auf dem Alvier nicht mehr unterhalten werden kann, mangels Mitteln, was überall bedauert wurde, so wird sich in Buchs nun eine Gesellschaft bilden, welche die Hütte übernimmt und für den Unterhalt derselben und der Zugangswege sorgt.

Der Vertrag, der das Mitbenutzungsrecht an den Localen auf Lasaalp regeln soll, kam im Berichtjahr nicht zu Stande, indessen wurden die Locale benutzt und wird die vertragliche Regelung in nächster Zeit erfolgen.

Von den projectirten Sectionstouren konnte nur diejenige am Pfingstmontag zur Ausführung kommen, welche 12 Theilnehmer, Herren und Damen, bei schöner, aber ziemlich kalter Witterung auf die Alp Bardial führte. Die übrigen Touren konnten des schlechten Wetters wegen und aus Mangel an Theilnahme nicht ausgeführt werden.

An Einzeltouren sind zu notiren: Bächtold, Bezirksförster: Calfeisenthal Rundtour, Tamons-Kohlschlag, Arosa-Davos über die Maienfelder Furka; Kunz: Vilan; Walß: Calanda; April: Albula, Mucheta, Pro-sonsch, Culm da Latsch, Chaval grand ( Bärenspuren ).

XXV. St. Gallen. Section Toggenburg. Vorstand: Präsident: Fritz Grob, Wattwil; Actuar: Jacob Mettler, Wattwil; Cassier: Emil Giezendanner, Ebnat. 57 Mitglieder.

Es fanden sechs Versammlungen statt, in denen die hauptsächlichsten Traktanden behandelt wurden. Unsere Hauptleistung des Jahres 1891 war die Vergrößerung unserer Clubhütte auf Thierwies am Nordabhang des Säntis. Gemeinsam mit der Section Säntis und unterstützt durch die Centralcasse errichteten wir eine Clubhütte, die nun 25 Personen Raum bietet und allen gerechten Anforderungen entspricht. Am 13. Sept. 1891 fand die feierliche Einweihung statt, an welcher sich Mitglieder des S.A.C. aus dem Toggenburg, von Herisau, St. Gallen und Frauenfeld betheiligten.

Zur Aufsuchung der am Säntis verunglückten Leuch und Paganini wurde von Wildhaus aus eine sehr gefahrvolle Expedition nach dem Säntis unternommen; den sieben daran betheiligten Männern ließen wir geschmackvoll ausgeführte Diplome zustellen.

Wie alljährlich, so veranlaßte auch dieses Jahr die Instandhaltung des Ennetbühler-Säntisweges bedeutende Arbeit und Kosten.

Es ist uns endlich gelungen, ein ständiges Clublocal zu finden, und zwar im Hotel Rößli in Wattwil, woselbst sich nun auch unsere ganz ansehnliche Bibliothek, sowie die ersten Anfänge zu einer zoologischen Sammlung befinden. Wir machen ganz besonders auch unsere werthen Clubgenossen anderer Sectionen auf unser Local aufmerksam, indem sie bei einem Besuche des Toggenburgs hier stets freundliche Aufnahme, sowie allfällig gewünschte Reisegesellschaft in unser Sectionsgebiet finden werden.

lieber gemeinschaftliche Excursionen können wir leider nicht viel berichten, die ungünstige Witterung des letzten Jahres und verschiedene andere Abhaltungsgründe ließen unser Programm nicht zur Ausführung kommen. Ein kleiner Frühlingsansn'Hg in die Hörnlikette wurde darum auch nur von ganz wenig Mitgliedern ausgeführt.

Anläßlich der Höhenfeuer an der Bundesfeier fanden sich dagegen eine schöne Zahl Clubisten auf den uns umgebenden Höhen ein.

Aus obgenannten Gründen haben wir auch auf dem Gebiete der Einzelleistungen nicht viel zu verzeichnen.

Säntis und die Churfürstenkette erhielten zahlreichen Besuch; ferner Scesaplana durch Lehrer Walt im Winter.

I. Schaffhausen. Section Randen. Vorstand: Präsident: Ch. Hößly; Vicepräsident: C. Bahnmaier; Actuar: D. Stokar; Archivar: Dr. Henking; Cassier: G. Schnetzler. Die Mitgliederzahl ist von 49 auf 59 gestiegen.

Der Vorstand hielt sieben Sitzungen und der Verein 11 Versammlungen ab, in welchen die laufenden Geschäfte erledigt und überdies folgende Referate und Vorträge angehört wurden: D. Stokar: Streifzüge im Säntis-und Churfirstengebiet; Dr. Gysel: Wanderungen im Zermattergebiet; Bahnmaier: Clnbfahrt auf den Spitzmeilen; Bahnmaier: Geologie und Topographie des Silvrettagebietes; Dr. Henking: Prof. Chr. Jezeler und sein Tod am Säntis; Grimm: Clubfahrt auf den Hinterruck; W. Amsler: Clubfahrt auf den Piz Buin.

An gemeinsamen Touren kamen zur Ausführung: Im Februar über den Hohen Randen; im Juni: Hinterruck; im Juli: Piz Buin; im September: Altmann und Säntis; im November: Randen.

Einzeltouren der Mitglieder: Bahnmaier und Henking: Spitzmeilen; Vrenelisgärtli - Glärnisch von Guppenalp aus; Dr. Gysel: Wuosthorn ( Sertig ), Piz Buin; Hößly: Pizzo del Sasso, Monte Pressura; v. Salis: Sulzfluh; Schnetzler: Piz Buin, Sertig-Alplihorn, Wuosthorn ( Sertig ), Monte Generoso; D. Stokar: Moor, Stoß ( Säntisgebiet ), Tristenkolben ( Churfirstenkette ).

I. Solothurn. Section Weißenstein. Vorstand: Präsident: Dr. Aug. Walker, Arzt; Cassier: Wilhelm Forster, Apotheker; Actuar: Rudolf Stuber, Fürsprecher; Bibliothekar: Emil Reinert, Adjunct.

Bestand der Section: Ausgetreten sind im Laufe des Jahres 1891: zwei Mitglieder, durch Tod hat die Section zwei Mitglieder verloren, neu eingetreten sind acht, gegenwärtiger Bestand 73 Mitglieder.

Die Herren Dr. Franz Lang, Professor, und Wilhelm Förster, Apotheker, sind zu Ehrenmitgliedern der Section ernannt worden.

In den regelmäßig am ersten Freitag des Monats im Clublocal bei Reinert, Friedhof, abgehaltenen ordentlichen Vereinssitzungen wurden folgende Vorträge und Referate gehalten: Ingenieur Bodenehr: Aletschhorn, Finsteraarhorn, Gspaltenhorn; Apotheker Forster: Creux du Van, Glärnisch, Stockhorn, die Karrenfelder; Dr. Franz Lang: Topographie und Geologie des Glärnisch; Dr. A. Walker: Traversirung des Sustenhorns. Die Sitzungen wurden durchschnittlich recht gut besucht.

Von den Vereinstouren wurden folgende ausgeführt:

1 ) Oberbühl bei Wynigen ( 10 Theilnehmnr ), 2 ) Creux du Van ( 7 Theilnehmer ), 3 ) Stockhorn bei Thun ( 8 Theilnehmer ), 4 ) Glärnisch ( 8 Theilnehmer ), 5 ) Niederbipp-Hellköpfli-Weißenstein, gemeinsam mit der Section Oberaargau ( 3 Theilnehmer ), 6 ) Weißenstein ( Familienbummel mit Damen, 7 Theilnehmer ), 7 ) Weißenstein im Januar bei viel Schnee über Rise und Schwellengraben ( 5 Theilnehmer ).

Zwei Expeditionen in die Nidlelochhöhle auf dem hintern Weißenstein brachten es noch nicht bis zum Ausgang dieser touristisch interessanten, aber schwer gangbaren Höhle.

Die Section ist dieses Jahr der Frage der Wegmarkirungen näher getreten und sind die Wege auf den Weißenstein, über die Rise, Garden-matt und die Variante durch den Schwellengraben mit rother Farbe markirt worden, ferners der Weg auf die Hasenmatte über den hintern Weißenstein mit weißer Farbe.

Die Bibliothek erfreut sich Dank zahlreicher Schenkungen einer steten Vermehrung, ebenso die Sammlung der Gipfelgesteine. Um die Leetüre der dem Vereine zugesandten oder von demselben abonnirten Zeitschriften zu erleichtern, circuliren unter den sich hiefür Interessirenden besondere Mappen mit bestimmter Lesezeit.

Individuelle Leistungen und Einzeltouren: E. Bodenehr, Cantons-ingenieur: Oberbauen, Große Windgälle, Fleckistock, Sustenhorn ( traversirt vom Voralpthal in 's Göschenerthal ), Sparrenhorn, Nesthorn, Beichgrat, Tschingelhorn, Petersgrat, Schilthorn; Dr. E. Burkard: Hochkönig in den Salzburger Alpen; M. Egger: Dent d' Oche, Rochers de Naye, Pic de Boree, Tournette; Wilhelm Forster, Apotheker: Glärnisch; Otto Häfelin, Kaufmann: Groß- und Klein-Sidelhorn; Ewigschneehorn, Gaulipaß; Dr. Aug. Kottmann, Arzt: Zäsenberg-Eigerhöhle-Kalli, Schilthorn; Ernst Kottmann: Glärnisch, Claridenpaß; Langner-Frey, Kaufmann: Glärnisch, Claridenpaß; Mägis, Bankdirector: Tödi; U. J. Probst, Lehrer: Glärnisch, Claridenpaß; A. Probst, Bautechniker: Pizzo Centrale, Nägelisgrätli, Strahlegg; Dr. Studer, Oberrichter: Glärnisch; Gaston v. Sury: Glärnisch, Claridenpaß, Piz Sesvenna; Ferdinand v. Sury: Glärnisch, Claridenpaß; Dr. Aug. Walker, Arzt: Sustenhorn traversirt vom Voralp-in's Göschenerthal.

XXVIII. Schwyz. Section Mythen. Vorstand: Präsident: Jos. Bettschart, Ingenieur; Vicepräsident und Cassier: Ant. Nauer, Dr. inet !.; Actuar; Rudolf Benziger, Lieutenant. Mitgliederzahl 43, neu eingetreten acht, ausgetreten zwei Mitglieder.

Durch den Tod verloren wir einen der Gründer der Section, Herrn Theodor v. Weber.

Die geplanten Sectionstouren wurden alle bis auf eine auf die Mythen gründlich verregnet.

Auf der Großen Mythen wurden im Frühsommer 1891 bedeutende Maurerarbeiten ausgeführt, einerseits zur Vergrößerung und bequemen Gestaltung des Spitzen-Plateaus, hauptsächlich aber zum Wind- und Sturrasch utze des Mythenhauses. Ferner wurden wieder einige hundert Meter Länge des Mythenweges durch bergwärts verankerte Kabel versichert.

An die hiefür verwendeten, sehr erheblichen Kosten erfreute sich die Section eines unfreiwilligen Beitrages von fast zweihundert Franken von ertappten Schändern der Mythenweg-Anlagen: Alles zu Folge prompter Justizpflege von Seite des Bezirksstrafgerichtes Schwyz.

Das Blitzableitungsnetz auf der Mythenspitze, gegenwärtig aus sechs, meistens unter sich verbundenen Blitzspitzen bestehend, bewährte sich auch vergangenen Sommer vorzüglich.

Einzeltouren: C. Wagener: Zillerthaler Alpen, Ahornspitze und Schönbüchler-Horn; J. Be.ttschart: Traversirung des Oberalpstockes vom Maderanerthal via Val Strim und Krützlipaß durch 's Etzlithal.

XXIX. Tessin. Sezione Ticino. La sezione ticinese del C.A.S. lion ebbe nel 1891 a spiegare la sua speciale attivitä, e ciö a causa dagli avvenimenti politici ehe tennero costantemente agitati gli animi e ruppero le buone relazioni fra cittadini di diverse opinioni. Nel mese di marzo scorso il comitato della sezione, allo scopo di arrivare ad una pronta riorganizzazione, ha diramato ai singoli soci la seguente circolare:

„ Bellinzona, 20 Marzo 1892. „ Ai Signori Soci del Club Alpino Ticinese, „ La sezione ticinese del C.A.S., per circostanze straordinarie i idipendenti dalla sua interna costituzione, rimase in questi Ultimi tempi inoperosa. Ora e bene ehe si riprenda quel posto ehe avevamo giä onorevolmente oecupato fra le sezioni consorelle del C.A.S. e ehe si dia nuovamente segno di vita e di attivitä.

„ Sara quindi convocata 1' assemblea dei soci per nominare il Comitato, ricevere il rendiconto del Cassiere, stabilire intorno alle escursioni e prendere quelle altre risoluzioni ehe saranno del caso.

„ Prima e perö necessario di conoscere quali e quanti rnembri facciano ancora parte del Club, e di regolare la posizione della nostra sezione di fronte al Cassiere ed al Comitato centrali. A tale scopo verrä, nei prossimi giorni, diramato dal Cassiere sezionale im rimborso postale di fr. 10. 15 ( cioe fr. 5 per tassa 1891 C.A.S. e fr. 5 per tassa sezionale ) a tutti i signori Clubisti ehe figurano neu'elenco sociale dell'anno 1890, per 1'incasso della tassa sociale 1891.

„ Coloro ehe pagheranno detta tassa saranno ritenuti ancora membri del C. A. T. e verranno successivamente convocati in assemblea per trattare e risolvere sugli oggeti sopra indicati. II giorno ed il luogo della convoeazione verranno indicati mediante nuova apposita circolare.

„ II Presidente del C. A. T. „ Avv. CURZIO CURTI.

„ II Segretario, „ Gaetaxo Chicherio-Sereni. "

Nel corrente anno 1892 questa sezione sarä quindi nuovamente in grado di potere riprendere le escursioni ed i lavori ai quali aveva dedicato con amore i suoi primi anni.

X. Unterwaiden. Section Titlis. Vorstand: Präsident: Eduard Cattani zum Titlis, Engelberg; Cassier: Landammann Ferd. Businger, Stans; Actuar: Hauptmann Theodor Odermatt, Buochs; Bibliothekar: Fürsprech Lußi, Stans. Mitgliederbestand: 33. Versammlungen zwei. Sectionstouren zwei.

Von bemerkenswerthen Touren sind zur Kenntniß gebracht worden: Xaver Imfeid: Dreimalige Besteigung des Montblanc von Chamonix aus über Basses du Dromadaire und durch den Corridor; Leitung der Son-dirungsarbeiten des Gipfels im Auftrag der Herren Janssen und Eiffel in Paris vom 14. August bis 3. September; Arnold Cattani: Piz Lucendro, Bristenstock, Six Madun Badus; Adolf Cattani: Klein - Spannort; Fürsprecher Lußi und Adolf Cammenzind: Uri-Rothstock.

I. Uri. Section Gotthard. Vorstand: Präsident: Seb. Müller, Sohn; Actuar: Franz Schillig; Cassier: Heinrich Hefti. Alle in Altdorf.

Mitgliederbestand: 36; eingetreten sind drei, ausgetreten gleichfalls drei Mitglieder.

Jahresversammlungen fanden die üblichen vier statt. Sectionstouren waren drei beschlossen, konnten aber der unbeständigen Witterung halber nicht ausgeführt werden.

Von bemerkenswerthen Einzeltouren sind zur Kenntniß gebracht worden: Carl Schillig, Seb. Müller: Orsino-Grat; Attilio Müller: Scheerhorn; Heinrich Hefti: Oberalpstock; Franz Schillig: Schönkulm-Roßstock.

Die Section beschäftigte sich dieses Jahr hauptsächlich noch mit dem Ausbau der Kröntenhütte. ( Verwanden derselben mit kleinen Schindeln, Vervollständigung des Hütten-Inventars etc. ) XXXII. Wallis. Section Monte Rosa. Vorstand: Präsident: Dr. A. Seiler in Brig; Vicepräsidenten: Carl Fama in Saxon, Joseph Seiler in Brig; Secretär: Advocat Elias Perrig in Brig; Cassier: Joseph Escher, Vater, in Brig, Bibliothekar: Raphael Ritz in Sitten. Die Section zählt gegenwärtig 114 Mitglieder. Ausgetreten aus derselben sind im verlaufenen Jahre drei Mitglieder, durch Tod abgegangen fünf.

Die Section versammelte sich dreimal zur Abwickelung der Vereinsgeschäfte. Die bei diesen Anlässen behandelten Tractanden betreffen: 1 ) Den Bau einer Hütte auf „ Plattje " am Fuße des Monte Rosa. 2 ) Die Abhaltung eines Führercurses, dessen Dauer 10—12 Tage umfassen soll. 3 ) Die Unterhandlungen der Section mit dem Staatsrathe des Kantons Wallis, eine Aenderung des im Jahre 1887 ausgearbeiteten Führerreglementes betreffend. 4 ) Abfassung eines einheitlichen Führertarifs für den Canton Wallis.

Mit dem Bau der Hütte auf „ Plattje " wird spätestens Juni angefangen werden und ist Hoffnung vorhanden, daß die Hütte schon im Verlaufe des Sommers dem Verkehr übergeben werden kann.

Die Abhaltung eines Führercurses ist beschlossen worden und wird die Section zu diesem Zwecke eine Summe von circa Fr. 800 anwenden. Die Regierung des Kantons Wallis, der Wirtheverein von Wallis und das Centralcomite haben hiezu namhafte Beiträge geleistet.

Zur Kenntniß des Vorstandes kamen folgende Bergtouren der Sectionsmitglieder: Demeter Diamantidi: Montblanc, Zinal-Rothhorn, Unter-Gabelhorn, Breithorn, Zirbitzkogel, Hochschwab, Zugspitze, Parseierspitze; Dr. Georg Hasse: In den deutsch-österreichischen Alpen: Zugspitze; Glocknergruppe: Groß-Glockner, Groß-Wiesbachhorn; Zillerthaler Alpen: Schwarzenstein, Hochfeiler, Ahornspitze; Oetzthaler Alpen: Venter Wildspitze, Similaun, Weißkugel vom Hochjoch und von Langtaufers, Hintere Schwärze, Finailspitze, Vorderer Ramolkogel, Schalfkogel, Salurnspitze, Lagaunspitze, Fluchtkogel, Nöderkogel, Thalleitspitze, Mutmalspitze, Schwemser; Ortlergruppe: Hintere Schöntaufspitze, Cevedale, Ortler von der Payerhütte und über den hinteren Grat, Königsspitze; in der Schweiz, Berninagruppe: Piz Languard, Piz Bernina; Wallis: Breithorn, Rimpfischhorn, Zinal-Rothhorn; Dr. Ernest Guglielminetti: Montblanc, Zinal-Rothhorn, Monte Rosa; Jos. Clausen, stud.jur.: Monte Rosa, Zinal-Rothhorn; Edouard Torrente: Pigne d' Arolla; Mme Nagy de Bercenyi: Cimon de la Pala, Kleine Spitze ( Dolomiten ), Petersgrat, Lötschenlücke.

I. Waadt. Section des Diablerets. Comite: President: E. Dutoit; vice-president: Aug. Andre; secretaire: L. Rochat; caissier: L. Grandjean; bibliothecaire: R. Guisan. Delegues de la sous-section de Jaman: F. Doge et J. Courvoisier ä Vevey.

L' effectif de la section etait au commencement de janvier de 265 membres environ, dont 75 constituent la sous-section de Jaman. II y a une legere augmentation sur l' effectif de l' annee precedente.

La section a quitte la salle de l' Abbaye de l' Arc qu' elle occupait depuis 7 ou 8 ans, pour avoir enfin son local ä eile ou eile peut installer ses cartes, ses photographies, sa bibliotheque, ses collections. Apres un sejour provisoire ä l' Athenee, la section a loue pour plusieurs annees une salle au Grand-Chene dans la maison Noverraz. Ce nouveau local repond ä nos desirs et a ete inaugure par un banquet au mois de janvier.

La section a eu cette annee 11 seanees, dans lesquelles on a entendu de nombreux recits de courses et deux travaux sur la litterature alpestre.

Les courses de section ont ete au nombre de huit et ont en general fort bien reussi. La commission des courses etablit au commencement de l' annee un programme d' excursion, et chaque course est dirigee par un chef designe ä l' avance. Mentionnons entre autres la course d' hiver du Simplon, la course d' ete ä la Ruinette et au Mont-Rouge et la course d' automne au Buet.

Les courses individuelles ont ete nombreuses, voici les principales:

MM. Andre: Pigne d' Arolla, Rosa Blanche, Col de Riedmatten, Pas des Chevres, Cabane du Cervin; Barbey: Grand et Petit-Ferret, Cabane du Triolet; Besencenet: Diablerets; Bornand, Leon: Jungfrau ( via Roththal ), Mönchjoch, Monte Leone; Cart: Mont-Avril, Männlichen; Centurier, J.: Col des Chamois, Mont Rouge, Col de Seillon, Pas des Chevres, Col Bertol, Col d' Herens, Dent de Mordes, Cape de Moine, Tour d' Ai, Buet; Corbaz, B.: Les Agittes, Mont de Coux, Dent de Vaulion, Luisin, Catogue, Chamossaire, La Breya, Correvon, E.: Staldhorn, Mont Gele, Ruinette, Cols Bertol et d' Herens, Dome des Mischabel; De'gailler: Cime de l' Est; De la Harpe-Boger: Dent aux Favre, Dent Rouge, Fava ( lr8 ascension ), Grand Combin; Fiaux, J.: Diablerets, Pointe Beaumont, Mont de Coux, Concordia, Bella Tola, Illhorn, Tracui, Rothhorn, Petit Muveran et Grand Fava; Genoud, E.: Theodule, Dent du Midi; Jaccard-Lenoir: Monte Leone; Jaccottet, J.: Pierre Cabotz, Dent d' Oche, Jungfrau, Mönchjoch, Siedelhorn, Dent de Mordes, Pointe d' Aufallaz, Dent aux Favre, Petit-Muveran, Cornettes de Bise, Pilate; Jacot-Guillarmod, J. En hiver: Argentine, Van d' En Bas, Rochers de Naye, Pleiades. Au printemps: Croix de Javernaz ( deux fois ), Cornettes de Bise, Pointe des Martinets. En ete: Tour d' Ai, Grand Muveran ( ä 200 metres du sommet par un nouveau chemin ), Croix de Javernaz, Tours d' Ai, Dent du Midi ( ouest et Cime de l' Est, Cathedrale, Forteresse, second passage de l' une ä l' autre par versant sud ), Luisin, Surenen, Jochpass. En automne et en hiver: Dent de Lys, Martinets, Dent de Morcles, Portail de Fully, Jaman ( par la paroi sud ); Market, H.: Gornergrat, Dent du Midi ( ouest ); Menier-Servet: Velan; Mermod, Gust.: Eggischhorn, Jungfrau ( via Roththal ), Moenchjoch; Pascal, H.: Cornettes de Bise, Pierre Cabotz ( 1™ ascension ), Tour d' Ai, Ruinette, Col de Seillon, Col de Bertol, Col d' Herens, Ferdenpass, Cime de l' Est de la Dent du Midi, Dent de Mordes. Monte di Carasso, Col de Chamois, Rochers de Naye; Roy, Arnold et Francois: Piz Languard, Col du Weissthor, Cime de l' Est, Buet; Strudel, Ch.: Mont Rouge, Pas des Chevres, Col de Bertol, Col d' Herens, Fre¾te de Sailles, Martinets; Weith, Dr: Monte Leone; Zschokke E.: Perdenpass, Dent de Mordes, Martinets, Ritterpass, Albrun-, Vannin-, Griespass.

Sous-section de Jaman. President: F. Doge; vice-president: J. Chavannes; secretaire: O. Nicohier; caissier: G. de Palezieux; bibliothecaire; G. Rey.

La sous-section a des seances regulieres dans lesquelles on a entendu plusieurs travaux interessants. Elle a fait deux courses officielles au Prabe et au Beichgrat et a pris part aux courses de la section des Diablerets.

MM. Jules Guex et F. Doge ont continue leurs observations sur les glaciers du Trient et des Grands.

Voici la liste des courses individuelles des membres de la section: Beter, W.: Prabe, Rochers de Naye, Grand Cornbin, Velan, Petite Dent de Mordes; Chavcmves, Jules: Pas de Cheville ( avec bataillon de recrues ), Beichgrat, Ritterpass, Cols de l' Albrun, du Vanin et du Gries; Gramer, Theophile: Rochers de Naye, Luisin, Ruinette, Cornettes de Bise, Dent de Mordes; Doge, Francois: Prabe ( en hiver ), Naye ( trois fois ), Glacier des Grands; de Gautard, R.: Portail de Fully ( en hiver ), Rochers de Naye, Tour d' Ai, Gumfluh, Tournette, Diablerets, Oldenhorn, Faulhorn, Balmhorn, Wilde Frau ( Blümlisalp ), Dent de Mordes, Chamossaire, Cime de l' Est, Cape du Moine, Grand Muveran, Verraux, Gramont, Tsaufauthy, Vanil du Plan des Eaux, Vanil Noir, Follieran; Hahn, L.: Prabe, le 15 ferier, Velan, Grand Combin, Petite Dent de Mordes; Hahn, L. et Chavannes, J.: Sasseneire, le 16decembre; Lorie, Victor: Staldhorn ( hiver ), Prabe ( hiver ), Chanrion, Beichgrat, Cornettes, de Bise; Nicohier, O.: Arpille, Pointe d' Orny, par la Fenetre du Chamois, Aiguille du Tour, Col des Plines, Col des Ecandies, Traversee du col du Tour, Fenetre de Saleinaz, Pointe de Bovine, Diablerets, Pas du Porteur de Bois, Col de Cheville, La Creuse.

XXXIV. Zug. Section Roßberg. Vorstand: Präsident: J. M. Weber-Strebel, Stadtschreiber; Actuar und Bibliothekar: Prof. Jos. Keiser; Cassier: Ernst Butler, Gerichtsschreiber.

Die Zahl der Mitglieder betrug mit Jahresschluß 37. Es wurden 10 neue Mitglieder in den Club aufgenommen.

Der Vorstand hielt sechs Sitzungen ab. Der Verein versammelte sich dreimal, abwechselnd in Zug und Unterägeri, zur Erledigung der vielfachen Tractanden. Die Begehung der Feier des zehnjährigen Bestandes der Section und ein anderer gemüthlicher Anlaß vereinigte die Mitglieder außerdem in gesellig freundschaftlicher Weise.

Die Bibliothek und die Sammlungen mehren sich durch Geschenke und Anschaffungen stetig.

Sectionsausflüge fanden statt auf den Frohnalpstock, Ruchen-Glärnisch und auf den Roßberg im Frühjahr und im Herbst; das letztere Mal in Gemeinschaft mit der Section Zofingen.

Ausgeführte Einzeltouren: Xav. Wetzstein, Apotheker: Stockhorn, Morgenberghorn, Faulhorn, Gemmenalphorn, Doldenhorn, Weiße Frau, Tschingelpaß, Eiger; J. M. Weber-Strebet: Tschingelhorn, Wildgerst, Faulhorn, Ruchen-Glärnisch; Ernst Butler: Ruchen-Glärnisch, Oberalppaß; Gemeindeschreiber C. Henggeler, Unterägeri: Surenenpaß; Ilumbert Iten: Rüchen - Glärnisch; Guido Hauser: Rüchen - Glärnisch; Apotheker Wintgen: Schwarzhorn, Nägelisgrätli, Piz Lucendro; Joh. Nußbaumer, Unterägeri: Titlis; K. Jos. Merz, Cantonsrath: Titlis, Surenen; Franz Iten, Kaufmann: Titlis; Jos. Keiser: Rüchen-Glärnisch, Nufenenpaß.

XXXV. Zürich. Section Uto. Vorstand: Präsident: John Syz; Vicepräsident: Prof. Dr. W. Gröbli; Quästor: H. Frick - Lochmann; Actuar: Prof. Dr. E. Walder; Beisitzer: Dr. A. Lüning, A. Nägeli, C. Seelig jr.; Bibliothekar: R. Büchi-Hurter. Mitgliederzahl per 31. December 1891: 388 gegen 383 zu Ende 1890.

Während des Winters fanden jeden Monat zwei Sitzungen statt und es wurden folgende Vorträge gehalten: Pfr. W. Kupferschmid: Das Volk der Berge; A. Näf-Escher: Das Gspaltenhorn; Prof. Dr. W. Gröbli: Touren in der Dauphine; W. Treichler-Näf: Silvretta und Fluchthorn; H. Frick - Lochmann: Warum gehen wir in die Berge? Prof. Dr. C. Schröter: Aus dem Avers; /. C. Heer: Bilder aus Oesterreich; Emil Huber: Bergfahrten in Britisch Golumbien; Prof. F. Becker: Sport und Arbeit im Alpenclub.

Es wurden folgende Sectionstouren ausgeführt: Rigihochfluh, Leist-kamm-Gacht-Wallenstadt, Voralpthal - Sustenjoch, Sulzfluh, Grieset. Die Betheiligung war jeweilen eine starke.

Im Berichtjahre weihte die Section eine neue Clubhütte im Voralpthal ein. Die Göschenenalp war seit einer Reihe von Jahren für viele Mitglieder der Section Lieblingsexcursionsgebiet gewesen und es wurde der Wunsch rege, das prächtige Voralpthal, in welchem es selbst an guten Sennhütten fehlt, zu erschließen. Mit einem Kostenaufwand von Fr. 3075 ( Beitrag der Centralkasse Fr. 1400 ) wurde eine Hütte, die in zwei Stockwerken Platz für 12—18 Personen bietet, errichtet. Es ist eine geschindelte Holzhütte ( Arvenholz ) mit Schindeldach, die zu unserer vollen Befriedigung ausgefallen ist. Die Hütte wurde sehr stark benutzt und dient als Ausgangspunkt für Touren auf das Sustenhorn, Fleckistock, Stücklistock, Sustenjoch etc. Die beiden andern der Section „ Uto " gehörenden Clubhütten am Spannort und am Dom befinden sich in bester Ordnung, für beide betrugen die Auslagen je circa Fr. 40 für Ergänzung des Mobiliars etc. Dem Bau der Domhütte ist es ohne Zweifel zuzuschreiben, daß dieser Berg in den letzten Jahren sehr häufig bestiegen wurde; lebhaft bedauern wir, daß mit der Erleichterung der Besteigung auch eine Erhöhung der Führertaxe Hand in Hand ging, ein uns unverständliches Vorgehen der staatlichen Commission.

Im vergangenen Frühjahr bildeten fünfzehn Mitglieder der Section, welche in Wädensweil und Richtersweil wohnen, eine Subsection „ Hoher Rhön " und es entwickelt sich in derselben reges Leben. Die Zahl der Mitglieder ( welche der Section „ Uto " angehören müssen ) ist in erfreulicher Zunahme begriffen und die Bestrebungen des S.A.C. werden im Wirkungskreise der Subsection lebhaft gefördert. Die Zahl der Mitglieder beträgt zur Zeit 26.

Die Bibliothek der Section ist nun ebenfalls auf der „ Schmiedstube ", wo die Sitzungen stattfinden, aufgestellt. Die Sammlung von photographischen Gebirgsansichten ist durch Schenkungen ansehnlich vermehrt worden, insbesondere durch Herrn A. Näf-Escher mit Aufnahmen im Wallis.

Dem Vorstand sind folgende bedeutendere Einzeltouren der Sections-genossen zur Kenntniß gebracht worden:

E. Amberg: Ruchenglärnisch und Vrenelisgärtli, Piz Sol, Grieset, Ruchi-Hausstock, Tödi; Dr. Th. Auchlin: Weißberg und Plattenhorn; A. Baumgartner: Erzhorn, Arosa, Rothhorn, Sulzfluh; H. Blattmann und Jacob Treichler: Vrenelisgärtli, Jungfrau ( vom Roththal ), Galenstock ( letztere zwei Touren mit Ad. Hug ); Rud. Bruppacher: Titlis, Urirothstock; Albert Bois de Chesne: Vorderer Mürtschenstock, Groß- und Klein-Buin, Groß-Litzner, Rothfluh, Piz Linard, Verstanklahorn, Lysjoch, Vincent-Pyramide, Cima di Jazzi-Neues Weißthor, Pelc ( Trentaberge ), Kleine Manhart ( I. Besteigung ); A. Chiodera: Piz Utnbrail; Ch, Dupont: Wetterhorn; Dr. Egli-Sinclair: MontBlanc; Arnold Escher: Tschingelgletscher, Kleine Windgälle; F. II. Fäsy: Schynlückli, Petersgrat; Va-lere O. Fynn: Roßstock, Winterstock ( beide im Winter ), Fleckistock ( Traversirung ), Glärnisch, Dammapaß, Hühnerstock ( I. Traversirung von der Nord- zur Südspitze ), Unteres Studerjoch, Grand Perrou ( letztere vier Touren mit W. J. Murphy)\ Prof. Dr. Ernst Fiedler: Glärnisch; Rud. Canz: Oberaarjoch; Concordiahütte-Jungfrau; Prof. Dr. W. Gröbli: Stellihorn, Gässispitz ( I. Besteigung ), Großes Bigerhorn ( I. Besteigung ), Kärpfstock, GroLitzner, Cevedale, Rosengartenspitze, Pala di San Martino, Cimon della Pala und Vezzana, Salbitschyn und Kühplankenstock, Hinteres Sustenhorn ( I. Besteigung ), Ruchi-Hausstock; H. Grimm: Grande Dent de Morcles; L. Grünenwald: Piz Kesch; Ernst Härtung: Sustenhorn, Tödi, Grieset; Albert Hinnen: Apiglenlücke; Dr. H. Kerez: Sustenhorn, Winterlücke, Tödi; W. Kunz: Scesaplana; Dr. Lüning: Sustenjoch, Sulzfluh, Fluchthorn, Köpfenstock; W. J. Murphy: Fleckistock, Cheval Blanc; H. Müller: Gravasalvas, Mott'Ota, Forcia Fex, Urirothstock; August Näf: Fleckistock, P. 3164 beim Sustenhorn, Breithorn, Strahlhorn, Col d' Herens, Col de Bertol, Pas de Chevre, Mont Blanc ( Versuch ); Otto v. Pfistcr: Mont Blanc, Brevent, Silvrettahorn, Plose ( Tyrol ); Prof. /. Rebstein: Habicht, Hochkönig; Carl tieelig jr.: Mönch ( im Winter ), Sustenjoch, P. 3164 und 3215 beim Sustenhorn ( I. Besteigung, mit Director Veitl. Es wird von Herrn S. der Name „ Tschudihorn " für P. 3164 vorgeschlagen ), Nünistock-Mittagstöcke ( I. touristische Besteigung ); Franz Schweizer: Winterlücke, Fleckistock, Thurwieserspitze, Piz Bernina, Piz Palü, Monte Sissone; H. Spörry jun.: Popocatepetl, Sexmoor; H. Schwarzenbach: Thierberg und Bockmattli ( im Winter ); H. Süßtrunk: Glärnisch, Pizzo Lucendro, P. Centrale, Scesaplana; Jacob Treichler und A. Hug: Groß-Schreckhorn ( Versuch ); Jacob Treichler: Galenstock; Walther Treichler: Pleckistock; Veitl: GroSpannort ( Versuch ); Prof. Dr. E. Walder: Hoch - Riffler, Bildstöckljoch; C. Wildberger: Scesaplana; Prof. Fr. Zetsche: Watzmann, Berchtelsgadener Hochthron, Kamerlinghorn, Wildkogel, Scesaplana, Ahornspitze, Riffler, Schwarzenstein; A. Züblin: Ruchen-Vrenelisgärtli, Piz Sol.

XXXVI. Zürich. Section Bachtel. Vorstand: Präsident: Fr. Lehmann, Hinweil; Vicepräsident: Weber-Honegger, Rüti; Actuar: A. Gröbli, Rapperswil; Quästor: G. Schaufelberger, Wald; Bibliothekar: C. Rüegg, Rüti. Mitgliederzahl zu Anfang des Jahres 110, am Schlüsse 117.

Die Section hielt 8 Sitzungen und zwar abwechslungsweise in den Ortschaften Wald, Rüti, Wetzikon und Rapperswil. Neben den laufenden Geschäften wurden folgende Vorträge gehalten: C. Rüegg, Rüti:

1 ) Wer Alles reist, 2 ) Auszug aus: „ La marmotte au Collier ", von E. Rambert; Hauptmann Eimer, Wald: 1 ) Das Goldloch am Schindlenberg, 2 ) Sectionstour auf den Kärpf; Fritz Lehmann, Hinwyl: Das Martinsloch von der Glarnerseite aus; Theodor Kräutle, Rappersweil: 1 ) Sectionstour auf Scesaplana, 2 ) Eine Jungfraubesteigung; Gröbli, Rapperswil: 1 ) Sectionsaustfug auf den Alvier mit Hindernissen, 2 ) das Clubfest in Zofingen, und 3 ) Auffahrtsausflug auf den Uetliberg und Albishorn.

Touren: Als gemeinsame Excursionen wurden ausgeführt: Uetliberg-Albishorn, 21 Theilnehmer; Kärpf und Richetlipaß ( 28. und 29. Juni. 16 Clubisten bestiegen bei schlimmen Schneeverhältnissen den Kärpf; 4 Mann schlugen von der Erbsalp den Weg über 's Richetli ein ), Titlis ( nur 3 Mann, des schlechten Wetters wegen ). Außerdem feierten wir am 18. Januar eine äußerst gelungene Reunion mit der Section Tödi in Wald.

Von wichtigern Einzelfahrten sind zur Kenntniß gebracht worden: /. Müller: Sulzfluh, Schollberg, Scheienfluh, Tödi; G. Schaufelberg: Tödi; Pfarrer Tlwmann, Pfarrer Müller und Fritz Lehmann: Titlis, Schloßberglücke; Weber - Wismer: Titlis: Brennwald: Scalettapaß, Stäzerhorn und Piz Languard; Jean Braschler: Aroser Rothhorn, Aroser Weißhorn, Gratwanderung vom Erzhorn über 's Aroser-Rothhorn zum Parpaner Rothhorn, Dent du Midi ( Ende October ); Dr. Hegetschweiler: Flüelapaß; A. Braschler: Urirothstock, Blümlisalpfirn, Schloßlücke, Titlis, Sättelipaß, Sustenpaß, Krönten bei Wassen, Großer Bristenstock, Pilatus; Egli-Zangger: Gemmipaß, Gornergrat, Hörnli, Mettelhorn; AI. Gröbli:

Scesaplana-Lünersee-Nerra Flirkli-Ofenpaß-Sporenalp-Drusenthor-Partnun; Debrunner: Fußtour von Thun nach Saanen - SanetschpaSitten - Brieg-Aletsch-Furka-Göschenen; die Herren Walder-Stuki und Laube: Fußtour von Göschenen über Furka - Meienwand - Grimsel - Interlaken - Brünig nach Luzern.

XXXVII. Zürich. Section Winterthur. Vorstand: Präsident: P. Rein-hart-Sulzer; Vicepräsident: Pfr. O. Herold; Actuar: E. Moser; Quästor: Walter Ernst; Bibliothekar: Sulzer-Spiller; Beisitzer: J. A. Gelpke, E. Sulzer-Ziegler, O. Kjelsberg, C. Sulzer jr.

Zusammenkunft im Sommer: alle Donnerstag Abend im „ RheinfelsSitzungen im Winter: alle drei bis vier Wochen im „ Löwen ". Seit dem letzten Berichte wurden 11 Sitzungen ( inclusive Generalversammlung vom 23. Mai 1891 im gemüthlichen Bruderhaus des Eschenberg-Waldes ) abgehalten mit folgenden Vorträgen: E. Moser: Nachruf an unser Ehrenmitglied Alt-Regierungsstatthalter Gottl. Studer von Bern; Jak. Weber: Besteigung des Mönch am 4. Januar 1891 mit C. Seelig; Dr. J. Weber: Die wichtigsten Gesteinsarten der Schweiz; Sulzer-Spiller: Referat über das Clubfest in Zofingen; Pfr. O. Herold: Reise nach Hohenschwangau und dem Tyrol; C. Sulzer jr.: Reisen in den Selkirks ( Rocky Mountains von Br. Nordamerika ); Dr. J. Weber: Ueber Quarz und Steinschleiferei; Ingenieur Kjelsberg: Reise nach Norwegen ( I. Theil ); Kartogr. Schhimpf: Erstellung der Gebirgskarten; Ingenieur Kjelsberg: Reise nach Norwegen ( II. Theil ).

Ausgeführte Einzeltouren: O. Kjelsberg: Lornseg, Galhöpig und Sinemeltind in Norwegen, Ruchen-Mürtschen traversirt mit Caflisch jr.; Svlzer-Bremi: Glärnisch, Krönte, Otterengrat, Wildhorn, Silvrettahorn; Pastor Schenkel in Bremen: Ausflüge im Tyrol von Darmstädter- und Constanzerhiitte aus; C. Sulzer jr.: Wildhorn, Wildstrubel, Große Spillgerten; Pletscher: Teufelskopf; Kienast: Tour in 's Chamounix; Jakob Weber f: Mönch ( im Winter ), Piz Palü, Bernina ( mit Berninascharte ); Dr. J. Weber: Piz Sol; Hüni: Vorab; H. Fries in Bischofszell: Alpligenlücke, Piz Orsino, Ywerber- und Leckipaß, Galenstock, Ewigschneehorn und Gaulipaß; Denzler: Piz Palü; King: Leistkamm, Speer ( am Neujahr 1891 ).

Sectionsausflüge: Zusammenkunft mit der Section Basel in Bülach und Marsch über die „ LägerenPiz Sol ( 5 Theilnehmer ) und Hochwang über Fürstenalp ( 9 Theilnehmer ).

Der 1. August 1891 brachte uns die schmerzliche Nachricht von dem Tode unseres verehrten Präsidenten Jakob Weber, der, von dem Bernina zurückkehrend, infolge eines in der Dunkelheit gethanen Mißtrittes auf sonst ungefährlichem Pfade unterhalb der Bovalhütte ( am Morteratschgletscher ) verunglückte. Die Beerdigung unseres unvergeßlichen Freundes fand am 5. August in Winterthur statt, und widmete ihm Herr P. Reinhart-Sulzer in der Friedhofcapelle zum Dank für alle seine Verdienste um unsere Section und die Sache des Alpinismus im Allgemeinen einen warmen Nachruf. An dieser Stelle sei auch den anderen Sectionen für ihre warme Theilnahme an unserem schweren Verluste, die sie der Section Winterthur schriftlich und persönlich zu Theil werden ließen, der aufrichtigste Dank dargebracht.

Trotz diesem Unfälle kann mit Freude constatirt werden, daß die Bestrebungen des S.A.C. in Wintei'thur immer mehr Sympathie gewinnen, so daß sich die Mitgliederzahl der Section im Laufe dieses Winters auf 105 erhöhte.

Die Clubhütte auf Muttsee hatte den letzten Sommer den Besuch von 71 Personen. Leider constatirte die Inventaraufnahme im Spätherbst, daß auch dieses Jahr, wie 1890, verschiedene Gegenstände, so heuer drei Wolldecken, abhanden gekommen sind.

Feedback